0 175-32 46 106
Drucken
 

MTV v. 1862 Bad Gandersheim e.V.

Klaus Dörries

Rehwiese 9
37581 Bad Gandersheim

www.mtv-badgandersheim.de
mtv-badgandersheim.mein-intra.net


Veranstaltungen


19.06.​2019
19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Geschäftsstelle [mehr]
 
25.06.​2019
18:00 Uhr
 
21.08.​2019
19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Geschäftsstelle [mehr]
 
01.09.​2019
10:00 Uhr
 
06.09.​2019 bis
07.09.​2019
11:00 Uhr
Altstadtfest
....hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack... [mehr]
 
14.09.​2019
09:00 Uhr
 
18.09.​2019
19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Geschäftsstelle [mehr]
 
06.10.​2019
10:00 Uhr
Bauernmarkt
...nicht für Bauern, sondern von Bauern; also, auf geht´s... [mehr]
 
23.10.​2019
19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Geschäftsstelle [mehr]
 
08.11.​2019 bis
11.11.​2019
10:00 Uhr
Tag des Kinderturnens
Tag des Kinderturnens [mehr]
 
13.11.​2019
19:30 Uhr
 
05.12.​2019 bis
15.12.​2019
11:00 Uhr
Weihnachtsmarkt
11 Tage Weihnachtsstimmung zwischen Dom, Rathaus und Bürgerbüro. Auch unser MTV wird vertreten sein ! [mehr]
 
11.12.​2019
19:30 Uhr
Vorstandssitzung
Geschäftsstelle [mehr]
 
20.05.​2020 bis
24.05.​2020
Landesturnfest
Umfangreiche turnerische Sportangebote für Jung und Alt im Wettkampf- und Mitmachbereich, Schauveranstaltungen, Lehrtagungen, Geselligkeiten [mehr]
 

Fotoalben


04.03.2017:
26.12.2016:
25.10.2015:

Aktuelle Meldungen

Erster Durchgang Kreisrundenwettkämpfe Turnen

(15.06.2019)

Der erste Durchgang der Kreis-Rundenwettkämpfe im Turnen fand Mitte Mai in Einbeck statt. Der MTV Bad Gandersheim war mit vier Mannschaften vertreten. Die jüngsten Turnerinnen und Turner starteten im Pflichtwettkampf der Stufen 1-5 der Jahrgänge 2011 und jünger (Liga 6). Da hier Mix-Mannschaften erlaubt sind, konnten hier vier Mädchen und drei Jungen zusammen ins Rennen gehen und sich gemeinsam den zweiten Platz in der Mannschaftswertung erkämpfen. Im Einzel wurde hier nun wieder nach Jungen und Mädchen getrennt gewertet. Bester Junge war Till Vana, der sich den zweiten Platz sichern konnte. Dicht dahinter erzielte Bruno Fürle Platz drei. Mit Nikolas Vana, der sich den vierten Platz erturnte, konnten somit alle Jungs in ihrem ersten Wettkampf eine super Platzierung sichern. In der Einzelauswertung der Mädchen konnten ebenfalls sehr gute Platzierungen erzielt werden. Bestes Mädchen war Joeline Trogisch, die sich 53,85 Punkte und somit den zweiten Platz erturnte. Mit etwas einfacheren Übungen, aber dafür sehr guter Ausführung konnte sich Ronja Hagemann 48,50 Punkte und somit einen guten 8. Platz erturnen. Die Mannschaftskameradinnen Malin Bökenhauer (45,30 Punkte, Platz 15) und Franka Fürle (44,35 Punkte, Platz 19) komplettierten die insgesamt erfreuliche Leistung.

Im jahrgangsoffenen Pflichtwettkampf der Stufen 5-8 (Liga 3) ging mit Linnea Schnurr, Johanna Bökenhauer, Sophie Krenauer, Lina Scharbatke, Jaane Scharbatke und Léah Takenga eine vergleichsweise junge Mannschaft ins Rennen. Da viele dieser Mädchen gerade erst in der Stufe P5 turnen (oder gerade erst aus ihr in höhere Wettkämpfe aufgestiegen sind) lief erwartungsgemäß noch nicht alles rund. So musste sich die Mannschaft in einem knappen Rennen mit dem vierten Platz zufrieden geben. Die beste Einzelleistung zeigte Linnea mit 57,75 Punkten (8.) dicht gefolgt von Sophie (56,20 Punkte, 12.), Lina (55,45 Punkte, Platz 17), Jaane (53,50 Punkte, Platz 21.) und Léah (51,30 Punkte, 23.).

Im Kürwettkampf der LK2 (Liga 1) gingen Velina Barneva, Lilly Bartetzko, Janika Junghans, Chanty Osmanaj und Melanie Lohrberg zusammen mit einer Gast-Turnerin aus Einbeck an den Start. Nach einem teilweise doch recht durchwachsenen Wettkampf konnte man mit einem dritten Platz in der Mannschaftswertung recht zufrieden sein. In einem sehr knappen Rennen um die Spitzenplätze erturnte sich Janika 49,00 Punkte und den vierten Platz. Nach doch einigen Stürzen konnten sich Velina (42,65 Punkte, 20.), Lilly (42,50 Punkte, 22.) und Chanty (42,30 Punkte, 23.) leider nicht unter den besten platzieren. Melanie turnte nur drei Geräte und war somit für die Einzelwertung außen vor. In einem vereinfachten Kür-Wettkampf (Liga 2) gingen Jolina Böning, Joséphine Takenga, Hannah Macke, Amelia Bus, Stina Dörries und Emily Rieger an den Start. Für alle war es der erste Kür-Wettkampf überhaupt, sodass die Nervosität doch recht deutlich zu spüren war. Dennoch konnte die Mannschaft mit einem dritten Platz und nur rund einem Punkt Abstand auf Platz zwei letztlich sehr zufrieden sein. Beste Einzelturnerin war Joséphine, die sich 43,35 Punkte und Platz 3 erturnte. Mit 40,50 Punkten konnte sich Jolina als 10. Ebenfalls in den Top Ten platzieren. Knapp dahinter folgten Stina (40,00 Punkte, 11.), Hannah (38,50 Punkte, 17.), Amelia (38,40 Punkte, 18.) und Emily (37,00, Punkte, 21.). Die nächsten beiden Runden werden dann nach den Sommerferien ausgetragen.

Foto zur Meldung: Erster Durchgang Kreisrundenwettkämpfe Turnen
Foto: Erster Durchgang Kreisrundenwettkämpfe Turnen

Schwimmtraining

(07.06.2019)

Am Dienstag den 11.06.19 findet kein Schwimmtraining statt (Pfingstferien), ich bitte um Beachtung. Der letzte Trainingabend vor den Sommerferien ist am Donnerstag der 27.06.19. Nach den Sommerferien beginnen wir am Donnerstag den 15.08.19. Wir wünschen einen erholsamen Urlaub und gute Erholung.

Mit sportlichen Grüßen das Schwimmteam

MTV-Schwimmer beim Aqua - Cup erfolgreich

(07.06.2019)

13 Siege und 27 neue Bestzeiten

Am 02.06.19 richtete der Schwimmverein Aqua Sports Delligsen den Aqua-Cup 2019 im 7 - Berge - Bad

in Alfeld aus. 14 Vereine mit 145 Teilnehmern folgten der Einladung. Dabei war auch der MTV Bad Gandersheim

mit 16 Aktiven und Daniela Billeb und Ralf Bickmeyer als Kampfrichter.

Die MTV-Schwimmer konnten 13 Siege, 10 zweite und 3 dritte Plätze erringen. Dazu kamen nicht weniger als

27 neue persönliche Bestzeiten bei 35 Starts. Das Besondere daran war nicht nur die hohe Zahl an Bestzeiten,

sondern auch das seltene Gesamtergebnis, dass alle Schwimmer mindestens eine neue Bestzeit erzielen konnten.

Die betreuenden Trainer Meike Bräuer-Ehgart für die Nachwuchsschwimmer und Jens Tschäpe für die älteren

Schwimmer waren sehr zufrieden mit der Entwicklung ihrer Schützlinge.

Sieger an diesem Tag wurde folgende Schwimmer: Amelie Tschäpe über 100- und über 50-m-Freistil in 29,07 Sekunden,

ihre Zwillingsschwester über 100-m-Schmetterling in 1:14,63 Minuten, Leo Probst über 100- und 50-m- Freistil

mit zwei neuen Bestzeiten ( 1:25,29 und 37,26) und Leah Takenga über 50-m-Freistil in tollen 43,58 Sekunden.

Außerdem steuerten die beiden Brüder Jan und Jakob Ehgart  drei Siege bei: Jan gewann die 200-m-Brust in 3:25,57 Minuten,

Jakob die 50- und 100-m-Freistil ( 37,85 und 1:25,73). Velina Barneva über 50-m-Rücken in 46,53 Sekunden,

Leni Heise über 100-m-Freistil in 1:30,20 Minuten, Judith Bickmeyer über 50-m-Rücken in 36,68 Sekunden und

Felix Gottlob über 200-m-Rücken in 2:47,35 Minuten komplettierten die 13 ersten Plätze.

Weitere Bestzeiten und  Platzierungen:

Judith Bickmeyer: 50-m-Freistil in 31,18 Sekunden, Platz 3 

Franziska Billeb: 50-m-Freistil in 43,64 Sekunden, Platz 2

Laila Burgsmüller: 50-m-Rücken in 46,86 Sekunden, Platz 4

Jakob Ehgart: 50-m-Rücken in 44,80 Sekunden, Platz 3

Felix Gottlob: 100-m-Freistil in 1:12,01 Minuten, Platz 2

Leni Heise: 50-m-Rücken in 46,00 Sekunden, Platz 2

Nico Neugebauer: 50-m-Freistil in 51,77 Sekunden, Platz 4

Lilly Probst: 100-m-Freistil in 1:14,15 Minuten, Platz 2  

Larissa Zoe Stark: 50-m-Freistil in 43,30 Sekunden, Platz 4

Josephine Takenga: 50-m-Freistil in 44,29 Sekunden, Platz 7

Leah Takenga: 50-m-Rücken in 47,36 Sekunden, Platz 2

Annina Tschäpe: 50-m-Freistil in 29,74 Sekunden, Platz 2

Weitere Ergebnisse und das Protokoll des Wettkampfes sind wie gewohnt auch auf der Homepage des MTV Bad Gandersheim

zu finden. Das nächste Schwimmfest für die MTVer wird am 22. Juni in Hardegsen sein, dies hoffentlich bei gutem

 Sommerwetter im dortigen Freibad. Dies wird dann auch der Saisonabschluss für die MTV-Schwimmer sein.

 

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer beim Aqua - Cup erfolgreich
Foto: Leah Takenga (Jahrgang 2010), Franziska Billeb und Leni Heise (beide Jahrgang 2009)

Neu: Irish Step Dance im MTV!

(28.05.2019)
Update 28.05.2019

Gruppe Irish Step Dance gut gestartet!

 

Einen wirklich guten Start hatte die am 29.04. gegründete Gruppe „Irish Step Dance“, die in Kooperation zwischen den Vereinen MTV und Tanz-Club Bad Gandersheim läuft.

 

Mittlerweile besteht die Gruppe aus bis zu 13 Teilnehmern, die regelmäßig zum „Steppen“ in die Sporthalle kommen und von der Trainerin Claudia Sander bestens und abwechslungsreich unterrichtet werden.

 

Auch werden unter Begleitung passender Musik nicht nur mehr die Grundschritte wie „Jig“  und „Side-Step“ beherrscht, sondern auch schon kleine Formationen getanzt.

 

Wer einmal Irish Step Dance zu der Musik von Lord oft he Dance oder Riverdance lernen möchte, sollte sich jetzt noch anschließen, denn die Fortschritte der Gruppe in Können, Körperhaltung und Leichtigkeit der Bewegung sind durchaus wahrnehmbar.

 

Alle Interessierten sind daher gerne immer montags um 16:30 Uhr in der Gymnasiumturnhalle 5 willkommen. Die Teilnahme in der Gruppe ist bis zu den Sommerferien kostenlos, danach ist eine Mitgliedschaft in einem der beiden Vereine erforderlich.

 

Weitere Infos hierzu siehe weiter unten.

 

29.04.2019

 

Ab dem 29.04.2019 bieten der MTV und der Tanz-Club mit "Irish Step Dance"  erstmals ein neues gemeinsames Angebot für Teilnehmer ab 10 Jahren an.

 

Wer also in einer Gruppe tanzen wie bei Riverdance lernen möchte um dabei gleichzeitig seine allgemeine Kondition zu verbessern, der ist hier genau richtig, ein Angebot für die ganze Familie!

 

Anschauen – Testen - Mitmachen

 

Wenn Du mehr über die Ursprünge dieses Tanzes erfahren und die Schritte dafür erlernen möchtest, dann bist Du bei uns genau richtig! Unter Anleitung einer zertifizierten Trainerin bringen wir Dich mit Schwung und Fitness in nur wenigen Schritten zum Erfolg.


Wir laden Dich immer montags um 16:30 Uhr in die Gymnasiumturnhalle, Bismarckstr. 17, zum Aufbau einer starken Gruppe ein. Bitte Socken (keine Noppen!), lockere Kleidung und etwas zu trinken mitbringen. 

 

Der Aufbau der Gruppe beginnt zunächst als Kursangebot und ist bis zu den Sommerferien kostenlos. Danach ist eine Mitgliedschaft in einem der beiden Vereine erforderlich.

 

Weitere Infos hierzu erteilt unsere Trainerin Claudia unter 0152/34243065.

Foto zur Meldung: Neu: Irish Step Dance im MTV!
Foto: Neu: Irish Step Dance im MTV!

Veränderung im Vorstand

(28.05.2019)

Ich freue mich Euch mitzuteilen, dass Petra Sievers am 22.05.  kommissarisch bis zur nächsten JHV in den  MTV geschäftsführenden Vorstand als neuer Vorstand Sport ernannt wurde.

 

Petra ist seit dem 01.03.2009 Mitglied im MTV und kennt den Verein, seine Abteilungen und Gruppen bestens. Ihre Stationen waren bisher Stellv. Oberturn- und Sportwartin von 2009- 2017 und nach Änderung der Bezeichnung Beisitzerin für den Sportbereich seit 04.2017 bis heute.

 

Wir alle kennen Petra „Oma Orxi“ auch aus dem praktischen Sportbetrieb als Übungsleiterin Jungenturnen 2010 - 2012; Helferin Kinderturnen seit 2016 und Übungsleiterin Badminton Kinder seit 2017. Darüber hinaus ist Petra seit 2018 Sportabzeichen Prüferin im MTV.

 

Bitte heißt Petra ebenfalls herzlich willkommen in ihrem Amt und unterstützt Sie bei Ihren vielfältigen Aufgaben.

 

Klaus Dörries, Vorsitzender

 

MTV-Schwimmer in Alfeld erfolgreich

(18.05.2019)

14 Einzelsiege und zwei Staffelsiege

 

Am 12. Mai richtete der Post SV Alfeld einen gut besuchten Vergleichswettkampf im 7-Berge-Bad aus.

194 Schwimmer aus 15 Vereinen reisten nach Alfeld, fast 800 Meldungen wurden abgegeben. 

14 Aktive der MTV-Schwimmabteilung nahmen an dieser Veranstaltung teil und erzielten 14 Einzelsiege, 24 neue persönliche Bestzeiten und viele weitere gute Platzierungen.

Zwei klare Staffelsiege ergänzten die gute Bilanz des MTV: Die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel in der Besetzung Judith Bickmeyer, Annina und Amelie Tschäpe und Lilly Probst gewann in der sehr guten Zeit von 2:03,79 Minuten.

Die 4 x 50-Meter-Lagen-Staffel, in der für Judith Bickmeyer Kim Lea Trümper schwamm, holte einen ebenso ungefährdeten Sieg. Zwei Pokale konnten die Mädchen für ihre Leistungen mit nach Hause nehmen.

Je drei erste Plätze holten die Zwillingsschwestern Amelie und Annina Tschäpe: Während Amelie die 50-, 100- und 200-Meter-Freistil gewann, sicherte sich Annina die 50-Meter-Brust und die 100- und 200-Meter-Lagen. Bei Amelie ragte die 50-Meter-Freistil-Bestzeit von 29,16 Sekunden heraus, während Annina die 200-Meter-Lagen in neuer Bestzeit von 2:45,72 Minuten schwamm.

Zwei erste Plätze konnte Jakob Ehgart erzielen über 200-Meter-Freistil und über 50-Meter-Rücken in guter neuer Bestzeit von 46,51 Sekunden, seine Brüder Julian (25-Meter-Brust in 30,81 Sekunden) und Jan Niklas (200-Meter-Brust in 3.40,80 Sekunden) gewannen jeweils einmal. Leo Probst gewann die 50-Meter-Freistil in neuer Bestzeit von 37,83 Sekunden und auch die 100-Meter-Strecke in der gleichen Disziplin, seine Schwester Lilly die 50-Meter-Freistil in neuer Bestzeit von 32,84 Sekunden.

Felix Gottlob siegte auf seiner Lieblingsstrecke, den 200-Meter-Rücken, in neuer Bestzeit von 2:50,19 Minuten.  

Weitere gute Platzierungen und Zeiten als Auszug aus den Ergebnissen:

Sophie Barnowski: 50-Meter-Freistil in 38,90 Sekunden, Platz 2

Franziska Billeb: 50-Meter-Schmetterling in 55,91 Sekunden, Platz 5

Laila Burgsmüller: 100-Meter-Rücken in 1:49,69, Platz 7

Leni Heise: 50-Meter-Rücken in 48,61 Sekunden, Platz 3

Josephine Takenga: 50-Meter-Freistil in 45,39 Sekunden, Platz 9

Kim Lea Trümper: 50-Meter-Freistil in 35,37 Sekunden, Platz 2

Weitere Platzierungen und Zeiten sind auf der Homepage des MTV Bad Gandersheim nachzulesen.

Als Kampfrichter waren Daniela und Michael Billeb, Ilka Gottlob und Ralf Bickmeyer im Einsatz für den MTV.

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer in Alfeld erfolgreich
Foto: Die MTV-Schwimmer in Alfeld

Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover

(16.05.2019)

Am 27. April nahmen 3 Schwimmer an den Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover teil. Alle 3 hatten sich bei den vorherigen Wettkämpfen für diese Veranstaltung qualifiziert, Franziska und Jakob nahmen das erste mal an den Landesjahrgangsmeisterschaften teil und belegten einen mittleren Platz, Alle 3 waren mit ihren Ergebnissen zufrieden.

Foto zur Meldung: Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover
Foto: Jakob, Franziska Billeb, und Jan Niklas

Abteilung Gymnastik auf Muttertagswanderung

(13.05.2019)

Traditionell veranstaltet die Abteilung Gymnastik ihre gemeinsame Wanderung am Muttertag.

 

Unter der Führung von Helga und Manfred Reißig ging es diesmal am Sonntag, den 12.05. mit einer kleinen Gruppe zunächst per Auto zum Parkplatz Radauwasserfall am Taternbruch, Ziel Eckertalsperre.

 

Entlang an Radau und Lohnbach, vorbei an der Schutzhütte Luisenbank, wurde nach gut 3,5 km die Eckertalsperre erreicht.

 

Auf dem Pionierweg wurde dann am Westufer der Talsperre entlang, über den Eckersprung zur Rangerstation am Scharfenstein gewandert, Halbzeit und Verpflegungspause nach gut 10km Wegstrecke.

 

Bei bestem Wetter und Sonne wurde anschließend der fast 700m hohe Scharfenstein erklommen, wo sich ein herrlicher Blick auf den Brocken, Torfhaus und die Eckertalsperre bot.

 

Über den Stauseeweg und Frankenbergweg am Ostufer der Talsperre ging es dann gemütlich zurück zum Radauwasserfall, welcher zur Zeit ordentlich Wasser führt und 22m in die Tiefe stürzt.

 

Nach 19,3 km Wegstrecke ging bei Kaffee und Kuchen in der Waldgaststätte am Wasserfall ein sehr schöner und erlebnisreicher Wandertag zu Ende.

 

In der Galerie, sowie hier geht es zu weiteren Bildern und zur genauen Tourbeschreibung (Einfach nach dem Klick auf den Link im neuen Fenster nach unten scrollen, eine Registrierung ist nicht erforderlich).

Foto zur Meldung: Abteilung Gymnastik auf Muttertagswanderung
Foto: Abteilung Gymnastik auf Muttertagswanderung

Nordic Walking mit Gleichgesinnten

(09.05.2019)

Einer Einladung des MTV Langelsheim gefolgt war am 08.05. eine Abordnung der Abteilung Nordic Walking des MTV Bad Gandersheim und so ging es mit weiteren Gleichgesinnten vom TSV Lutter und des FC Sebexen zum gemeinsamen Walking nach Langelsheim.

 

Auf einem 8,5 km Rundweg gingen 37 Teilnehmer zunächst durch den Mühlengrund zur Talsperre und von dort aus durchs Innerstetal zurück. 

 

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Essen vom Grill im Vereinsheim des VfR Langelsheim, bei dem auch Erfahrungen ausgetauscht wurden und der Wunsch derartige Austausche doch möglichst beizubehalten.

 

Weitere Infos zu dieser Tour gibt es hier.

 

Der MTV Bad Gandersheim bedankt sich ganz herzlich bei Ute Oelker-Lattemann und ihrem gesamten Orga-Team für die geführte erlebnisreiche Tour und die Gastfreundschaft.

Foto zur Meldung: Nordic Walking mit Gleichgesinnten
Foto: Teilnehmer der Walking Tour

Turnerinnen im Bezirk am Start

(20.04.2019)

Bereits Mitte März fand das Bezirksfinale der Turnerinnen des Turnbezirks Braunschweig statt. Nach der Qualifikation auf Kreisebene waren hier insgesamt 14 Starterinnen vom MTV Bad Gandersheim im Rennen. Die jüngste Starterin war Mimmi Haberstumpf, die nach dem Krankheitsbedingten Ausfall von Trainingskameradin Nelia Olbrich, als eine von nur drei Starterinnen in dem anspruchsvollen Alterklassen-Programm (AK7) an den Start ging. Mimmi zeigte einen guten Wettkampf und erturnte sich 37,733 Punkte, gegen die extrem starke Konkurrenz vom MTV Braunschweig bedeutete dies letztlich Platz drei. Damit ist Mimmi für den Frühjahrs-Landesentscheid qualifiziert, bei dem im AK-Bereich ein Mannschaftswettkampf der Turnbezirke Niedersachsens gegeneinander ausgetragen wird. Im Pflichtprogramm der P5 hatten sich Jaane Scharbatke und Léah Takenga für den Bezirksentscheid qualifiziert. Beide präsentierten sehr ansprechende Übungen und konnten sich im Mittelfeld platzieren. Jaane erturnte sich 51,750 Punkte (Platz 22) und Léah 50,717 Punkte (Platz 28). Eine Pflichtklasse darüber, nämlich in der P6, turnten Linnea Schnurr, Lina Scharbatke und Sophie Krenauer. Nach guten Leistungen, vor allem am Sprung und am Boden, erzielte Linnea 54,466 Punkte und einen guten 23. Platz. Sophie und Lina konnten nicht ganz an ihre Leistungen aus dem Kreis anknüpfen und erzielten 52,450 Punkte (32.) bzw. 51,033 Punkte (33.). Im Wettkampf der P7-9 absolvierte Jolina Böning ihre Premiere auf Bezirksebene. Sie konnte vor allem am Sprung und am Boden sehr ansprechende Übungen zeigen und erturnte sich 51,600 Punkte und Platz 17.

In den Kürwettkämpfen der Leistungsklassen (LK) 2 waren im Wettkampf der 11-13jährigen Lilly Bartetzko und Chanty Osmanaij am Start. Beide hatten noch Probleme, die schwierigen Anforderungen dieser Kürklasse zu erfüllen, zeigten aber dennoch gute Leistungen. Lilly erturnte sich 44,550 Punkte und erreichte damit als 10. die Top Ten. Knapp dahinter erturnte sich Chanty 43,350 Punkte und Platz 11. Im selben Wettkampf, aber der 14-15jährigen erturnte sich Janika Junghans nach Verletzungsbedingter Pause 44,50 Punkte und damit Rang 15. In ihrem ersten Jahr in der Kür erturnte sich Velina Barneva 40,267 Punkte und Platz 20. Alle Starterinnen die im Wettkampfjahr 18 Jahre bis 29 Jahre alt werden, sind im Kürbereich zusammengefasst. In der LK2 war hier Malin Heydenreich am Start, die einen sehr guten Wettkampf ablieferte und sich beachtliche 48,200 Punkte erturnte. Dies bedeutete am Ende einen sehr erfreulichen vierten Platz, wobei das Treppchen auch in Reichweite war. Dennoch bedeutete dies die Qualifikation zum Landesentscheid, sowie mit 13,800 Punkten die Goldmedaille am Boden. Weniger erfreulich verlief der Wettkampf für Elâ Hagemann, die nach einer schweren Verletzung den Wettkampf frühzeitig aufgeben musste. Erstmals bei den Senioren der Altersklasse 30-35 am Start war Melanie Lohrberg. Im Seniorenbereich sind die Starterfelder stets sehr klein, sodass auch hier nur zwei Turnerinnen im Rennen waren. Mit einer verpatzten Übung am Stufenbarren und 37,867 Punkten blieb hier letztlich nur der zweite Platz.

Foto zur Meldung: Turnerinnen im Bezirk am Start
Foto: Turnerinnen im Bezirk am Start

Aqua-Kurs

(03.04.2019)

Der nächste Aqua Kurs beginnt am Donnerstag den 25.04.19 um 20:00 Uhr im Solebad, Hildesheimer Straße, Bad Gandersheim. Der Kurs findet jeweils am Donnerstag statt unter der Leitung von Christiane Brettschneider.

Termine: 25.04; 02.05., 09.05., 16.05., 23.05., 06.06., 13.06., 20.06. und 27.06.

Mit sportlichen Grüßen

Die Aquagruppe

Protokoll Abteilungsversammlung Schwimmen 28.03.2019

(03.04.2019)

Die Schwimmabteilung hatte am 28.03.2019 zu einer vorzeitigen Abteilungsversammlung in das Bistro des Sole-Waldschwimmbades um 19:30 Uhr ordnungsgemäß eingeladen.

Der Abteilungsleiter Jörg Dörries eröffnete die Versammlung um 19:35 Uhr und begrüßte alle Anwesenden, vom Vorstand waren der 1. Vorsitzende Klaus Dörries und die 2. Vorsitzende Rita Dörries anwesend. Nach der Begrüßung kam Jörg auch gleich zu dem Tagespunkt 2, die Wahl der stellvertretenden Abteilungsleitung. Die vorzeitige Wahl der stellv. Abteilungsleitung war nötig, da Nicole Erdner auf persönlichen Wünsch zurückgetreten ist.

Anwesend waren 18 Mitglieder, hiervon waren 13 Personen wahlberechtigt.
Von dem Abteilungsleiter wurde für die Wahl der stellv. Abteilungsleitung Ralf Bickmeyer vorgeschlagen. Aus der Versammlung kam kein anderer Vorschlag.

Ralf wurde mit 12 Ja Stimmen und einer Enthaltung zum neuen stellv. Abteilungsleiter gewählt. Nach der Wahl wurde Nicole von Klaus verabschiedet. Klaus bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Er wünschte ihr weiterhin alles Gute für die neuen Herausforderungen und überreichte im Namen des Vorstandes ein kleines Präsent. Von dem Abteilungsleiter wurde Nicole im Namen aller für die gute mehrjährige Arbeit in der Abteilung ebenfalls mit einem Präsent bedacht.

Zu Punkt 3 Bericht des Trainingsbetriebs gab es noch ein Feedback von den Trainern und Übungsleitern, wobei es wünschenswert sei, regelmäßig am Übungsbetrieb teilzunehmen. Es wurde von allen drauf hingewiesen, dass dienstags und donnerstags regelmäßig teilgenommen werden soll, damit das Training kontinuierlich durchgeführt werden kann.
Zu Punkt 4, Teilnahme an den Wettkämpfen wäre es sehr hilfreich, wenn sich doch einige Elternteile mehr als Betreuer für die Kinder arrangieren würden.

Unter Punkt 5 Verschiedenes wurde angesprochen, dass die Gruppen nach den Osterferien neu eingeteilt werden sollen. Einige Schwimmer aus der ersten Trainingsstunde 17 Uhr werden dann zur 2. Trainingseinheit ab 18 Uhr wechseln.

Nachdem es keine weiteren Wortmeldungen mehr gab, schloss Jörg Dörries die Versammlung um 20:25 Uhr und wünschte allen einen guten Heimweg.

Foto zur Meldung: Protokoll Abteilungsversammlung Schwimmen 28.03.2019
Foto: Protokoll Abteilungsversammlung Schwimmen 28.03.2019

Kreis- und Kreisjahrgangsmeisterschaften in Bad Gandersheim mit vier Kreismeistertiteln

(24.03.2019)

Zu den diesjährigen Kreis- und Kreisjahrgangsmeisterschaften hatte der Kreisfachverband Schwimmen Northeim/Einbeck geladen und die Ausrichtung an die Schwimmabteilung des MTV Bad Gandersheim am 23.03.2019 um 13:00Uhr in das Sole-Waldschwimmbad Bad Gandersheim gegeben. Die umliegenden Vereine, der HSV Hardegsen, der SC Hellas Einbeck und die Wasserfreunde Northeim nahmen mit insgesamt 75 aktiven Schwimmern, an 241 Starts teil.
Der MTV hatte 22 eigene Schwimmer mit 47 Einzelstarts am Start, die mit 32 persönlichen Bestzeiten, 17 ersten, 15 zweiten und 3 dritten Plätzen ihre guten Trainingsleistungen unter Beweis stellen konnten. Hier ein Auszug aus dem Protokoll:
Velina Barneva Jg. 2005 über 100m Freistil, Pl. 5; Sophie Barnowski Jg. 2006 über 100F und 100m Brust jeweils Pl. 2;Judith Bickmeyer JG.2004 über 100R Pl. 1, 100F Pl. 2,100 m Lagen Pl. 3; Franziska Billeb Jg. 2009 über 100mR Pl. 4, 100mL Pl. 1; Laila Burgsmüller Jg. 2007 über 100R Platz 4, 100F Pl. 6; Jakob Ehgart Jg. 2009 über 100R und 100F jeweils Pl. 1; Jan Niklas Ehgart Jg. 2006 über 100F und 100L jeweils Pl. 2; Julian Ehgart Jg2012 über  25F und 25 R jeweils Pl. 1; Felix Gottlob Jg. 2003 über100R,100F und100L jeweils Platz 2; Leni Heise Jg. 2009 über 100R und100F jeweils Pl.2; Jessica Hoffmann Jg. 2002 über 100R und 100L jeweils Platz 1; Malina Mittwoch Jg. 2005 über 100B Pl.3,100F Pl. 4; Nico Neugebauer Jg. 2008 100F Pl. 1; Leo Probst Jg. 2007 über 100R und 100F jeweils Pl.2; Lilly Probst Jg. 2003 über50Schmetterling Pl.6 und 100F Pl. 5;Josephine Takenga Jg. 2007 über 100R Pl.6 und 100F Pl. 5; Le`ah Takenga Jg. 2010 über 50B und 50F jeweils Pl.1;Kim Lea Trümper Jg. 2007 über 100R Pl.3 und 100F Pl. 2; Amelie Tschäpe Jg.2004 über 100F und 100L jeweils Pl.1; Annina Tschäpe Jg. 2004 über 50S und 100B jeweils Pl. 1 und 100 L Pl. 2
Die jeweiligen Erstplatzierungen bedeuten in ihrer jeweiligen Altersklasse den Kreisjahrgangsmeister Titel, wobei Amelie Tschäpe über 100m Freistil und 100mLagen sowie Annina Tschäpe über 50 m Schmetterling und 100m Brust die offenen Kreismeistertitel erschwammen.

Für den MTV waren im Kampfgericht folgende Personen im Einsatz:

Als Schwimmrichter Kerstin Barnowski und Stefanie Hoffmann, als Zeitnehmer Daniela und Michael Billeb, als Zielrichterobmann Stefan Mittwoch, als Sprecher Rita Dörries und für das Protokoll Ralf Bickmeyer und Protokollführung Jörg Dörries. Zusätzlich waren die Aktiven Schwimmer und Schwimmerinnen und Eltern für Auf- und Abbau der Wettkampfstätte und das Betreiben der Cafeteria zuständig, ohne diese aktive Mitarbeit wäre es nicht möglich solch eine Meisterschaft durchzuführen, dafür allen herzlichen Dank.

Foto zur Meldung: Kreis- und Kreisjahrgangsmeisterschaften in Bad Gandersheim mit vier Kreismeistertiteln
Foto: MTV Schwimmer und Trainer

Landesschwimmverband ehrt Jörg Dörries

(24.03.2019)

Am Freitag, den 22. März 2019 fand der diesjährige Bezirkstag der Schwimmer im Vereinshaus am Fümmelsee in Wolfenbüttel statt. Leider war die Resonanz der einzelnen Vereine aus dem Bezirk sehr mager, aber der MTV Bad Gandersheim war mit 3 Personen anwesend und konnte so sein Stimmrecht im vollen Umfang war nehmen. Alle Wahlen waren sehr gut vorbereitet, so konnten die Positionen alle einstimmig wiedergewählt werden. Die anwesende stellv. Vorsitzende Rita Dörries wurde in diesem Zusammenhang als Kassenprüferin gewählt.
Eine Überraschung gab es für den Abteilungsleiter der Schwimmabteilung des MTV Bad Gandersheim Jörg Dörries. Dieser wurde vom Präsidenten des Landesschwimmverbandes und Vizepräsidenten des Deutschen Schwimmverbandes Wolfgang Hein mit der bronzenen Ehrennadel des Landesschwimmverbandes ausgezeichnet. Grund war die seit über 15 Jahren währende Tätigkeit als Kampf-, bzw. Schiedsrichter im Schwimmsport.
Wolfgang Hein erwähnte bei seiner Laudatio die vielen Einsätze ehrenamtlicher Tätigkeit, ohne die der Sport diese Leistungen nicht erbringen könnte.
Zum Schwimmsport war Jörg Dörries über einen eher ungewöhnlichen Weg, nämlich über seine aktiven Schwimmer-Kinder Kristina und Robert Dörries gekommen. Diese nahmen an unzähligen Wettkämpfen und späteren Meisterschaften teil. Kristina, schwamm im damaligen Landeskader bis zu den deutschen Meisterschaften (Platz 7) und Robert, der sogar an den Paralympics in Athen 2004(Platz 4) und in Peking 2008(Platz 4) und den Weltmeisterschaften in Sao Paulo, Brasilien (Gewinner einer Gold-, Silber– und Bronzemedaille) teilnahm.
Da im ehrenamtlichen Sportgeschehen immer wieder Freiwillige gesucht werden, war es für beide Elternteile gar keine Frage sich hier entsprechend einzubringen.
Sichtlich überrascht nahm Jörg Dörries diese Ehrung an und bei einem gemütlichen Beisammensein wurde noch viel über vergangene Zeiten berichtet.

Foto zur Meldung: Landesschwimmverband ehrt Jörg Dörries
Foto: v.l. Wolfgang Hein, Jörg Dörries, Andreas Lange

Klein aber oho - Power Pokal der Turnerinnen

(13.03.2019)

Die Nachwuchs-Turnerinnen des MTV Bad Gandersheim stellten zu Beginn des Jahres ihre Kraft und Beweglichkeit im sogenannten Power Pokal unter Beweis. In der Altersklasse der 6-jährigen (AK6) zeigten Ronja Hagemann und Malin Bökenhauer bereits sehr gute Leistungen und konnten an einigen der insgesamt 10 Stationen volle 10 Punkte erzielen. Ronja erreichte insgesamt 58 Punkte und damit einen erfreulichen 4. Platz. Malin erzielte knapp dahinter mit 52 Punkten Platz 5. In der AK7 waren gleich drei Turnerinnen aus Bad Gandersheim am Start. Nelia Olbrich, Mimmi Haberstumpf und Victoria Küpper mussten ebenfalls 10 Stationen, aber mit erhöhten Anforderungen im Vergleich zur AK6 absolvieren. Vor allem an den Stationen 15m-Sprint und Rumpfbeugekraft konnten die drei überzeugen. Mit 56 Punkten konnte sich Nelia einen sehr guten 5. Platz erturnen, mit 52 Punkten knapp dahinter belegte Mimmi den 7. Platz. Victoria erzielte 38 Punkte und den 10. Platz. Auch Turnerinnen die nicht im sogenannten AK-Nachwuchs-Programm des Deutschen Turner-Bundes starten können teilnehmen und müssen dann ähnliche, aber vereinfachte Übungen präsentieren. Im Starterfeld der Jahrgänge 2010/2011 erzielte Linnea Schnurr 78 Punkte und Platz 6. Linnea konnte vor allem beim Sprint, Handstand-Stehen und Seilspringen überzeugen. Im Wettkampf der Jahrgänge 2009/2008 gingen Johanna Bökenhauer und Sophie Krenauer ins Rennen. Gegen die starke Konkurrenz vom TSV Ehmen und vom VfL Wolfburg war an diesem Tag kein Kraut gewachsen, dennoch konnten beide mit ihren gezeigten Leistungen an den Stationen zufrieden sein. Mit 73 (Johanna) bzw 61 Punkten (Sophie) erzielten sie die Plätze 10 und 11.

Foto zur Meldung: Klein aber oho - Power Pokal der Turnerinnen
Foto: Klein aber oho - Power Pokal der Turnerinnen

Ehrenamtspreis für Birgina Reinelt

(08.03.2019)

07.03.2019 - Am Donnerstagabend gab die Stadt Bad Gandersheim ihren Jahresempfang im Forum des Gymnasiums. Im vollbesetztem "Haus" auch zahlreiche Besucher aus unserem MTV. Unter dem Tagesordnungspunkt "Vergabe des Ehrenamtspreises der Stadt Bad Gandersheim"  wurde von unserer Bürgermeisterin Frau Franziska Schwarz auch Birgina Reinelt aufgerufen und mit einer würdigen Laudatio und einer geschmackvolen Urkunde nebst einer hübschen "Dom - Nadel" für ihr jahrzehntelanges Wirken im MTV bedacht.

Besonders wurde Birginas Einsatz als qualifizierte Abteilungs- und Übungsleiterin für den Gesundheits- und Rehasport herausgestellt, ebenso als ÜL für die Gymnastik, auch als jederzeit abrufbare Feuerwehrkraft für alle Bereiche des Turnbetriebes und der Mithilfe für den Vorstand zum MTV-Besucherdienst bei besonderen Anlässen unserer Mitglieder.

Wirklich ein "dickes Paket"!

Auch unsererseits herzlichen Glückwunsch, Birgina. Wir freuen uns, Dich in unseren Reihen zu haben.

 

Foto zur Meldung: Ehrenamtspreis für Birgina Reinelt
Foto: Unsere Bürgermeisterin ehrt Birgina

JHV: Langjährige Mitarbeit

(26.02.2019)

Für eine 10-jährige geleistete hervorragende Mitarbeit und für die Förderung des Sports im MTV bekamen Michelle Keuntje, Astrid Last, Manfred Schwan und Petra Sievers den Wappenteller des MTV.

Foto zur Meldung: JHV: Langjährige Mitarbeit
Foto: JHV: Langjährige Mitarbeit

JHV: Ehrung durch die SJN

(26.02.2019)

Für 5-jährige geleistete Mitarbeit im Jugendbereich des MTV bekamen Malin Heydenreich, Kai Stolze und für 10-jährige geleistete Mitarbeit im Jugendbereich bekam Michelle Keuntje eine Auszeichnung durch den Stellvertretenden Vorsitzenden der Sportjugend Northeim-Einbeck, Stefan Zöll, der die Laudatio wie immer sehr professionell und wieder mit viel Leidenschaft hielt.

Foto zur Meldung: JHV: Ehrung durch die SJN
Foto: JHV: Ehrung durch die SJN

JHV: Langjährige Mitgliedschaften 50 Jahre

(26.02.2019)

50 Jahre:
Roswitha Bröseke, Anke Grützner, Ute Jungesblut, Gerda Kipp, Herbert Pfuhl, Hermann Wobst und Rosemarie Wobst.

Foto zur Meldung: JHV: Langjährige Mitgliedschaften 50 Jahre
Foto: JHV: Langjährige Mitgliedschaften 50 Jahre

JHV: Langjährige Mitgliedschaften 40 Jahre

(26.02.2019)

40 Jahre:
Ebbi Egemann, Ingmar Koch, Christa Rauls, Thomas Rossmann, Ralf Seehawer, Irene Söffker.

Foto zur Meldung: JHV: Langjährige Mitgliedschaften 40 Jahre
Foto: JHV: Langjährige Mitgliedschaften 40 Jahre

JHV: Langjährige Mitgliedschaften 25 Jahre

(26.02.2019)

Für langjährige Mitgliedschaften im MTV wurden wie folgt geehrt:

 

25 Jahre:
Arne Dörries, Clas Dörries, Anja Hanisch, Heidi Irmischer, Melanie Lohrberg, Pascal Pawlicki, Timo Pawlicki, Yvonne Schilling, Manfred Schultzki und Ilse Siegert-Rodewald.

Foto zur Meldung: JHV: Langjährige Mitgliedschaften 25 Jahre
Foto: JHV: Langjährige Mitgliedschaften 25 Jahre

JHV: Sportliche Ehrungen

(26.02.2019)

Viele Vereinsmitglieder wurden auch in diesem Jahr wieder für langjährige Treue zum Verein geehrt, bzw. für langjährige erfolgreiche Mitarbeit. Auch die Sportler wurden wie in jedem Jahr für besondere Verdienste geehrt.

 

Für besondere, sportliche Leistungen bekamen diesmal wieder viele Sportlerinnen und Sportler aus dem Bereich Schwimmen eine Auszeichnung, verbunden mit einem netten Geschenkpaket aus Eintrittskarten für das Solebad und Geschenkgutscheinen für das Eiscafé Da Mucilli.

 

Aus dem Bereich Sportabzeichen wurden geehrt: Silke Dürkoop, 15. Sportabzeichen Gold und Erika Prüße, 50. Sportabzeichen Gold.

 

Franziska Billeb gewann den diesjährigen Dr.-Jörg-Hanke Pokal für ihre Leistungen im Schwimmen und war somit beste Nachwuchssportlerin des Jahres. Weitere Nominierungen aus anderen Abteilungen lagen dem Vorstand leider nicht vor.

Foto zur Meldung: JHV: Sportliche Ehrungen
Foto: JHV: Sportliche Ehrungen

JHV: MTV zügig und mit ordentlichem Ergebnis in der Jahreshauptversammlung

(26.02.2019)

Die 157. Jahreshauptversammlung des MTV Bad Gandersheim fand am vergangenen Samstag, den 23.02.2019 im Saal des Hotels Waldschlösschen statt.

 

59 Teilnehmer waren bei sonnigem Wetters der Einladung gefolgt, mit dabei auch viele zu ehrende Kinder.

 

Der Vorsitzende Klaus Dörries eröffnete die Versammlung um 15h und berichtete kurz aus dem vergangenen Jahr über einige wichtige Themen, die auch im Berichtsheft detailliert nachzulesen waren. „Mit 715 Mitgliedern zum Stichtag JHV befindet sich der MTV eher in der Stagnation, als im Wachstum und sportlich gesehen war es ein ruhiges Jahr“ so der Vorsitzende.

 

Petra Siegmann gab einen chronologischen Ablauf der sportlichen Ereignisse bekannt, verbunden mit der Hoffnung, doch mehr Mitglieder für den Sport im MTV motivieren zu können.

 

Britta Dörries, Vorstand Finanzen im MTV, gab einen sehr detaillierten Überblick über die gute Kassenlage und den Mitgliederbestand. Ein Verlust von 3.476,25 EUR in 2018 sei aufgrund der hohen Investitionen in Anschaffungen geplant gewesen und löse lediglich eine Rücklage auf. Und so war es eher eine Formalie, dass dem Vorstand durch die Kassenprüferin Ina Kahmann einstimmig Entlastung erteilt wurde, verbunden mit dem Appell an alle , die Kosten abrechnen, auch die buchhalterischen Anforderungen und Anweisungen des Finanzvorstandes strikt zu befolgen.

 

Dr. Jörg Hanke, Vorsitzender des Ältestenrates gab einen Rückblick über seine Arbeit und sicherte dem Vorstand weiterhin Unterstützung bei dessen Aufgabenbewältigung zu.

 

Neu als Beisitzer im Vorstand ist Dr. Jürgen Köhler.

 

Im Ältestenrat gab es anstehenden Wiederwahlen für Thomas Rossmann und Egon Bröseke. Ute Breitenstein wurde aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeiten in Abteilung und Vorstand von der JHV in den Ältestenrat gewählt.

 

Britta Dörries stellte anschließend einen ausgeglichenen Haushalt 2019 vor, welcher mit der geplanten Auflösung einer Rücklage verbunden war um wieder alle Wünsche der Abteilungen und Gruppen zu befriedigen. Anschließend wurde der Haushalt einstimmig genehmigt.

 

Anträge lagen dem Vorstand nicht vor, so dass der Vorsitzende Klaus Dörries eine gutbesuchte interessante und zügig durchgeführte 157. Jahreshauptversammlung zufrieden schließen konnte.

 

Die Hauptgewinner des MTV Quiz „Wie gut kenne ich mich in meinem Verein aus“ waren Thomas Rossmann und Ina Kahmann, vor Maren Rossmann, Ralf Seehawer und Elke Rossmann. Diese Gruppe konnte während der JHV alle 15 Fragen richtig beantworten. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Foto zur Meldung: JHV: MTV zügig und mit ordentlichem Ergebnis in der Jahreshauptversammlung
Foto: JHV: MTV zügig und mit ordentlichem Ergebnis in der Jahreshauptversammlung

Kreisfachverband Schwimmen Northeim/Einbeck Trainer,- und Aktiven Schulung

(11.02.2019)

Am Samstag, den 09. Februar fand in Greene ein Tageslehrgang mit dem spezifischen Inhalt „Wie gestalte ich die Trainingseinheiten“ vom Kreisfachverband Schwimmen Northeim/Einbeck ausrichtend für die Jahrgänge 2006 und jünger in Greene statt. Mit dem „Landesschwimmverband Niedersachsen vor Ort“ unter Anleitung vom Landestrainer Dennis Yaghobi aus Hannover waren 19 Aktive Wettkampfschwimmer und 6 Übungsleiter diesem Lehrgang gefolgt, die Teilnehmer kamen aus den Vereinen vom Hellas Einbeck, MTV Bad Gandersheim, HSV Hardegsen und den Wasserfreunden Northeim. Durch die Sanierung der Sporthalle fand das Aufwärmtraining in diesem Jahr in der Schwimmhalle statt. Die verschiedensten Einheiten zur Aufwärmperiode wurden in einer Reaktions- und Koordinationsübungen,- sowie für die Kräftigung der Oberkörpermuskulatur fanden Liegestütze in verschiedene Varianten den Aktiven, aber besonders den Übungsleitern übermittelt. Nach dieser intensiveren Trainigseinheit hatten die Kinder anschließend eine wohlverdiente Pause und die Trainer bekamen noch einige Hinweise zu den weiteren Maßnahmen zur Ausführung – Trockentraining am Beckenrand. Es folgte nun die ersehnte Wassereinheit, in der Dennis uns Übungseinheiten und Vorschläge zum Optimieren der Trainingseinheit als Aktiver,-wie aber auch als Übungsleiter einmal mehr als Landestrainer hervorragend an die Teilnehmer übermittelte. Den Abschluss bildete eine Staffel, wobei die Kinder sehr engagiert und mit viel Spaß dabei waren. Nach diesen anstrengenden Einheiten wurde am Nachmittag dieser Tageslehrgang mit vollen Ideen zur Umsetzung der Optimierung der Trainingseinheiten auf die Heimreise geschickt, mit der Hoffnung in den Vereinen das Erlernte aufzugreifen. Ein großes Dankeschön an Egon und Rainer vom Kreisfachverband für die tolle Organisation und natürlich an Dennis Yaghobi für die hervorragende Ausführung dieser Schulung. Fazits, alle Teilnehmer wünschen sich eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Foto zur Meldung: Kreisfachverband Schwimmen Northeim/Einbeck Trainer,- und Aktiven Schulung
Foto: Teilnehmer in Greene

MTV-Schwimmer in Alfeld mit guten Leistungen

(30.01.2019)

Sechs erste Plätze und viele neue Bestzeiten

Am 27. Januar fand im Alfelder 7-Berge -Bad der Aqua-Sprint 2019 statt, der vom Schwimmverein Aqua Sports Delligsen ausgerichtet wurde.

15 Vereine mit 271 Schwimmern waren zu dieser gut besuchten Veranstaltung angereist, darunter auch 15 Schwimmer des MTV Bad Gandersheim.

Sechs erste Plätze, 11 zweite Plätze und ein dritter Platz waren neben 21 neuen Bestzeiten eine gute Ausbeute für den MTV.

Amelie Tschäpe (Jg. 2004) und Jakob Ehgart (Jg. 2009) gewannen jeweils zweimal, die 50-Meter-Freistil und die 100-Meter-Freistil: Amelie schwamm die 50-Meter-Freistil in sehr guten 29,34 Sekunden, Jakob in neuer Bestzeit von 38,50 Sekunden.

Außerdem gewann Felix Gottlob (Jg. 2003) die 100-Meter-Freistil in neuer Bestzeit von 1:13,00 Minuten und Leo Probst (Jg. 2007) die gleiche Strecke ebenso mit Bestzeit in 1:27,12 Minuten.

Platz zwei erzielten folgende Schwimmer: Judith Bickmeyer (Jg. 2004) über 50-Meter-Freistil in guten 31,38 Sekunden (Bestzeit), Jan Niklas Ehgart (Jg.2006) über 50-Meter-Freistil (36,74 Sekunden) und 200-Meter-Brust und sein Bruder Jakob über 100-Meter-Rücken. Dreimal Jessica Hoffmann (Jg. 2002) über 50- und 100-Meter-Freistil und 50-Meter-Rücken, zweimal Lilly Probst (Jg. 2003) über 50- und 100-Meter-Freistil (1:14,94 Minuten, neue Bestzeit) und Amelie Tschäpe über 50-Meter-Rücken. Außerdem Felix Gottlob in guten 2:53,59 Minuten über 200-Meter-Rücken.

Platz drei erzielte noch Judith Bickmeyer über 100-Meter-Freistil in 1:10,56 Minuten.

Gute Platzierungen und neue Bestzeiten erzielten folgende MTV-Schwimmer:

Velina Barneva (Jg. 2005) über 50-Meter-Freistil in 40,87 Sekunden, Franziska Billeb (Jg. 2009) über 100-Meter-Freistil in 1:53,80 Minuten, Leni Heise (Jg. 2009) über 50-Meter-Rücken in 49,89 Sekunden und über 100-Meter-Freistil in 1:39,45 Minuten,

Sophie Barnowski (Jg. 2006) über 100-Freistil in 1:27,91 Minuten, Larissa Zoe Stark (Jg. 2008) über 50-Meter-Freistil in 44,17 Sekunden und Leah Takenga (Jg. 2010) über 50-Meter-Freistil   in 49,32 Sekunden. Ihre ältere Schwester Josphine (Jg. 2007) schwamm ihren ersten Wettkampf für den MTV, die 50-Meter-Freistil in 46,72 Sekunden.

Alle Ergebnisse im Einzelnen sind auf der Internet-Seite des MTV Bad Gandersheim unter der Abteilung Schwimmen zu finden.

Als Kampfrichter für den MTV Bad Gandersheim waren Daniela Billeb, Stefanie Hoffmann und zum ersten Mal Kerstin Barnowski im Einsatz.

Fahnengeschichte und Wappen

(28.01.2019)

Ab sofort ist eine neue Seite "Fahnengeschichte und Wappen" auf unserer Homepage vorhanden.

 

Herzlichen Dank an Hans-Peter Kliesch, welcher sich einem Aufruf des DTB /  der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft verbunden fühlte und die Geschichte unserer MTV Fahnen und Wappen hier einmal für die Öffentlichkeit sehr ausführlich niedergeschrieben hat.

Foto zur Meldung: Fahnengeschichte und Wappen
Foto: Fahnengeschichte und Wappen

Doppelturnier der SG Heckenbeck/Bad Gandersheim

(21.01.2019)

Beim Doppelturnier der SG Heckenbeck/Bad Gandersheim am Freitag, dem 18.01. waren 12 Spieler/innen an 6 Doppeln am Start.

 

Gewonnen haben Detlef Ahrens / Bastian Jordan vor Henning Friemelt / Herbert Pfuhl.

(KDÖR)

Foto zur Meldung: Doppelturnier der SG Heckenbeck/Bad Gandersheim
Foto: Doppelturnier der SG Heckenbeck/Bad Gandersheim

MTV bedankt sich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

(09.01.2019)

Der MTV Bad Gandersheim und das anlässlich der Geschäftsaufgabe mittlerweile geschlossene Reformhaus Langefeld beendeten am 20.12. eine 10-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Seit 2009 bezog der MTV für seine Geburtstagsjubilare gesunde und qualitativ hochwertige Produkte aus dem Reformhaus. War es anfangs Angela Papenberg, die im MTV-Vorstand bis 2014 die wichtige Aufgabe der Geburtstagsbesuche übernahm und die Präsente an die Mitglieder überbrachte, so ist es heute Birgina Reinelt, die jährlich immer zwischen 30 bis 40 Geburtstagsbesuche auch außerhalb der Stadt absolviert.

 

Ein letztes Mal Einkaufen in einem originellen Reformhaus in direkter und angenehmer Nachbarschaft. Mit Wehmut und Dankbarkeit sagen wir "Alles Gute", Familie Langefeld (KDÖR)

Foto zur Meldung: MTV bedankt sich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit
Foto: Joachim Langefeld / Birgina Reinelt by © H1

Schwimmtraining mit blauer Beleuchtung

(30.12.2018)

Schwimmtraining mit blauer Beleuchtung

Am letzten Trainingsabend im Dezember 2018 fand das Training mit blauer Beleuchtung, Spaßstaffeln und Kerzenschwimmen mal etwas anders aus. Die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei, die Kerzen wurden auf ein Schwimmbrett gestellt und mussten so über 25 Meter zum anderen Beckenrand transportiert werden. Auch den Betreuern und Trainern bereitete dieses eine große Freude.

An diesen Abend hieß es auch Abschied nehmen von unseren Übungsleiterinnen Marie-Sophie und Anna-Lisa Erdner. Da die Beiden mit der Schulausbildung fertig sind und der weitere Lebensweg sie an andere Orte führt stehen sie dem MTV als Übungsleiter nicht mehr zur Verfügung. Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg für ihre Zukunft.

An diesem Abend gab es auch eine Überraschung für unseren Trainer Jens Tschäpe, er bekam eine Ehrenamtsurkunde (Vereinsheld) und eine Weihnachtstüte mit kleinen Präsenten überreicht vom Vorsitzenden Klaus Dörries. Der MTV (Abteilung Schwimmen) hatte sich mit den Stadtsportbund Göttingen in Verbindung mit dem Landessportbund Niedersachsen für das Projekt Ehrenamt beworben und bekam hierfür den Zuspruch. Jens engagiert sich in der Schwimmabteilung und in der Bad Genossenschaft rein Ehrenamtlich und dieses muss auch anerkannt werden. Die Überraschung war sichtlich gelungen.

Nach Ende des Abends bekam jeder noch eine süße Überraschung, mit einem Gläschen Schneemannsuppe, Weihnachtsmann und eine Eintrittskarte für das Bad, nett verpackt von der Familie Erdner.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und hoffen uns in 2019 gesund und munter wiederzusehen.

 

Foto zur Meldung: Schwimmtraining mit blauer Beleuchtung
Foto: v.r. Katja, Anna-Lisa, Marie-Sophie. Meike

33. Nikolausschwimmfest in Einbeck

(05.12.2018)

 

MTV-Nachwuchsschwimmer in guter Form

Am Samstag den 1. Dezember fand traditionell das beliebte Einbecker Nikolausschwimmfest statt.

Der ausrichtende Verein S.C. Hellas Einbeck konnte 15 Vereine aus Niedersachsen und Thüringen

mit 189 Schwimmern in Einbeck begrüßen.

Für den MTV waren neun jüngere Schwimmer am Start, die zwei erste, drei zweite und einen dritten Platz und die dazu passende Medaille mit nach Hause nehmen konnten. Leah Takenga (Jahrgang 2010) gewann die 50-Meter-Brust in neuer Bestzeit von 53,66 Sekunden und belegte über 50-Meter-Freistil Platz 5.

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006) gewann auch die 50-Meter-Brust in sehr guten 42,81 Sekunden, was neue Bestzeit und auch die schnellste Zeit bei diesem Nachwuchswettkampf bedeutete. Über 50-Meter-Freistil wurde Jan in 36,45 Sekunden mit neuer Bestzeit Zweiter.

Zwei Medaillen und neue Bestzeiten holte Leni Heise (Jahrgang 2009) über 50-Meter-Freistil als Zweite in tollen 44,73 Sekunden, über 50-Meter-Rücken in 50,01 Sekunden als Dritte. Die gleichaltrige Franziska Billeb schwamm das erste Mal Schmetterling in einem Wettkampf und wurde über 25-Meter-Schmetterling in 26,11 Sekunden Zweite, über 50-Meter-Rücken belegte sie Platz 5, über 50-Meter-Freistil Platz 7.

Jakob Ehgart, ebenfalls 9 Jahre alt, belegte über 50-Meter-Freistil und 50-Meter-Rücken jeweils Platz 4. Er fühlte sich nach einer krankheitsbedingten Pause noch nicht wieder ganz fit. Für seine guten Leistungen in 2018 wurde Jakob in die Bezirksauswahl berufen und wird Mitte Dezember noch einmal in Hannover starten.

Kim Lea Trümper (Jahrgang 2007) belegte über 50-Meter-Rücken in neuer Bestzeit von 45,20 Sekunden Platz 5, über 50-Meter-Freistil Platz 6. Larissa Zoe Stark (Jahrgang 2008) schwamm die gleichen Strecken und kam jeweils auf Platz sieben, aber mit zwei neuen Bestzeiten.

Malina Mittwoch (Jahrgang 2005) schwamm die 50-Meter-Brust und die 50-Meter-Freistil jeweils auf Platz 8.

Sophie Barnowski (Jahrgang 2006) schwamm mit zwei neuen Bestzeiten die 50-Meter-Brust in 47,56 Sekunden auf Platz 4, die 50-Meter-Freistil in 37,61 Sekunden auf Platz 7.

Die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel in der Besetzung Kim Lea Trümper, Malina Mittwoch, Sophie Barnowski und Larissa Zoe Stark belegte in der Zeit von 2:43,38 Minuten einen guten vierten Platz.

Als Kampfrichter waren Daniela und Michael Billeb und Stefan Mittwoch im Einsatz für den MTV Bad Gandersheim.

Die älteren MTV-Schwimmer beenden ihre Saison mit der Weihnachtsgala in Braunschweig, die wie in jedem Jahr auch Anfang Dezember als Abschluss besucht wird.

Foto zur Meldung: 33. Nikolausschwimmfest in Einbeck
Foto: v.l. Leni Heise, Franziska Billeb, Jan Niklas Ehgart und Leah Takenga

Zwei Jahrespokale für Turnerinnen bei Kreisrundenwettkämpfen der Turnerinnen

(09.11.2018)

Am 28. Oktober fand der zweite und in diesem Jahr letzte Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner in Einbeck statt. Neben den Platzierungen des Tages wurden auch die Jahrespokale ausgeturnt, welche für die besten Leistungen in der Addition beider Durchgänge vergeben wurden. Jahreswertungen sind, wenn nicht anders angegeben, in Klammern.

In der Kreisliga 6 turnen die jüngsten Mädchen im Wettkampfbereich (Jahrgänge 2010 und jünger) einen Wahlwettkampf der Pflichtstufen P1-5. Die MTV-Mannschaft bestehend aus Mimmi Haberstumpf, Joeline Trogisch, Elin Lange, Sophie Wunder, Maya Larres und Ronja Hagemann erturnte sich 140,75 Punkte und verpasste damit das Treppchen nur denkbar knapp um 0,25 Punkte. Platz 4, in beiden Wettkämpfen sowie in der Jahreswertung, war für die noch sehr junge Mannschaft aber dennoch ein Erfolg. Die beste Einzelplatzierung erturnte sich Joeline mit 47,25 Punkte und Platz 9 (fehlte verletzungsbedingt im ersten Durchgang). Mimmi konnte leider nicht ganz ihre hervorragende Leistung aus dem ersten Durchgang wiederholen, erturnte sich aber dennoch gute 46,30 Punkte und damit Platz 12 (10). Elin erreichte knapp dahinter 45,60 Punkte und Platz 14 (12). Es folgten Sophie 41,65 Punkte, Platz 20 (21); Maya 41,50 Punkte, Platz 21 (20) und Ronja 41,20 Punkte, Platz 23 (18).

In der Kreisliga 5 turnen die etwas älteren Mädchen ebenfalls einen Wahlwettkampf der P1-5. Nach einem durchweg sehr guten Wettkampf erturnte sich die Mannschaft um Léah Takenga, Lina Scharbatke, Jaane Scharbatke, Hannah Macke und Michelle Wunder 163,20 Punkte und einen klaren ersten Platz (Kimberly Bruns fehlte verletzungsbedingt). Auch in der Jahreswertung waren die fünf damit nicht zu schlagen und konnten sich über den Gewinn des Jahrespokals freuen. Die beste Einzelleistung an diesem Tag zeigte Léah, die sich mit 54,35 Punkten den Tagessieg erturnte. Es folgten knapp dahinter die Schwestern Lina und Jaane, die sich beide exakt 53,90 Punkte und damit einen geteilten 2. Platz erturnten. Im Wettstreit um den Jahressieg waren diese drei ebenfalls ganz vorne zu finden. Den besten Ausgang konnte Lina für sich verbuchen, die den Jahrespokal mit nach Hause nehmen konnte. Knapp dahinter folgten Jaane und Léah auf den Plätzen 3 und 4. Ebenfalls gut platziert war Hannah, die sich 52,60 Punkte und damit Platz sieben erturnte (9). Mit großem Pech am Schwebebalken erturnte sich Michelle 45,85 Punkte und Platz 24 (21).

In der Kreisliga 3 turnen die Mädchen ebenfalls einen Pflichtwettkampf, aber der Pflichtstufen P5-9. Hier waren zwei Mannschaften am Start, wobei die zweite Mannschaft durch einige Ausfälle stark ersatzgeschwächt war. Die Mannschaft um Lilly Bartetzko, Chanty Osmanaij, Velina Barneva, Cindy Hoekzema, Johanna Bökenhauer, Sophie Krenauer und Linnea Schnurr turnte einen starken Wettkampf und musste sich nur um 0,3 Punkte auf den zweiten Platz verweisen lassen. Die zweite Mannschaft mit Charlotte Plock-Girmann, Joséphine Takenga und Jolina Böning musste ohne Streichwertung turnen und belegte am Ende Platz 5. Die beste Einzelleistung zeigte Lilly, die sich 60,95 Punkte und damit den Tagessieg erturnte (fehlte krankheitsbedingt im ersten Durchgang). Charlotte zeigte ebenfalls einen guten Wettkampf und belegte mit 58,50 Punkten Platz 6 (5), dicht gefolgt von Chanty mit 58,30 Punkten auf Platz 7 (4) und Velina mit 58,10 Punkte auf Platz 9 (11). Joséphine konnte viele neu erlernte Elemente präsentieren und erturnte sich 54,95 Punkte und Platz 15 (12). Johanna, Sophie und Linnea hätten vom Alter her auch noch in der Kreisliga 5 starten können, durch gute Trainingsleistungen im Frühjahr durften sie jedoch bereits in die höhere Liga aufsteigen und hier bereits die Übungen für nächstes Jahr ausprobieren. Sie erturnten sich folgende Punkte und Platzierungen: Johanna 51,90 Punkte, Platz 17 (13); Sophie 51,35 Punkte, Platz 20 (15); Linnea 50,40 Punkte, Platz 23 (17). Jolina und Cindy folgten mit 48,90 bzw. 46,45 Punkten auf den Plätzen 26 (20) und 27 (24).

Kompletten Siegerlisten können auf der Homepage des Turnkreis Northeim-Einbeck eingesehen werden.

Foto zur Meldung: Zwei Jahrespokale für Turnerinnen bei Kreisrundenwettkämpfen der Turnerinnen
Foto: Zwei Jahrespokale für Turnerinnen bei Kreisrundenwettkämpfen der Turnerinnen

Neue Kampfrichter und Betreuer im MTV Bad Gandersheim

(08.11.2018)

Am 28.10.2018 fand in Braunschweig eine Kampfrichterausbildung (Schwimmen) statt, zu der sich 4 Elternteile von verschiedenen Schwimmern bereit erklärt hatten an den Lehrgang teilzunehmen. Der Lehrgang mit insgesamt 28 Teilnehmern aus den Bezirk Braunschweig begann schon um 08:30 Uhr im Heidbergbad in Braunschweig und endete gegen 17:00 Uhr mit einer Prüfung von insgesamt 40 Fragen. Alle Teilnehmer des Lehrgangs konnten den Tag erfolgreich abschließen. Die neuen Kampfrichter müssen nun 4 Pflichteinsätze auf verschiedenen Positionen bei verschiedenen Wettkämpfen erfolgreich absolvieren bevor sie ihren Kampfrichterausweis erhalten.

Die Schwimmabteilung gratuliert allen Teilnehmern (Bild v. links, Stefanie Hoffmann, Kerstin Barnowski, Daniela und Michael Billeb) und wünscht viel Erfolg bei den nun folgenden Einsätzen

An einer 3,5 stündigen abendlichen Fortbildung am 26.10.2018 in Goslar mit insgesamt 26 Teilnehmern, haben 3 Kampfrichter (Christine Tschäpe, Andrea Last und Ilka Gottlob) teilgenommen, diese muss alle 3 Jahre wiederholt werden.

Ebenfalls haben wir mit Felix Gottlob einen aktiven Schwimmer vom MTV als Betreuer für die Ausbildung „Helfer am Beckenrand I“ motivieren können. Felix nahm vom 02.11.18 bis 04.11.18 mit 20 weiteren Teilnehmern an dem Lehrgang in Vechta erfolgreich teil. Vom 23.11.18 bis 25.11.18 wird er an dem Lehrgang Helfer am Beckenrand II“ in Verden teilnehmen, auch hierfür wünschen wir ihm viel Erfolg.

Für die geopferte Freizeit und die Bereitschaft möchten wir uns bei allen Teilnehmern bedanken und wünschen viel Erfolg und immer die richtige Entscheidung bei der Ausübung ihrer Tätigkeit.

Foto zur Meldung: Neue Kampfrichter und Betreuer im MTV Bad Gandersheim
Foto: v. links, Stefanie Hoffmann, Kerstin Barnowski, Daniela und Michael Billeb

MTV-Schwimmer in Alfeld erfolgreich

(24.10.2018)

Kurz vor den Herbstferien richtete der Post SV Alfeld im heimischen 7-Berge-Bad den 26. Sprintwettkampf aus. 113 Schwimmer aus 8 Vereinen waren am Start,  um diese Veranstaltung als Formtest vor den Ferien zu nutzen.

Der MTV Bad Gandersheim war mit 17 Schwimmern am Start, die sich insgesamt gut behaupteten und immerhin 16 neue persönliche Bestzeiten erzielten.

Die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel weiblich gewann souverän in 2:07,81 Minuten

in der Besetzung Annina und Amelie Tschäpe, Jessica Hoffmann und Judith Bickmeyer. Über den Pokal freute sich danach das Team sehr.

Die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel der Mädchen konnte einen guten zweiten Platz erringen in der Besetzung Kim Lea Trümper, Larissa Stark, Leni Heise und Franziska Billeb. Kim Lea Trümper schwamm als Startschwimmerin eine neue Bestzeit in guten 37,62 Sekunden.

Die ersten Plätze für den MTV erzielten:

Jakob Ehgart über 50-Meter Freistil, 50-Meter-Rücken und 100-Meter-Rücken.

Seine 50-Meter-Freistil-Zeit in sehr guten 39,39 Sekunden bedeutete eine neue Bestzeit für ihn.

Julian Ehgart in der Kombiwertung des kindgerechten Wettkampfs,

Jessica Hoffmann über 50-Meter-Rücken, Leo Probst über 50-Meter-Freistil in toller neuer Bestzeit von 39,01 Sekunden und  Larissa Zoe Stark über 50-Meter-Rücken. Dazu kam noch Felix Gottlob mit seinem Sieg über 50-Meter-Rücken.

Amelie Tschäpe gewann insgesamt viermal, wobei die 50-Meter-Freistil in der Zeit von 29,52 Sekunden herausragten. Die Zeit bedeutete die exakte Einstellung ihres eigenen Vereinsrekordes.

Zweite Plätze erzielten folgende Schwimmer:

Velina Barneva, Sophie Barnowski, Jan Niklas Ehgart (2), Judith Bickmeyer (2), Felix Gottlob (2), Leni Heise, Jessica Hoffmann, Lilly Probst, Kim Lea Trümper (2) und Annina Tschäpe (3).

Dritte Plätze waren bei folgenden Schwimmern zu verzeichnen:

Velina Barneva, Sophie Barnowski, Franziska Billeb (2), Julian Ehgart und Kim Lea Trümper.

Jule Ackenhausen wurde über 50-Meter-Rücken Vierte in guten 40,18 Sekunden.    

 

Als Kampfrichter für den MTV waren Ilka Gottlob, Christine Tschäpe und Ralf Bickmeyer im Einsatz.

 

Der nächste Wettkampf sind die Bezirksmeisterschaften in Brauschweig, für die sich  einige MTV-Schwimmer qualifiziert haben.

Leni Heise (Jahrgang 2009) schaffte dies über die 50-Meter-Rücken an diesem Tag in 55,75 Sekunden

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer in Alfeld erfolgreich
Foto: 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel Annina und Amelie Tschäpe, Jessica Hoffmann und Judith Bickmeyer

Kinderturnclub stellt sich beim Bauernmarkt vor

(15.10.2018)

In diesem Jahr war der neue gegründete Kinderturnclub des MTV erstmals beim Bad Gandersheimer Bauernmarkt vertreten. Als Teil der vom Deutschen Turnerbund (DTB) ins Leben gerufenen Initiative zur Förderung der Bewegung von Kindern, wurden am Stand in der Moritzstraße fleißig Purzelbäume gezeigt. Insgesamt konnten so über 130 Purzelbäume für die Aktion „Purzelbäume um die Welt“ gesammelt und an den DTB gemeldet werden. Bei dieser Aktion sind alle Kinderturngruppen in Deutschland aufgerufen Kinder-, aber auch Erwachsenenpurzelbäume, zu sammeln und zu melden. Mit einer Distanz von 1 Meter pro Kinderpurzelbaum und 2 Meter pro Erwachsenenpurzelbaum soll so bis zum Tag des Kinderturnens am 11. November die Strecke von rund 40.000 Kilometer, also einmal rund um den Erdball, in Purzelbäumen zurückgelegt werden. Neben weiteren Stationen aus dem Bereich des Kinderturnens und Besuchen von Kinderturnclub-Maskottchen Taffi, rundeten kleine Show-Auftritte einiger Vertreterinnen der Leistungsturngruppe und ein leckeres Kuchenbuffet das Angebot ab. Ein großer Dank gilt allen Helfern! Der Kinderturnclub trifft sich immer montags von 17:30 – 18:30 Uhr zur Turnstunde in der Halle „Gebäude 5“ des Roswitha-Gymnasiums. Interessierte Kinder sind jederzeit gerne zum Schnuppern eingeladen.

Foto zur Meldung: Kinderturnclub stellt sich beim Bauernmarkt vor
Foto: Kinderturnclub stellt sich beim Bauernmarkt vor

Rückrunde der Turn-Mannschaftswettkämpfe

(20.09.2018)

Kürzlich fand die Rückrunde der Mannschaftswettkämpfe der Turnerinnen in Braunschweig statt. In der Landesliga 1 turnten Elâ Hagemann und Malin Heydenreich als Gastturnerinnen für den MTV Markoldendorf. Im Kür-Wettkampf der Stufe LK2 turnte Malin einen Vierkampf und konnte dabei vor allem am Sprung und am Schwebebalken überzeugen. Insgesamt zeigte sie die beste Einzelleistung in der Mannschaft. Elâ ging am Sprung und am Schwebebalken ans Gerät, leistete sich jedoch am Balken gleich drei Stürze und konnte daher hier nicht die erhofften Punkte zum Mannschaftsresultat beisteuern. Insgesamt reichte die Mannschaftsleistung aus Hin- und Rückrunde zu Platz 4. In der Bezirksklasse 3 turnten Sophie Krenauer, Hannah Macke, Léah Takenga, Linnea Schnurr und Johanna Bökenhauer die Pflichtübungen P5. Im Vergleich zur Hinrunde konnten die jungen Turnerinnen ihr Mannschaftsergebnis um mehr als 2,5 Punkte steigern. Letztlich konnte die Mannschaft mit Platz 9 in der Addition von Hin- und Rückrunde insgesamt zufrieden sein. In der Bezirksklasse 1 gingen Celina Drücker, Janika Junghans, Chanty Osmanaij, Velina Barneva, Lilly Bartetzko und Charlotte Plock-Girmann an den Start. Sie konnten zwischen den Pflichtübungen P6 bis P9 wählen. Die Mannschaft konnte durch gute Leistungen überzeugen, verlor jedoch durch etwas Sturzpech am Balken und kleine Fehler am Boden wertvolle Punkte. Mit Platz 7 in der Addition von Hin- und Rückrunde konnte die Mannschaft daher auch nicht 100%ig zufrieden sein. Nächstes Jahr werden diese Turnerinnen sich den Herausforderungen der Kür-Wettkämpfe stellen, dann wird es auch ein neues Liga-System im Turnbereich geben. Hier wird es analog zu anderen Mannschaftssportarten in Niedersachsen mehrere Ligen geben, zwischen denen man auf- und absteigen kann. Es wird spannend sein, wie sich die Bad Gandersheimer Turnerinnen hier positionieren können.

Foto zur Meldung: Rückrunde der Turn-Mannschaftswettkämpfe
Foto: Rückrunde der Turn-Mannschaftswettkämpfe

Mimmi Haberstumpf 3. bei den Bezirksmeisterschaften AK

(12.09.2018)

Die Bezirksmeisterschaften der Turnerinnen im Altersklassen (AK)-Bereich fanden Anfang September in Schladen statt. Für den MTV Bad Gandersheim war dieses Jahr nur eine Starterin dabei. Mimmi Haberstumpf startete in der Altersklasse 6 und konnte sich hier einen erfreulichen dritten Platz erturnen. Am Schwebebalken und am Boden konnte Mimmi, mit jeweils 11,40 von 13 möglichen Punkten, durch eine sehr saubere Ausführung überzeugen. Am Reck konnte Mimmi erstmals im Wettkampf den schwierigen Aufzug aus dem Hang präsentieren, welcher den jungen Turnerinnen bereits einiges an Kraft und Körperspannung abverlangt. Die Reckübung wurde mit 9,75 Punkten bewertet. Am Sprung absolvieren die AK6 Starterinnen einen Strecksprung auf eine 40cm Weichboden-Matte. Hier erturnte sich Mimmi 10,75 Punkte. 43,30 Punkte waren eine gute Gesamtleistung und lassen auf einen guten Start in die AK7 nächstes Jahr hoffen.

Foto zur Meldung: Mimmi Haberstumpf 3. bei den Bezirksmeisterschaften AK
Foto: Mimmi Haberstumpf 3. bei den Bezirksmeisterschaften AK

Tischtennis: Spielgemeinschaft mit dem SVH

(17.08.2018)

Ab dem Spieljahr 2018/2019 treten die beiden Tischtennis-Abteilungen des SV Heckenbeck und des MTV Bad Gandersheim als neue Spielgemeinschaft SV Heckenbeck / MTV Bad Gandersheim auf, eine entsprechende Vereinbarung wurde von den jeweiligen Verantwortlichen kurzerhand, völlig reibungslos und natürlich feierlich geschlossen.

 

Mit insgesamt fünf  Herrenmannschaften und  einem Damenteam starten die in einer Mannschaftssitzung einvernehmlich zusammengestellten Teams auf Kreisebene. "Ein richtiger Schritt in die Zukunft, so erreichen wir ein höchstmögliches Maß an Flexibilität und sichern somit den Tischtennis-Sport in beiden Vereinen" so die beiden Vorsitzenden.

 

Im Bild von links: Ramona Ehmann, Detlef Ahrens, Klaus Dörries, Heinrich Hohls, Dierk Lange und Jörg Flügge. Foto: Manfred Kielhorn.

Foto zur Meldung: Tischtennis: Spielgemeinschaft mit dem SVH
Foto: Tischtennis: Spielgemeinschaft mit dem SVH

MTV unterstützt Bürgerbegehren des Turnkreises

(16.08.2018)

Der Vorstand des MTV hat auf seiner Sitzung vom 15.08. einstimmig die Unterstützung des Bürgerbegehrens des Turnkreises Northeim-Einbeck zum Weiterbetrieb des Jugendfreizeitheims Silberborn beschlossen. "Wir schließen uns den Argumenten der Vertretungsberechtigten der Initiative vollumfänglich an"  lautete der Beschluss.

 

Auf dem vereinsinternen Kommunikationsweg werden wir ab sofort alle Mitarbeiter, insbesondere die Abteilungs- und Übungsleiter über diesen Schritt informieren mit dem Ziel, Ansprachen durchzuführen und für eine Unterschriftensammlung zu werben. Die vollzogenen Unterschriftsblätter können in der Geschäftstelle bis zum 31.08. abgegeben werden.

 

Alle Informationen hierzu sowie der Download der Unterschriftenblätter gibt es hier als Anhang.

 

 

Hinrunde der Bezirks-Mannschafts-Wettkämpfe der Turnerinnen

(29.07.2018)

Mitte Juni fand die Hinrunde der Bezirks- und Landesliga-Wettkämpfe in Göttingen statt. Die Turnerinnen des MTV Bad Gandersheim waren hier in drei verschiedenen Ligen vertreten. In diesen reinen Mannschaftswettkämpfen gehen an jedem Gerät maximal 5 Turnerinnen ans Gerät, wobei die drei besten Wertungen am Ende das Mannschaftergebnis ergeben. Die jüngsten Starterinnen (Jahrgang 2009 / 2010) turnten in der Bezirksklasse 3 einen Pflichtwettkampf mit den Übungen der Stufe P5. In einem großen Wettkampf mit insgesamt 13 Mannschaften konnte sich die Mannschaft bestehend aus Johanna Bökenhauer, Sophie Krenauer, Linnea Schnurr, Lina Helene Scharbatke, Jaane Scharbatke, Leah Takenga und Hannah Macke einen Platz im Mittelfeld sichern. 157,30 Punkte bedeuteten am Ende Platz 8. Am Sprung und am Boden konnten die jungen Turnerinnen bereits sehr gute Ergebnisse erzielen. Durch zu viele Fehler am Schwebebalken wurde die Möglichkeit einer besseren Platzierung vertan. In der Bezirksklasse 1 turnten die Mädchen der Jahrgänge 2006 und älter einen Pflichtwettkampf mit den Pflichtstufen P6-9. In diesem Wettkampf mit ebenfalls 13 gestarteten Mannschaften turnten Larissa Schoske, Celina Drücker, Janika Junghans, Velina Barneva, Chanty Osmanaij, Lilly Bartetzko, Charlotte Plock-Girmann und Johanne Plock-Girmann. Nach einem Wettkampf auf hohem Niveau konnten die jungen Damen 190,15 Punkte und einen guten sechsten Platz erzielen. Mit nur 1,5 Punkten Rückstand auf Platz 4 ist hier nach der Rückrunde auch durchaus noch eine weitere Verbesserung möglich. Mit Elâ Hagemann und Malin Heydenreich gingen in diesem Jahr nur 2 Bad Gandersheimerinnen in der Kür an den Start. In der Landesliga 1 turnten sie die Kürform LK2 als Gast-Turnerinnen in der Mannschaft des MTV Markoldendorf. Nach immer wiederkehrenden Verletzungsproblemen konnten beide nicht in Bestform antreten. Vor allem Malin konnte aber am Sprung und am Boden überzeugen. Am Schwebebalken machte sich dann jedoch die fehlenden Trainingsstunden durch unnötig viele Stürze bemerkbar. Im Starterfeld von insgesamt 5 Mannschaften (MTV Wolfenbüttel, MTV Braunschweig, VfL Wolfsburg, Einbecker SV) konnte man mit 145,05 Punkten und Platz 4 schlussendlich aber zufrieden sein.

Die Addition aus der Hin- und der noch auszutragenden Rückrunde wird dann letztlich über die Vergabe der Plätze entscheiden. In 2019 wird im Turnbereich ein neues Liga-System eingeführt, in dem die Mannschaften dann ähnlich wie in anderen Sportarten um Auf- und Abstieg aus den verschiedenen Klassen kämpfen. Mit den guten Ergebnissen dieses Jahres kann man sich hier sicher gut einordnen.

Foto zur Meldung: Hinrunde der Bezirks-Mannschafts-Wettkämpfe der Turnerinnen
Foto: Hinrunde der Bezirks-Mannschafts-Wettkämpfe der Turnerinnen

Zwei neue Kreiskampfrichterinnen im Bereich Gerätturnen weiblich

(11.07.2018)

Mit Janika Junghans und Velina Barneva kann sich die Leistungsturn-Gruppe über zwei neue lizensierte Kampfrichterinnen freuen. Beide absolvierten die drei Lehrgangstage und die abschließende theoretische und praktische Prüfung sehr erfolgreich und können nun bei Kreis- und Bezirkswettkämpfen für ihren Verein werten. Herzlichen Glückwunsch!

Erster Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen erfolgreich abgeschlossen

(11.07.2018)

Bereits vor den Sommerferien fand der erste Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen in Einbeck statt. Dieses Jahr schickte der MTV Bad Gandersheim seine 23 Turnerinnen ausschließlich im Pflichtprogramm an den Start.

In der Kreisliga 3 dürfen wahlweise die Pflichtstufen 5-9 gezeigt werden. Beste Einzelturnerin war hier Chanty Osmanaij mit 56,90 Punkten auf Platz 4, direkt vor Charlotte Plock-Girmann mit 56,60 Punkten auf Platz 5. Beide haben weniger als einen Punkt Rückstand auf das Treppchen und können sich daher im zweiten und entscheidenden Durchgang durchaus noch weiter verbessern. Die meisten Bad Gandersheimerinnen platzierten sich im sehr eng beieinander liegenden Mittelfeld. Erfreulich waren hier vor allem die Platzierungen der drei aufgestiegenen P5-Turnerinnen (Johanna, Sophie, Linnea), die sich mit ihren einfacheren Übungen dennoch viele Punkte erturnen konnten. Folgende Platzierungen konnten erzielt werden: Johanna Bökenhauer 12. 53,65 Punkte; Sophie Krenauer 13. 53,05; Joséphine Takenga 14. 52,30; Linnea Schnurr 16. 52,05; Sara Grundey 17. 52,00; Cindy Hoekzema 17. 51,90; Jolina Böning 18. 51,60; Velina Barneva 19. 51,35. Die Mannschaft 1 mit Velina, Johanna, Cindy, Sophie, Chanty, Linnea und der leider erkranten Lilly Bartetzko erzielte mit 167,40 Punkten Platz 3. Leider stark ersatzgeschwächt erzielte Mannschaft 2 mit Jolina, Sara, Charlotte und Joséphine 162,70 Punkte und Platz 4. Insgesamt waren hier fünf Mannschaften mit 28 Einzelturnerinnen am Start.

In allen anderen Ligen wurden wahlweise die Pflichtstufen 1-5 geturnt. Die jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2010 und jünger) turnen hier in der Kreisliga 6. Nachdem die älteren Turnerinnen alle eine oder sogar zwei Ligen aufgestiegen sind, war hier eine sehr junge und noch sehr unerfahrene Mannschaft am Start. Fünf der sechs Turnerinnen bestritten hier ihren ersten Wettkampf. Somit waren 140,05 Punkten und Platz 4 durchaus beachtlich, zumal der Abstand zum Treppchen nur 0,2 Punkte betrug. Beste Einzelstarterin war Mimmi Haberstumpf, die sich vor allem dank einer sehr schönen Reck-Übung 48,45 Punkte und Platz 7 erturnte. Es folgte Elin Lange mit 45,05 Punkte n auf Platz 14, Antonia Ehlers mit 44,70 Punkten auf Platz 15, Ronja Hagemann mit 42,50 Punkten auf Platz 21, Maya Larres mit 41,25 Punkten auf Platz 24 (die drei letztgenannten gehören dem Jahrgang 2013 an und waren damit die jüngsten gestarteten Turnerinnen) und Sophie Wunder mit 39,75 Punkten und Platz 29. Hier waren insgesamt 30 Turnerinnen am Start.

In dem Wettkampf der Jahrgänge 2008-2010 (Kreisliga 5) konnten sich die Bad Gandersheimer Turnerinnen über den Sieg mit der Mannschaft freuen. Mit 166,20 Punkten und somit knapp drei Punkten Vorsprung, strahlten Lina Scharbatke, Jaane Scharbatke, Anna Mackensen, Léah Takenga, Hannah Macke, Michelle Wunder und Kimberly Bruns auf dem Treppchen um die Wette. Lina konnte sich dann mit 55,65 Punkten sogar noch den Einzelsieg sichern. Mit Anna (54,35 Punkte, Platz 4), Jaane (54,25 Punkte, Platz 5), Léah (53,35 Punkte, Platz 9) und Hannah (53,25 Punkten, Platz 10) konnten gleich fünf Bad Gandersheimerinnen einen Top-Ten Platz erzielen. Nach langer Krankheitsbedingter Pause erturnte sich Michelle 50,60 Punkte und Platz 23 und Kimberly erzielte bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt 48,85 Punkte und Platz 27. Insgesamt waren hier 31 Turnerinnen am Start.

Foto zur Meldung: Erster Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen erfolgreich abgeschlossen
Foto: Erster Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen erfolgreich abgeschlossen

WILLKOMMEN IN UNSERER GYMWELT

(25.06.2018)

Die Marke GYMWELT wurde vom Deutschen Turner Bund eingeführt und von den Turnerbünden weiterentwickelt. Das Markenzeichen GYMWELT wird nun auch beim Niedersächsischen Turner-Bund als einheitliches Erkennungszeichen für alle freizeitsportorientierten Bewegungsangebote geführt und aufgebaut. Die GYMWELT steht dabei für die vielfältige Angebotsbreite der Bereiche "Fitness und Gesundheit", "Tanz-Vorführungen und Bewegungskunst " und "Natur und Erlebnis".

 

Der MTV freut sich ab sofort ein Teil der GYMWELT zu sein! Qualitativ hochwertige Fitness- und Gesundheitssportangebote liegen uns besonders am Herzen. Diese unter GYMWELT zusammengefassten Angebote möchten wir auch in Zukunft weiterentwickeln, damit wir unseren Mitgliedern dauerhaft attraktive und moderne Sportangebote im Anschluss an ihre „Wettkampfkarrieren“, Anreize für einen (Wieder-) Einstieg in den Sport und Bewegungsmöglichkeiten bis ins hohe Alter bieten können.

Foto zur Meldung: WILLKOMMEN IN UNSERER GYMWELT
Foto: Wir sind GYMWELT!

MTV-Schwimmer in Hardegsen

(16.06.2018)

Sieben Siege und 10 neue Bestzeiten

Anfang Juni konnten sich zwölf MTV-Schwimmer wieder einmal auf eine Freibadveranstaltung freuen.

Der gastgebende HSV Hardegsen lud am 09.06. zu seinem 38. Einladungsschwimmfest ins Freibad von Hardegsen ein und konnte 118 Schwimmer aus acht Vereinen begrüßen.

Die MTV-Schwimmer siegten insgesamt sieben Mal, neun zweite, ein dritter Platz und 10 neue Bestzeiten kamen dazu.

Die drei ersten Schwimmer konnten sich über Medaillen freuen.

Die sieben Siege holten für den MTV Amelie Tschäpe (drei Siege), Jessica Hoffmann (zwei Siege), Annina Tschäpe und Julian Ehgart.

Ihre ersten Medaillen für den MTV gewannen Jolie Schönfeld und Kim Lea Trümper: Jolie holte über 50-Meter-Brust die Silbermedaille, Kim Lea ebenfalls über 50-Meter-Brust und über 50-Meter-Freistil, die sie in guten 38,53 Sekunden und neuer Bestzeit schwamm.

 

Als Kampfrichter für den MTV waren Jörg und Rita Dörries im Einsatz und freuten sich wie die Aktiven über schönes Freibadwetter.

 

Für die meisten MTV-Schwimmer war dieses Schwimmfest der Saisonabschluss, einige wenige werden noch in Göttingen den letzten Wettkampf vor den Sommerferien bestreiten.

 

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

 

Judith Bickmeyer (Jahrgang 2004):  50-Meter-Rücken, 0:38,05, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:32,15, Platz 3 

Franziska Billeb (Jahrgang 2009):  50-Meter-Freistil, 0:48,65, Platz 4

Jakob Ehgart (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 0:52,23, Platz 5/ 50-Meter-Freistil, 0:41,03, Platz 2   

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006): 50-Meter-Brust, 0:45,53, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:37,38, Platz 4

Julian Ehgart (Jahrgang 2012):  25-Meter-Brust, 0:39,35, Platz 1

Felix Gottlob (Jahrgang 2003): 50-Meter-Rücken, 0:39,44, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:33,84, Platz 2

Jessica Hoffmann (Jahrgang 2002):  50-Meter-Freistil, 0:33,78, Platz 1 / 50-Meter-Rücken, 0:37,93, Platz 1

Jolie Schönfeld (Jahrgang 2006): 50-Meter-Brust, 0:46,32, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:42,38, Platz 5

Larissa Zoe Stark (Jahrgang 2008): 50-Meter-Rücken, 0:55,08, Platz 8 / 50-Meter-Freistil, 0:52,74, Platz 9

Kim Lea Trümper (Jahrgang 2007): 50-Meter-Brust, 0:51,46, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:38,53, Platz 2

Annina Tschäpe (Jahrgang 2004):   50-Meter-Brust, 0:40,25, Platz 1 / 50-Meter-Freistil, 0:31,75, Platz 2

Amelie Tschäpe (Jahrgang 2004): 50-Meter-Rücken, 0:35,25 / 50-Meter-Schmetterling, 0:32,81 / 50-Meter-Freistil, 0:30,19, jeweils Platz 1

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer in Hardegsen
Foto: MTV-Schwimmer in Hardegsen

MTV-Schwimmer in Alfeld erfolgreich

(05.06.2018)

15 Einzelsiege, 1 Staffelsieg und 1 Vereinsrekord
 

Am27. Mai fand in Alfeld ein Vergleichswettkampf statt, der vom heimischen Post SV Alfeld ausgerichtet wurde.

12 Vereine mit 162 Teilnehmern nahmen an dieser Veranstaltung teil, darunter auch 17 Schwimmer vom MTV Bad Gandersheim. Die MTV-Schwimmer holten 16 Siege, 10 zweite und 6 dritte Plätze plus 24 neue Bestzeiten.

Die Mädchenstaffel in der Besetzung Judith Bickmeyer, Annina und Amelie Tschäpe und Jule Ackenhausen gewannen die 4 x 50-Meter-Lagen in 2:25,90 Minuten und brachten einen Pokal nach Hause.

Amelie Tschäpe holte nicht nur zusätzlich noch vier Einzelsiege, sondern verbesserte auch ihren eigenen Vereinsrekord über 50-Meter-Freistil auf 29,52 Sekunden. Ihre Zwillingsschwester Annina gewann die 50-Meter-Schmetterling und die 200-Meter-Brust, die sie sonst eher selten schwimmt.

Die drei Ehgart-Brüder schwammen insgesamt zu sechs Siegen: Julian über 25-Meter-Brust zweimal, Jan Niklas über 100-Meter-Brust in guten 1:38,92 Minuten und Jakob über 50-Meter Freistil und Rücken und über die 200-Meter-Freistil.

Die 200-Meter-Freistil schwamm er zum ersten Mal in einer guten Zeit von 3:32,27 Minuten.

Weitere Siege erzielten Judith Bickmeyer über 50-Meter-Rücken in 37,19 Sekunden, Lilly Probst über 50-Meter-Brust in guten 44,16 Sekunden und Felix Gottlob über 200-Meter-Rücken.

Tom Hendrik Becker schwamm die 50-Meter-Freistil das erste Mal unter der Schallmauer von 30 Sekunden und war mit 29,85 Sekunden und Platz drei sehr zufrieden.

Als Kampfrichter waren für den MTV Christine Tschäpe und Ralf Bickmeyer im Einsatz.

Der nächste Schwimmwettkampf findet am 09. Juni in Hardegsen statt, bei hoffentlich gutem Wetter im dortigen Freibad.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Velina Barneva (Jahrgang 2005):  50-Meter-Freistil, 0:46,87, Platz 8 / 50-Meter-Rücken, 0:50,04, Platz 4

Jule Ackenhausen (Jahrgang 2004): 50-Meter-Freistil, 0:34,75, Platz 5 / 50-Meter-Rücken,

0:41,50, Platz 4

Lukas Barnowski (Jahrgang 2001): 50-Meter-Freistil, 0:31,31, Platz 4 / 100-Meter-Freistil, 1:12,65, Platz 5

Tom Hendrik Becker (Jahrgang 2001): 50-Meter-Freistil, 0:29,85, Platz 3

Judith Bickmeyer (Jahrgang 2004):  50-Meter-Schmetterling, 36,41, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:32,06, Platz 3/100-Meter-Lagen, 1:22,48, Platz 4 / 50-Meter-Rücken,0:37,19, Platz1 

Franziska Billeb (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 0:54,99, Platz 5 / 50-Meter-Freistil,

0:51,06, Platz 4 / 50-Meter-Brust, 1:01,13, Platz 5

Jakob Ehgart (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 0:51,75/ 50-Meter-Freistil, 0:43,68/ 200-Meter-Freistil, 3:32,27, jeweils Platz 1  

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006): 100-Meter-Brust, 1:38,92, Platz 1 / 50-Meter-Brust, 0:45,90 / 50-Meter-Freistil, 0:38,69 / 100-Meter-Freistil, 1:27,91, jeweils Platz 2

Julian Ehgart (Jahrgang 2012):  25-Meter-Brust, 0:37,78, Platz 1

Felix Gottlob (Jahrgang 2003): 100-Meter-Rücken, 1:24,94, Platz 2 / 200-Meter-Rücken, 3:00,10, Platz 1 / 100-Meter-Freistil, 1:17,78, Platz 3

Leni Heise (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 0:57,46, Platz 7 / 50-Meter-Brust, 1:05,10, Platz 9

Malina Mittwoch (Jahrgang 2005): 50-Meter-Rücken, 0:49,68, Platz 3 / 50-Meter-Freistil, 0:41,48, Platz 6

Leo Probst (Jahrgang 2007): 50-Meter-Freistil, 0:45,80, Platz 5

Lilly Probst (Jahrgang 2003): 50-Meter-Brust, 0:44,16, Platz 1 / 100-Meter-Freistil, 1:23,85, Platz 3 / 50-Meter-Freistil, 0:35,42, Platz 2 / 50-Meter-Schmetterling, 0:41,53, Platz 2

Jolie Schönfeld (Jahrgang 2006): 50-Meter-Brust, 0:44,66, Platz 3 / 50-Meter-Rücken, 0:52,01, Platz 5

Annina Tschäpe (Jahrgang 2004):  200-Meter-Brust, 3:08,97, Platz 1 / 50-Meter-Schmetterling, 0:33,35, Platz 1 / 50-Meter-Brust, 0:39,54, Platz 2 / 100-Meter-Lagen, 1:19,39, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:30,71, Platz 2

Amelie Tschäpe (Jahrgang 2004): 100-Meter-Freistil, 1:05,26 / 100-Meter-Lagen, 1:15,94 / 200-Meter-Freistil, 2:22,62 / 50-Meter-Freistil, 0:29,52 jeweils Platz 1

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer in Alfeld erfolgreich
Foto: Amelie Tschäpe mit neuem Vereinsrekord über 50-Meter-Freistil

MTV-Turnzwerge begeistern beim Theaterfest

(05.06.2018)

Die Turnzwerge des MTV legten auf dem diesjährigen Theaterfest im Rahmen der Eröffnung der Gandersheimer Domfestspiele wieder einen sehenswerten Auftritt hin. Nina Barke, als Übungsleiterin im MTV, präsentierte dem Publikum den "Begrüßungstanz" ihrer Gruppe.

 

Mit gekonnter Moderation warb Nina nicht nur für ihre schick in rot gekleidete Gruppe, sondern mit diesem Auftritt auch für den MTV. 

 

Perfekt gemacht, Ihr Turnzwerge!

 

Hier geht es zum Video.

(Video und Foto: CM)

 

 

Foto zur Meldung: MTV-Turnzwerge begeistern beim Theaterfest
Foto: Theo, Theo... ist fit

Neue Sportabzeichenprüfer im MTV

(25.05.2018)

Petra Sievers und Raphael Wagner vom MTV Bad Gandersheim nahmen kürzlich erfolgreich an der Ausbildung zum Sportabzeichenprüfer in Osterode teil und bestanden nach über fünf Stunden Theorie und Praxis am Ende des Tages auch ihre Prüfung.

 

Manfred Schwan, ebenfalls Sportabzeichenprüfer im MTV, überreichte den Beiden die Urkunde und den dazugehörigen Ausweis.

 

Manfred freut sich über diese Verstärkung besonders. Schon seit dem Jahr 2009 engagiert er sich für das Deutsche Sportabzeichen. Die Zeiten und Weiten unzähliger Sportler hat er gestoppt und gemessen. Außerdem hat er die dazugehörigen Verwaltungsaufgaben erledigt. Künftig soll die Aktion im Team gemeinsam gemeistert werden.

 

Schon jetzt geht der Appell an alle MTVer, die ihre Leistungen für das Sportabzeichen erbringen wollen: Einfach an Manfred wenden um die Termine zu erfragen. Viele Krankenkassen fördern das sportliche Engagement mit Bonusprogrammen für ihre Versicherten. Eine Mitgliedschaft im Sportverein wäre schön, ist aber nicht zwingend erforderlich.

 

Foto zur Meldung: Neue Sportabzeichenprüfer im MTV
Foto: Neue Sportabzeichenprüfer im MTV

Kreismeisterschaften Einbeck

(19.05.2018)

MTV-Schwimmer bei den Kreismeisterschaften in Einbeck erfolgreich

 

7 Einzelsiege und 1 Staffelsieg

 

Am 05. Mai fanden in Einbeck die Kreis- und Kreisjahrgangsmeisterschaften des Kreises Northeim statt.

Der MTV Bad Gandersheim schickte an diesem Tag 23 Schwimmer in die Rennen mit insgesamt guten Ergebnissen:

8 Siege und Kreismeistertitel, 12 zweite Plätze und 11 dritte Plätze, dazu 26 neue Bestzeiten waren die Ausbeute.

Drei erste Plätze gewann Amelie Tschäpe über 100-Meter-Rücken, 100-Meter-Lagen und 100-Meter-Freistil, die sie in sehr guten 1:03,72 Minuten gewann. Ihre Zwillingsschwester Annina gewann die 50-Meter- Schmetterling in 32,55 Sekunden und die 100-Meter-Brust in 1:27,38 Minuten. Damit gewannen die beiden bis auf die Rückenstrecke alle Rennen auch in der offenen Klasse und waren damit schnellste Schwimmerinnen im Kreis Northeim.

 

Einen weiteren Titel für den MTV gab es für die jüngste Schwimmerin Leah Takenga über 50-Meter-Freistil und für Felix Gottlob über 100-Meter-Rücken in 1:21,74 Minuten.

 

Dazu kam ein souveräner Staffelsieg der ersten Mädchenstaffel über 4 x 50 Freistil in der Besetzung Annina Tschäpe, Nora Bohnsack, Judith Bickmeyer und Amelie Tschäpe. Die zweite MTV-Mädchenstaffel belegte noch Platz drei in der Besetzung Malina Mittwoch, Velina Barneva, Jolie Schönfeld und Kim Lea Trümper. Beide Staffeln wurden mit Medaillen belohnt.

 

Seinen ersten Start für den MTV hatte Leo Probst über 100-Meter-Freistil.

 

Als Kampfrichter waren für den MTV Jörg und Rita Dörries, Ralf Bickmeyer und Stefan Mittwoch im Einsatz,

Egon Brösecke führte die Siegerehrungen durch. Ausrichter der Veranstaltung war der SC Hellas Einbeck.

Das nächste Schwimmfest für die MTV-Schwimmer ist ein Vergleichswettkampf am 27. Mai in Alfeld.

 

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Velina Barneva (Jahrgang 2005):  100-Meter-Freistil, 1:48,16, Platz 5 / 100-Meter-Rücken, 1:49,72, Platz 4

Judith Bickmeyer (Jahrgang 2004):  50-Meter-Schmetterling, 35,96, Platz 2 / 100-Meter-Freistil, 1:12,25, Platz 3, 100-Meter-Lagen, 1:23,68, Platz 2

Franziska Billeb (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 57,25, Platz 4 / 50-Meter-Freistil,

49,13, Platz 3

Nora Bohnsack (Jahrgang 2004): 100-Meter-Brust, 1:38,72, Platz 2 / 100-Meter-Rücken, 1:33,62, Platz 3

Jakob Ehgart (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 0:49,96, Platz 2

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006): 100-Meter-Brust, 1:40,92, Platz 2

Julian Ehgart (Jahrgang 2012):  25-Meter-Freistil, 0:35,06, Platz 2

Felix Gottlob (Jahrgang 2003): 100-Meter-Rücken, 1:21,74, Platz 1 / 100-Meter-Lagen, 1:30,19, Platz 3 / 100-Meter-Freistil, 1:15,19, Platz 4

Leni Heise (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 1:00,89, Platz 5

Jessica Hoffmann (Jahrgang 2002): 50-Meter-Schmetterling, 39,03, Platz 3 / 100-Meter-Freistil, 1:15,90, Platz 2 / 100-Meter-Lagen, 1:26,45, Platz 2

Malina Mittwoch (Jahrgang 2005): 100-Meter-Rücken, 1:46,39, Platz 3 /  100-Meter-Freistil, 1:37,03, Platz 4

Marvin Mittwoch (Jahrgang 2001): 50-Meter-Schmetterling, 33,75, Platz 2 / 100-Meter-Freistil, 1:04,35, Platz 2

Nico Neugebauer (Jahrgang 2008): 100-Meter-Freistil, 2:34,47, Platz 3

Leo Probst (Jahrgang 2007): 100-Meter-Freistil, 1:42,91, Platz 3

Lilly Probst (Jahrgang 2003): 100-Meter-Brust, 1:38,52, Platz 6 / 100-Meter-Freistil, 1:22,69, Platz 7

Jolie Schönfeld (Jahrgang 2006): 100-Meter-Brust, 1:51,19, Platz3 / 100-Meter-Freistil,1:35,43, Platz 3

Kim Lea Trümper (Jahrgang 2007): 100-Meter-Rücken, 1:45,50, Platz 2 / 100-Meter-Freistil, 1:28,70, Platz 2

Larissa Zoe Stark (Jahrgang 2008): 100-Meter-Rücken, 1:55,39, Platz 5 / 100-Meter-Freistil, 1:57,10, Platz 4

Leah Takenga (Jahrgang 2010):  50-Meter-Freistil, 1:02,40, Platz 1

Annina Tschäpe (Jahrgang 2004):  100-Meter-Brust, 1:27,38, Platz 1 / 50-Meter-Schmetterling, 0:32,55, Platz 1

Amelie Tschäpe (Jahrgang 2004): 100-Meter-Freistil, 1:03,72 / 100-Meter-Lagen, 1:16,23 / 100-Meter-Rücken, 1:15,81, jeweils Platz 1

Foto zur Meldung: Kreismeisterschaften Einbeck
Foto: 1. Mannschaft mit Egon

Steiert-Geschwister bestreiten erste Wettkämpfe in Sachsen

(17.05.2018)

Nachdem die turnenden Geschwister Valeria und Finist Steiert Anfang diesen Jahres vom MTV Bad Gandersheim in die Sportschule des TuS Chemnitz-Altendorf gewechselt sind, haben sie nun ihre erstem Wettkämpfe in der neuen Heimat bestritten. Valeria Steiert turnte in der AK9 bei den sächsischen Einzelmeisterschaften und konnte sich über insgesamt 4 Medaillen freuen. Im Mehrkampf gab es mit 53,80 Punkten einen sehr guten dritten Platz. Die beste Leistung zeigte sie hierbei am Schwebebalken, wo sie sich mit 13,50 Punkten den Sieg erturnte. Zwei weitere Treppchenplatzierungen gab es mit 14,10 Punkten und Platz zwei am Boden, sowie 12,40 Punkten und Platz drei am Stufenbarren. Ähnlich gute präsentierte sich ihr jüngerer Bruder Finist Steiert bei den Meisterschaften der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin in der Altersklasse 7. In einer sehr starken Konkurrenz mit insgesamt 15 Startern konnte er durchweg gute Leistungen zeigen. Sein bestes Gerät war hier wieder einmal das Reck, wo er sich 9,0 von 10 möglichen Punkten erturnte. Aber auch an den anderen Geräten konnte er Wertungen über 8 Punkten erzielen, was für eine sehr gute Ausführung spricht. In einem sehr knappen Wettkampf mit nur sehr geringen Punktabständen errang Finist mit insgesamt 53,30 Punkten den dritten Rang im Mehrkampf, dicht hinter einem Chemnitzer Vereinskameraden. Diese sehr guten Leistungen zeigen, dass der Wechsel an eine Sportschule ein guter Schritt in der turnerischen Entwicklung der beiden gewesen ist und der MTV wünscht den beiden weiterhin eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

Foto zur Meldung: Steiert-Geschwister bestreiten erste Wettkämpfe in Sachsen
Foto: Steiert-Geschwister bestreiten erste Wettkämpfe in Sachsen

Bezirks- und Landesfinals der Turnerinnen

(23.04.2018)

Anfang April fand das Bezirksfinale der Turnerinnen in Oker statt. Nach dem Ausfall zweier qualifizierter Turnerinnen war der MTV Bad Gandersheim mit sieben Starterinnen vertreten. Alle Starterinnen in den Pflichtstufen debütierten auf Bezirksebene und hatten noch sehr mit ihren Nerven zu kämpfen. Obwohl leider nur hintere Plätze belegt wurden, ist es dennoch eine wertvolle Erfahrung für die jungen Turnerinnen. Im Wettkampf der Pflichtstufe P5 war Jaane Scharbatke als Nachrückerin noch in den Wettkampf gerutscht. Am Sprung (13,20 Punkte) und am Boden (13,53 Punkte) konnte sie sehr gute Übungen präsentieren. Leider leistete sie sich am Schwebebalken gleich mehrere Stürze, die sie in einem hochklassigen Starterfeld weit zurückwarfen. Letztlich bedeuteten 47,03 Punkte Platz 38. Ähnlich lief es leider in dem Wettkampf der Pflichtstufe P6, wo sich mit Sophie Krenauer und Johanna Bökenhauer gleich zwei Mädchen qualifiziert hatten. Beide konnten sehr schöne Übungen am Boden präsentieren. Johanna schaffte leider den Handstand-Sprung auf den 90cm hohen Mattenberg, den sie eigentlich sehr gut beherrscht, nicht. Sophie leistete sich ähnlich wie Jaane gleich mehrere Stürze am Schwebebalken. Somit reichte es am Ende leider nur für die Plätze 32 und 33. Auch bei Chanty Osmanaji in der P6-8 lief es nicht wirklich rund. Zwei sehr guten Geräten folgten leider mehrere ärgerliche Fehler an den anderen beiden Geräten. 54,60 Punkte und Platz 36 lagen letztlich leider weit unter ihrem eigentlichen Leistungsvermögen.

In den Kürwettkämpfen konnten sich die Gandersheimerinnen erfreulicherweise besser präsentieren. Im Kürwettkampf der LK3 der 18- bis 29-jährigen ging Elâ Hagemann an den Start. Da sie durch berufliche Veränderungen nur noch einmal die Woche trainieren kann, konnte sie mit dem Verlauf des Wettkampfes durchaus zufrieden sein. Ein sehr ausgeglichener Wettkampf und 47,05 Punkte bedeuteten am Ende einen erfreulichen 10. Platz. In der nächsthöheren Kürform, der LK2, war Malin Heydenreich im Wettkampf der 16- und 17-jährigen am Start. Sie konnte die sehr gute Vorleistung aus dem Kreisfinale zwar nicht ganz bestätigen, aber mit 45,02 Punkten und Platz 9 konnte sie am Ende durchaus zufrieden sein. Die beste Platzierung konnte in der LK2 der 11- bis 13-jährigen Janika Junghans erzielen. Vor allem am Sprung konnte Janika trotz einer langwierigen Knieverletzung eine sehr gute Leistung erzielen. Hier erturnte sie sich 12,45 Punkte und den Vizebezirksmeistertitel an diesem Gerät. Alles in allem erturnte sie sich hervorragende 48,50 Punkte und einen guten sechsten Platz. Hiermit konnte sie sogar die Qualifikationsleistung für das Landesfinale in Bad Iburg erreichen.

Beim zwei Wochen später stattfindenden Landesfinale konnte Janika ihre guten Vorleistungen trotz der langen Anreise bestätigen. Am Stufenbarren turnte sie als eine der wenigen in ihrer Altersklasse erstmals ein Flugelement und beendete dies auch sicher im Hang. Dadurch erzielte sie hier sehr gute 11,45 Punkte, was ein sehr guter Einstand in den Wettkampf war. Ihre beste Leistung präsentierte sie erneut am Sprung, wo sie für einen sehr exakt ausgeführten Überschlag mit Drehungen 13,20 Punkte erzielte. Dies war auch auf Landesebene die zweitbeste Wertung an diesem Gerät. Insgesamt 46,95 Punkte bedeuteten am Ende einen geteilten achten Platz, womit eine MTV-Starterin bereits zum zweiten Mal eine Top Ten-Platzierung auf Landesebene erringen konnte.

Foto zur Meldung: Bezirks- und Landesfinals der Turnerinnen
Foto: Bezirks- und Landesfinals der Turnerinnen

Kreisfinale der Turnerinnen

(04.04.2018)

Bereits am 25. Februar fand das Kreisfinale der Turnerinnen in Markoldendorf statt. Mit insgesamt 23 Starterinnen war der MTV Bad Gandersheim zahlreich und mit neun Platzierungen auf dem Podest auch wieder erfolgreich vertreten. In den Pflichtstufen der P5 konnte sich Jaane Scharbatke trotz eines ärgerlichen Fehlers am Reck mit 50,70 Punkten auf einen guten fünften Platz schieben. Dieser bedeutet für sie auch eine mögliche Qualifikation für das Bezirksfinale in Oker. Dicht dahinter platzierten sich Anna Mackensen (49,90 Punkte, Platz 6) und Leah Takenga (48,60 Punkte, Platz 7). In der Pflichtstufe P6 erzielte Sophie Krenauer gute 53,85 Punkte und somit Platz vier. Knapp dahinter erreichte Johanna Bökenhauer 53,70 Punkte und Platz 5. Beide sind damit für das Bezirksfinale qualifiziert. Es folgten Lina Scharbatke (52,30 Punkte, Platz 8) und Hannah Macke (49,05 Punkte, Platz 9). In den nächsthöheren Pflichtwettkämpfen können die Turnerinnen jeweils zwischen verschiedenen Pflichtstufen wählen. In dem Wettkampf der P6-8 konnte Chanty Osmanaij an die Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen und erturnte sich  57,90 Punkte. Mit 0,10 Punkten Rückstand verpasste sie hier den Sieg nur denkbar knapp und wurde Zweite. Somit ist sie auch sicher für das Bezirksfinale qualifiziert. Nächstbeste war Josephine Takenga, die bei ihrem ersten Wettkampf 55,05 Punkte und einen 8. Platz erreichte. Es folgten Sara Grundey (52,30 Punkte, Platz 9), Cindy Hoekzema (52,15 Punkte, Platz 9) und Jolina Böning (49,90 Punkte, Platz 13). Auch für Jolina war dies der erste Wettkampf. Im höchsten ausgetragenen Pflichtwettkampf bewarben sich mit Velina Barneva und Dana Harb nur zwei Starterinnen um den Kreissieg. Letztlich konnte sich Velina mit 56,30 Punkten doch deutlich gegen Dana durchsetzen, die 52,95 Punkte erturnte. Velina ist somit ebenfalls für einen Start im Bezirksfinale qualifiziert. In den Kürwettkämpfen der Leistungsklasse (LK) 3 waren auch recht große Startfelder zu verzeichnen. Im Wettkampf der Jahrgänge 05-07 ging Lilly Bartetzko an den Start. Sie konnte bei ihrem ersten Qualifikationswettkampf in der Kür leider keinen gültigen Sprung präsentieren und belegte letztlich Platz 7. Im Wettkampf der Jahrgänge 01-04 waren Celina Drücker und Johanne Plock-Girmann am Start. Johanne verletzte sich leider beim Einturnen für das vierte und letzte Gerät und konnte somit den Wettkamof nicht zu Ende turnen. Celina konnte durch diverse Fehler leider auch keine vordere Platzierung erreichen und erturnte sich mit 40,0 Punkten Platz 8. Im Wettkampf der Jahrgänge 00-1989 waren nur noch drei Turnerinnen am Start. Elâ Hagemann und Larissa Schoske lieferten sich mit ihrer Konkurrentin aus Einbeck einen spannenden Wettkampf den Larissa mit 47,85 Punkten und Platz 2 knapp vor Elâ Hagemann mit 47,25 Punkten auf Platz 3 beendete. Beide sind somit für das Bezirksfinale qualifiziert. In den anspruchsvollen Wettkämpfen der LK2 werden die Teilnehmerfelder kleiner. Janika Junghans war die einzige Starterin der Jahrgänge 05-07 und konnte sich 46,90 Punkte, den Kreissieg und die Quali für das Bezirksfinale erturnen. Malin Heydenreich musste sich immerhin mit vier Konkurrentinnen messen und tat dies auch mit sehr ansprechenden Übungen. 48,25 Punkte und ein verdienter zweiter Platz waren dann das erfreuliche Resultat. Damit ist natürlich ebenfalls die Qualifikationbsleistung für das Bezirksfinale erbracht. Ebenfalls sehr anspruchsvoll und daher auch stets mit sehr kleinen Startfeldern versehen sind die Wettkämpfe der Altersklassen (AK) Turnerinnen. In der AK6 war Mimmi Haberstumpf nach dem krankheitsbedingten Ausfall ihrer beiden Konkurrentinnen die einzige Starterin. Bei ihrem ersten Wettkampf konnte sie aber bereits ansprechende Übungen präsentieren, die sie bei den Bezirksmeisterschaften der AK-Turnerinne im September in Schladen sicherlich noch etwas verbessert zeigen kann. Mit 40,45 Punkten konnte sie sich natürlich über den Siegerpokal in ihrem Wettkampf freuen. In der AK7 turnte Joeline Trogisch ebenfalls ihren ersten Wettkampf. Die Nervösität war doch teilweise noch etwas groß, aber sie konnte dennoch schon komplette Übungen an allen vier Geräten zeigen und erturnte sich mit 43,15 Punkten den dritten Platz. Auch sie kann bei den Bezirksmeisterschaften AK im Herbst nocheinmal an den Start gehen. Nach dem Wechsel der Geschwister Steiert in die Sportschule nach Chemnitz waren in den höheren AK-Stufen keine Bad Gandersheimer Turnerinnen am Start.

Foto zur Meldung: Kreisfinale der Turnerinnen
Foto: Kreisfinale der Turnerinnen

MTV-Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften in Northeim

(14.03.2018)

Medaillen durch Amelie Tschäpe und Felix Gottlob

Die Bezirksmeisterschaften des Bezirks Braunschweig fanden am 10/11. März im Northeimer Hallenbad auf der 50-Meter-Bahn statt. Die Wasserfreunde Northeim richteten diese Veranstaltung gut aus und konnten insgesamt 343 Schwimmer aus 18 Vereinen des Bezirks begrüßen.

Sechs MTV-Schwimmer hatten sich qualifiziert und konnten insgesamt recht zufrieden sein, auch wenn krankheitsbedingte Trainingsrückstände noch sichtbar waren.

Amelie Tschäpe gewann im starken Jahrgang 2004 über 100-Meter-Schmetterling in 1:15,26 Minuten die Bronzemedaille, sechszehn Hundertstelsekunden hinter der Zweiten.

Über 100-Meter Freistil belegte sie auch ganz knapp hinter Platz drei und vier einen fünften Platz in guten 1:06,17 Minuten.

Die 50-Meter-Schmetterling schwamm sie in 32,64 Sekunden und war damit Schnellste in ihrem Jahrgang.

Ihre Zwillingsschwester Annina Tschäpe schwamm über 100-Meter-Freistil und 100-Meter-Brust auf Platz neun, über 100-Meter-Schmetterling in 1:19,94 Minuten auf Platz sieben und über 50-Meter-Schmetterling auf Platz vier.

Jessica Hoffmann (Jahrgang 2002) ging über 100-Meter-Freistil an den Start und belegte in 1:15,63 Minuten Platz 12.

Felix Gottlob (Jahrgang 2003) schwamm die 100-Meter- Rücken in 1:26,46 Minuten auf Platz sieben.

Über die 200-Meter-Rücken gewann er überraschend in 3:01,71 Minuten die Silbermedaille, seine erste Medaille bei Bezirksmeisterschaften.

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006) belegte über 100-Meter-Brust Platz sieben in 1:42,60 Minuten und über 200-Meter-Brust in guten 3:37,46 Minuten Platz vier, leider ganz knapp an der Bronzemedaille vorbei.

Sein Bruder Jakob (Jahrgang 2009) kam bei seinen zweiten Bezirksmeisterschaften über 100-Meter-Freistil auf Platz fünf in 1:42,63 Minuten und über 100-Meter-Rücken auf Platz neun.

Als Kampfrichter für den MTV Bad Gandersheim waren Christine Tschäpe und Egon Bröseke im Einsatz

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften in Northeim
Foto: v.l. Felix Gottlob Platz 2 über 200m Rücken; Timothy Veldkamp Platz 1 vom TWG 1861 Göttingen

8 Siege und 12 Medaillen für MTV-Schwimmer in Einbeck

(14.03.2018)

Am 03. März fand in Einbeck das traditionelle Märzschwimmfest statt, das vom S.C. Hellas Einbeck wie jedes Jahr sehr gut ausgerichtet wurde. Schiedsrichter der Veranstaltung war Jörg Dörries vom MTV Bad Gandersheim.

Am Start waren 144 Schwimmer aus 13 Vereinen.

Insgesamt starteten sieben Schwimmer für den MTV, die 8 Siege, 12 Medaillen und 6 neue Bestzeiten mit nach Hause nehmen konnten.

Drei Siege holte Amelie Tschäpe (Jg. 2004) über 100-Meter-Schmetterling, 100-Meter-Rücken und 100-Meter-Freistil, die sie in guten 1:05,07 Minuten gewinnen konnte. Ihre Zwillingsschwester Annina gewann die 100-Meter-Brust und wurde über 100-Meter-Schmetterling hinter ihrer Schwester Zweite.

Jeweils zwei Siege konnten Felix Gottlob und Jan Niklas Ehgart verbuchen. Während Felix in seinem Jahrgang 2003 die 100-Meter-Rücken und die 200-Meter-Rücken gewinnen konnte, gewann Jan Niklas (Jg. 2006) auch in seiner Lieblingsdisziplin, dem Brustschwimmen, die 100- Meter und die 200-Meter, welche er in neuer Bestzeit von 3:35,67 Minuten schwamm.

Jakob Ehgart (Jg. 2009) gewann über 100-Meter-Freistil in neuer Bestzeit (1:40,65 Minuten) die Silbermedaille, über 100-Meter-Rücken wurde er auch mit neuer Bestzeit Vierter.

Velina Barnewa (Jg.2005) gewann eine Bronzemedaille über 100-Meter-Rücken in neuer Bestzeit von 1:52,37 Minuten und schwamm über 100-Meter-Freistil auf Platz sieben.

Larissa Zoe Stark (Jg. 2008) holte ebenfalls die Bronzemedaille über 100-Meter-Rücken in neuer Bestzeit von 1:58,35 Minuten und belegte auch in neuer Bestzeit über 100-Meter-Freistil Platz vier.

Der nächste Wettkampf sind die Bezirksmeisterschaften in Northeim, für die sich sechs MTV-Schwimmer qualifizieren konnten.

Foto zur Meldung: 8 Siege und 12 Medaillen für MTV-Schwimmer in Einbeck
Foto: v.l. Larissa Zoe Stark; Velina Barnewa

MTV zügig und mit ordentlichem Ergebnis in der 156. JHV

(27.02.2018)

Die Jahreshauptversammlung des MTV Bad Gandersheim fand am vergangenen Samstag, den 24.02.2018 im Saal des Hotels Waldschlösschen statt.

 

63 Mitglieder waren trotz eisigem Wetters der Einladung gefolgt, mit dabei auch viele zu ehrende Kinder. Etliche Absagen durch Krankheit verhinderten leider eine größere Teilnehmerzahl.


Neben den Tagesordnungspunkten Berichte und Wahlen brauchte dieses Jahr, Gott sei Dank, nicht der verstorbenen Mitglieder gedacht werden. 


Der Vorsitzende Klaus Dörries eröffnete die Versammlung und berichtete aus dem vergangenen Jahr in Kürze über die wesentlichen Themen, u. a. dass es ab sofort zügiger und wesentlich lockerer als in den Vorjahren durch die JHV gehen solle.

 

Als besonderen Punkt spielte Klaus Dörries auf die Abkürzung MTV an und schrieb als Wortspiel "Mitglieder trotzen Veranstaltungen" den Anwesenden auf die Fahne: Bei vielen sportlichen Abteilungsveranstaltungen blieben die Ausrichter mit ihren Gästen unter sich, kaum ein Mitglied aus anderen Gruppen oder Abteilungen ließe sich blicken. Einfach mal "über den Tellerrand schauen" und vorbeischauen, das würde er sich künftig wünschen.

 

MTV könne auch heißen "Marketing trotzt Versandhandel": Trotz Einnahmen durch Werbung für die Internet-Versandhäuser wird vom MTV immer wieder die heimische Gastronomie bei Veranstaltungen gesucht und somit unterstützt. Auch gibt es in diesem Jahr eine eigene Sponsorenseite im Jahresberichtsheft mit der Bitte diese MTV-Mitglieder besonders zu berücksichtigen. Das Motto "Zuerst in Bad Gandersheim nach Angeboten schauen" wird vom MTV vollends unterstützt.


Allen Teilnehmern konnte auch für 2017 wieder ein interessantes Jahresberichtsheft präsentiert werden, aus dem detailliert Informationen aus Vereins- und Übungsbetrieb entnommen werden konnten.


 Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende für die geleistete Arbeit und Unterstützung durch die Vorstandskollegen. Dabei vergaß er auch nicht die vielen ehrenamtlichen Helfer, Übungs- und Abteilungsleiter und alle sportbegeisterten Mitglieder außerhalb des Vorstandes.


Michelle Keuntje berichtete aus der Jugendarbeit, die 2017 viele Anstrengungen zur Wiederbelebung der Jugendarbeit unternahm, aber dennoch auf wenig Resonanz aus den eigenen Reihen stieß.
 Der Jugendvorstand wurde 2018 mangels Interesse nach nur vier Jahren wieder aufgelöst, die Vorstände Michelle Keuntje und Jan Werner Wehrhahn sind ausgeschieden.

 

Petra Siegmann gab einen chronologischen Ablauf der sportlichen Ereignisse bekannt, verbunden mit der Hoffnung, doch mehr Teilnehmer für den Kerl-Gesund-Tag 2018 motivieren zu können.

 

Britta Dörries, Vorstand Finanzen im MTV, gab einen sehr detaillierten Überblick über die gute Kassenlage und den Mitgliederbestand. Mit einem Verlust von 198,74 EUR in 2017 habe man ein sehr gutes Ergebnis eingefahren.

Nach den Berichten wurden dem Vorstand durch den Kassenprüfer Jens Tschäpe einstimmig Entlastung erteilt, verbunden mit dem Wunsch nicht aufzuhören weiter nach attraktiven Sportangeboten und motivierten Übungsleitern zu suchen um Mehrwert für den Verein zu schaffen.

 

Viele Vereinsmitglieder wurden auch in diesem Jahr wieder für langjährige Treue zum Verein geehrt, bzw. für langjährige erfolgreiche Mitarbeit. Auch die Sportler wurden wie in jedem Jahr für besondere Verdienste geehrt.

 

Für besondere, sportliche Leistungen bekamen diesmal wieder viele Sportlerinnen und Sportler aus dem Bereich Leistungsturnen und Schwimmen eine Auszeichnung, verbunden mit einem netten Geschenkpaket aus Eintrittskarten für das Solebad und Geschenkgutscheinen für das Eiscafé Da Mucilli.

 

Udo Kükemück bekam den Sportpreis für sein "besonderes soziales Verhalten im Behindertensport", Leah Takenga gewann den diesjährigen Dr.-Jörg-Hanke Pokal für ihre Leistungen im Schwimmen und somit als beste Nachwuchssportlerin des Jahres.


Für langjährige Mitgliedschaften im MTV wurden wie folgt geehrt:

25 Jahre: 
Lisa    Breitenstein
Marcel    Dörries
Patrick    Germer
Kristin    Mössinger-Germer
Monika    Henze
Susanne    Heubach
Tobias    Märkl
Christina    Knop
Ursula    Kuhfuß
Heinz-Otto Wolter

 

50 Jahre:
Ruth    Altnickel
Henning    Friemelt
Meike    Korek

 

60 Jahre:
Lothar    Germer

 

65 Jahre:
Monika    Kliesch
Angela    Papenberg

 

Für 5-jährige geleistete Mitarbeit im Jugendbereich Schwimmen des MTV bekam Marie-Sophie Erdner und für 10-jährige geleistete Mitarbeit im Jugendbereich Leistungsturnen bekam Elâ Hagemann eine Auszeichnung durch den Stellvertretenden Vorsitzenden der Sportjugend Northeim-Einbeck, Stefan Zöll.

 

Für 10-jährige geleistete Mitarbeit und die Förderung des Sports im MTV bekam Elâ Hagemann den Wappenteller des MTV.


Offiziell von der Versammlung verabschiedet und mit Würdigung einer Urkunde wurden dann auf eigenem Wunsch Ina Kahmann (Leistungsturnen) und Philipp Otto (Vorstand).


Hermann Petersen wurde aufgrund seiner langjährigen Tätigkeiten in Abteilung, Vorstand, Ältestenrat von der JHV zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Dr. Jörg Hanke, Vorsitzender des Ältestenrates gab einen Rückblick über seine Arbeit und sicherte dem Vorstand weiterhin Unterstützung bei dessen Aufgabenbewältigung zu.

 

Neu als Beisitzerin im Vorstand ist Michelle Keuntje. Im Ältestenrat gab es anstehenden Wiederwahlen für Dr. Jörg Hanke und Henning Friemelt, ausgeschieden ist Hans - Erich Karow.


Die Kasse des MTV wird weiterhin für vier Jahre auch von Ina Kahmann geprüft. 


Britta Dörries stellte anschließend einen ausgeglichenen Haushalt 2018 vor, welcher mit der geplanten Auflösung einer Rücklage verbunden war um alle Wünsche der Abteilungen und Gruppen zu befriedigen. Anschließen wurde der Haushalt einstimmig genehmigt.


Anträge lagen dem Vorstand nicht vor, jedoch der Wunsch auf Durchführung eines "Frauensporttages" und mehr Aktivitäten hinsichtlich der Inklusion aus der Abteilung Behindertensport wurden diskutiert, so dass der Vorsitzende Klaus Dörries eine gutbesuchte interessante und zügig durchgeführte 156. Jahreshauptversammlung zufrieden schließen konnte.
 

Foto zur Meldung: MTV zügig und mit ordentlichem Ergebnis in der 156. JHV
Foto: MTV zügig und mit ordentlichem Ergebnis in der 156. JHV

Kreisfachverband Schwimmen - Trainer,- und Aktivenschulung

(22.02.2018)

Am Samstag, den 10. Februar fand ein Tageslehrgang mit dem spezifischen Inhalt

 „Wie optimiere ich die Trainingseinheit“ vom Kreisfachverband Schwimmen Northeim/Einbeck ausrichtend für die Jahrgänge 2005 und jünger in Greene statt.  Mit dem    „LSN vor Ort“ unter Anleitung vom Landestrainer Dennis Yaghobi waren 23 Aktive Wettkampfschwimmer und 12 Übungsleiter diesem Lehrgang gefolgt, die Teilnehmer kamen aus den Vereinen vom Hellas Einbeck, MTV Bad Gandersheim, HSV Hardegsen, ESV Einbeck und den Wasserfreunden Northeim.  Zuerst fand das Athletiktraining in der Turnhalle statt: Um die Sprungkraft zu verbessern, wurden unterschiedliche Sprünge trainiert, natürlich gehörten auch Sprintläufe dazu, sowie Reaktions- und Koordinationsübungen. Für die Kräftigung der Oberkörpermuskulatur fanden Liegestütze in verschiedene Varianten, sowie Ballwürfe statt. Anschließend hatten die Kinder eine wohlverdiente Pause und die Trainer bekamen noch einige Hinweise zur intensiveren Ausführung zum Trockentraining.  Es folgte die ersehnte Wassereinheit, in der Dennis uns Übungsreihen und Vorschläge zum Optimieren der Trainingseinheit als Aktiver,-wie aber auch als Übungsleiter einmal mehr   als Landestrainer hervorragend an die Teilnehmer übermittelt. Den Abschluss bildete eine Staffel, wobei die Kinder sehr engagiert und mit viel Spaß dabei waren. Nach diesen anstrengenden Einheiten wurde am Nachmittag dieser Tageslehrgang mit voller Ideen zur Umsetzung der Optimierung der Trainingseinheiten auf die Heimreise geschickt, mit der Hoffnung in den Vereinen das Erlernte aufzugreifen. Ein großes Dankeschön an Egon und Rainer für die tolle Organisation und natürlich an Dennis Yaghobi für die hervorragende Ausführung dieser Schulung. Fazits, alle Teilnehmer wünschen sich eine Wiederholung im nächsten Jahr. 

Foto zur Meldung: Kreisfachverband Schwimmen - Trainer,- und Aktivenschulung
Foto: Die Teilnehmer beim Athletiktraining

MTV-Schwimmer in Bad Lauterberg

(21.02.2018)

Am 17. Februar 2018 fand im schönen Hallenbad Vitamar in Bad Lauterberg das 16. Pokalschwimmfest des LSKW Bad Lauterberg statt. In diesem Jahr nahmen 10 Vereine mit 129 Schwimmern an der Veranstaltung teil.

Für den MTV Bad Gandersheim starteten insgesamt zehn Schwimmer, nachdem es vorher drei krankheitsbedingte Absagen gegeben hatte.

16 neue Bestzeiten, drei erste Plätze, fünf zweite Plätze und vier dritte Plätze waren die gute Ausbeute für die Aktiven.

2 Medaillen im Mehrkampf holten Franziska Billeb und Jan Niklas Ehgart. Franziska (Jg. 2009) belegte über 50-Meter-Brust Platz fünf, über 50-Meter-Freistil Platz drei und über ihre Lieblingsstrecke, die 50-Meter-Rücken, Platz drei in der Zeit von 57,51 Sekunden.

Dies bedeutete Platz drei im Mehrkampf mit 256 Punkten und dreimal Bestzeit für Franziska.

Jan Niklas Ehgart (Jg. 2006) gewann die Silbermedaille mit 413 Punkten: Er schwamm die 100-Meter-Brust auf Platz drei, die 100-Meter-Freistil in neuer Bestzeit auf Platz vier und die 100-Meter-Rücken in neuer Bestzeit von 1:43,24 Minuten auf Platz zwei.

Sein Bruder Julian (Jg. 2012) gewann die 25-Meter-Freistil in neuer Bestzeit von 35,75 Sekunden.

Zweimal gewann Amelie Tschäpe (Jg. 2004) souverän ihre Rennen, jeweils in neuer Bestzeit: 100-Meter-Rücken in 1: 14,60 Minuten und 100-Meter-Freistil in tollen 1:04,65 Minuten.

Ihre Zwillingsschwester Annina schwamm nach längerer krankheitsbedingter Pause zweimal auf Platz zwei über 100-Meter-Brust und über 100-Meter-Freistil.

Leah Takenga wurde im Jahrgang 2010 Zweite über 50-Meter-Freistil in neuer Bestzeit.

Felix Gottlob (Jg. 2003) verbesserte zweimal seine Bestzeit: Einmal über 100-Meter-Freistil in 1:16,73 Minuten (Platz drei) und über 100-Meter-Rücken in guten 1:23,62 Minuten (Platz zwei).

Clara-Emilia Erdner schwamm über 100-Meter-Freistil und über 100-Meter-Brust jeweils auf Platz fünf, Larissa Zoe Stark über 100-Meter-Rücken und 100-Meter-Freistil jeweils auf Platz sechs. Beide erzielten neue Bestzeiten und starteten im Jahrgang 2008.

Velina Barneva (Jg. 2005) schwamm die 100-Meter-Freistil in neuer Bestzeit auf Platz fünf.

Als Kampfrichter waren Rita und Jörg Dörries für den MTV an diesem Tag im Einsatz.

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer in Bad Lauterberg
Foto: Der jüngste MTV-Schwimmer Julian Ehgart gewann die 25-Meter-Freistil

156. Jahreshauptversammlung im MTV

(14.02.2018)

Hiermit lade ich gemäß § 11 Ziffer 2 der Vereinssatzung vom 01. April 2017 zur ordentlichen Mitgliederversammlung, der 156. Jahreshauptversammlung am Samstag, dem 24. Februar 2018, um 15.00 Uhr in das Hotel Waldschlößchen, Dr.- Heinrich - Jasper - Str. 13 in Bad Gandersheim ein.

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung                                                                                                                
  2. Feststellung der Stimmberechtigung und Beschlussfähigkeit    
  3. Genehmigung der Niederschrift der 155. JHV vom 01.04.2017                                      
  4. Totengedenken                                                                                                          
  5. Berichte des Gesamtvorstandes                                                                                 
    1. Vorsitzender
    2. Vorstand Jugend
    3. Vorstand Sport
    4. Vorstand Finanzen                                                                                               
  6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes Finanzen sowie des Gesamtvorstandes
  7. Ehrungen                                                                                                                  
    1. für besondere sportliche Leistungen                                  
    2. für langjährige Mitgliedschaft                                            
    3. für langjährige treue Mitarbeit
    4. ausgeschiedener Mitarbeiter
    5. Verleihung einer Ehrenmitgliedschaft
  8. Bericht des Ältestenrates                                                                                           
  9. Ergänzungswahlen                                                                                                     
    1. Beisitzer Vorstand 
    2. Ältestenrat                                                                                       
    3. Kassenprüfer                                                                                           
  10. Genehmigung des Haushaltsplanes für das Geschäftsjahr 2018            
  11. Beschlussfassung über vorliegende Anträge                                                               
  12. Verschiedenes                                                                                                           

Anträge sind dem Vorstand (Geschäftsstelle, Bismarckstr. 5, 37581 Bad Gandersheim) schriftlich, bis spätestens zum 16.02.2018 einzureichen.

Die Niederschrift der 155. Jahreshauptversammlung liegt ab dem 05.02.2018 zur Einsichtnahme in der Geschäftsstelle jeweils montags von 18.00 bis 19.00 Uhr aus.

Der Vorstand lädt im Anschluss an die JHV alle Mitglieder zu einem gemütlichen Beisammensein ein.
Kostenbeitrag 8,00 EUR/Erwachsene und 4,00 EUR/Kinder. Eine Voranmeldung an den Vorstand über die Homepage oder telefonisch unter  (0 53 82) 44 27 (ggf. Anrufbeantworter) ist bis zum 18.02.2018 erforderlich.

Klaus Dörries
- Vorsitzender -

Jugendvorstand im MTV findet keine Nachfolger

(13.02.2018)

Bei der MTV-Jugendversammlung am 12.02. konnten für die ausscheidenden Jugendvorstände keine Nachfolger gefunden werden.

 

Insgesamt 23 Teilnehmer/innen konnte die scheidende Jugendvorsitzende Michelle Keuntje inmitten der Faschingsveranstaltung begrüßen. Allerdings hielten sich die wählbaren Jugendmitglieder mit Anwesenheit sehr zurück, so dass eine Abfrage auf mögliche Kandidaten / Kandidatinnen ins Leere verlief.

 

Die Jugendarbeit im MTV wird daher ab sofort auf Abteilungs- bzw. Gruppenebene stattfinden, die Budgetverwaltung geht allerdings in den Genehmigungsbereich des Vorstandes Finanzen über, der über die Mittelvergabe nunmehr entscheidet.

Gelungener Jahresauftakt für MTV-Schwimmer

(08.02.2018)

Neun erste Plätze und zehn neue Bestzeiten

Am Sonntag den 28. Januar 2018 fand in Alfeld im 7-Berge-Bad der sog. "Aqua Sprint 2018" statt.

Der ausrichtende Verein Aqua Sports Delligsen konnte insgesamt 17 Vereine mit 213 Teilnehmern

begrüßen, die 447 Einzelmeldungen abgaben.

Nachdem einige MTV-Schwimmer schon beim Northeimer Neujahrsschwimmfest am Start waren,

sollte diesmal eine größere Gruppe an den Start gehen.

Leider waren krankheitsbedingt einige Ausfälle zu verzeichnen, sodass letztendlich neun MTV-Schwimmer an den Start gingen.

Diese konnten mit neun ersten, zwei zweiten, einem dritten Platz und immerhin zehn neuen Bestzeiten allerdings sehr zufrieden sein.

Amelie Tschäpe (Jg. 2004) wurde dreimal Erste über 50-Meter-Rücken, 50-Meter-Freistil und 100-Meter-Freistil.

Die 100-Meter-Freistil gewann sie in neuer Bestzeit von 1:05,84 Minuten souverän und war damit auch Schnellste der Veranstaltung.

Zweimal Platz eins holte Jessica Hoffmann (Jg. 2002) über 50- und 100-Meter-Freistil.

Ebenso zweimal gewann Jakob Ehgart (Jg. 2009) über 50- und 100-Meter-Freistil, wobei er seine Bestzeit über die 100-Meter-Strecke auf 1:42,09 Minuten um über zehn Sekunden verbesserte.

Einmal gewann Lilly Probst (Jg. 2003) über 100-Meter-Freistil in 1:24,58 Minuten, über die 50-Meter-Strecke wurde Lilly Zweite.

Einen weiteren ersten Platz steuerte Felix Gottlob (Jg. 2003) bei: Er gewann in neuer Bestzeit von 2:55,53 Minuten die 200-Meter-Rücken-Strecke, über 100-Meter-Freistil wurde er in 1:16,93 Minuten und ebenfalls neuer Bestzeit Zweiter.

Jan Niklas Ehgart (Jg. 2006) schraubte seine 200-Meter-Brust-Bestzeit auf tolle 3:36,34 Minuten, was Platz zwei bedeutete.

Dazu kam Platz drei über 50-Meter-Freistil.

Velina Barneva (Jg. 2005) erzielte zwei neue Bestzeiten über 50-Meter-Rücken in 50,57 Sekunden (Platz 7) und über 50-Meter-Freistil (Platz 8).

Sophie Barnowski (Jg. 2006) belegte über 100-Meter-Freistil in 1:34,45 Minuten und Bestzeit einen fünften Platz.

Die jüngste MTV-Schwimmerin Franziska Billeb (Jg. 2009) schwamm über 50-Meter-Rücken auch auf Platz fünf in neuer Bestzeit von 58,40 Sekunden.

Foto zur Meldung: Gelungener Jahresauftakt für MTV-Schwimmer
Foto: Die beiden jüngsten MTV-Schwimmer in Alfeld: Franziska Billeb und Jakob Ehgart, beide Jahrgang 2009

Jugendversammlung im MTV

(26.01.2018)

Hiermit lade ich gemäß § 13 Ziffer 4 der Vereinssatzung vom 01. April 2017 zur ordentlichen Jugendversammlung am Montag, dem 12. Februar 2018, um 17.30 Uhr in die Sporthalle Gebäude 5 des Gymnasiums, Bismarckstr. 17 ein.

 

Tagesordnung siehe unter <Aktuelles>

 

Michelle Keuntje

Treffen unserer ehemaligen Versehrtensportgruppe

(05.01.2018)

Am 12. Dezember 2017 trafen sich neun Ehemalige der Versehrtensportgruppe wieder einmal zu einem gemütlichen

Nachmittag. Drei der Teilnehmer leben seit einiger Zeit im Haus Hoffnungsgrund. Daher wurde uns vom Haus die Cafeteria zur Verfügung gestellt. Bei Kaffee und mitgebrachtem selbstgebackenen Kuchen und einigen Käsehäppchen

verbrachten wir ein paar schöne gemeinsame Stunden.

Dabei waren Gerda Dahmen, Erna Arnsberger-Sachs, Inge Teucher, Uschi und Bodo Kuhfuß, Herbert Pfuhl, Harald Menge,

Susanne Opfermann und Rita Hagemann. (txt RH)

Foto zur Meldung: Treffen unserer ehemaligen Versehrtensportgruppe
Foto: VSG-Ehemalige ohne ÜL Rita

Letzter Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turner

(31.12.2017)

Bereits Mitte November fand der dritte und letzte Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner in Einbeck statt. Neben den Leistungen in diesem Durchgang, wurden auch in der Addition aller drei Durchgänge die Jahreswertungen geehrt.

In den Wettkämpfen der Kür modifiziert starten die besten und erfahrensten Turnerinnen des Turnkreises. In der Liga 1, in der die Kür modifiziert 2 gefordert ist, musste der MTV Bad Gandersheim leider stark ersatzgeschwächt an den Start gehen, sodass hier in der Mannschaftswertung keine Chance bestand. Im letzten Durchgang turnte lediglich Malin Heydenreich einen Vierkampf. Sie konnte dafür aber sehr überzeugende Leistungen abliefern und vor allem am Boden und am Sprung mit der Spitze mithalten. Im Vierkampf bedeutete dies am Ende einen guten vierten Platz, den sie auch in der Jahreswertung erzielen konnte. Janika Junghans turnte aufgrund einer noch nicht ganz ausgeheilten Verletzung nur am Stufenbarren und am Schwebebalken. An beiden Geräten konnte auch sie mit dem Spitzenfeld mithalten. In der Jahreswertung war sie dadurch leider Chancenlos.

In der Liga 2 wird eine erleichterte Kür modifiziert 3 geturnt. Mit insgesamt 44 Starterinnen war dies der größte Wettkampf. Beste Einzelstarterin im dritten Durchgang war Xenia Steiert, die sich im Laufe des Jahres enorm verbesserte und mit 47,65 Punkten Platz 5 erzielte, wobei sie nur durch einen Sturz am Stufenbarren einen Treppchenplatz verpasste (Jahreswertung Platz 11). Knapp dahinter platzierte sich Larissa Schoske mit 47,40 Punkten auf Platz 6, durch kontinuierlich gute Leistungen über das Jahr belegte sie in der Jahreswertung Platz 4. Das sehr gute Abschneiden der jungen Gandersheimer Kürturnerinnen unterstrichen Valeria Steiert mit 46,85 Punkten auf Platz 9 (JW ebenfalls Platz 9) und Lilly Bartetzko mit 46,70 Punkten auf Platz 10 (JW Platz 13). Celina Drücker zeigte sich nach einem recht schwachen mittleren Durchgang wieder deutlich verbessert und erturnte sich mit 44,85 Punkten Platz 16. Elâ Hagemann erwischte leider einen rabenschwarzen Tag am Schwebebalken, wo sie mit diversen Stürzen eine gute Platzierung verhinderte. Am Ende belegte sie Platz 18 (JW Platz 8). Es folgten Annuschka Siebert Platz 23 (JW 26.), Jasmina Junghans Platz 26 (nur 2 Durchgänge geturnt), Johanne Plock-Girmann Platz 29 (nur 2 Durchgänge geturnt), Melanie Lohrberg Platz 30 (JW Platz 25), Lena Möller Platz 35 (nur 2 Durchgänge geturnt). Die Mannschaft der Jüngeren mit Xenia, Valeria, Lilly, Annuschka, Celina, Johanne und Tülin Hagemann (nur 1. Durchgang) belegte sowohl im 3. Durchgang, als auch in der Jahreswertung einen sehr erfreulichen 2. Platz. Die „Ü18“-Mannschaft mit Elâ, Larissa, Jasmina, Lena und Melanie erturnte sich Platz 5 (JW Platz 5).

In den verschiedenen Pflicht-Wettkämpfen schnitt der Nachwuchs des MTV Bad Gandersheim wieder einmal sehr erfolgreich ab. In der Liga 3, in der Wahlweise die Pflichtstufen P5-9 geturnt werden, musste die Mannschaft im Laufe des Jahres leider mehrere Abgänge und Krankheitsbedingte Ausfälle verkraften. Dadurch war hier für die Mannschaft leider keine gute Platzierung möglich. Beste Einzelturnerin war Velina Barneva, die sich mit 57,00 Punkten Platz 9 erturnte. Nur durch einige ärgerliche Fehler am Boden konnte sie sich nicht im Bereich des Treppchens platzieren. In der Jahreswertung erzielte sie Platz 6. Sara Grundey turnte einen soliden Wettkampf und belegte am Ende mit 53,65 Punkten Platz 15 (JW 14.). Hannah Macke zeigte sich leider sehr nervös und konnte daher die guten Leistungen aus dem Training nicht wirklich bestätigen. Mit 46,60 Punkten erturnte sie sich Platz 26. Die Wettkämpfe waren aber sicherlich eine wertvolle Erfahrung für das kommende Wettkampfjahr. In der Liga 4 turnen die Mädchen der Jahrgänge 2006 und älter die einfacheren Pflichtstufen bis P5. Diese Mannschaft musste ebenfalls durch mehrere Abgänge stark dezimiert an den Start gehen. Nur zu dritt und daher ohne Streichwertung ist es umso erfreulicher, dass die Mannschaft bestehend aus Chanty Osmanaj, Dana Harb und Rebekka Collado im dritten Durchgang den zweiten Platz und in der Jahreswertung sogar als Sieger aus diesem Wettbewerb hervorgehen konnte. Beste Einzelturnerin war Chanty, die den dritten Durchgang mit 56,20 Punkten souverän gewann und damit auch den Pokal in der Einzelwertung für den MTV gewinnen konnte. Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte Dana, die sich mit 54,60 Punkte Platz 5 erturnte. In der Jahreswertung erzielte sie Platz 4. Rebekka konnte sich im Laufe des Jahres steigern und erzielte Platz 20 (JW 22.).

In der Liga 6 werden ebenfalls die Pflichtstufen bis P5, dafür aber von den jüngsten Turnerinnen und Turnern, der Jahrgänge 2009 und jünger, gezeigt. Bei den Mädchen war die beste Einzelstarterin wieder Linnea Schnurr, die im dritten Durchgang mit 55,75 Punkten den dritten Platz erzielte. Durch ihre konstant guten Leistungen im ganzen Jahr konnte sich Linnea über den Gewinn des Jahrespokals in dieser Wettkampfklasse freuen. Ebenfalls einen guten Wettkampf absolvierte Sophie Krenauer, die sich mit 54,40 Punkten Platz 5 erturnte (nur 2 Durchgänge geturnt). Knapp dahinter belegten Anna Mackensen mit 51,90 Punkten Platz 7 (nur 2 DG geturnt), Jaane Scharbatke mit 51,50 Punkten Platz 8 (JW Platz 6) und Lina Scharbatke mit 51,30 Punkten Platz 10 (JW Platz 4). Es folgten Michelle Wunder mit 50,40 Punkten auf Platz 13 (JW 11.), Amina Bikic mit 48,95 Punkten Platz 17 (nur 2 DG geturnt), Leah Takenga mit 46,75 Punkten Platz 25 (nur 1 DG geturnt) und Leonie Krel mit 42,55 Punkten auf Platz 35 (nur 1 DG geturnt). Die erste Mannschaft mit Linnea, Sophie, Lina, Jaane, Amina und Michelle erzielte im dritten Durchgang einen guten zweiten Platz. In der Jahreswertung verpassten sie den Sieg nur um winzige 0,3 Punkte und wurden ebenfalls zweiter. Die zweite Mannschaft mit Anna, Leah und Leonie turnte nur den dritten Durchgang und erzielte hier ohne Streichwertung einen zufriedenstellenden 6. Platz. In der selben Liga, aber der Jungen, war Finist Steiert am Start. Aufgrund der sehr kleinen Teilnehmerfelder gibt es bei den Jungen keine Mannschaftswertung. Finist konnte sich wie schon in den ersten beiden Durchgängen deutlich von seinen Konkurrenten absetzen und siegte mit 52,30 Punkten. Den Jahrespokal konnte er sich ebenfalls mit deutlichem Vorsprung sichern. Mit insgesamt 4 Jahrespokalen war das Jahr 2017 für den MTV Bad Gandersheim sehr erfolgreich. Nun läuft die Vorbereitung auf die Meisterschaftswettkämpfe im Frühjahr 201

Foto zur Meldung: Letzter Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turner
Foto: Letzter Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turner

Neue MTV Kinder-Badmintongruppe startet am 9. Januar ihren Übungsbetrieb

(20.12.2017)

Eine neue MTV Kinder-Badmintongruppe startet am 9. Januar ihren Übungsbetrieb.

 

In der Sporthalle des Schulzentrums, Stettiner Str. 2 in Bad Gandersheim beginnt nach den Weihnachtsferien die neue Kinder-Badmintongruppe unter der Leitung von Übungsleiterin Petra Sievers. Das Badminton findet wöchentlich außer in den Schulferien immer dienstags zwischen 15.30 Uhr bis 16.45 Uhr statt.

Auf vier Badmintonfeldern haben die Kinder die Möglichkeit, Badminton zu spielen.

Nicht nur der Spass und die Bewegung stehen im Vordergrund, die Kinder werden auch mit den Regeln des Badmintonspiels vertraut gemacht.

Mitzubringen sind Sportsachen, helle Hallenturnschuhe, ggfs. der eigene Badmintonschläger und etwas zu trinken.

PSIEG

MTV-Schwimmer in Einbeck beim Nikolausschwimmfest

(06.12.2017)

7 Einzelsiege, 2 Staffelsiege, 1 Vereinsrekord für Amelie Tschäpe

 

Am ersten Samstag im Dezember fand in Einbeck das 32. Nikolausschwimmfest statt.

Der ausrichtende Verein S. C. Hellas Einbeck konnte 13 Vereine mit 182 Aktiven (564 Einzelmeldungen und 29 Staffelmeldungen) zu dieser beliebten Veranstaltung begrüßen.

Für den MTV Bad Gandersheim starteten insgesamt 16 Schwimmer mit 31 Einzelmeldungen und 3 Staffelmeldungen

Die MTV-Mädchen konnten beide Staffeln klar gewinnen. Die 4 x 50-Meter-Brust- Staffel in der Besetzung Amelie Tschäpe, Nora Bohnsack, Judith Bickmeyer und Annina Tschäpe gewann in 2:55,26 Minuten.

Die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel in der Besetzung Annina und Amelie Tschäpe, Judith Bickmeyer und Jule Ackenhausen siegte in 2:10,70 Minuten mit großem Abstand vor dem TV Jahn Wolfsburg.

Die zweite Mannschaft belegte in der Besetzung Kim Lea Trümper, Nora Bohnsack, Malina Mittwoch und Sophie Barnowski Platz sechs.

Die sieben Einzelsiege, die mit Goldmedaillen belohnt wurden, holten folgende Schwimmer:

Amelie Tschäpe mit drei Siegen, Annina Tschäpe mit zwei Siegen und die Brüder Julian und Jan Niklas Ehgart mit jeweils einem Sieg. Viele zweite und dritte Plätze, gute Platzierungen und 21 neue Bestzeiten kamen dazu.

Amelie Tschäpe verbesserte über 50-Meter-Rücken in 34,25 Sekunden ihren eigenen Jugendvereinsrekord.

Jan Niklas Ehgart stellte in 44,24 Sekunden seine 50-Meter-Brust-Bestzeit ein, die er zwei Wochen zuvor bei den Landesmeisterschaften in Hannover aufgestellt hatte. Er erzielte mit dieser Zeit in Hannover Platz neun in seinem Jahrgang, während er in Einbeck souverän gewann.

 

Als Kampfrichter für den MTV waren Stefan Mittwoch, Ralf Bickmeyer und Jörg Dörries im Einsatz.

 

Für die meisten MTV-Schwimmer war das Nikolausschwimmfest die Abschlussveranstaltung für 2017, eine kleine Gruppe fährt noch im Dezember zur Weihnachtsgala nach Braunschweig und vertritt den MTV bei dieser großen und international besetzten Veranstaltung.

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer in Einbeck beim Nikolausschwimmfest
Foto: v. l. Jan Niklas, Jakob und Julian Ehgart

Die Ergebnisse im Einzelnen Einbeck

(05.12.2017)

Jule Ackenhausen (Jahrgang 2004): 50-Meter-Rücken, 0:40,67, Platz 4 / 50-Meter-Freistil, 0:35,83, Platz 6 

Velina Barneva (Jahrgang 2005):  50-Meter-Freistil, 0:53,51, Platz 14

Sophie Barnowski (Jahrgang 2006): 50-Meter-Brust, 0:50,06, Platz 3 / 50-Meter-Freistil, 0:40,50, Platz 2

Judith Bickmeyer (Jahrgang 2004):  50-Meter-Rücken, 0:36,89, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:31,85, Platz 2

Nora Bohnsack (Jahrgang 2004): 50-Meter-Brust, 0:43,72, Platz 2 / 50-Meter-Freistil, 0:36,51, Platz 8

Jakob Ehgart (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 0:51,40, Platz 2 / 50-Meter Freistil, 0:48,29, Platz 2

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006): 50-Meter-Brust, 0:44,24, Platz 1 / 100 Lagen, 1:38,78, Platz 3 / 50-Meter Freistil, 0:41,16, Platz 4

Julian Ehgart (Jahrgang 2012):  25-Meter-Freistil, 0:37,24, Platz 1

Malina Mittwoch (Jahrgang 2005): 50-Meter-Brust, 0:47,00, Platz 10 /  50-Meter-Freistil, 0:43,06, Platz 12

Nico Neugebauer (Jahrgang 2008): 50-Meter-Freistil, 1:03,97, Platz 7

Kim Lea Trümper (Jahrgang 2007): 50-Meter-Brust, 0:55,77, Platz 6 / 50-Meter-Freistil, 0:42,23, Platz 2

Larissa Zoe Stark (Jahrgang 2008): 50-Meter-Brust, 1:06,68, Platz 12 / 50-Meter-Freistil, 0:56,59, Platz 12

Aenna Graf (Jahrgang 2011): 25-Meter-Brust, 0:37,87, Platz 2

Leah Takenga (Jahrgang 2010): 25-Meter-Brust, 0:30,66, Platz 5 / 25-Meter-Freistil, 0:29,50,Platz 4

Annina Tschäpe (Jahrgang 2004):  50-Meter-Brust, 0:40,66,  Platz 1 / 50-Meter-Freistil, 0:30,50, Platz 1

Amelie Tschäpe (Jahrgang 2004): 50-Meter-Schmetterling, 0:33,22 / 100-Meter-Lagen, 1:16,05 / 50-Meter-Rücken, 0:34,25,  jeweils Platz 1

Foto zur Meldung: Die Ergebnisse im Einzelnen Einbeck
Foto: MTV-Schwimmer in Einbeck

Rückrunde der Liga-Wettkämpfe der Turnerinnen

(14.11.2017)

Am 21. und 22. Oktober fand die Rückrunde der Liga-Wettkämpfe der Turnerinnen in Wolfenbüttel statt. Der MTV Bad Gandersheim war hier in der Landesliga 3 und der Bezirksliga am Start. Durch eine Grippe-Welle und noch zusätzliche Verletzungen mussten leider beide Mannschaften stark ersatzgeschwächt in die Rückrunde starten. In der Landesliga 3 konnten die drei erfahrenen Kür-Turnerinnen alle samt nicht starten. Die sehr junge Mannschaft um Xenia Steiert, Lilly Bartetzko, Charlotte Plock-Girmann und Velina Barneva hatte daher pro Gerät nur je eine Streichwertung und tat sich naturgemäß schwer mit der Konkurrenz mitzuhalten. Die Mannschaft zeigte aber Kampfgeist und turnte dennoch einen guten Wettkampf und erzielten insgesamt nur 0,7 Punkte weniger als in der Hinrunde. Die beste Einzelleistung schaffte Xenia, die sich mit einer sehr schönen Stufenbarren-Übung 13,50 Punkte und somit die höchste Wertung an diesem Gerät erturnte. Letztlich reichte es dennoch nur zum fünften und somit letzten Platz in dieser Konkurrenz. Die jungen Turnerinnen sollten hier dennoch wertvolle Erfahrungen gesammelt haben.

In der Bezirksliga war nach zwei Ausfällen mit Elâ Hagemann, Larissa Schoske, Jasmina Junghans, Annuschka Siebert und Johanne Plock-Girmann immerhin noch fünf Turnerinnen angereist, wobei Annuschka durch eine Verletzung auch nur zwei Geräte turnen konnte. Nach einem vierten Platz in der Hinrunde war das Ziel hier diese gute Platzierung zu halten. Mit genau 141 Punkten konnte die Mannschaft fast an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen und somit auch recht deutlich den avisierten vierten Platz halten. Die beste Einzelleistung erzielte Larissa mit 12,50 Punkten am Stufenbarren. In diesem Wettkampf waren insgesamt acht Mannschaften dabei.

Mit dem Rundenwettkampf Mitte November beschließen die Turnerinnen dann ihre Wettkampfsaison 2017 und können sich über Weihnachten auf das neue Wettkampfjahr vorbereiten.

Foto zur Meldung: Rückrunde der Liga-Wettkämpfe der Turnerinnen
Foto: Mannschaft Landesliga 3

Zweiter Durchgang der Rundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner

(06.11.2017)

Bereits im September fand der zweite Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner statt. Nach den vielen guten Leistungen und Platzierungen im ersten Durchgang im Frühjahr konnten die Starter des MTV Bad Gandersheim durchaus optimistisch nach Einbeck reisen.

Die beiden Mannschaften in den Pflichtklassen der Stufen P1-P5 konnten dann auch prompt in der Mannschaftswertung das oberste Treppchen für sich beanspruchen. In der Liga 6, in der die Jüngsten am Start sind, erturnte sich die Mannschaft um Michelle Wunder, Linnea Schnurr, Jaane Scharbatke, Lina Helene Scharbatke und Sophie Krenauer genau 163 Punkte. Die beste Einzelplatzierung erturnte sich erneut Linnea, die zwar am Schwebebalken ein Element vergaß, sich aber dennoch den zweiten Platz mit lediglich einem Zehntel-Punkt Rückstand sicherte. Knapp dahinter belegte Sophie in ihrem ersten Wettkampf gleich einen sehr erfreulichen Platz drei. Das super Mannschaftsresultat ergänzten Jaane und Lina auf den Plätzen 5 und 6, sowie Michelle auf Platz 14. Da die Startplätze in der Mannschaft leider begrenzt sind, turnte Anna Mackensen als Einzelstarterin. Sie konnte in ihrem ersten Wettkampf auch überzeugen und erturnte sich mit der Tageshöchstwertung am Sprung einen sehr erfreulichen Platz 7. In diesem Wettkampf waren insgesamt 32Turnerinnen und 7 Mannschaften am Start. In der Liga 6 der Jungen waren währenddessen nur drei Turner am Start. Finist Steiert konnte sich hier erneut deutlich gegen seine Konkurrenten durchsetzen und siegte mit glatten 54 Punkten. Im gleichen Wettkampfmodus, aber im Bereich der älteren Turnerinnen erzielten Kim Trümper, Chanty Osmanaj, Amelie Künkel, Leonie Koschwitz, Dana Harb, Rebecca Collado und Mariella Ademov genau einen Punkt mehr als die jüngeren Vereinskameradinnen und gewannen den Wettkampf somit mit genau 164 Punkten. Dana und Chanty turnten hierbei beide sehr gute Wettkämpfe und konnten am Ende zu Recht die Plätze eins und zwei für sich beanspruchen. Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte Leonie auf Platz 12. In dem Punktemäßig sehr knappen Wettkampf konnten die Mannschaftskameradinnen folgende Platzierungen erzielen: Rebecca 23, Kim 26, Amelie 30, Mariella 39. In diesem Wettkampf waren insgesamt 39 Turnerinnen und 7 Mannschaften am Start.

Ebenfalls einen Pflicht-Wettkampf, aber mit wahlweise den Pflichtstufen P5-P9 erturnten sich Charlotte Plock-Girmann, Isabell Neunast, Josephine Morsch, Hannah Macke, Sara Grundey und Velina Barneva den zweiten Platz. Beste Einzelstarterin war hier Charlotte mit Platz 5, dicht gefolgt von Velina, die sich mit nur 0,45 Punkten weniger Platz 8 erturnte. Es folgten Isabell auf Platz 13 und Sara auf Platz 16. Die anderen beiden Mannschaftsmitglieder Josephine (19.) und Hannah (22.) turnten ihren ersten Wettkampf überhaupt und vor allem Hannah, die deutlich jüngste Starterin der Mannschaft, hatte sichtlich mit ihrer Nervosität zu kämpfen. In diesem Wettkampf waren 22 Turnerinnen und 4 Mannschaften am Start.

In den beiden ausgetragenen Kür-Wettkämpfen der modifizierten Kürstufen LK2 und LK3 waren ebenfalls MTVerinnen am Start. In der LK2, die aufgrund der hohen Anforderungen nur von sehr wenigen Starterinnen präsentiert wird waren Malin Heydenreich, Janika Junghans und Ann Christin Großheim am Start. Aufgrund der geringen Mannschaftsgröße mussten die drei ohne Streichwertung turnen und belegten am Ende zwar nur ganz knapp, aber dennoch den dritten Platz von drei gestarteten Mannschaften. Beste im Einzel war Janika, die sich mit 47,55 Punkten Platz 4 erturnte. Dicht dahinter folgte Malin mit 47,00 Punkten und Platz 6. Beide leisteten sich gleich mehrere Stürze in ihren anspruchsvollen Balkenübungen und konnten daher nicht in den Kampf um das Treppchen eingreifen. Ann Christin erturnte sich mit 45,90 Punkten Platz 8. Nach vielen tollen Erfolgen, aber auch mehreren Verletzungspausen in der jüngeren Vergangenheit war dies leider ihr letzter Wettkampf im Leistungsturnbereich. Hier waren insgesamt 13 Turnerinnen am Start.

In dem Wettkampf der LK3 waren gleich zwei Bad Gandersheimer Mannschaften am Start. Mit 137,10 Punkten konnte sich dabei die Mannschaft mit Valeria Steiert, Xenia Steiert, Annuschka Siebert, Johanne Plock-Girmann, Celina Drücker und Lilly Bartetzko einen guten dritten Platz erturnen. Die „Senioren“-Mannschaft mit Larissa Schoske, Jasmina Junghans, Elâ Hagemann und Trainerin Melanie Lohrberg belegte mit 133,65 Punkten Platz 5 von insgesamt 8 Mannschaften. Das beste Einzelergebnis erzielte Elâ Hagemann mit 47,30 Punkten und Platz drei. Mit 47,05 Punkten und einem nahezu Fehlerfreien Wettkampf platzierte sich Valeria Steiert ganz knapp dahinter auf Platz 4, Valeria ist ganze 27 Jahre jünger als die älteste in dieser Wettkampfklasse angetretene Turnerin. Mit 46,15 Punkten folgte Larissa auf Platz 7, dicht gefolgt von Xenia, die ihr schweres Wettkampfprogramm leider nicht fehlerfrei zeigen konnte und mit 46,00 Punkten Platz 8 erzielte. Es folgten weiterhin Lilly (22.), Celina (24.), Johanne (26.), Annuschka (29.), Melanie (33.) und Jasmina (34.). In diesem Wettkampf waren insgesamt 38 Turnerinnen am Start.

Foto zur Meldung: Zweiter Durchgang der Rundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner
Foto: Zweiter Durchgang der Rundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner

Teilnahme des MTV Bad Gandersheim am Weihnachtsmarkt am 2. und 3. Dezember 2017

(28.10.2017)

Teilnahme des MTV Bad Gandersheim am Weihnachtsmarkt am 2. und 3. Dezember 2017

 

Auf der Stiftsfreiheit wird in diesem Jahr eine Weihnachtsmarktbude an dem ersten Adventswochenende vom MTV Bad Gandersheim belegt werden können.

 

Welche MTV-Mitglieder Lust haben, Weihnachtliches zu verkaufen, informieren bitte Petra Siegmann, Tel. 05382-955 274 oder p.siegmann@online.de .

KERL GESUND Tag - Eine gut gelungene Veranstaltung

(25.10.2017)

Der KERL GESUND Tag war eine rundum gelungene Veranstaltung.
Als Auftakt begrüßte der Vorsitzende des MTV Bad Gandersheim Klaus Dörries den Kreis der Männer am KERL GESUND Tag in den Räumlichkeiten des Landkreises Northeim im Schulzentrum.
Weitere Begrüßende waren Frank Lucht, BKK 24, Malte Losert, Landessportbund, Heinz Jürgen Ehrlich, Kreissportbund Northeim-Einbeck und Dennis Dörner, Kreissportbund Göttingen-Osterode.
Im ersten Einführungsvortrag „Der bewegte Mann“ ging es um die heutige Lebenssituation, welche berufsbedingt mit meist sitzender Tätigkeit verbunden ist und Vorschlägen, wie mehr Sport und Bewegung in den Alltag inkludiert werden könnte, um auf mehr Gesundheit und ggf. eine Lebensverlängerung bei gesunder Lebensweise hinzuwirken. Der nachfolgende Vortrag der Diätassistentin Nina Schulz befasste sich mit der Ernährungspyramide und wie mit Hilfe der richtigen Auswahl an Lebensmittelprodukten eine gesunde Ernährung erzielt werden kann.
In der Mittagspause konnten die Männer sich mit einem selbstgemachten gesunden Snack stärken, bevor die sportlichen Events begannen.
Die erste Workshop-Phase fand mit Faustball unter der Leitung von Übungsleiter Hans-Georg Swidereck in der Sporthalle in der Breslauer Str. und mit  Gesundheitssport im Schulzentrum statt. Beim Faustball konnten 2 fünfköpfige Mannschaften sich miteinander messen und ihr Ballgefühl beweisen. Beim Gesundheitssport mit der Übungsleiterin Birgina Reinelt wurde bei so manchem Mann der Gleichgewichtssinn trainiert und die Wirbelsäulenmuskeln gefordert.
Nach einer kurzen Pause wurde das Badmintonspiel von Übungsleiterin Julia Schwieger in Szene gesetzt, nicht nur die richtige Schlägerhaltung, auch verschiedene Angabetechniken mit dem Federball wurden hier geprobt.   
Mit Übungsleiterin Heide Norgall konnten bei der Gymnastik die inneren Muskeln intensiv unter Einsatz von Holzstäben als Hilfsmittel gedehnt werden.
Beim Abschlussessen wurde der Tag von allen Teilnehmenden Revue passiert und es ergaben sich noch interessante Gespräche.
Besonderer Dank gilt dem großen Helferteam im MTV Bad Gandersheim und der ausrichtenden BKK 24 und den Sportbünden, ohne Euch hätten die Kerle nicht einen so besonderen Tag erleben können.  
Hoffentlich wird es einen so schönen KERL GESUND Tag nochmal geben!
PSIEG

Foto zur Meldung: KERL GESUND Tag - Eine gut gelungene Veranstaltung
Foto: Begrüßung beim KERL GESUND Tag

43. Pokalkegeln am 18. November

(25.10.2017)

Pokalkegeln am 18. November

43. POKAL - KEGELN unseres MTV im Keglerheim Jungesblut

Alle Abteilungen und Gruppierungen in unserem MTV sind aufgerufen, sich auch am Samstag, dem 18. November 2017, am traditionellen Pokalkegeln um den JUNGESBLUT - POKAL zu beteiligen. Diese Vereinsveranstaltung wird in diesem Jahr zum 43.Mal durchgeführt. Verteidigt wird der 6. JUNGESBLUT - POKAL durch unsere Gruppe Warmwassergymnastik.

Kinder und Jugendliche starten um 14:00 Uhr. Anschließend Siegerehrung. Die Erwachsenen treten ca. 16:00 Uhr zum Tumier an; auch hier anschließend Siegerehrung mit geselligem Abschluss. Zu einer Mannschaft gehören 5 Teilnehmer, die jeweils 2x10 Wurf in die Vollen kegeln. Pro Mannschaftsdurchgang wird das schlechteste Einzelergebnis gestrichen. Die Addition beider Durchgänge bestimmt die Wertungsfolge.

WIR WÜNSCHEN UNS EINE REGE BETEILIGUNG !

Bezirksmeisterschaften Sprint in Goslar

(25.10.2017)

Am ersten Samstag nach den Herbstferien fanden in Goslar die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften Sprint statt.

Der ausrichtende Verein MTV Goslar konnten zu dieser beliebten und sehr gut besuchten Meisterschaft 21 Vereine mit 354 Schwimmern begrüßen. Es wurden insgesamt 1226 Einzelmeldungen und 72 Staffelmeldungen abgegeben.

Der MTV Bad Gandersheim konnte 8 Schwimmer melden, die sich qualifiziert hatten, und auch eine Mädchen-Staffel.

 

Auch durch die Herbstferien, in denen die Schwimmer nicht optimal trainieren konnten, blieben die Ergebnisse etwas unter den Erwartungen. Es wurden allerdings vier neue Bestzeiten und zwei Medaillen mit nach Hause gebracht.

Der jüngste MTV-Schwimmer, der erst achtjährige Jakob Ehgart, schwamm über 50-Meter-Freistil in neuer Bestzeit von 44,78 Sekunden auf Platz drei. Über 50-Meter-Rücken erreichte Jakob Platz neun (57,21 Sekunden).

Für Jakob war es der erste Start bei einer Bezirksmeisterschaft.

Sein drei Jahre älterer Bruder Jan Niklas schwamm über 50-Meter-Brust in 45,63 Sekunden auf Platz sieben,

über 100-Meter-Lagen in neuer Bestzeit von 1:40,58 Minuten auf Platz 18.

Adriano Signore (Jahrgang 2000) erreichte über 50-Meter-Schmetterling in 30,87 Sekunden auch Platz sieben.

Bei den Mädchen hatte Amelie Tschäpe keinen guten Tag erwischt, konnte aber über 50-Meter-Schmetterling in 32,70 Sekunden

trotz verpatzter Wende noch die Bronzemedaille holen. Über 50-Meter-Rücken in 34,97 Sekunden und über 50-Meter-Freistil in 30,01 Sekunden blieb ihr jeweils nur ein undankbarer vierter Platz, nur wenige Hundertstel-Sekunden von den Medaillenrängen entfernt. Ihre Schwester Annina erzielte über 50-Meter-Schmetterling in 34,04 Sekunden Platz sieben und über 50-Meter-Freistil

in neuer Bestzeit von 30,23 Sekunden Platz fünf.

Judith Bickmeyer startete wie Amelie und Annina im starken Jahrgang 2004 und erzielte über 50-Meter-Rücken in 37,49 Sekunden mit Platz zehn ihre beste Platzierung. Außerdem schwamm Judith noch 50-Schmetterling (36,76 Sekunden, Platz 17), 50-Meter-Freistil (32,55 Sekunden, Platz 13) und 100-Meter-Lagen in neuer Bestzeit (1:22,99 Minuten, Platz18).

Jule Ackenhausen, auch Jahrgang 2004, startete über 50-Meter-Rücken und schwamm in 42,57 Sekunden auf Platz 22.

Jessica Hoffmann (Jahrgang 2002) trat dreimal an und erzielte folgende Leistungen: 50-Meter-Freistil Platz 16 in 33,88 Sekunden,

50-Meter-Schmetterling Platz 12 in 39,25 Sekunden und 100-Meter-Lagen Platz 13 in 1:25,40 Minuten.

 

Die abschließende Staffel über 4 x 50-Meter-Freistil in der Besetzung Annina und Amelie Tschäpe, Judith Bickmeyer und Jessica Hoffmann erzielte als jüngste Staffel in der offenen Wertung Platz sieben in 2:07,15 Minuten.

Für den MTV waren Egon Brösecke und Ralf Bickmeyer als Kampfrichter bei diesen Meisterschaften tätig.

Foto zur Meldung: Bezirksmeisterschaften Sprint in Goslar
Foto: Jakob Ehgart 50m Freistil Platz 3

KFZ-Werkstatt Lohrberg sponsert Trainingsanzüge

(01.10.2017)

Nach den Sommerferien konnten sich die Mitglieder der MTV Leistungsturn-Abteilung über neue Trainingsanzüge freuen. Gesponsert wurden diese vom KFZ-Meisterbetrieb Lohrberg aus Hachenhausen. Inhaber Uwe Lohrberg stellte den Mitgliedern Geld zur Anschaffung von 40 Trainingsanzügen der Firma Erima zur Verfügung, wofür sich Abteilungsleiterin Melanie Lohrberg im Namen des MTV bedankte.

Foto zur Meldung: KFZ-Werkstatt Lohrberg sponsert Trainingsanzüge
Foto: KFZ-Werkstatt Lohrberg sponsert Trainingsanzüge

Hinrunde der Liga-Wettkämpfe der Turnerinnen

(01.10.2017)

Anfang September fand die Hinrunde der Liga-Wettkämpfe der Turnerinnen in Einbeck statt. Der MTV Bad Gandersheim war hier mit zwei Kür-Mannschaften am Start.

In der dieses Jahr neu eingeführten Landesliga 3 waren insgesamt fünf Mannschaften am Start, wobei der MTV die mit Abstand jüngste Mannschaft stellte. Neben einer Gast-Turnerin aus Markoldendorf waren hier Janika Junghans, Lilly Bartetzko, Xenia Steiert, Velina Barneva und Charlotte Plock-Girmann am Start. Mannschaftsmitglied Ann Christin Großheim konnte in der Hinrunde leider nicht an den Start gehen. In dem sehr hochkarätig besetzten Feld mussten einige der jungen Turnerinnen, die größtenteils ihr erstes Jahr in der Kür bestreiten, noch Lehrgeld bezahlen. Vor allem am Schwebebalken und Stufenbarren führte die Nervosität doch zu vielen Fehlern und Stürzen. Hervorzuheben sind aber auch gute Einzelleistungen. Janika konnte sich beispielsweise am Boden mit 13,60 Punkten die höchste Wertung des Tages sichern. Xenia turnte eine sehr gute Kür-Übung am Stufenbarren, leistete sich aber leider einen Sturz, sodass sie sich hier nicht die Tageshöchstwertung erreichen konnte. Letztlich belegte die Mannschaft am Ende den fünften Platz. Hier ist in der Rückrunde sicherlich noch einige Luft nach oben.

In der Bezirksliga turnten die etwas älteren MTVerinnen ebenfalls einen Kür-Wettkampf der LK3. Hier starteten Malin Heydenreich, Celina Drücker, Elâ Hagemann, Larissa Schoske, Jasmina Junghans, Annuschka Siebert und Johanne Plock-Girmann. In dem Feld von neun Mannschaften blieb die Mannschaftsleistung lediglich am Sprung etwas hinter dem Spitzenfeld zurück. Die besten Einzelleistungen konnten sich Elâ mit einer 13,133 am Schwebebalken und Malin mit einer 12,767 am Boden sichern. Auch diese Mannschaft leistete sich einige Stürze am Schwebebalken, konnte ansonsten aber einen guten Wettkampf auf hohem Niveau zeigen. Mit insgesamt 143,117 Punkten belegte die Mannschaft am Ende der Hinrunde Platz 4. Bei lediglich zwei Punkten Rückstand auf Platz zwei ist hier in der Rückrunde allerdings durchaus noch ein Treppchenplatz möglich.

 

Foto zur Meldung: Hinrunde der Liga-Wettkämpfe der Turnerinnen
Foto: Hinrunde der Liga-Wettkämpfe der Turnerinnen

Kerl-Gesund-Tag im MTV

(28.09.2017)

Liebe Sportfreunde und Bewegungsbegeisterte,

 

am 21.10. findet wieder der „Männersporttag“ statt und zwar diesmal in Bad Gandersheim bei uns. Eingeladen sind alle Männer, die sich gerne Bewegen und auch neue Sportarten ausprobieren.

 

Es bieten sich vielfältige Gelegenheiten einmal den Sport im MTV kennen zu lernen. Eingeladen dazu sind über 300 Vereine aus der Sportregion Südniedersachsen.

 

Zielgruppe sind alle Männer von 9 -99, egal ob Mitglied oder nicht. Die Teilnahmegebühr für Aktive (nicht Übungsleiter, Organisationsbeauftragte) beträgt 10,00 EUR und kommt 100% dem MTV zugute. Für die Teilnehmer und Organisatoren gibt es auch eine Vollverpflegung für den Tag mit Mittagessen, Getränken, Snacks und Abschlussessen. Da kommt man also leicht auf seine 10,00 EUR.

 

Für Rückfragen steht Euch Petra Siegmann gern zur Verfügung "05382-955274“

 

Der Vorstand des MTV freut sich auf diesen erlebnisreichen Tag und auf jede Anmeldung, es ist für einen guten Zweck.

 

Weitere Informationen sowie den Flyer und das Anmeldeformular findet ihr hier.

Foto zur Meldung: Kerl-Gesund-Tag im MTV
Foto: Anmelden und Mitmachen!

Steiert Geschwister auf Bezirks und Landesebene erfolgreich

(26.09.2017)

Im August und September fanden die Herbstwettkämpfe der Altersklassen Wettkämpfe der Jungen und Mädchen statt. Die Geschwister Steiert konnten hier in den verschiedenen Wettkämpfen auf Bezirks- und Landesebene wieder Erfolge für ihren Heimatverein, den MTV Bad Gandersheim, feiern.

Finist Steiert startete beim Power Pokal der Jungen in der Altersklasse 6. Bei dem in Einbeck ausgetragenen Bezirkswettkampf konnte er sich gegen seinen Konkurrenten aus Kleefeld klar durchsetzen. Ähnlich wie bei den Mädchen im Frühjahr, werden auch hier Kraft und Beweglichkeit der jungen Turner abgeprüft. An drei der 12 Stationen konnte sich Finist die Hächstpunktzahl, 10 Punkte, sichern. Insgesamt erturnte er sich 89 Punkten.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Mädchen starteten Xenia Steiert in der AK10 und Valeria Steiert in der AK8. Valeria präsentierte einen sehr guten Wettkampf und konnte an allen vier Geräten die Höchstpunktzahl aller acht AK8-Turnerinnen erzielen. Mit 15,00 von 16 möglichen Punkten war hierbei der Schwebebalken ihr stärkstes Gerät. Insgesamt erturnte sich Valeria 58,10 Punkte und gewann damit mit souveränen sieben Punkten Vorsprung den Bezirksmeistertitel. Schwester Xenia turnte in der AK10, wobei sich nur zwei Turnerinnen im Bezirk Braunschweig den enormen Anforderungen dieses Wettkampfes stellten. Xenia konnte sich an allen Geräten im Vergleich zum Frühjahr deutlich steigern. Vor allem am Schwebebalken konnte sie sich über eine sehr gute Übung und 14,70 Punkte freuen. Mit einem zweiten Platz und insgesamt 43,325 Punkten konnte sie die Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften leider nicht ganz erfüllen. Da Xenia ab dem kommenden Jahr den Spitzensportbereich verlassen und in den Kürwettkämpfen an den Start gehen wird, war dies somit  ihr letzter Wettkampf im AK-Bereich.

Nach ihrem Sieg im Bezirk durfte sich Valeria in der AK8 mit den besten Turnerinnen Niedersachsens bei den Landesmeisterschaften in Langenhagen messen. Sie turnte ihre Übungen erneut auf einem hohen Niveau und konnte sich am Boden und am Stufenbarren mit 15,00 bzw. 14,17 Punkten die Tageshöchstwertung sichern. Leider konnte Valeria ihre anspruchsvolle Pflichtübung am Schwebebalken diemal nicht Sturz-frei vortragen, wodurch sie hier mit 12,60 Punkten ein Stück weit hinter der Konkurrenz zurück blieb. Mit insgesamt 56,30 Punkten sicherte sie sich am Ende den Vize-Landesmeistertitel, wobei ein Sieg hier auch durchaus möglich gewesen wäre. Nach einem sehr ergfolgreichen Jahr in der AK8, beginnt für sie nun die, hoffentlich verletzungsfreie, Vorbereitung auf die AK9.

Foto zur Meldung: Steiert Geschwister auf Bezirks und Landesebene erfolgreich
Foto: Steiert Geschwister auf Bezirks und Landesebene erfolgreich

Landes-Mastermeisterschaften

(20.09.2017)

Jens Tschäpe wurde am 16. September in Goslar dreifacher Landes-Mastermeister in seiner Altersklasse. Er verteidigte seine Titel über 50- und 200-Meter-Freistil aus dem Jahr 2016 und fügte über 100-Meter-Freistil in 1:01,63 Minuten einen weiteren Titel zum "Tripel" hinzu.

Foto zur Meldung: Landes-Mastermeisterschaften
Foto: Jens Tschäpe

19 Siege für MTV-Schwimmer in Alfeld

(20.09.2017)

Am 19. September fand in Alfeld der 25. Sprintwettkampf des Post SV Alfeld im 7-Berge-Bad statt.

Der ausrichtende Verein konnte 121 Teilnehmer aus 12 Vereinen mit insgesamt 437 Einzelmeldungen

begrüßen.

Der MTV schickte 13 Schwimmer ins Rennen und konnte mit insgesamt 19 Siegen und 13 neuen Bestzeiten sehr zufrieden sein.

Unter den Siegen war auch ein souveräner Staffelsieg der MTV-Mädchen-Staffel über 4 x 50-Meter-Freistil

in der Besetzung Judith Bickmeyer, Jessica Hoffmann, Amelie und Annina Tschäpe (Zeit: 2:07,43 Minuten).

 

Julian Ehgart und Anton Barnowski bestritten ihren ersten Wettkampf erfolgreich und erreichten über 25-Meter-Brust

im kindgerechten Wettkampf Platz 1 und Platz 3. Julian erzielte eine Zeit von 0:45,03 Sekunden, Anton eine Zeit von 0:53,78 Sekunden. Beide gehören dem Jahrgang 2012 an und starteten damit früh ihre Schwimmkarriere.

Jakob Ehgart (Jahrgang 2009) siegte über 50-Meter-Freistil in 0:49,71 Sekunden und über 50-Meter-Rücken in 0:57,72 Sekunden.

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006) als ältester Bruder wurde in einem starken Feld zweimal Zweiter über 50-Meter-Brust in 0:45,28 Sekunden,

über 100-Meter-Brust in 1:38,58 Minuten und außerdem zweimal Dritter über 50- und 100-Meter-Freistil.

Felix Gottlob siegt über 100-Meter-Rücken in 1:30,90 Minuten im Jahrgang 2003 und erzielte noch drei zweite Plätze über 50-Meter-Rücken und 50- und 100-Meter-Freistil.

Nico Neugebauer (Jahrgang 2008) siegte über 50-Meter-Rücken in 1:00,63 Minuten und belegte über 50-Meter-Freistil Platz 2.

Vier erste Plätze steuerte Adriano Signore (Jahrgang 2000) bei über 50- und 100-Meter-Freistil, 100-Meter-Lagen und 50-Meter-Schmetterling in 0:31,38 Sekunden.

Bei den Mädchen schaffte Amelie Tschäpe (Jahrgang 2004) ebenfalls vier Siege über 50- und 100-Meter-Freistil

sowie 50- und 100-Meter-Schmetterling, die sie in 1:13,81 Minuten gewann.

Annina Tschäpe gewann die 100-Meter-Lagen in 1:19,78 Minuten und erzielte noch vier zweite Plätze über alle 4 Lagen

in der 50-Meter-Distanz, was ihr die Goldmedaille in der Allrounder-Wertung einbrachte.

Die gleichaltrige Judith Bickmeyer belegte über 100-Meter-Freistil in sehr guten 1:10,41 Minuten Platz zwei wie auch über 100-Meter-Lagen in 1:24,63 Minuten. Dazu kamen zwei dritte Plätze über 50-Meter-Freistil und 50-Meter-Schmetterling.

Jessica Hoffmann siegte dreimal im Jahrgang 2002 über 50-Meter-Freistil und 100-Meter-Freistil wie über 100-Meter-Lagen in 1:25,04 Minuten.

Lilly Probst (Jahrgang 2003) wurde über 100-Meter-Brust Zweite in guten 1:42,63 Minuten wie auch über die 50-Meter-Brust

und belegte über 50-Meter-Freistil Platz vier.

Sophie Barnowski (Jahrgang 2006) siegte über die 100-Meter-Brust in ebenfalls guten 1:50,50 Minuten und wurde über 50-Meter-Brust und 50-Meter-Freistil jeweils Zweite.

In einer Mehrkampfwertung erreichten Amelie Tschäpe und Adriano Signore die Goldmedaille, Jan Niklas Ehgart und Felix Gottlob die Silbermedaille und Judith Bickmeyer die Bronze-Medaille.

 

Als Kampfrichter waren Christine Tschäpe und Ralf Bickmeyer für den MTV im Einsatz.

Foto zur Meldung: 19 Siege für MTV-Schwimmer in Alfeld
Foto: Der erste Start von Anton Barnowski und Julian Ehgart für den MTV

61. Herzog-Ludolf-Schwimmfest des MTV Bad Gandersheim im Sole-Hallenbad

(12.09.2017)

Gute Organisation - 10 Siege für MTV-Schwimmer - 1 Vereinsrekord

Das traditionelle Herzog-Ludolf-Schwimmfest fand am 09. September 2017 im Gandersheimer Sole-Hallenbad zum dritten Mal als Sprint-Veranstaltung statt und hat sich damit in neuer Form etabliert.

Mit 138 Teilnehmern aus 12 Vereinen mit insgesamt 457 Einzelmeldungen und 8 Staffelmeldungen war das Schwimmfest gut besucht und die Schwimmhalle ordentlich gefüllt.

Sogar aus Lübeck reisten zwei Schwimmer an: Lene und Mats Frenzel haben Gandersheimer Wurzeln, starten für die SG Lübeck und zeigten sehr gute Leistungen.

Die Organisation, die in den Händen von Nicole Erdner und Jörg Dörries lag, funktionierte sehr gut, und dank der vielen Helfer aus der Schwimmabteilung ging die Veranstaltung reibungslos über die Bühne.

Dank gilt auch den vielen Spendern, u. a. der Firma Harzländer und dem Solebad-Förderverein.

Der MTV-Vorsitzende Klaus Dörries machte sich ebenso ein Bild von der Veranstaltung wie die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Albig, die ein Grußwort hielt.

 

Die MTV-Schwimmabteilung konnte 28 Aktive melden mit insgesamt 63 Einzelmeldungen und 2 Staffelmeldungen.

Beide Mädchen-Staffeln konnten souverän gewonnen werden. In der Besetzung Jule Ackenhausen, Judith Bickmeyer, Amelie und Annina Tschäpe konnten beide Wanderpokale wieder gewonnen werden in der 4 x 50-Meter-Lagen-Staffel

und der 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel.

 

10 erste Plätze, 15 zweite Plätze und 10 dritte Plätze waren eine gute Ausbeute der MTV-Schwimmer,

dazu kamen 29 neue Bestzeiten.

Folgende Schwimmer konnten als Sieger das Wasser verlassen: Lukas Barnowski, Jessica Hoffmann, Tim Städtler, Leah Takenga und Amelie Tschäpe, die allein insgesamt viermal gewinnen konnte.

Amelie Tschäpe erzielte über 50-Meter-Schmetterling in 0:31,92 Sekunden einen neuen Vereinsrekord für Schwimmerinnen bis 14 Jahre.

Der alte Rekord wurde von ihr selbst und ihrer Tante Katja Becker gehalten und lag genau bei 0:32,00 Sekunden.

Katja Becker hatte diesen Rekord im Jahr 1984 in Northeim aufgestellt.

Den vereinsinternen Pokal für die beste Nachwuchsleistung gewann Sophie Barnowski,

die beiden Pokale für die Jugend- und Gesamtwertung gewann Amelie Tschäpe.

Insgesamt eine rundum gelungene Veranstaltung im Gandersheimer Sole-Waldschwimmbad.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Jule Ackenhausen (Jahrgang 2004): 50-Meter-Rücken, 0:41,60, Platz 5, 50-Meter-Freistil, 0:36,39, Platz 9 

Lukas Barnowski (Jahrgang 2001): 50-Meter-Brust, 0:41,72, Platz 1, 50-Meter-Freistil, 0:31,62, Platz 3

Sophie Barnowski (Jahrgang 2006): 50-Meter-Brust, 0:49,33, Platz 3, 50-Meter-Freistil, 0:43,39, Platz 3

Tom Hendrik Becker (Jahrgang 2001): 50-Meter-Rücken, 0:37,81, Platz 2, 50-Meter-Freistil, 0:32,09, Platz 5

Judith Bickmeyer (Jahrgang 2004): 50-Schmetterling, 0:35,79, Platz 3, 50-Meter-Rücken, 0:37,04, Platz 2, 50-Meter-Freistil, 0:32,49, Platz 3

Franziska Billeb (Jahrgang 2009): 50-Meter-Brust, 1:06,81, Platz 4, 50-Meter-Freistil, 1:04,31, Platz 3

Max Brettschneider: 50-Meter-Schmetterling, 0:31,22, Platz 2, 50-Meter-Brust, 0:36,90, Platz 3

Jakob Ehgart (Jahrgang 2009): 50-Meter-Rücken, 0:55,10, Platz 2, 50-Meter Freistil, 0:47,85, Platz 3

Jan Niklas Ehgart (Jahrgang 2006): 50-Meter-Brust, 0:45,36, Platz 2, 100 Lagen, 1:44,70, Platz 4, 50-Meter Freistil, 0:40,57, Platz 6

Clara-Emilia Erdner (Jahrgang 2008): 50-Meter-Brust, 1:04,18, 50-Meter-Rücken, 1:07,92, 50-Meter-Freistil, 1:01,12, jeweils Platz 6

Felix Gottlob (Jahrgang 2003): 100-Meter-Lagen, 1:34,91, Platz 5, 50-Meter-Rücken, 0:41,30, Platz 5, 50-Meter-Freistil, 0:36,84, Platz 7

Jessica Hoffmann (Jahrgang 2002): 50-Meter-Schmetterling, 0:38,41, Platz 2, 100-Meter-Lagen, 1:25,38, Platz 2, 50-Meter-Freistil, 0:33,19, Platz 1

Lucas Mennecke (Jahrgang 2000): 50-Meter-Rücken, 0:41,30, Platz 3, 50-Meter-Freistil, 0:35,08, Platz 7

Malina Mittwoch (Jahrgang 2005): 50-Meter-Brust, 0:50,29, Platz 6, 50-Meter-Freistil, 0:44,91, Platz 10

Konrad Myszk (Jahrgang 2006): 50-Meter-Freistil, 0:43,11, Platz 7

Nico Neugebauer (Jahrgang 2008): 50-Meter-Freistil, 1:13,86, Platz 4

Lilly Probst (Jahrgang 2003): 50-Meter-Brust, 0:46,44, Platz 5, 50-Meter-Freistil, 0:37,63, Platz 4

Luca-Pauline Schaffert (Jahrgang 2008): 50-Meter-Brust, 1:00,42, Platz 4, 50-Meter-Rücken, 1:00,15, Platz 2, 50-Meter-Freistil, 0:54,22, Platz 4

Adriano Signore (Jahrgang 2000): 50-Meter-Schmetterling, 0:30,52, Platz 2, 100-Meter-Lagen, 1:14,50, Platz 2, 50-Meter-Freistil, 0:29,56, Platz 5

Tim Städtler (Jahrgang 2005): 50-Meter-Brust, 0:48,89, Platz 1, 50-Meter-Freistil, 0:40,20, Platz 2

Larissa Zoe Stark (Jahrgang 2008): 50-Meter-Brust, 1:13,29, Platz 7

Elijah Takenga (Jahrgang 2010): 25-Meter-Freistil, 0:37,38, Platz 2

Leah Takenga (Jahrgang 2010): 25-Meter-Freistil, 0:32,62, Platz 1

Annina Tschäpe (Jahrgang 2004): 50-Meter-Schmetterling, 0:34,18, Platz 2, 50-Meter-Brust, 0:40,70, Platz 3, 50-Meter-Freistil, 0:30,43, Platz 2

Amelie Tschäpe (Jahrgang 2004): 50-Meter-Schmetterling, 0:31,92, 100-Meter-Lagen, 1:17,50, 50-Meter-Rücken, 0:35,03, 50-Meter-Freistil, 0:30,28, jeweils Platz 1

 

Foto zur Meldung: 61. Herzog-Ludolf-Schwimmfest des MTV Bad Gandersheim im Sole-Hallenbad
Foto: MTV-Ehrenmitglied Norbert Seiffert aus Hannover mit der erfolgreichen MTV Mädchenstaffel die den neuen, von ihm gestifteten Pokal gewann.

Pokalübergabe

(12.09.2017)

MTV-Ehrenmitglied Norbert Seiffert aus Hannover mit der erfolgreichen MTV Mädchenstaffel die den neuen, von ihm gestifteten Pokal gewann                                                                                                                                                                                                        

 

 

                                                                                                

Foto zur Meldung: Pokalübergabe
Foto: MTV-Ehrenmitglied Norbert Seiffert aus Hannover mit der erfolgreichen MTV Mädchenstaffel die den neuen, von ihm gestifteten Pokal gewann.

MTV-Schwimmer in Bockenem erfolgreich

(29.08.2017)

Gute Zeiten nach der Sommerpause

Am Sonntag den 27. August fand im Bockenemer Freibad bei besten Sommerwetter das 5. Kurzbahnschwimmfest des SV Poseidon Bockenem statt. Der ausrichtende Verein konnte 224 Teilnehmer aus 16 Vereinen begrüßen, die 730 Einzelmeldungen abgegeben hatten.

Die Schwimmabteilung war beim ersten Schwimmfest nach den Sommerferien mit einer relativ kleinen Wettkampfgruppe am Start, die sich aber sehr gut im Teilnehmerfeld behaupten konnte.

Als jüngster der MTV-Schwimmer startete Jakob Ehgart das erste Mal über 100-Meter-Freistil und holte sich in der Zeit von 1:56,24 Minuten den ersten Platz im Jahrgang 2009.

Clara-Emilia Erdner als jüngste MTV-Teilnehmerin erreichte über 50-Meter-Brust Platz sechs in 1:07,10 Minuten in ihrem Jahrgang 2008.

Amelie Tschäpe wurde dreimal Erste: Sie gewann die 100-Meter-Freistil, 100-Meter-Rücken und 50-Meter-Schmetterling.

Die 50-Meter-Schmetterling schwamm sie in sehr guten 32,11 Sekunden, knapp gefolgt von ihrer Zwillingsschwester Annina, die 33,15 Sekunden benötigte. Beide waren damit die schnellsten Schwimmerinnen des Wettkampfes über ihre Spezialstrecke.

Annina gewann auch die 50-Meter und 100-Meter-Brust zusätzlich souverän.

Die ebenfalls dreizehnjährige Judith Bickmeyer erzielte zwei tolle neue Bestzeiten und zwei zweite Plätze über 100-Meter-Freistil in 1:11,87 Minuten und über 100-Meter-Rücken in 1:24,11 Minuten.

Jessica Hoffmann gewann im Jahrgang 2002 die 100-Meter-Freistil in 1:14,39 Minuten, über 100-Meter-Brust belegte sie Platz drei.

Jan Niklas Ehgart startete über seine Spezialstrecken: Er gewann die 50-Meter-Brust und die 100-Meter-Brust deutlich in seinem Jahrgang 2006.

Über 100-Meter-Brust erzielte er mit 1:38,40 Minuten eine sehr gute neue Bestzeit.

Felix Gottlob gewann im Jahrgang 2003 die 100-Meter-Rücken und erzielte Platz drei über 100-Meter-Freistil in neuer Bestzeit von 1:20,19 Minuten.

Lukas Barnowski belegte über 100-Meter-Freistil im Jahrgang 2000 Platz vier in neuer Bestzeit von 1:11,36 Minuten.

Als Kampfrichter waren Nicole Erdner und Christine Tschäpe für den MTV im Einsatz.

Das nächste Schwimmfest ist das 61. Herzog-Ludolf-Schwimmfest des MTV Bad Gandersheim, das am 09. September im Gandersheimer Hallenbad als Sprint-Meeting stattfindet.

Hier sind dann alle Schwimmer der MTV-Schwimmabteilung dann am Start

Foto zur Meldung: MTV-Schwimmer in Bockenem erfolgreich
Foto: v.l.: Amelie, Judith, Annina, Jan-Niklas, Lukas, Felix

Neue Satzung und Beitragsordnung

(25.08.2017)

Mit Eintrag vom 21.08.2017 hat das Amtsgericht (Registergericht) Braunschweig die auf der JHV vom 01.04.2017 beschlossene Satzung rechtskräftig eingetragen. Zeitgleich tritt auch die neue Beitragsordnung in Kraft.

 

Alle bisherigen Satzungen und Beitragsordnungen treten damit außer Kraft. Einzelheiten dazu unter "Aktuelles - 155. JHV" (KDÖR)

Neuer Kurs beim MTV mit Kinder - Badminton

(19.08.2017)

Der MTV Bad Gandersheim startet einen Kurs Kinder-Badminton ab 5. September. Er findet zehnmal immer dienstags bis zum 28.11.2017 statt.

Mit dabei haben sollten Kinder ab 8 Jahren bequeme Sportsachen, saubere Hallenturnschuhe mit heller Sohle und etwas zu trinken. Die eigenen Badminton-Schläger können sehr gern mitgebracht werden. Der Kurs findet im Schulzentrum in der Turnhalle, Stettiner Str. 2 von 15:30 Uhr bis 16.45 Uhr statt.

PSIEG

Schwimmtraining

(15.08.2017)

Das Schwimmtraining findet ab Heute 15.08.2017 wieder in der Halle zu den gewohnten Zeiten statt.

Einlass pünktlich um 16:45 Uhr und 17:45 Uhr.

Mit sportlichen Grüßen

Die Schwimmabteilung

Turnerinnen und Turner erfolgreich auf Bezirks- und Landesebene

(26.05.2017)

Im April und Mai fanden diverse Wettkämpfe der Turnerinnen und Turner auf Bezirks- und Landesebene statt. Auf Bezirksebene fanden die Gerätefinals der Turnerinnen statt. In der Klasse der LK3 der 18- bis 29-jährigen starteten Larissa Schoske und Elâ Hagemann nach guten Vorleistungen bei den Bezirksfinals jeweils an mehreren Geräten. Larissa konnte vor allem am Boden durch eine sehr gut vorgetragene Kür überzeugen und sicherte sich mit 12,733 Punkten den Sieg. Am Schwebebalken waren beide am Start, leisteten sich aber beide gleich zwei Stürze. Daher reichte es hier nur für Plätze im Mittelfeld. Elâ erturnte sich 10,467 Punkte und Platz 4, Larissa folgte knapp dahinter mit 9,667 Punkten auf Platz 5. Am Stufenbarren waren ebenfalls Elâ und Larissa, sowie in dem Pflichtwettkampf mit den Altersklassen-Übungen der Stufen 8 bis 10 qualifiziert. Leider konnte hier nur Larissa ihre Übung ohne Sturz durchturnen, sie erzielte mit 10,567 Punkten Platz 6. Elâ und Lilly belegten durch ihre Stürze leider jeweils nur den achten und somit letzten Platz.

Bei den Landesfinals der Kürklasse LK2 der 11- bis 13-jährigen war Ann Christin Großheim in Hilter-Wellendorf, in der Nähe von Osnabrück, am Start. Sie startete leider sehr nervös in den Wettkampf und konnte daher am Boden und am Sprung nicht ganz ihre Leistungen aus dem Training abrufen. Am Stufenbarren und Schwebebalken präsentierte sie dann aber gute Übungen und konnte somit am Ende mit 42,590 Punkten und Platz 17 bei ihrem allerersten Start auf Landesebene recht zufrieden sein.

Ebenfalls auf Landesebene, aber im Altersklassen-Programm der Jungen, turnte Finist Steiert zeitgleich bei den Landesfinals der Jungen in Oker. Als einziger Starter seiner Klasse konnte er sich am Ende über den Pokal als Landessieger freuen. Er zeigte einen Sechskampf mit wahlweise den Pflichtübungen P4 oder P5, was für die Jahrgänge 2011 bereits sehr anspruchsvoll ist. Finist konnte vor allem am Sprung und am Reck sehr gute Übungen zeigen und sich mit insgesamt 75,50 erturnten Punkten im Vergleich zu den Bezirksmeisterschaften deutlich steigern. Seine Schwester Valeria turnte im Landesfinale des Turntalent-Pokals der AK8 in der Bezirksauswahl-Mannschaft des Bezirks Braunschweig in Walsrode. Mit ihrer Mannschaft zusammen erturnte sie sich 159,60 Punkte und den zweiten Platz von insgesamt sechs gestarteten Mannschaften. Besonders am Sprung und am Stufenbarren konnte Valeria überzeugen und die anspruchsvollen Übungen ohne große Fehler zeigen. Im Vergleich der Einzelleistungen konnte sie mit 55,18 Punkten ebenfalls einen soliden zweiten Platz belegen, was für die Einzel-Meisterschaften im Herbst auch gute Aussichten bedeutet.

Mit diesen Wettkämpfen ist nun die erste Hälfte des Wettkampfjahres vorbei und die Turnerinnen und Turner des MTV Bad Gandersheim können für die Wettkampfserien im Herbst trainieren.

Foto zur Meldung: Turnerinnen und Turner erfolgreich auf Bezirks- und Landesebene
Foto: Turnerinnen und Turner erfolgreich auf Bezirks- und Landesebene

Muttertagswanderung der Damengymnastik I

(23.05.2017)

Unsere diesjährige Muttertagswanderung - bestens organisiert von Helga und Manfred Reißig - führte uns zur Steinernen Renne. Zunächst ging es in Fahrgemeinschaften nach Wernigerode. Gestartet sind wir  am Lossen-Denkmal an der Straße zwischen Hasserode und Schierke. Dann gings im Thumkulental parallel zur Harzquerbahn abwärts Richtung Bahnhof Steinerne Renne.  Entlang des Baches wanderten wir bis zur Mönchsbuche, dort befand sich eine Schutzhütte. Nach der Mittagsrast gingen wir am Oberförster-Koch-Denkmal vorbei und weiter bis zum Gasthaus Steinerne Renne. Nach der Kletterpartie hatten wir uns nun eine Kaffeepause verdient. Von dort führte unsere Strecke weiter über den Gebohrten Stein zum Ottofelsen (Foto) und weiter bergab durchs Thumkulental zum Parkplatz.

 

Die gesamte Weglänge betrug 19,5 km. Es war eine wunderschöne Wanderung im frischen Maigrün, zu Beginn hat es geregnet,aber dann kam die Sonne und wir wurden mit güter Sicht nach Wernigerode und Umland belohnt.

 

Fazit: Dank an Helga und Manfred. Alle freuen sich auf eine Wiederholung.

Foto zur Meldung: Muttertagswanderung der Damengymnastik I
Foto: Die Wandergruppe

Neuer Vereinsrekord beim Schwimmfest in Alfeld

(20.05.2017)

MTV-Schwimmer in Alfeld erfolgreich

21 Einzelsiege, 3 Staffelsiege, 1 Vereinsrekord

 

Am zweiten Sonntag im Mai fand in Alfeld ein Vergleichswettkampf statt, der vom hiesigen Post SV Alfeld ausgerichtet wurde. Insgesamt nahmen 160 Aktive aus 13 Vereinen an diesem Wettkampf teil.

Der MTV war mit einer großen Mannschaft vertreten und auch sehr erfolgreich: 21 Einzelsiege, 21 neue Bestzeiten, 1 Vereinsrekord und 3 Staffelsiege waren die tolle Ausbeute des Wettkampftages.

 

Die Mädchen gewannen die 4 x 50 m Freistil-Staffel in der Zeit von 2:08,16 min souverän in folgender Besetzung:

Annina Tschäpe, Judith Bickmeyer, Jessica Hoffmann und Amelie Tschäpe.

Außerdem noch die 4 x 50 m Lagen-Staffel in ähnlicher Besetzung:

Amelie Tschäpe, Nora Bohnsack, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer. Die Zeit betrug 2:27,62 min.

Jule Ackenhausen, Lilly Probst, Jessica Hoffmann und Sophie Barnowski schwammen in der gleichen Staffel auf den 4. Platz.

Bei den Jungen gewannen Tom Hendrik Becker, Max Bretschneider, Lucas Mennecke und Adriano Signore ebenfalls die 4 x 50 Freistil-Staffel in 2:03,92 min.

Die 4 x 50 Lagen-Staffel in gleicher Besetzung wurde in 2:24,62 min Zweite.

Über 4 x 50 Freistil trat noch eine Nachwuchsstaffel an und erreichte in der Besetzung Jacob und Jan Niklas Ehgart, Felix Gottlob und Tim Städtler den 3. Platz.

Die meisten ersten Plätze erzielte Amelie Tschäpe mit 2 Staffelsiegen und 5 Einzelsiegen.

Sie unterbot über 50 m Freistil in 29,60 Sekunden die 30-Sekunden-Schallmauer zum ersten Mal und holte sich den Vereinsrekord von Kristina Dörries für Schwimmerinnen bis zum Alter von 14 Jahren.

Drei Siege erzielte trotz Trainingsrückstandes Jessica Hoffmann und auch Adriano Signore, zwei Siege holten Tom Hendrik Becker und Jan Niklas Ehgart.

 

Jan Niklas gewann die 50 m Brust in 47,43 Sekunden. Bei den Landesmeisterschaften in Osnabrück vor einer Woche war er mit 46,13 Sekunden etwas schneller und erzielte dort einen tollen 9. Platz.

Einmal erfolgreich waren Annina Tschäpe, Sophie Barnowski, Max Bretschneider, Jakob Ehgart, Felix Gottlob und Tim Städtler.

Sophie Barnowski startete zum ersten Mal für den MTV und erzielte dabei zwei sehr gute Zeiten, die ihr neben dem Sieg noch einen zweiten Platz einbrachten.

Die Ergebnisse im Detail sind als Anhang beigefügt.

Als Kampfrichter waren Ilka Gottlob und Ralf Bickmeyer für den MTV Bad Gandersheim im Einsatz.

Die nächsten Wettkämpfe finden am 11. Juni wieder in Alfeld und am 17. Juni in Hardegsen statt.

 

 

Foto zur Meldung: Neuer Vereinsrekord beim Schwimmfest in Alfeld
Foto: Jessica Hoffmann, Judith Bickmeyer, Annina Tschäpe, Amelie Tschäpe

Ergebnisse aus Alfeld

(19.05.2017)

Jule Ackenhausen (Jg. 2004):           50 Freistil: 0:36,90 (Platz 8)

                                                          100 Freistil: 1:20,33 (Platz 7)

Velina Barneva (Jg.2005):                 50 Freistil: 0:54,61 (Platz 5), 1. Start

Sophie Barnowski (Jg. 2006):           100 Brust: 1:53,91 (Platz 1), 1. Start

                                                          50 Freistil: 0:41,55 (Platz 2), 1. Start

Judith Bickmeyer (Jg. 2004):             50 Freistil: 0:32,60 (Platz 3)

                                                          100 Freistil: 1:12,13 (Platz 3), Bestzeit

Nora Bohnsack (Jg. 2004):                50 Brust: 0:44,75 (Platz 3), Bestzeit

                                                          100 Brust: 1:37,41 (Platz 3)

                                                          50 Freistil: 0:36,56 (Platz 7), Bestzeit

Clara-Emilia Erdner (Jg. 2008):         50 Freistil: 0:54,61 (Platz 3), Bestzeit

Jessica Hoffmann (Jg. 2002):            100 Lagen: 1:26,22 (Platz 1)

                                                          50 Freistil: 0:33,03 (Platz 1), Bestzeit

                                                          100 Freistil: 1: 15,22 (Platz 1)

Lilly Probst (Jg. 2003):                       50 Freistil: 0:35,22 (Platz 2), Bestzeit

Amelie Tschäpe (Jg.2004):                100 Schmetterling: 1:13,48 (Platz 1), Bestzeit

                                                          50 Schmetterling: 33,39 (Platz 1)

                                                          50 Freistil: 29,60 (Platz 1), Bestzeit, Vereinsrekord

                                                          50 Rücken: 35,80 (Platz 1)

                                                          100 Freistil: 1:07,10 (Platz 1)

Annina Tschäpe (Jg. 2004):             50 Brust: 0:39,41 (Platz 1), Bestzeit

                                                          100 Brust: 1:32,28 (Platz 2)

                                                          50 Freistil: 0:30,61 (Platz 2)

                                                          100 Freistil: 1:09,09 (Platz 2) 

 

 

Tom Hendrik Becker (Jg. 2001):       50 Freistil: 0:31,54 (Platz 1), Bestzeit

                                                          50 Rücken: 0:40,25 (Platz 1)

Max Bretschneider (Jg. 1993):          50 Brust: 0:37,04 (Platz 1)

                                                          50 Schmetterling: 0:32,82 (Platz 3)

                                                          50 Freistil: 0:29,67 (Platz 3)

                                                          50 Rücken: 0:35,70 (Platz 3)

Jakob Ehgart (Jg. 2009):                   50 Freistil: 0:50,66 (Platz 2), Bestzeit

                                                           50 Rücken: 0:58,18 (Platz 1), Bestzeit

Jan Niklas Ehgart (Jg. 2006):            50 Brust: 0:47,43 (Platz 1)

                                                          100 Brust: 1:42,97 (Platz 1), Bestzeit

                                                          50 Freistil: 0:41,35 (Platz 4), Bestzeit

Felix Gottlob (Jg. 2003):                    200 Rücken: 3:11,05 (Platz 1), Bestzeit

                                                           100 Lagen: 1:40,29 (Platz 3)

Lucas Mennecke (Jg. 2000): 50 Freistil: 0:34,83 (Platz 3)

                                                          100 Freistil: 1:20,41 (Platz 2)

Adriano Signore (Jg. 2000):               50 Schmetterling: 0:32,51 (Platz 1)

                                                          50 Freistil: 0:29,03 (Platz 1), Bestzeit

                                                          100 Freistil: 1:07,13 (Platz 1)

Tim Städtler (Jg. 2005):                     50 Brust: 0:49,43 (Platz 2), Bestzeit

                                                           100 Brust: 1:50,22 (Platz 1)

                                                           50 Freistil: 41,52 (Platz 4), Bestzeit

Foto zur Meldung: Ergebnisse aus Alfeld
Foto: Jan-Niklas Landesjahrgangsmeisterschaften Osnabrück

Larissa Schoske siegreich bei Kreisrundenwettkämpfen

(07.05.2017)

Bereits am 01. April fand der erste Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen und Turner des Turnkreises Northeim-Einbeck statt. In der Kreisliga 3, in der ein Pflichtwettkampf mit wahlweise den P-Stufen 5-8 stattfindet waren für den MTV Bad Gandersheim Velina Barneva, Isabel Neunast, Sara Grundey und Lily Reuter am Start. Beste Einzelstarterin war Velina, die sich in einem sehr engen Rennen am Ende Platz 10 erturnte. Einzig ein Sturz am Schwebebalken verhinderte hier eine Platzierung im Bereich des Treppchens. Mit einfacheren Übungen, aber einer guten Ausführung erturnte sich Sara Platz 15. Es folgte Isabel dicht dahinter auf Platz 16. Lily konnte leider vor allem am Sprung keine gute Übung präsentieren und wurde 23. Die Mannschaft kam, auch durch das Fehlen der nominell stärksten Turnerin, nicht über den 4. Platz der vier gestarteten Mannschaften hinaus. In der Liga 1, der höchsten ausgetragenen Wettkampfklasse, wurde von den Turnerinnen eine Kür der Stufe LK2 abverlangt. Hier starteten nach der verletzungsbedingten Absage von Janika Junghans, mit Malin Heydenreich und Ann Christin Großheim nur noch zwei Starterinnen, sodass sie in der Mannschaftswertung leider keine Rolle spielen konnten. Dennoch präsentierten beide einen guten Wettkampf und konnten sich gegen die starke Konkurrenz aus Markoldendorf und Einbeck gut behaupten. Das bessere Ende konnte Malin für sich verbuchen, die einen sehr guten Wettkampf zeigte und am Ende mit sehr erfreulichen 47,45 Punkten Platz sechs erreichte. Knapp dahinter erturnte sich Ann Christin 46,60 Punkte und somit Platz 8. In der etwas leichteren Kür-Klasse, der LK3 hatte der MTV gleich zwei Mannschaften am Start. In dem großen Starterfeld von gleich 8 Mannschaften mit insgesamt 39 Turnerinnen konnten sich beide im Vorderfeld platzieren. Nach gleich zwei nach dem Wettkampf vorzunehmenden Wertungskorrekturen konnte sich die „Ü18-Mannschaft“ bestehend aus Elâ Hagemann, Larissa Schoske, Lena Möller und der heute mitturnenden Trainerin Melanie Lohrberg ganz knapp gegen die jüngeren Turnerinnen durchsetzen. 139,40 Punkte bedeuteten am Ende Platz 3. Mit nicht einmal einem halben Punkt weniger (138,95 Punkte) kamen Celina Drücker, Tülin Hagemann, Annuschka Siebert, Lily Bartetzko, Xenia Steiert und Valeria Steiert auf den vierten Rang. Mit einem überragenden Wettkampf konnte sich Larissa am Ende über einen klaren Sieg in der Einzelwertung freuen. Sie erturnte sich 49,50 Punkte und hatte somit fast einen Punkt Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Mit 48,15 Punkten und Platz vier konnte sich auch Elâ über einen sehr gelungenen Wettkampf freuen. Das Trio in den Top 10 komplettierte Celina, die sich mit 44,85 Punkten Platz 10 erturnte. Die gestarteten Nachwuchsturnerinnen Lilly, Valeria und Xenia hatten leider alle Stürze am Balken zu verzeichnen, sodass sie hier viele Punkte verloren. Vor allem am Boden und am Stufenbarren zeigten sie aber, dass sie auch bereits gute Kür-Turnerinnen sind und erhielten für ihre sehr schönen Übungen zu Recht hohe 12er-Wertungen. Letztlich belegte Lilly Platz 11 (43,80 Punkte), Valeria Platz 14 (43,45 Punkte) und Xenia mit gleich 5 Stürzen am Schwebebalken Platz 24 (41,55 Punkte). Es folgten Melanie mit 41,75 Punkten (Platz 23), Tülin die sich 39,85 Punkte erturnte (Platz 30), Annuschka mit 36,50 Punkten (Platz 32) und Lena mit 33,65 Punkten (Platz 35) auch die drei letzgenannten hatten diverse Stürze am Balken und Barrren, die sie leider weit zurück warfen.

Foto zur Meldung: Larissa Schoske siegreich bei Kreisrundenwettkämpfen
Foto: Larissa Schoske siegreich bei Kreisrundenwettkämpfen

Linnea Schnurr und Finist Steiert siegreich bei Kreisrundenwettkämpfen

(18.04.2017)

Am 01. April fand der erste Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner in Einbeck statt. In den verschiedenen Ligen waren insgesamt 5 Mannschaften und 4 Einzelturnerinnen und –turner des MTV Bad Gandersheim am Start. In den Pflichtwettkämpfen der jüngsten Jahrgänge (Jahrgang 2009 und jünger) konnte sich der MTV sowohl bei den Jungen, als auch bei den Mädchen über souveräne Siege in der Einzelwertung freuen. In diesen Einsteiger-Pflichtwettkämpfen wird ein Vierkampf geturnt, wobei an jedem Gerät zwischen den Pflichtübungen der Stufen 1 bis 5 gewählt werden kann. Die maximal erreichbare Punktzahl an jedem Gerät richtet sich nach der geturnten Pflichtstufe und beträgt bei der P5 maximal 15 Punkte. Bei den Jungen ging Finist Steiert ins Rennen, der sich von seine 5 Einbecker Konkurrenten an jedem Gerät deutlich absetzen konnte und mit 49,70 Punkten den ersten Platz erreichte. Finist zeigte seine besten Leistungen am Sprung und am Reck, wo er jeweils eine gut ausgeführte P5 präsentieren konnte. Durch die geringe Teilnehmerzahl bei den Jungen gab es hier keine Mannschaftswertung. Bei dem entsprechenden Wettkampf der Mädchen war das Starterfeld mit 37 Turnerinnen deutlich größer. Hier war für den MTV eine Mannschaft bestehend aus Michelle Wunder, Linnea Schnurr, Jaane Scharbatke, Lina Helene Scharbatke, Marie Reuter und Amina Bikic am Start. Mit insgesamt 156,75 Punkte belegten die Mädchen (die fast alle erst ihren ersten oder zweiten Wettkampf bestritten) einen sehr erfreulichen zweiten Platz. Beste Einzelstarterin war Linnea, die einen sehr überzeugenden Wettkampf turnte und an 3 von 4 Geräten mehr als 14 Punkte (von 15 möglichen) erturnte. Mit 54,85 Punkten und somit für diesen Wettkampf auch noch recht deutlichen 1,5 Punkten Abstand zur Nächstplatzierten, konnte sie sich über den ersten Platz in diesem Durchgang freuen. Ebenfalls gute Ergebnisse mit Platzierungen unter den ersten 10 erzielten Lina (51,05 Punkte; Platz 5), Marie (50,65 Punkte; Platz 6) und Jaane (46,90 Punkte; Platz 10). Ihre allerersten Wettkampfeinsätze hatten Michelle (43,90 Punkte; Platz 17) und Amina (41,45 Punkte; Platz 25), die sich auch schon gut präsentieren konnten, aber noch nicht ganz so schwere Übungen zeigen konnten wie das Spitzenfeld. Noemi Siemens, die Aufgrund eines Umzugs im Sommer nur den ersten Durchgang turnen kann, turnte als Einzelstarterin und belegte mit 37,85 Punkten Platz 34.

In dem gleichen Wettkampf, aber der Jahrgänge 2007 und älter war ebenfalls eine Mannschaft des MTV am Start. Viele dieser Mädchen haben erst relativ spät mit dem Turnen begonnen und turnten daher hier auch ihren ersten Wettkampf überhaupt. Umso erfreulicher war es, dass die Mannschaft am Ende trotz großer Nervosität mit 162,70 Punkten einen guten zweiten Platz mit der Mannschaft belegen konnte. Am Start waren: Kim Trümper, Chanty Osmanaj, Amelie Künkel, Leonie Koschwitz, Dana Harb, Rebecca Colledo und Mariella Ademov. In dem mit 51 Turnerinnen größten Wettkampf des Tages war Chanty die beste Einzelstarterin. Mit 54,15 Punkten belegte sie einen guten fünften Platz. Dicht dahinter platzierte sich Dana mit 53,50 Punkten auf Platz 9 und Leonie mit 52,80 Punkten auf Platz 14. Es folgten Rebecca (49,90 Punkte; Platz 32), Kim (49,00 Punkte; Platz 36), Amelie (47,80 Punkte; Platz 43) und Mariella (42,85 Punkte; Platz 51).

Weitere Berichterstattung über die anderen ausgetragenen Wettkämpfe folgt in Kürze.

Foto zur Meldung: Linnea Schnurr und Finist Steiert siegreich bei Kreisrundenwettkämpfen
Foto: Die Mannschaft der Mädchen in der Liga 6

Kreisehrennadel für langjährige Verdienste im Turnen

(18.04.2017)

Ebenfalls nicht bei der Jahreshauptversammlung, sondern an anderer Stelle (beim Kreisrundenwettkampf in Einbeck) erhielt Melanie Lohrberg, Leiterin der Abteilung Turnen, die Kreisehrennadel für ihre langjährigen Verdienste um den Turnsport.

Foto zur Meldung: Kreisehrennadel für langjährige Verdienste im Turnen
Foto: Heinz-Willi Elter übergibt die Kreisehrennadel

Dr. Jörg-Hanke-Pokal bleibt in der Turnabteilung

(18.04.2017)

Da die Turnerinnen bei der Jahreshauptversammlung aufgrund eines Wettkampfes nicht teilnehmen konnten wurde die Übergabe des Dr. Jörg-Hanke-Pokals für die beste Nachwuchssportlerin beim Training überreicht. Von der Gewinnerin 2015, Xenia Steiert, wurde er an die Gewinnerin 2016, Janika Junghans, übergeben. Sie wurde für gute Leistungen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene geehrt.

Foto zur Meldung: Dr. Jörg-Hanke-Pokal bleibt in der Turnabteilung
Foto: Übergabe von Xenia links, an Janika rechts

Amelie Tschäpe Vize-Landesjahrgangsmeisterin über 100 Meter Schmetterling

(08.04.2017)

MTV-Schwimmer bei den Landesmeisterschaften in Braunschweig

 

Am ersten Aprilwochenende fanden in Braunschweig die offenen Landes- und Landesjahrgangs-meisterschaften der älteren Jahrgänge statt. Die Veranstaltung war mit 685 Teilnehmern und 91 Vereinen aus ganz Niedersachsen mit insgesamt 2.834 Einzelmeldungen sehr gut besucht. Die Halle mit 50 Meter - Bahn, das Sportbad Heidberg, war an beiden Tagen sehr gut gefüllt.

Trotz Pflichtzeiten, die die Schwimmer vorher zur Qualifikation schwimmen mussten, traten in den einzelnen Jahrgängen teilweise über 40 Schwimmer an.

Die MTV-Schwimmer Judith Bickmeyer, Amelie und Annina Tschäpe, Adriano Signore und Marvin Mittwoch konnten sich insgesamt gut behaupten und erzielten gute Leistungen.

Amelie Tschäpe holte über 100 Meter Schmetterling eine Silbermedaille und wurde Vizemeisterin in 1:14,31 Minuten hinter Jennifer Scheck vom SC Bodenteich, die insgesamt vier Titel gewann. Sie war allerdings schneller als Charlotte Vornholt von der SG Osnabrück, die mit fünf Titeln erfolgreichste Schwimmerin des Jahrgangs 2004 war. Ihre Zwillingsschwester Annina Tschäpe wurde in 1:16,53 Minuten Vierte, ihre beste Platzierung über diese Strecke bei Landesmeister-schaften bisher.

Über 50 Meter Schmetterling schwammen beide ebenfalls sehr gute Zeiten: Amelie 32,34 Sekunden, Annina ganz knapp dahinter in 32,36 Sekunden und neuer Bestzeit. Beide belegten damit die Plätze vier und fünf, ganz knapp hinter Jennifer Scheck, die mit 32,23 Sekunden die Bronzemedaille gewann. Judith Bickmeyer startete ebenfalls als dritte MTV-Schwimmerin über diese Strecke und schwamm in 37,33 Sekunden auf Platz 29.

Über 50 Meter Freistil starteten wiederum alle drei Mädchen und erzielten in einem starken Feld von 43 Starterinnen im Jahrgang 2004 folgende Plätze: Amelie Tschäpe Platz acht in 30,86 Sekunden, Annina Tschäpe Platz zehn in 31,11 Sekunden und Judith Bickmeyer Platz 28 in 32,71 Sekunden.

Amelie Tschäpe startete noch über eine weitere Sprintstrecke, die 50 Meter Rücken und wurde hier in guten 35,75 Sekunden Vierte, knapp hinter Marit Reckmann vom SV Nienhagen, die 35,47 Sekunden schwamm. Über 100 Meter Rücken blieb Amelie in 1:19,45 Minuten unter ihren Möglichkeiten und belegte Platz zwölf.

 

Ihre Schwester Annina schwamm noch die 100 Meter Brust in 1:30,53 Minuten und belegte Platz 13.

Bei den Jungen qualifizierten sich nach vielen Jahren wieder Adriano Signore (Jahrgang 2000) und Marvin Mittwoch (Jahrgang 2001) für die Landesmeisterschaften.

Adriano Signore schwamm die 50 Meter Schmetterling in 31,50 Sekunden und belegte in einem starken Feld Platz 33. Marvin Mittwoch erzielte über 50 Meter Freistil 29,54 Sekunden, was Platz 34 bei sehr starker Konkurrenz einbrachte.

Als Kampfrichter für den MTV Bad Gandersheim war Ralf Bickmeyer im Einsatz.

Nach einer kurzen Pause in den Osterferien geht es dann für die MTV-Schwimmer weiter mit dem Training, bevor im Mai die nächsten Wettkämpfe folgen: Am 14. Mai in Alfeld und am 21. Mai in Clausthal.

Foto zur Meldung: Amelie Tschäpe Vize-Landesjahrgangsmeisterin über 100 Meter Schmetterling
Foto: MTV-Schwimmer bei den offenen Landes- und Landesjahrgangsmeisterschaften 2017 in Braunschweig (v. l. n. r.) Marvin Mittwoch, Annina Tschäpe, Jens Tschäpe, Judith Bickmeyer, Ralf Bickmeyer und Amelie Tschäpe, die Vize-Landesjahrgangsmeisterin über 100 Mete

Erfolgreiche MTV SportlerInnen bei der Sportlerehrung 2017

(06.04.2017)

Bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Bad Gandersheim im Kaisersaal wurden auch wieder viele MTVerInnen für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen geehrt: Mädchen-Schwimmstaffel, Lars Rossmann  sowie die Leistungsturnerinnen Valeria und Xenia Steiert.

 

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres belegte Valeria Steiert  einen guten 3. Platz.

Foto zur Meldung: Erfolgreiche MTV SportlerInnen bei der Sportlerehrung 2017
Foto: Erfolgreiche MTV SportlerInnen bei der Sportlerehrung 2017

JHV bestätigt Vorstandsteam und beschließt neue Satzung

(04.04.2017)

Am Samstag den 01.04.2017 fand im Schützenhaus Bad Gandersheim die 155. Jahreshauptversammlung statt. Neben zahlreichen Ehrungen standen auch Vorstandswahlen und die Abstimmung über eine neue Satzung auf dem Programm.

 

Der MTV wird auch in den kommenden Jahren vom bestätigten Vorsitzenden Klaus Dörries geführt. Der Vorstand für die nächsten vier Jahre besteht (mit aktualisierten Titeln) weiterhin aus: Rita Dörries (stellvertretende Vorsitzende), Britta Dörries (Vorstandsmitglied Finanzen), Petra Siegmann (Vorstandsmitglied Sport), Michelle Keuntje (Vorstandsmitglied Jugend) und den neu berufenen Beisitzern: Tobias Barke, Philipp Otto, Kai Stolze, Petra Sievers und Dr. Herbert Pfuhl.

 

In seinem Jahresbericht betonte der Vorsitzende Klaus Dörries gleich zu Beginn seiner Rede, dass er sicher sei, dass Alle im MTV auch 2016 wieder alles gegeben hätten, sowohl im Sport als auch in der Sportorganisation. Darauf könne man stolz sein.

Man verfolge ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke entsprechend der Satzung und so solle es auch weiterhin bleiben. Zusammen mit den Grundpfeilern Fairness und Toleranz, Gemeinschaft und Solidarität erhalte der Verein seit Jahren konstant großen Zuspruch, sowohl seitens politischer und öffentlicher Instanzen als auch durch die Mitglieder
selbst.


2016 sei ein sehr arbeitsreiches, aber auch überaus funktionierendes Jahr gewesen, betonte Klaus Dörries. Erstmalig konnten wieder sämtliche Vorstandsämter besetzt werden. Fortbildungen der Mitarbeiterlnnen und des Vorstandes seien von großer Bedeutung. 

 

Gut vorbereitet und im Vergleich aufbereitet waren die Satzungsänderungen, die auch eine Veränderung der Vorstandspositionen mit einer Verkleinerung beinhalteten. Die Satzungsänderung fand einhellige Zustimmung.

 

 

Foto zur Meldung: JHV bestätigt Vorstandsteam und beschließt neue Satzung
Foto: JHV bestätigt Vorstandsteam und beschließt neue Satzung

Bezirksmeisterschaften der Tunrerinnen und Turner

(30.03.2017)

Am 18. / 19. März fanden die Bezirksmeisterschaften der Turnerinnen in Göttingen statt. Insgesamt waren hier für den MTV Bad Gandersheim 8 Turnerinnen am Start. In den Pflichtwettkämpfen des Braunschweig-Cups waren die Schwestern Johanne und Charlotte Plock-Girmann dabei. Charlotte startete in der P6-8, wo sie am Barren und am Balken sehr gute Übungen zeigen konnte. Am abschließenden Boden gelang ihr aber leider keine saubere Übung, sodass es letztlich leider nicht für einen Platz im Vorderfeld reichte. Mit 55,50 Punkten wurde Charlotte 35. Johanne startete in der P7-9, sie konnte am Sprung, Barren und Boden sehr schöne Übungen präsentieren. Leider misslang auch ihr die letzte Übung des Wettkampfes, sodass auch ihr eine vordere Platzierung verwehrt blieb. Mit 56,633 Punkte wurde Johanne 18. In der Kür-Klasse der LK3 (18- bis 29-jährige) starteten Larissa Schoske und Elâ Hagemann. Beide konnten einen sehr ausgeglichenen Wettkampf turnen, wobei Larissa ihre beste Leistung am Boden und Elâ ihre beste Leistung am Balken zeigen konnte. Larissa erturnte sich mit sehr guten 47,0 Punkten den fünften Platz. Nicht weit dahinter platzierte sich Elâ mit 46,55 Punkten auf Rang sieben. In der höheren Kür-Klasse der LK2 startete nach den krankheits-bedingten Ausfällen von Malin Heydenreich und Janika Junghans nur noch Ann Christin Großheim. Sie präsentierte sich in der Altersklasse der 11-13-jährigen sehr gute 47,10 Punkte. Ann Christin turnte ohne große Fehler, einzig am Boden zeigte sie sich nach ihrer Kür etwas unzufrieden. Mit ihrem fünften Platz konnte sie hier, genau wie Larissa in der LK3, sogar die Qualifikation zum Landesfinale im Mai schaffen. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in diesem Wettkampf (8), wurden hier auch gleich die Bezirkssieger an den einzelnen Geräten geehrt. Mit einem sehr schönen Überschlag mit Drehungen am Sprung konnte sie sich hier die Silbermedaille sichern. Am Stufenbarren verfehlte sie eine Medaille nur um wenige Zehntel Punkte.

Einen Pflicht-Wettkampf mit den Übungen der Altersklassen 8 und 9, die an jedem Gerät unabhängig vom Alter der Mädchen ausgewählt werden durften, ging Lilly Bartetzko an den Start. Sie präsentierte einen guten Wettkampf, bei dem sie erstmals die Langhangkippe am Stufenbarren erfolgreich zeigen konnte. Leider stürzte sie am Schwebebalken einmal und konnte hier keinen vollen Ausgangswert erzielen. Mit 52,583 Punkten erturnte sie sich Platz 11.

Gleichzeitig fanden auch die Frühjahrs-Wettkämpfe der Altersklassen-Turnerinnen statt. In der AK8 ging Valeria Steiert an den Start. Am Boden und am Sprung konnte sie bereits die hohen Anforderungen für dieses Wettkampfjahr erfüllen und erturnte sich hier von 16 möglichen Punkten je Gerät bereits über 14 Punkte. Am Schwebebalken und Stufenbarren stürzte sie leider jeweils und konnte auch nicht alle Schwierigkeiten so zeigen, dass diese von den Kampfrichtern anerkannt wurden. Mit 50,017 Punkten konnte sie sich am Ende dennoch einen knappen Sieg sichern. In der AK10 tunrte Xenia Steiert, die allerdings an allen vier Geräten noch große Schwierigkeiten mit den Anforderungen hatte. Mit vielen Stürze, diversen fehlenden Pflichtteilen und auch nur einem der geforderten zwei Pflichtsprünge erturnte sie sich 27,417 von 76 möglichen Punkten. Allerdings konnten auch die meisten anderen Mädchen ihrer Altersklasse diese Schwierigkeiten noch nicht zeigen, sodass Xenia letztlich Platz vier der sechs Starterinnen erturnte.

Am Wochenende darauf fanden die Bezirksmeisterschaften der Jungen in Salzgitter statt. Hier ging der 5-jährige Finist Steiert in der AK6 ins Rennen. Bei diesem Wettkampf musste er erstmals einen 6-Kampf mit Ringen und Pauschenpferd turnen. Auch wenn die Aufregung zu ein paar Flüchtigkeitsfehlern führte konnte er einen guten Wettkampf an allen Geräten zeigen. Als einziger Starter erturnte er sich 72,15 Punkte und freute sich am Ende über einen verdienten Siegerpokal.

Foto zur Meldung: Bezirksmeisterschaften der Tunrerinnen und Turner
Foto: Die siegreichen Steiert-Geschwister Valeria und Finist

Bezirks-, Bezirksjahrgangs- und Bezirksmastersmeisterschaften 2017

(19.03.2017)

Bronzemedaille für MTV-Schwimmer Adriano Signore über 100 Meter Schmetterling

Der Bezirksschwimmverband Braunschweig (BSBS) e.V. hatte am 18. und 19. März zu den Bezirks-, Bezirksjahrgangs- und Bezirksmastersmeisterschaften 2017 ins Sportbad Heidberg nach Braunschweig eingeladen. Neun MTV-Schwimmer hatten sich durch Erreichen der Pflichtzeiten für diese Meisterschaften qualifiziert. Obwohl die Schwimmer aus der Roswithastadt nur wenige Medaillen erringen konnten, zeigte sich Trainer Jens Tschäpe mit den geschwommenen Zeiten und dem Auftreten seiner Schützlinge in einem stark besetzten Teilnehmerfeld sehr zufrieden. Sein Fokus liegt schon auf den Landesmeisterschaften, die in zwei Wochen an gleicher Stelle ausgetragen werden. So wurden viele gute Zeiten und Platzierungen der MTV-Schwimmer über 50 Meter Distanzen nicht mit Medaillen und Urkunden belohnt, sondern boten eine letzte Möglichkeit zum Leistungscheck.

Zwei Bronzemedaillen für MTV-Schwimmer

Mit einer sehr guten Zeit von 1:14,41 Minuten sicherte sich der 17-jährige MTV-Schwimmer Adriano Signore die Bronzemedaille über 100 Meter Schmetterling. Er musste sich lediglich Tim Rebentisch, TuS 1849 Clausthal-Zellerfeld, und Michael Borkowski, TV Jahn Wolfsburg, geschlagen geben. Seinen Wettkampf über 100 Meter Freistil schloss er in 1:07,19 Minuten auf dem neunten Platz ab. Die zweite Bronzemedaille für den MTV-Schwimmkader steuerte die 13-jährige MTV-Athletin Amelie Tschäpe bei. Trotz eines verpatzten Starts sicherte sich die junge Schwimmerin hinter Elisabeth Koal, TV Jahn Wolfsburg, und Joke Ahrens, SSG Braunschweig, in 1:07,89 den dritten Platz über 100 Meter Freistil. Ihre Schwester Annina Tschäpe wurde über diese Distanz Siebte. Den Wettkampf über 200 Meter Freistil schloss Amelie Tschäpe im Jahrgang 2004 als Sechste ab. Ihre Schwester Annina Tschäpe wurde wiederum Siebte. Über 100 Meter Brust verpasste die 13-jährige Annina Tschäpe in 1:30,13 Minuten auf dem vierten Platz die Medaillenränge denkbar knapp.

Zahlreiche vierte Plätze für MTV-Athleten

Ebenso erging es dem MTV-Schwimmer Tim Städler über 100 Meter Brust im Jahrgang 2005. Seine Zeit von 1:53,68 Minuten reichte ebenfalls knapp hinter den Podestplätzen nur zu Platz vier. Dasselbe Bild beim 16-jährigen Marvin Mittwoch über 100 Meter Freistil. Die sehr gute Zeit von 1:05,56 Minuten bedeutete für ihn ebenfalls Platz vier. Einen tollen Wettkampf absolvierte der elfjährige MTV-Schwimmer Jan-Niklas Ehgart über 100 Meter und 200 Meter Brust. Beide Endzeiten reichten zur Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Über 100 Meter Brust wurde er in 1:48,27 Minuten Siebter, über 200 Meter Brust in 3:47,54 Minuten sogar Vierter.

Die MTV-Schwimmerin Nora Bohnsack (Jahrgang 2004) belegte über 200 Meter Brust in 3:23,95 Minuten Platz Sieben. In guten 1:13,14 Minuten schloss die gleichaltrige MTV-Schwimmerin Judith Bickmeyer die 100 Meter Freistil als Elfte ab. Jule Ackenhausen, MTV Bad Gandersheim, landete über dieselbe Distanz in neuer persönlicher Bestzeit von 1:18,59 Minuten auf Platz 19. Neben den aktiven Schwimmern war Jörg Dörries als Starter an beiden Wettkampftagen für den MTV Bad Gandersheim im Einsatz.

Trotz magerer Medaillenausbeute zeigten sich die MTV-Schwimmer in guter Form für die am kommenden Samstag stattfindenden Kreismeisterschaften. Dann lädt der Ausrichter HSV Hardegsen zu den Titelkämpfen auf Kreisebene ins Hallenbad nach Nörten-Hardenberg ein.

Insgesamt hatten sich 401 Teilnehmer aus 20 Vereinen im Bezirksschwimmverband Braunschweig (BSBS) für diese zweitägigen Meisterschaften qualifiziert. Das bedeutete 2.045 Einzel- und 22 Staffel-Starts. Mit 414 Starts hatte die SSG Braunschweig vor dem TV Jahn Wolfsburg (331) und der TWG 1861 Göttingen am stärksten gemeldet.

Einladung zur 155. Jahreshauptversammlung

(16.03.2017)

Hiermit lade ich gemäß § 11 Ziffer 2 der Vereinssatzung vom 13. März 2010 zur ordentlichen Mitgliederversammlung, der 155. Jahreshauptversammlung am Samstag, dem 1. April 2017, um 15.00 Uhr in das Schützenhaus Bad Gandersheim, Northeimer Str. 12 ein.

 

Anträge sind dem Vorstand (Geschäftsstelle, Bismarckstr. 5, 37581 Bad Gandersheim) schriftlich, bis spätestens zum 24.03.2017 einzureichen.

 

Die Niederschrift der 154. ordentlichen Jahreshauptversammlung, der Entwurf zur Satzungsänderung in Gegenüberstellung Alt-Neu und die geänderte Beitragsordnung liegen ab dem 20.03.2017 zur Einsichtnahme in der Geschäftsstelle jeweils montags und freitags von 18.00 bis 19.00 Uhr aus.

 

Der Vorstand lädt im Anschluss an die JHV alle Mitglieder zu einem gemütlichen Beisammensein mit warmen Essen ein. Kostenbeitrag 8,00 EUR/Erwachsene und 4,00 EUR/Kinder.

 

Eine Voranmeldung an den Vorstand über die Homepage oder telefonisch unter (0 53 82) 44 27 (ggf. Anrufbeantworter) ist bis zum 24.03.2017 erforderlich.

 

Alle weiteren Infos sowie die Tagesordnung gibt es hier.

 

Klaus Dörries

Vorsitzender

36. Einbecker Märzschwimmfest 04.03.2017

(14.03.2017)

MTV-Schwimmer mit sieben Einzel- und einem Staffelsieg erfolgreich!

36. Einbecker Märzschwimmfest

 

Der S. C. „Hellas“ Einbeck e. V. hatte am 04.03.17 zum 36. Einbecker Märzschwimmfest ins Einbecker Hallenbad eingeladen. Elf Athleten der Schwimmabteilung des MTV Bad Gandersheim waren bei diesem Einladungswettkampf am Start. Alle Aktiven präsentierten sich in guter Form und konnten mit der Ausbeute von sieben Siegen, 14 Medaillen und elf neuen persönlichen Bestzeiten sehr zufrieden sein.

Doppelsiege für die Geschwister Amelie und Annina Tschäpe

Bei den Mädchen siegte Amelie Tschäpe zweimal, jeweils mit neuer Bestzeit. Sie absolvierte die 100 Meter Freistil in 1:06,28 Minuten und die 100 Meter Schmetterling in 1:13,53 Minuten. Amelie war damit über beide Strecken schnellste Schwimmerin in Einbeck, sowohl in ihrem Jahrgang 2004 als auch in der offenen Klasse. Ihre Zwillingsschwester Annina Tschäpe wurde über die gleichen Strecken jeweils Zweite mit Zeiten von 1:10,53 Minuten über 100 Meter Freistil und 1:18,42 Minuten über 100 Meter Schmetterling. Die ebenfalls 13-jährige Nora Bohnsack siegte über 200 Meter Brust in toller neuer Bestzeit von 3:20,95 Minuten. Jule Ackenhausen, ebenfalls Jahrgang 2004, erzielte über 100 Meter Freistil in neuer Bestzeit von 1:19,25 Minuten den fünften Platz.

Jessica Hoffmann (Jahrgang 2002) holte sich über 100 Meter Freistil die Silbermedaille in einer Zeit von 1:15,67 Minuten. Lilly Probst (Jahrgang 2003) bestritt ihren ersten Wettkampf über 100 Meter Freistil und wurde in guten 1:24,93 Minuten Fünfte.

Leistungsstarke MTV-Jungen

Bei den Jungen siegte Marvin Mittwoch (Jahrgang 2001) zweimal in neuer Bestzeit. Die 100 Meter Freistil absolvierte er in guten 1:05,07 Minuten und die 100 Meter Schmetterling in 1:19,37 Minuten. Adriano Signore (Jahrgang 2000) erzielte ebenfalls zwei neue Bestzeiten und holte über 100 Meter Schmetterling die Goldmedaille mit einer Zeit von 1:13,45 Minuten. Über 100 Meter Freistil holte der 17-jährige MTV-Schwimmer die Silbermedaille in 1:06,74 Minuten. Der elfjährige MTV-Athlet Jan Niklas Ehgart schlug über 200 Meter Brust als Zweiter an und verbesserte mit seiner Zeit von 3:46,11 Minuten seine aktuelle Bestzeit um elf Sekunden.

Der ein Jahr ältere Tim Städtler wurde mit einer Zeit von 3:50,75 Minuten über 200 Meter Brust ebenfalls mit der Silbermedaille belohnt. Seinen ersten Start über 100 Meter Freistil absolvierte Lukas Barnowski (Jahrgang 2001).Er erzielte in 1:11,43 Minuten eine gute Zeit und im Ergebnis Platz vier.

Spannende Staffelwettbewerbe

Mit besonderer Spannung wurden am Ende des ersten Wettkampfabschnitts die Staffeln über 4 x 50 Meter Lagen in offener Wertung verfolgt. Bei den Männern siegte in 2:17,89 Minuten souverän die Staffel des MTV Bad Gandersheim in der Besetzung Marvin Mittwoch, Jens Tschäpe, Adriano Signore und Lukas Barnowski. Auf den Plätzen folgte die Quartette von Aqua Sports Delligsen und die erste Mannschaft vom S. C. Hellas Einbeck.

Bei den Mädchen starteten Amelie Tschäpe, Nora Bohnsack, Annina Tschäpe und Jessica Hoffmann für den MTV Bad Gandersheim. Sie wurden in 2:29,22 Minuten Zweite hinter dem Quartett der TWG 1861 Göttingen. Auf Platz drei folgte die erste Mannschaft des ausrichtenden S. C. Hellas Einbeck.

Als Kampfrichter waren für den MTV Andrea Last und Stefan Mittwoch im Einsatz.

Als nächstes stehen die Bezirksmeisterschaften in Braunschweig an, für die sich insgesamt zehn MTV-Schwimmer qualifiziert haben.

Insgesamt hatten dem ausrichtenden S. C. „Hellas“ Einbeck 10 Vereine aus dem Landesschwimmverband Niedersachsen und dem Thüringer Schwimm-Verband für diesen eintägigen Schwimmwettkampf 488 Einzel- und 19 Staffelmeldungen abgegeben. Die Teilnehmerzahl lag bei 140 Athleten. Mit 120 Starts hatte TWG 1861 Göttingen vor dem gastgebenden S. C. „Hellas“ Einbeck (110) und den Wasserfreunden Northeim (77) am stärksten gemeldet.

 

 

 

Kreisfinale der Turnerinnen

(14.03.2017)

Am 18.und 19. Februar fand das Kreisfinale der Turnerinnen in Einbeck statt. Für den MTV Bad Gandersheim waren nach einigen Ausfällen immer noch 16 Turnerinnen am Start. Jüngste Starterin war Marie Reuter, die in der AK7 (Jahrgang 2010) an den Start ging. Sie hatte leider noch etwas größere Probleme mit der Übung am Schwebebalken, turnte an den drei anderen Geräten bereits ansprechende Übungen. In dieser Altersklasse waren nur zwei Turnerinnen, von denen Marie mit 44,06 Punkten Platz zwei belegte. Ebenfalls einen Wettkampf mit den Altersklasse-Übungen (wahlweise der Altersklassen 8 bis 10) turnten die beiden AK-Turnerinnen Xenia und Valeria Steiert (ausser Konkurrenz für die Qualifikation für den Bezirk), sowie Lilly Bartetzko. Xenia, die normalerweise die AK10 turnt, konnte einen sehr überzeugenden Wettkampf abliefern. Zwar turnte sie am Boden und am Stufenbarren noch die Übungen der Vorjahre, diese aber dafür in sehr sauberer Ausführung. Vor allem die Übung am Stufenbarren konnte Xenia sehr gut präsentieren, was letztlich 55,60 Punkte und den Sieg für sie in diesem Wettkampf bedeutete. Valeria turnte bereits an allen Geräten die AK8-Übungen, was auch ihrem Alter entspricht. Nur am Stufenbarren konnte sie die geforderte Langhangkippe noch nicht zeigen, Valeria erturnte sich mit 52,30 Punkten Platz drei. Lilly Bartetzko, die hier aus den Pflichtwettkämpfen wieder in das AK-Wettkampfprogramm einstieg, konnte vor allem am Boden und am Sprung mit guter Technik und Haltung überzeugen. Leider leistete sie sich am Schwebebalken und Stufenbarren zu viele Fehler, sodass sie sich am Ende mit 48,60 Punkten und Platz 5 begnügen musste.

In den Kür-Wettkämpfen der LK2 starteten Malin Heydenreich, Janika Junghans und Ann Chrisitin Großheim. Malin (Jahrgänge 2000/2001) konnte einen guten Wettkampf zeigen. Nur durch einen Sturz am Schwebebalken verlor sie die entscheidenden Punkte, wodurch sie am Ende leider mit Platz 4 zufrieden geben musste. Mit ihren erturnten 48,10 Punkten konnte sie aber dennoch sehr zufrieden sein. In den Jahrgängen 2004-2006 waren nur Ann Christin und Janika am Start. Janika turnte einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und konnte sich am Ende über 50,30 Punkte und den souveränen Sieg freuen. Von den gestarteten LK2-Tunrerinnen aller Jahrgänge war sie somit die jüngste und gleichzeitig die beste. Ebenfalls einen guten Wettkampf, nur mit einem Sturz am Schwebebalken zeigte Ann Christin. Mit 46,90 Punkten konnte sie aber auch eine gute Punktzahl verbuchen und sich über den verdienten zweiten Platz freuen. In der LK3, der etwas einfacheren Kür-Stufe waren Elâ Hagemann, Larissa Schoske und Celina Drücker am Start. In den Jahrgängen 88-99 lieferten sich Elâ und eine Einbecker Turnerin ein Kopf-am-Kopf Rennen, was Elâ am Ende trotz überzeigender Leistungen leider mit 0,25 Punkten Rückstand verlor und zweite wurde. Larissa turnte einen sehr soliden Wettkampf und belegte schließlich mit 45,75 Punkten Platz 3. In den Jahrgängen 2000-2003 konnte Celina ihre Möglichkeiten leider nicht ganz ausschöpfen. Vor allem am Schwebebalken leistete sie sich zu viele Fehler, sodass sie am Ende mit 41,65 Punkten Platz 9 belegt und somit leider nicht für das Bezirksfinale qualifiziert ist.

In den Pflichtwettkämpfen turnten in der P5 der Jahrgänge 2008/2009 Lily Reuter und Lina Scharbatke. Lily turnte am Boden und am Sprung gut mit den Besten mit, schaffte am Reck aber leider den Aufzug nicht, was sie wichtige Punkte kostete. Mit 51,55 Punkten bedeutete das den 5. Platz, wodurch Lily leider knapp an der Qualifikation zum Bezirk vorbeischrammte. Lina turnte nach nur wenigen Wochen Training ihren ersten Wettkampf. Nur am Schwebebalken merkte man ihr die fehlende Erfahrung an, an den anderen drei Geräten konnte sie bereits gut mit den anderen Starterinnen mithalten. Mit 44,70 Punkten belegte sie Platz 8. In der P6-8 der Jahrgänge 2005-2007 starteten Charlotte Plock-Girmann, Velina Barneva und Dana Harb. Charlotte turnte einen sehr überzeugenden Wettkampf und erturnte sich am Stufenbarren und am Boden jeweils die höchste Wertung. Mit 59,65 Punkten konnte sie sich über den souveränen Sieg in diesem Wettkampf freuen. Velina turnte eine sehr gute Bodenübung, konnte aber an den anderen drei Geräten nicht ganz überzeugen. Mit 53,60 Punkten belegte sie Platz 7. Dana konnte noch nicht an allen Geräten die geforderten Elemente zeigen. Am Boden erturnte sie sich mit 15,0 Punkten für ihre P6 aber eine sehr gute Punktzahl. Mit 48,30 Punkten belegte sie Platz 9.

Foto zur Meldung: Kreisfinale der Turnerinnen
Foto: Kreisfinale der Turnerinnen

Ehrennadel des LSN für Andrea Last

(13.03.2017)

Eine freudige Überraschung gab es für Andrea Last, Abteilungsleiterin Schwimmen, auf dem Bezirkstag des Bezirksschwimmverbands Braunschweig am 10.03. in Wolfenbüttel.

 

Aus den Händen von Wolfgang Hein, Präsident des Landesschwimmverbands Niedersachsen, bekam Andrea für ihre Verdienste um den Schwimmsport die Ehrennadel des LSN. 

 

Andrea ist seit 1991 Übungsleiterin und seit 2001 in der
Abteilungsleitung tätig. Darüberhinaus leitet Andrea seit 2009 sehr erfolgreich die AquaFit Kurse.

 

Der Vorstand des MTV gratuliert Andrea ganz herzlich zu dieser Ehrung.

Foto zur Meldung: Ehrennadel des LSN für Andrea Last
Foto: Ehrennadel des LSN für Andrea Last

Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt an Dr. Herbert Pfuhl

(11.03.2017)

Ehrenamtspreis der Stadt Bad Gandersheim wird an unseren Oberturnwart Dr. Herbert Pfuhl verliehen

Ganz besonders konnte sich der MTV Bad Gandersheim in diesem Jahr darüber freuen, dass die Nominierung von Dr. Herbert Pfuhl durch unseren Vorsitzenden Klaus Dörries auf positiven Widerhall getroffen ist.

Im Rahmen des diesjährigen Jahresempfangs am 9. März 2017 erfolgte durch die Bürgermeisterin Franziska Schwarz die Verleihung des Ehrenamtspreises an unseren Vereinskameraden Dr. Herbert Pfuhl. Die Stadt Bad Gandersheim würdigt die Preisträger für vorbildliches Engagement im Ehrenamt.

Herbert, 90-jährig, zeigt als amtierendes Vorstandsmitglied, Oberturnwart im geschäftsführenden Vorstand, Versehrtensport-Übungsleiter, aktiver Tischtennisspieler in der MTV-Tischtennisabteilung und an Punktspielen auswärts als auch an Heimspielen teilnehmend größte Leidenschaft im MTV Bad Gandersheim.

Der Vorstand des MTV Bad Gandersheim gratuliert Herbert sehr herzlich für diese Auszeichnung. Herbert hat sich größten und allen Respekt verdient!

 

Petra Siegmann

Foto zur Meldung: Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt an Dr. Herbert Pfuhl
Foto: Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt an Dr. Herbert Pfuhl

Kinderfasching der Turnabteilung

(04.03.2017)

Am Rosenmontag veranstaltete die Turnabteilung des MTV den alljährlichen Kinderfasching. Dieses Jahr wurden die Kinder unter dem Motto "Zirkus" zu kleinen Artisten und hatten großen Spaß an verschiedenen Stationen wie Dosenwerfen und Akrobatik. Außerdem konnten die Kinder sich schminken lassen und sich witzige Masken selber basteln. Das Oganisationsteam um Melanie Lohrberg, Elâ Hagemann und Petra Siegmann freute sich über ca 45 Kinder in der Halle und eine stimmungsvolle Faschingsparty.

Foto-Album

Foto zur Meldung: Kinderfasching der Turnabteilung
Foto: Kinderfasching der Turnabteilung

Tischtennis - 1.Herren kann auch anders

(27.02.2017)

Beim Auswärtsspiel gegen den TuSpo Drüber II zeigte die 1. Herrenmannschaft, dass es auch noch andere Ergebnisse als Unentschieden für sie gibt. Zu Beginn gingen beide Doppel durch Siege von Henne/Westerhoff und Möhle/Hoppmann an den MTV. In der ersten Einzelrunde wurden die Punkte geteilt: Henne verlor im fünften Satz gegen Dreyer, Westerhoff in vier Sätzen gegen Baumann. Hoppmann und Möhle besiegten ihre Gegner deutlich in drei Sätzen. In der zweiten Einzelrunde lieferte das obere Paarkreuz mit Hoppmann und Henne die Punkte, Möhle und Westerhoff verloren ihre Einzel, Zwischenstand mal wieder 6:4, so dass die Schlussdoppel erneut die Entscheidung liefern mussten. Das erste Doppel ging an Drüber, im zweiten Doppel gelang Hoppmann/Möhle ein Sieg über Baumann/Liebetrau zum 7:5 und damit ersten Sieg der Rückrunde nach vier Unentschieden. 


Im Auswärtsspiel beim TSV Edesheim III musste das Team auf ihre Nummer 2 Henne verzichten. Hoppmann/ Möhle gewannen ihr Eingangsdoppel in drei Sätzen, Westerhoff/Weize unterlagen. Die erste Einzelrunde brachte dem MTV nur einen Pluspunkt durch einen Sieg von Hoppmann gegen Plfugmacher, Möhle verlor gegen die Nummer 1 Ulrich in vier Sätzen, Westerhoff ebenfalls in vier Sätzen gegen Probst und Weize in drei Sätzen gegen Zenker. In der zweiten Einzelrunde war ebenfalls nur André Hoppmann erfolgreich gegen Ulrich, Westerhoff unterlag äußerst knapp in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Zenker und auch Bodo Weize hatte einige knappe Satzergebnisse. Diesmal fiel die Entscheidung schon vor den Schlussdoppeln, der MTV kassierte mit 3:7 die erste Niederlage in der Rückrunde.


Auch die 2. Herren lieferte bisher eine konstante Bilanz, sie verlor die letzten Spiele jeweils mit 1:7 Punkten, den Ehrenpunkt sicherte im Einzel immer Christopher Hoppe. In Harriehausen wollte man diese Serie endlich einmal durchbrechen. Verzichten musste die Mannschaft diesmal auf die Stammspieler Brandt und Muhs, als Ersatz kam Abteilungsleiterin Ehmann zum Einsatz. Schon in den Eingangsdoppeln konnte Harriehausen III punkten, wobei Hoppe/Ehmann in zwei Sätzen erst in  der Verlängerung unterlagen. In den Einzeln zeigte sich die Überlegenheit der Gastgeber, einen MTV-Sieg konnte nur Christopher Hoppe verbuchen, der seinen Gegner Jannik Metzner in einem spannenden Spiel mit 11:6, 12:10 und 13:11 knapp besiegte. Andreas Bengel hatte Chancen gegen Dieter Fürle, verlor aber in der Verlängerung des vierten Satzes. Das Spiel endete mit einem Harriehäuser 7:1 Sieg.


Eine klare Angelegenheit war das Spiel der 3. Herren gegen Heckenbeck III. In der Aufstellung Knop, Kropp, Pfuhl und Bünger gelang dem MTV-Team diesmal nicht einmal ein Satzgewinn, mit einer Satzbilanz von 0:21 endete das Spiel klar mit 0:7 für den MTV.


Hier zeigt sich deutlich, dass das Experiment des MTV, Damen in den Herrenbetrieb zu integrieren, nicht von Erfolg gekrönt war, insbesondere dann, wenn die Herrenmannschaft zu 80% aus Damen besteht. Planungen für die nächste Saison sehen vor, wieder in der Damenklasse zu starten, da nun doch genug Damen dafür zur Verfügung stehen.

Faustball-Abteilung "On Top"

(22.02.2017)

Die Faustball-Abteilung fand sich am Sonntag den 22.01.2017 mit 15 Personen im On Top / Flugplatz BG zum leckeren Braunkohlessen ein.

 

Sechs Personen waren bereit ca. 8 km bei schönem Winterwetter durch die heimische Gemarkung und Schnee bedeckter Landschaft zu laufen.

 

Nach dem Essen hat uns der Wirt vom Tower einen Ausblick über unsere schöne Stadt und die Landschaft präsentiert, leider war die Sicht wegen Nebel nicht so sehr gut (HREI).

 

 

Foto zur Meldung: Faustball-Abteilung "On Top"
Foto: Faustball-Abteilung "On Top"

Valeria Steiert siegt zum dritten Mal in Folge beim Power Pokal

(20.02.2017)

Anfang Februar fand der erste Wettkampf der Altersklassen (AK) Turnerinnen im Jahr 2017 statt. Beim Power Pokal des Turnbezirkes Braunschweig, der als Startberechtigung für weitere Wettkämpfe im Jahr für alle AK-Turnerinnen verpflichtend ist, werden körperliche Grundvoraussetzungen aus den Bereichen Kraft und Beweglichkeit abgeprüft. In der AK7 waren dieses Jahr gleich vier Turnerinnen des MTV Bad Gandersheim am Start.

Nach nur kurzer Vorbereitungszeit taten sie sich mit manchen der Übungen noch schwer, konnten aber dennoch an einzelnen Stationen gute Leistungen abrufen.

Beste AK7 Starterin war Jaane Scharbatke, die mit 35 Punkten Platz 9 belegte. Es folgten auf den Plätzen 15-17 Marie Reuter (31 Punkte), Linnea Schnurr (28 Punkte) und Nora Mucilli (17 Punkte). In der AK8 startete Valeria Steiert, die genau wie ihre Schwester Xenia in der Turntalentschule Schladen trainiert. Sie erzielte 78 von 90 möglichen Punkten und konnte damit zum dritten Mal in Folge den Sieg in ihrer Altersklasse erringen. In der AK10 ging Xenia Steiert an den Start. Auch sie konnte mit 51 Punkten und an einer Station 10 und an zwei Stationen 9 Punkten, durchaus zufrieden sein und belegte einen guten sechsten Platz.

Foto zur Meldung: Valeria Steiert siegt zum dritten Mal in Folge beim Power Pokal
Foto: Die erfolgreicen Schwestern Xenia (links) und Valeria Steiert

Wandern und Kultur im Oberharz

(10.02.2017)

Der MTV – Bad Gandersheim bietet für Mitglieder und alle wanderfreudigen Gäste vom 5.bis 12. März eine Wanderwoche in Braunlage an.
 
Das kleine moderne « Hotel-Café - Panorama » liegt in ruhiger Umgebung oberhalb der Skipiste in Braunlage Mitte ( 621 m. ü NN)
 
Unsere Aktivitäten richten sich natürlich nach der Schneelage.
 
Fest geplant sind :
1- Besuch auf dem Wurmberg per pedes und Gondel,
2- Heitmatmuseum im grossen Kurpark,
3- Führung durch das Sanatorium Barner ( für Neugierige : Sanatorium Dr. Barner, Konzert gratis am 4.3 für uns.)
 
Die 7 Übernachtungen + HP im Do.Zi. mit Balkon, Kabel-TV, Tel. und Kurtaxe kosten 350 ,-€.
Die Fahrt über Bad Harzburg mit Bahn und Bus gibt es als Nds-Ticket mit Hin-und Rückfahrt für circa 10,-€
 
Anfrage und Anmeldung bitte bei

Elisabeth Dalem, Wanderwartin, Tel : 05382-1816

Tischtennis-Durchwachsene Ergebnisse zum Rückrundenstart

(07.02.2017)

Gegen den TSV Vogelbeck komplettierte Christopher Hoppe die erste Herrenmannschaft als Ersatzspieler. In den Doppeln gab es eine Punkteteilung: Hoppmann/Möhle siegten zweimal, Westerhoff/Hoppe hatten einige Chancen, unterlagen jedoch in beiden Spielen. In den Einzeln besiegte Hoppmann sowohl Findling als auch Kippenberg, Möhle war erfolgreich gegen Kippenberg und Westerhoff punktete gegen Wendland. Hoppe unterlag zweimal, gegen Wendland allerdings in zwei Sätzen erst in der Verlängerung. Das Resultat war ein ausgeglichenes 6:6.

Ein spannendes Duell lieferte sich das MTV-Team mit der zweiten Mannschaft aus Harriehausen. Bei fünf Begegnungen fiel die Entscheidung erst im fünften Satz und auch die weiteren Ergebnisse fielen teilweise knapp aus. In den Anfangsdoppeln gewannen Hoppmann/ Möhle gegen Brunner/ Marris, Henne/ Westerhoff  verloren gegen S. Jessen/ Hoffmann. Im oberen Paarkreuz gingen alle vier Punkte an Hoppmann und Henne gegen Jessen und Brunner, teils hart umkämpft mit knappen Satzergebnissen .Im unteren Paarkreuz verlor Möhle erst in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Marris und unterlag auch gegen Hoffmann. Westerhoff  besiegte Marris in fünf Sätzen, musste sich gegen Hoffmannn allerdings auch geschlagen geben. Nach den Einzeln führte der MTV mit 6:4 und es fehlte nur 1 Punkt zum Sieg aus den Schlussdoppeln. Doch beide Doppel wurden von den Harriehäusern für sich entschieden: Hoppmann/ Möhle unterlagen in fünf Sätzen gegen Jessen/ Hoffmann, Henne/ Westerhoff verloren ebenfalls gegen Brunner/ Marris. Durch diesen Endspurt sicherte sich Harriehausen am Ende noch ein Unentschieden gegen den MTV.

Die zweite Herren unterlag in der Aufstellung Breitenstein, Bengel, Hoppe und Muhs erneut hoch gegen Heckenbeck III mit 0:7 Punkten.

Gegen die eigene dritte Mannschaft erspielte das Team einen klaren 7:1 Sieg. Lediglich das Doppel Breitenstein/ Brandt unterlag gegen Knop/Kropp in vier Sätzen. Die weiteren Pluspunkte erspielten Breitenstein und Hoppe im oberen Paarkreuz gegen Knop und Kropp. Brandt und Muhs waren im unteren Paarkreuz erfolgreich gegen Dr. Pfuhl und Ehmann.

In einem weiteren Spiel gegen den Tabellenführer Altgandersheim III unterlag die 2. Herren in der Aufstellung Breitenstein. Bengel, Hoppe und Muhs erwartungsgemäß. Hier war es der jüngste MTV- Spieler Christopher Hoppe, der dem MTV den Ehrenpunkt zum 1:7 Ergebnis bescherte.

Die 3. Herren musste sich auch im Spiel gegen Heckenbeck IV mit einer klaren Niederlage abfinden und unterlag in der Aufstellung Knop, Kropp, Dr. Pfuhl und Bünger mit 0:7 Punkten.

Im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten hatte die 3. Herren nicht den Hauch einer Chance gegen den Tabellenzweiten Opperhausen IV und verlor erneut deutlich mit 0:7 Punkten.

Winterwanderung zum Kühler

(29.01.2017)

Eine schöne Wanderung unternahmen Teilnehmer der Gruppe "Wandern und Kultur" mit ihrer Führerin Elisabeth Dalem.

 

Diesmal ging es bei herrlichstem Sonnenschein auf den Kühler, wo den Teilnehmern auch eine Besichtigung des Towers geboten wurde.

 

Bestes Flug- und Wanderwetter also, um den Tag bei Kaffee und Kuchen gemütlich und mit bester Aussicht abzurunden.

 

Für 2017 verspricht Elisabeth wieder ein interessantes Jahresprogramm anzubieten, welches auch den Teilnehmern kurz vorgestellt wurde.

Foto zur Meldung: Winterwanderung zum Kühler
Foto: Winterwanderung zum Kühler

MTV Kinderfasching

(27.01.2017)

Liebe MTV-Kinder,


wir laden euch ganz herzlich zu unserem diesjährigen gemeinsamen Kinderfasching am 27.02. in die

 

Turnhalle des Gymnasiums, Gebäude 5, Bismarckstr. 17 ein.

Beginn: 16:00 Uhr, Dauer ca. 2 Stdn.

 

Dieses Jahr steht das Fest unter dem Motto
„Zirkus“; wir haben lustige Stationen und Spiele zu diesemThema vorbereitet.

 

Wir freuen uns auf Euch und sind auf die tollen Kostüme gespannt!

 

Bitte 2,00 EUR Kostenbeitrag und einen Trinkbecher mitbringen.

 

Bis dann, Eure Elâ und Melli

Foto zur Meldung: MTV Kinderfasching
Foto: MTV Kinderfasching

Tischtennis: Wechsel in der Abteilungsleitung

(25.01.2017)

Ein kompletter Wechsel in der Abteilungsleitung vollzog sich am Dienstag auf der Abteilungsversammlung Tischtennis, zu der Abteilungsleiterin Ute Breitenstein ihre Aktiven eingeladen hatte.

 

Insgesamt 12 Jahre standen Ute Breitenstein und Henning Friemelt, als Stellvertreter und Pressewart, der Abteilung vor, sowie Liesa Weber, die die Kassengeschäfte unterstützte, als der Wunsch bestand, nunmehr die komplette Leitung in andere Hände zu legen.

 

Mit Ramona Ehmann, als neue Abteilungsleiterin und Tina Knop, als Stellvertreterin, wählte die Versammlung dann auch aus den Reihen der Aktiven zügig die neue Führung.

 

Der Vorstand des MTV bedankte sich bei den bisherigen Amtsinhabern für die sehr gute geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren und wünscht den beiden "Neuen" viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

 

Foto zur Meldung: Tischtennis: Wechsel in der Abteilungsleitung
Foto: v.l.n.r. Henning, Ute, Ramona, Tina und Liesa

Jahresabschlussfeier 50plus

(20.01.2017)

Schöner Jahresabschluss der Gymnastikgruppen „50plus“ u. „Seniorinnen“

 

Dez16 - Das Jahr 2016 beendeten wir am 15. Dezember mit einem gemütlichen Abend im Keglerheim bei Gebhard Jungesblut. Bis auf zwei von uns (sie konnten aus persönlichen Gründen leider nicht teilnehmen) waren alle dabei. Insgesamt waren wir 29 Frauen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Übungsleiterin wurden alle Teilnehmerinnen mit einem kleinen Wichtelpaket überrascht. Ein besonderes Dankeschön ging an Erika Prüße und Monika Kliesch für ihre Mithilfe bei vielen Aktivitäten. Mit einem Gutschein und einer schönen Amaryllis bedankten sich die beiden Gruppen bei der Übungsleiterin für ihre Arbeit im vergangenen Jahr.

Dann wurde der leckere Gänsebraten aufgetragen. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Was nicht geschafft wurde, ließen wir uns einpacken.

Danach saßen wir noch einige Stunden in gemütlicher Klönrunde beisammen. Zwischendurch sangen wir noch Weinachtslieder. Dabei begleitete uns Schwester Beate Kamerau auf dem Akkordeon. Heide Heindorf und Inge Schwan erfreuten uns mit heiteren und besinnlichen Geschichen.

Es war ein sehr schöner Jahresabschluss. Gut gelaunt und mit vielen guten Wünschen für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel gingen wir in die Weihnachtsferien.

 

42. Adventsschwimmen in Kassel: Erfolgreicher Saisonabschluss für MTV-Schwimmer

(26.12.2016)

Die Schwimmer des MTV Bad Gandersheim beendeten ihre Saison beim 42. Adventsschwimmen im modernen Auebad in Kassel auf der 50 Meter – Bahn.

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom TSG 1887 Kassel Niederzwehren, der 286 Teilnehmer mit 1.221 Einzel- und 53 Staffelmeldungen begrüßen konnte. Es nahmen Teilnehmer aus Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen an dieser Veranstaltung teil.

 

Dreifach-Triumph

Im Jahrgang 2004 startete das Trio Judith Bickmeyer, Annina und Amelie Tschäpe, das gleich im ersten Wettkampf einen Dreifach-Erfolg über 50 Meter Schmetterling für den MTV Bad Gandersheim verbuchen konnte. Judith Bickmeyer wurde Dritte in 37,94 Sekunden, außerdem schwamm sie noch die 50 Meter Freistil in 33,19 Sekunden (Platz fünf). Amelie gewann die 50 Meter Schmetterling in 33,40 Sekunden vor ihrer Schwester Annina in 34,06 Sekunden.

Annina Tschäpe siegte zudem über 50 Meter Freistil in guten 31,28 Sekunden und über 200 Meter Lagen in neuer Bestzeit (2:52,44 Minuten).

Amelie Tschäpe hingegen siegte über 100 Meter Freistil (1:10,44 Minuten) und wurde hinter Chiara Klein, TV 1843 Dillenburg, Zweite über 100 Meter Rücken in 1:20,09 Minuten.

Einen weiteren Sieg steuerte die 15-jährige Anna-Lisa Erdner über 200 Meter Brust in 3:40,21 Minuten bei. Über 50 Meter Freistil schwamm sie in 37,38 Sekunden auf Platz fünf.

 

Leistungsstarke Jungen

Bei den Jungen schwamm Jan Niklas Ehgart über 200 Meter Brust auf den zweiten Rang in 3:57,15 Minuten. Über 50 Meter Freistil schwamm er hinter Noah Peters, Wasserfreunde Northeim, und Fynn Mohr, Gudensberger SG, in 42,10 Sekunden auf den dritten Rang und freute sich nicht nur über zwei Medaillen, sondern auch über zwei neue persönliche Bestzeiten.

Marvin Mittwoch (Jahrgang 2001) startete dreimal und konnte über 100 Meter Rücken hinter Simon Baum, SG ACT/Baunatal, eine Silbermedaille erringen in 1:23,19 Minuten. Außerdem erreichte der Schüler noch zwei vierte Plätze über 50 Meter Schmetterling (33,60 Sekunden) und 50 Meter Freistil (29,28 Sekunden).

Adriano Signore (Jahrgang 2000) holte über 50 Meter Schmetterling in guten 31,50 Sekunden eine Silbermedaille hinter Mateo Pazzi aus Baunatal. Über 50 Meter Freistil belegte er denkbar knapp den vierten Platz.

Die SG ACT/Baunatal hatte mit 273 Starts vor der SG Hessen Kassel (177) und der Gudensberger SG (96) am stärksten gemeldet.

Insgesamt war es ein schöner Saisonabschluss in ungewohnter Umgebung für die MTV-Schwimmer. Der erste Schwimmwettkampf im Jahr 2017 findet am 21. und 22. Januar in Northeim statt.

(Text: Jens Tschäpe; Fotos: Stefan Mittwoch)

Foto zur Meldung: 42. Adventsschwimmen in Kassel: Erfolgreicher Saisonabschluss für MTV-Schwimmer
Foto: Die MTV-Mädchen im Jahrgang 2004 landeten einen „Dreifachtriumph“ über 50 Meter Schmetterling (v. l. n. r.) Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer.

31. Nikolausschwimmfest in Einbeck: MTV-Mädchen gewinnen souverän beide Staffelwettbewerbe

(26.12.2016)

Jedes Jahr findet Anfang Dezember das in der Region sehr beliebte Nikolausschwimmfest in der Bierstadt Einbeck statt. Ausrichter dieses Einladungsschwimmfestes ist der S. C. Hellas Einbeck.

In diesem Jahr meldeten 21 Vereine aus Niedersachsen und Thüringen 292 Aktive aus den Jahrgängen 2003 und jünger mit 932 Einzel- und 49 Staffelstarts.

Der MTV Bad Gandersheim war mit 9 Mädchen und Jungen am Start und konnte insgesamt gute Ergebnisse erzielen.

 

Souveräne Staffelsiege

Höhepunkte des Wettkampfes waren die Staffelwettbewerbe: Hier konnten die MTV-Mädchen mit

erheblichem Vorsprung vor der Konkurrenz gewinnen.

Über 4 x 50 Meter Freistil siegten Annina Tschäpe, Lilly Probst, Jule Ackenhausen und Amelie Tschäpe in 2:17,88 Minuten in einem Feld von immerhin 15 Mannschaften vor den Quartetten vom SV Concordia Beuren und dem TuS 1849 Clausthal-Zellerfeld.

Ebenso entschieden Amelie Tschäpe, Lilly Probst, Nora Bohnsack und Annina Tschäpe die 4 x 50 Meter Brust-Staffel deutlich vor den anderen neun Mannschaften in 2:56,47 Minuten für sich. Die Plätze zwei und drei belegten die Teams vom SV Nordhausen 90 e.V. und dem TV Jahn Wolfsburg.

 

Jakob Ehgart jüngster MTV-Schwimmer

Jüngster Schwimmer für den MTV Bad Gandersheim war der siebenjährige Jakob Ehgart, der über 25 Meter Rücken in 26,53 Sekunden die Bronzemedaille gewann und über 25 Meter Freistil in neuer Bestzeit von 27,14 Sekunden einen hervorragenden siebten Platz erzielen konnte.

Sein Bruder Jan Niklas (Jahrgang 2006) wurde in neuer Bestzeit von 43,98 Sekunden über 50 Meter Freistil Vierter.

Felix Gottlob (Jahrgang 2003) erzielte zwei neue Bestzeiten über 50 Meter Rücken in 42,53 Sekunden (Platz sechs) und über 50 Meter Freistil in 39,63 Sekunden (Platz neun). Außerdem wurde er über 100 Meter Lagen in 1:40,81 Minuten Fünfter.

Bei den Mädchen startete Malina Mittwoch im Jahrgang 2005 und erzielte zwei neue Bestzeiten über 50 Meter Rücken in 51,50 Sekunden (Platz 16) und 50 Meter Freistil in 46,98 Sekunden (Platz 18).

Die 13-jährige Lilly Probst verbesserte sich weiter über 50 Meter Brust und erzielte mit 46,25 Sekunden Platz sieben. Über 50 Meter Freistil schwamm sie 37,59 Sekunden (Platz 14).

 

MTV-Mädchenjahrgang 2004 leistungsstark

Im Jahrgang 2004 starteten Nora Bohnsack, Jule Ackenhausen und die Zwillingsschwestern Amelie und Annina Tschäpe.

Nora Bohnsack kam über 50 Meter Freistil in neuer Bestzeit von 38,50 Sekunden ins Ziel (Platz sieben). Jule Ackenhausen schwamm ebenso neue Bestzeit und wurde in 36,34 Sekunden hinter Julia Schneider, SSG Leinebergland, und Nele Pfitzmann, SV Nordhausen 90 e.V., sogar Dritte und gewann die Bronzemedaille. Dazu beendete sie die 50 Meter Rücken in 44,84 Sekunden (Platz zwölf).

Die Zwillingsschwestern Amelie und Annina Tschäpe konnten zusammen vier Siege für den MTV Bad Gandersheim erzielen und vier Goldmedaillen mit nach Hause nehmen:

Amelie gewann dreimal souverän: Die 50 Meter Rücken (34,88 Sekunden), 100 Meter Lagen (1:18,05 Minuten) und 50 Meter Schmetterling (32,85 Sekunden). Annina gewann die 50 Meter Brust (41,38 Sekunden) und wurde über 50 Meter Schmetterling Zweite in 33,93 Sekunden hinter ihrer Schwester Amelie.

 

Ralf Bickmeyer erstmals Kampfrichter

Neben den aktiven Schwimmern waren Ralf Bickmeyer und Stefan Mittwoch als Kampfrichter für den MTV Bad Gandersheim bei diesem Wettkampf am Beckenrand im Einsatz, wobei Ralf Bickmeyer nach erfolgreichem Abschluss seiner Kampfrichterausbildung seinen ersten Wettkampfeinsatz absolvierte.

Mit 137 Starts hatten die Wasserfreunde Northeim vor dem TV Jahn Wolfsburg (111) und dem gastgebenden S. C. „Hellas“ Einbeck (97) am stärksten für dieses Einladungsschwimmfest gemeldet.

(Text: Jens Tschäpe; Fotos: Stefan Mittwoch)

Foto zur Meldung: 31. Nikolausschwimmfest in Einbeck: MTV-Mädchen gewinnen souverän beide Staffelwettbewerbe
Foto: Beim 31. Nikolausschwimmfest in Einbeck präsentierten sich die MTV-Schwimmer mit hervorragenden Leistungen. Zum MTV-Kader gehörten Felix Gottlob, Jule Ackenhausen, Nora Bohnsack, Malina Mittwoch, Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe, Lilly Probst, Jan Niklas Eh

60. Herzog-Ludolf-Schwimmfest: MTV-Mädchen dominieren die Staffelwettbewerbe

(26.12.2016)

Die Schwimmabteilung des MTV Bad Gandersheim e. V. hatte kürzlich zum 60. Herzog-Ludolf-Schwimmfest ins wiedereröffnete Bad Gandersheimer Hallenbad eingeladen. Zum zweiten Mal wurde dieser Traditionswettkampf als Sprintmeeting ausgetragen. Viele Vereine nutzten diesen Wettkampf, um noch Pflichtzeiten für die noch folgenden Meisterschaften erreichen zu können. So konnte MTV-Abteilungsleiterin Andrea Last zu Beginn des Schwimmfestes 141 Aktive im heimischen Hallenbad begrüßen. Mit 29 aktiven Schwimmern stellte der ausrichtende MTV Bad Gandersheim den größten Kader vor den Wasserfreunden Northeim (23) und dem MTV Seesen von 1862 e.V. (20).

 

Kindgerechter Wettbewerb mit guten Ergebnissen

Begonnen wurde mit einem kindgerechten Wettkampf für die Jahrgänge 2009 und 2010. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 42,59 Sekunden belegte der sechsjährige MTV-Nachwuchsschwimmer Lasse Albert über 25 Meter Freistil hinter Leo Labensky, TSV Rhüden, einen hervorragenden zweiten Platz. Ebenfalls zwei zweite Plätze konnten für den siebenjährigen Schüler Jakob Ehgart notiert werden. Sowohl über 25 Meter Freistil als auch über 25 Meter Brust musste er sich mit zwei neuen persönlichen Bestzeiten lediglich Marvin Priebe von den Wasserfreunden Northeim geschlagen geben.

Auch der MTV-Nachwuchs weiblich wusste zu überzeugen. Die siebenjährige Franziska Billeb errang in neuer persönlicher Bestzeit von 32,52 Sekunden über 25 Meter Freistil den zweiten Platz. Hinter Ida Madita Lohne, Wasserfreunde Northeim, erkämpfte sich die sechsjährige MTV-Nachwuchsathletin Leni Strohalm in 53,82 Sekunden ebenfalls einen hervorragenden zweiten Platz.

 

Doppelter MTV-Dreifacherfolg

Im zweiten Wettkampfabschnitt waren dann die Athleten der Jahrgänge 2008 und älter gefordert.

Besonders die MTV-Mädchen zeigten sich in bestechender Form. Im Jahrgang 2004 belegten Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer sowohl über 50 Meter Schmetterling als auch über 50 Meter Freistil die Plätze eins bis drei. Siegreich war die zwölfjährige Amelie Tschäpe zudem in neuer persönlicher Bestzeit von 1:16,40 Minuten über 50 Meter Lagen ebenso wie über 50 Meter Rücken. Ihre Schwester Annina belegte über 50 Meter Rücken den zweiten Platz, konnte sich aber über 50 Meter Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 40,18 Sekunden den Sieg sichern. Für Judith Bickmeyer endete der Wettkampf über 50 Meter Rücken in 39,99 Sekunden mit dem vierten Platz.

 

Doppelter Staffelerfolg

Gemeinsam mit ihrer Vereinskameradin Nora Bohnsack sicherte sich das MTV-Trio Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer in 2:31,50 Minuten den Sieg in der 4 x 50 Meter Lagenstaffel vor dem Quartett vom SV Münden/Reinhardshagen. Neben Goldmedaille und Urkunde konnten sie auch den vom Geschäftsmann Christian Anders gestifteten „Luhmühle-Pokal“ entgegennehmen. Die zwölfjährige Nora Bohnsack schwamm mit neuer persönlicher Bestzeit von 45,04 Sekunden über 50 Meter Brust auf Platz drei. Über 50 Meter Rücken belegte sie den zehnten Platz, über 50 Meter Freistil Platz elf.

In der 4 x 50 Meter Freistilstaffel trat das erfolgreiche MTV-Trio Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer mit Vereinskameradin Jule Ackenhausen an. Diese hatte bis dahin in neuer persönlicher Bestzeit von 36,91 Sekunden über 50 Meter Freistil Platz vier belegt. Den Wettkampf über 50 Meter Rücken schloss sie als Sechste ab. In 2:15,68 Minuten verweis das MTV-Quartett in der 4 x 50 Meter Freistilstaffel die Teams vom MTV Seesen von 1862 e. V. (2:42,80 Minuten) sowie vom SV Münden/Reinhardshagen (2:48,03 Minuten) auf die Plätze. Als Lohn konnten die jungen MTV-Athletinnen den von Egon Bröseke gestifteten Wandelpokal entgegennehmen.

 

weitere Erfolge für die MTV-Mädchen

Im Jahrgang 1998 und älter konnte Katja Becker mit zwei Saisonbestzeiten über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil ebenfalls den ersten Platz erringen. Eine makellose Bilanz präsentierte die 14-jährige Schülerin Jessica Hoffmann. In 38,59 Sekunden war sie über 50 Meter Schmetterling siegreich. Zwei neue persönliche Bestzeiten über 100 Meter Lagen und 50 Meter Freistil verschafften ihr im Jahrgang 2002 ebenfalls erste Plätze. Die achtjährige Clara-Emilia Erdner erzielte drei neue persönliche Bestzeiten. Diese bedeuteten für sie Platz sechs über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil und Platz sieben über 50 Meter Brust. Ihre Schwester Anna-Lisa erzielte im Jahrgang 2001 zwei neue persönliche Bestzeiten über 100 Meter Lagen (sechster Platz) und 50 Meter Freistil (achter Platz). Den Wettkampf über 50 Meter Brust schloss sie in 46,53 Sekunden als Fünfte ab. Drei neue persönliche Bestzeiten wurden auch für die elfjährige MTV-Nachwuchsschwimmerin Malina Mittwoch notiert. Ihre Zeit von 54,81 Sekunden brachte sie über 50 Meter Rücken auf Platz drei. Die Wettkämpfe über 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil schloss sie als Sechste bzw. Siebte ab. Zwei neue persönliche Bestzeiten verhalfen der 13-jährigen MTV-Athletin Lilly Probst zu Platz vier über 50 Meter Brust und Platz sechs über 50 Meter Freistil. Eine Zeit von 1:05,75 Minuten bedeutete für die achtjährige MTV-Schwimmerin Luca-Pauline Schaffert eine neue persönliche Bestzeit und Platz drei über 50 Meter Rücken. Über 50 Meter Freistil und 50 Meter Brust belegte sie die Plätze fünf und sechs.

 

Erfolgreiche MTV-Herren

Einen souveränen Sieg errang Jens Tschäpe im Jahrgang 1998 und älter in rekordverdächtigen 27,41 Sekunden über 50 Meter Freistil. Eine makellose Bilanz kann auch der 16-jährige Adriano Signore vorweisen. Über 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Lagen, 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil war er jeweils mit neuer persönlicher Bestzeit siegreich. Ähnlich erfolgreich agierte der 15-jährige Schüler Marvin Mittwoch. In 34,62 Sekunden entschied er die 50 Meter Schmetterling im Jahrgang 2001 für sich. Zwei neue Bestzeiten führten ihn zum Sieg über 100 Meter Lagen und 50 Meter Freistil. Auch über 50 Meter Rücken erzielte er in 36,78 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit, musste sich aber denkbar knapp Lasse Lehmann, S.C. Hellas Einbeck, (36,24 Sekunden) geschlagen geben. Einen überzeugenden Wettkampf absolvierte ebenso der elfjährige Tim Städler. Zwei neue persönliche Bestzeiten sicherten ihm Platz eins über 50 Meter Brust und Platz zwei über 50 Meter Freistil. Der zehnjährige MTV-Schwimmer Jan Niklas Ehgart siegte in 50,60 Sekunden über 50 Meter Brust. Über 50 Meter Freistil wurde er in 45,47 Sekunden Vierter. Zwei zweite Plätze wurden für den 16-jährigen MTV-Schwimmer Lucas Mennecke über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil notiert, wobei er mit 40,75 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit über 50 Meter Rücken erreichte. Zweimal Platz drei über 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil bei einer neuen persönlichen Bestzeit, so lautete das Ergebnis des achtjährigen MTV-Nachwuchsschwimmers Nico Neugebauer. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 31,85 Sekunden erzielte der 15-jährige Schüler Lukas Barnowski ebenfalls einen dritten Platz über 50 Meter Freistil. Zwei neue persönliche Bestzeiten langten beim 15-jährigen Schüler Tom Hendrik Becker zu Platz drei über 50 Meter Rücken und Platz fünf über 50 Meter Freistil. Mit zwei neuen persönlichen Bestzeiten errang der 13-jährige MTV-Athlet Felix Gottlob jeweils den vierten Platz über 100 Meter Lagen und 50 Meter Rücken. Über 50 Meter Freistil wurde er in 40,38 Sekunden Fünfter.

Insgesamt erzielten die 29 MTV-Athleten 43 neue persönliche Bestzeiten.

 

Bürgermeisterin begrüßte

Unter den zahlreichen Gästen des Schwimmfestes waren auch Bürgermeisterin Franziska Schwarz, die ein Grußwort der Stadt Bad Gandersheim an die Teilnehmer richtete, der Vorsitzende des Kreisfachverbandes Schwimmen Northeim / Einbeck Egon Bröseke, sowie der Vorsitzende des MTV Bad Gandersheim Klaus Dörries und seine Vertreterinnen Rita Dörries und Petra Siegmann.

 

Ein besonderer Dank der MTV-Schwimmabteilung galt den Bistro-Pächtern im Bad Gandersheimer Hallenbad. Durch ihre kooperative Haltung war es kurzfristig möglich, die eigentlich geschlossenen Bistroräumlichkeiten für die Kampfrichtersitzungen und die zahlreichen Besucher des Schwimmfestes zugänglich zu machen

Insgesamt hatten dem ausrichtenden MTV Bad Gandersheim zehn Vereine aus dem Landesschwimmverband Niedersachsen für dieses eintägige Einladungsschwimmfest 418 Einzel- und 8 Staffelmeldungen abgegeben.

(Fotos / Text: Stefan Mittwoch)

Foto zur Meldung: 60. Herzog-Ludolf-Schwimmfest: MTV-Mädchen dominieren die Staffelwettbewerbe
Foto: Aus den Händen des MTV-Vorsitzenden Klaus Dörries (rechts) erhielt das erfolgreiche MTV-Quartett den „Luhmühle-Pokal“ für den Staffelsieg über 4 x 50 Meter Lagen weiblich. Vorne links, die zweitplatzierte Staffel vom SV Münden/Reinhardshagen.

Verabschiedung Laura Sandvoss

Einen schöneren Rahmen konnte sich Laura nicht wünschen: Nach über 10 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit, zuerst als Helferin, dann als Übungsleiterin C im Leistungsturnen, wurde Laura heute auf der internen Kinder- und Jugend Weihnachtsfeier der Gruppe von ihrer Abteilungsleiterin Melanie Lohrberg und vom Vorsitzenden, Klaus Dörries verabschiedet.

 

Lauras Verdienste um das Leistungsturnen werden dem MTV in bester Erinnerung bleiben, wenn es sie auch beruflich und familiär in die Nähe von Hameln-Bad Pyrmont zieht. 

 

Vorstand und Turnrat wünschen Laura für die Zukunft alles erdenklich Gute und freuen sich auf jedes Wiedersehen.

Foto zur Meldung: Verabschiedung Laura Sandvoss
Foto: Verabschiedung Laura Sandvoss

3. Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe Turnen

(16.12.2016)

Am 19. Novbember fand der dritte und letzte Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe der Turnerinnen und Turner in Einbeck statt. In den Pflichtwettkämpfen der Ligen 4-6 können die Mädchen und Jungen zwischen den Pflichtstufen 1 bis 5 wählen und sind zudem noch in verscheidene Jahrgangskorridore eingeteilt. In der Liga 4 der Mädchen (Jahrgänge 2006 und älter) hatte sich über alle drei Wettkämpfe des Jahres ein enges Rennen zwischen gleich drei Turnerinnen abgezeichnet. Das beste Ende und somit den Sieg sowohl im letzten Durchgang, als auch in der Jahreswertung konnte Sara Grundey für sich verbuchen. Knapp dahinter platzierte sich Vereinskameradin Isabel Neunast mit Platz 2 im dritten Durchgang und Platz 3 in der Jahreswertung. Dana Harb und Kim Trümper konnten sich mit den Plätzen 22 und 28 gut im Mittelfeld platzieren (beide turnten nicht alle Durchgänge). Als Mannschaft belegten die vier einen guten 2. Platz. Ebenfalls die Pflichtstufen 1-5 turnte der einzige männliche Starter des MTV Bad Gandersheim. Finist Steiert turnte in der Liga 6 der Jahrgänge 2008 und jünger. Als mit Abstand jüngster Starter (Jhg. 2011) konnte sich Finist über das Jahr beträchtlich steigern. Am Ende bedeutete dies einen sehr erfreulichen zweiten Platz, sowohl im letzten Durchgang, als auch in der Jahreswertung.

Alle weiteren Turnerinnen konnten aufgrund einer Terminüberschneidung mit einem Landeswettkampf nur an zwei der 3 Wettkämpfe in 2016 teilnehmen und waren daher in der Jahreswertung chancenlos. Ebenfalls einen Pflichtwettkampf, aber wahlweise der Pflichtstufen 5 bis 9 turnten Lilly Bartetzko, Velina Barneva, Valeria Steiert, Lily Reuter, Valeria Tillmann, sowie Charlotte und Johanne Plock-Girmann. Nach einer überzeugenden Mannschaftsleistung sicherten sie sich den deutlichen Sieg mit der Mannschaft. Im Einzel hatte sich auch hier ein sehr enges Rennen unter den Besten abgezeichnet. Beste Einzelstarterin war am Ende Johanne auf Platz 4, knapp vor ihrer Schwester Charlotte (5.) und Lilly B (6.), wobei die Plätze 3 bis 6 nur winzige 0,2 Punkte trennten. Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte Valeria Steiert, die zwar an einigen Geräten noch einfachere Übungen tunrte, diese dafür aber in sehr guter Ausführung präsentierte (Platz 8). Es folgten Valeria T (Platz 12) Velina Barneva (Platz 18) und in ihrem ersten Wwttkampf für den MTV Lily Reuter mit Platz 20. In den Kürwettkämpfen der Leistungsstufe LK2 waren die besten Turnerinnen des Turnkreises am Start. Mit insgesamt 6 Turnerinnen war der MTV hier am stärksten vertreten. Betse Einzelturnerin war Ann Christin Großheim, die nach einem Armbruch im Frühjahr nur an einem der Rundenwettkämpfe teilnehmen konnte. Mit genau 46 Punkte erzielte sie für diese schwere Wettkapmfklasse auch bereits ein sehr gutes Resultat und belegte am Ende Platz 6. Es folgten dicht dahinter Janika Junghans und Elâ Hagemann auf den Plätzen 7 und 8. Larissa Schoske erturnte sich 42,05 Punkte und Platz 10. Nach einem sehr guten Wettkampf an 3 Geräten verpasste Xenia Steiert durch gleich 3 Stürze am Balken leider ein deutlich besseres Ergebnis und belegte am Ende Platz 11, mit dennoch gleich 5 Punkten mehr im Vergleich zum Frühjahr. Ebenfalls mit Pech am Balken folgte Svea Martini auf Platz 12. In der Mannschaft bedeutete dies Platz 2. Deutlich ersatzgeschwächt ging die Mannschaft in der LK3, also der etwas einfacheren Kürklasse an den Start. Betse Einzelstarterin war hier Celina Drücker auf Platz 10. Es folgte Tülin Hagemann, die sich im Vergleich zum Frühjahr auch um beträchtliche 4 Punkte steigern konnte auf Platz 14. Imke Thöne und Jasmina Junghans belegten die Plätze 16 und 20. Die Mannschaft ertunrte sich Platz 5. Die kompletten Siegerlisten können unter www.turnkreis-nom-ein.de eingesehen werden.

Foto zur Meldung: 3.  Durchgang der Kreisrundenwettkämpfe Turnen
Foto: die siegreiche Mannschaft der Liga 3

42. MTV - Pokalkegeln

(29.11.2016)

Am letzten Samstag beteiligten sich acht Erwachsenenmannschaften aus den eigenen Reihen am 42. Pokalkegeln des MTV Bad Gandersheim um den 6. Jungesblut – Wanderpokal.

2x10 Wurf „in die Vollen“ auf wechselnden Bahnen waren von den Aktiven gefordert. Drei Probewürfe für jede Bahn wurden zum Einstimmen bewilligt. Speziell eine junge Erwachsene machte es besonders spannend. Erster Wurf in die Rinne, zweiter Wurf ebenfalls eine Pumpe, im dritten Wurf fielen 3 Holz. Wegdrücken, neuer Start. Fünf, sieben, acht Holz, - zehn Wurf addiert 62 und auch der zweite Durchgang blieb mit 58 Holz erfolgreich. Mit dem Gesamtergebnis von 120 Holz gehörte Bea Bünger zu den drei besten Frauen mit gleicher Holzzahl an diesem Tag.

Der Bestfrauen – Pokal wurde im Stechen zu Gunsten von Brigitte Kappei vor Rita Hagemann entschieden, da Bea zu diesem Zeitpunkt nicht mehr anwesend war und sich nicht am Stechen beteiligen konnte.

Den Bestmann – Pokal sicherte sich mit 127 Holz Dieter Kappei vor Günter Breitenstein mit 121 Holz und den ergebnisgleichen 119 Holz für Gerhard Papenberg und H.- Peter Kliesch. Den 6. Jungesblut – Wanderpokal erkämpften sich mit großem Vorsprung (480 Holz) erstmalig die Kegler der Warmwassergymnastik mit Brigitte Kappei, Dieter Kappei, Gerhard Papenberg, Erika Prüße und Magda Sauthoff. Auf Platz zwei und drei folgten die Mannschaften von Gymnastik „50plus“ und den Faustballern.

Auch die Vereinsjugend bestritt im Vorfeld ihr Kegelturnier (2x5 Wurf). Hier siegten die „Turnmäuse 1“ vor den Leistungsturnerinnen, der Tischtennisjugend, den „Turnmäusen 2“ und einer sehr jungen Mixed - Mannschaft. Die Bestplatzierten bei den Mädchen hießen Janika Junghans 57 Holz, vor Nicole Kling 53 Holz und Lily Reuter 49 Holz. Bei den Jungen ergaben sich die ersten drei Plätze für Victor Kling 57 Holz (nach Stechen), Jannes Memic 57 Holz, Jan Niklas Ehgart sowie Jonas Platzek mit je 50 Holz. Die Bestleistungen wurden ebenfalls mit einem Pokal belohnt.

Für die Plätze 1 bis 3 gab es für die Mannschaften und Einzelleistungen je eine Urkunde. Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen der stellv. Oberturn- und Sportwartin Petra Sievers, betreuend dem OTW- und Sportwart Dr. Herbert Pfuhl sowie unterstützend vom Ältestenratsmitglied H.-Peter Kliesch.

Foto zur Meldung: 42. MTV - Pokalkegeln
Foto: (vlnr) Pokalspender G. Jungesblut, stellv. OTW Petra Sievers, Mannschaft Warmwassergymnastik ohne G. Papenberg

Wichtige Termine für Jahresschlussarbeiten

(22.11.2016)

Wichtige Termine für Jahresschlussarbeiten (Vorstand, Abteilungs- und Übungsleiter):

 

01.12.2016 Meldung der ehrenamtlichen Stunden 2016 (Fbl. Pauschale Aufwandsvergütung)

 

20.12.2016 Rechnungsschluss 2016 – Letzte Abgabe der Abrechnungen 2016 und letzte Abgabe der Übungsleiterabrechnungen 2016

 

05.01.2017 Abgabe Haushaltsvoranschläge 2017 aller Abteilungen / Gruppen auf Fbl.

 

12.01.2017 Abgabe der Jahresberichte 2016 für Vorstand / Abteilungen / Übungsgruppen und Abgabe der Sportlerehrungsmeldungen 2016 für JHV / Sportlerehrung Stadt auf Fbl

Turn- und Sportratsitzung am 09.11.2016 - MTV treibt Inklusion voran

(15.11.2016)

Der MTV Bad Gandersheim hatte seine Mitarbeiter wieder zu seiner jährlichen Sitzung des Sportrates einberufen um wieder ausführlich aus der Vorstandsarbeit und dem Sportbetrieb zu informieren. Hier geht es zum Bericht.

Foto zur Meldung: Turn- und Sportratsitzung am 09.11.2016 - MTV treibt Inklusion voran
Foto: Turn- und Sportratsitzung am 09.11.2016 - MTV treibt Inklusion voran

MTV-Mädchen-Staffel gewinnt Silber bei den Bezirksmeisterschaften in Goslar

(28.10.2016)

Tolle Erfolge für die MTV-Schwimmer trotz Trainingsrückstand

 

Am vergangenen Samstag fanden in Goslar im Aquantic Schwimmpark am Osterfeld die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften statt.

Ausrichter war der MTV Goslar, der 19 Vereine mit 333 Schwimmern begrüßen konnte.

Insgesamt wurden für diese gut besetzte und attraktive Sprintveranstaltung 1084 Einzelmeldungen und 50 Staffelmeldungen abgegeben.

Trotz Trainingsrückstand durch die lange Schließung des heimischen Hallenbades waren die Leistungen gut, auch wenn sicherlich mit optimaler Vorbereitung noch mehr möglich gewesen wäre.

 

Höhepunkt der Veranstaltung waren sicherlich die Staffeln. Der MTV schickte eine Mädchenstaffel in der folgenden Besetzung ins Rennen:

Annina Tschäpe, Judith Bickmeyer, Jule Ackenhausen und Amelie Tschäpe. Diese vier Schwimmerinnen konnten in der 4 x 50 m Freistil-Staffel Jugendwertung (Jahrgang 2004-2006) einen tollen zweiten Platz belegen.

Die vier Mädchen, die übrigens alle in die gleiche Klasse des Roswitha-Gymnasiums Bad Gandersheim gehen, erzielten eine Zeit von 2:11,93 Minuten und wurden nur knapp von den Schwimmerinnen der TWG 1861 Göttingen geschlagen.

Sie ließen aber Vereine aus Braunschweig, Goslar und Wolfsburg hinter sich und qualifizierten sich damit für das Staffelfinale bei den Landesmeisterschaften in Hannover mit der fünfbesten Zeit in ganz Niedersachsen.

 

Amelie und Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer starteten auch einzeln im starken Jahrgang 2004 und erzielten hier folgende Ergebnisse:

Amelie Tschäpe wurde über 50 m Schmetterling Zweite in 33,12 Sekunden, blieb aber auf ihrer Spezialstrecke unter ihren Möglichkeiten. Über 100 m Lagen in 1:17,86 Minuten und 50 m Freistil in 31,57 Sekunden belegte sie jeweils Platz 5.

Über 50 m Rücken wurde sie in sehr guten 35,28 Sekunden Vizemeisterin knapp hinter Elisabeth Koal aus Wolfsburg, die 35,06 Sekunden erzielte.

Amelie konnte im Jugendfinale, in dem sie Dritte wurde, diese Zeit noch einmal steigern und schwamm in 34,71 Sekunden einen neuen Vereinsrekord. Der alte Rekord für Jugendliche bis 14 Jahre stammt aus dem Jahr 2000 und wurde damals mit 34,81 Sekunden von Kristina Dörries in Einbeck aufgestellt.

 

Annina Tschäpe wurde Vizemeisterin über 50 m Freistil in neuer Bestzeit von 30,82 Sekunden wiederum hinter Elisabeth Koal.

Ein vierter Platz über 50 m Schmetterling in neuer Bestzeit von 33,76 Sekunden und einmal Platz 6 über 50 m Brust in 42,02 Sekunden kamen noch dazu.

 

Judith Bickmeyer erzielte zwei neue Bestzeiten über 50 m Schmetterling in 38,41 Sekunden und über 50 m Freistil in 32,97 Sekunden.

Dies bedeutete Platz 12 von 22 Teilnehmerinnen und Platz 9 von 17 Schwimmerinnen in einem starken Feld.

 

Die vierzehnjährige Jessica Hoffmann schwamm die 50 m Schmetterling in 38,03 Sekunden und kam damit in ihrem Jahrgang auf Platz 15.

Weil Jan Niklas Ehgart leider erkrankt fehlte, war der fünfzehnjährige Marvin Mittwoch der einzige männliche Teilnehmer für den MTV.

Er schwamm ebenfalls die 50 m Schmetterling in neuer Bestzeit von 33,45 Sekunden und belegte damit einen guten fünften Platz in seiner Altersklasse.

 

Als Kampfrichter für den MTV waren Christine Tschäpe und Jörg Dörries im Einsatz.

 

Der nächste Wettkampf ist das Herzog-Ludolf-Schwimmfest im heimischen Sole-Schwimmbad am 06. November 2016.

 

Bildunterschrift: v. l. Jule Ackenhausen, Judith Bickmeyer, Annina Tschäpe, Amelie Tschäpe

Foto zur Meldung: MTV-Mädchen-Staffel gewinnt Silber bei den Bezirksmeisterschaften in Goslar
Foto: MTV-Mädchen-Staffel gewinnt Silber bei den Bezirksmeisterschaften in Goslar

Landesmeisterschaften der Altersklassen Turnerinnen

(26.10.2016)

Bereits im September fanden die Landesmeisterschaften der Altersklassen Turnerinnen in Hannover statt. Für den MTV Bad Gandersheim waren die Schwestern Xenia und Valeria Steiert am Start. Am Samstag startete Xenia in der AK 9. In einem mit 18 Starterinnen noch recht großen Starterfeld konnte sie sich im Vergeleich zu den Wettkämpfen im Frühjahr stark verbessert zeigen. Mit 54,46 Punkten insgesamt erturnte sich Xenia den 13. Platz.

Neben dem Mehrkampf wird bei Meisterschaftswettkämpfen auch die jeweils beste Leistung an jeden Gerät geehrt. Durch eine sehr gute Leistung am Schwebebalken konnte sich Xenia hier über einen dritten Platz und somit die Bronze-Medaille freuen. Am darauffolgenden Sonntag ging Valeria in der AK7 ins Rennen.

Nach bereits sehr guten Leistungen im Frühjahr, war hier durchaus mit einer Platzierung im Spitzenfeld zu rechenen. Mit 54,18 Punkte und einem Bronze-Rang im Mehrkampf wurde sie hier den Erwartungen durchaus gerecht. Schade nur, dass durch einen Sturz am Stufenbarren ein möglicher Sieg vergeben wurde. In den Einzelgeräteauswertungen konnte sie ebenfalls am Schwebebalken ihren größten Erfolg verbuchen und erzielte mit 14,13 von 15 möglichen Punkten die Goldmedaille. Mit einem Silberrang am Sprung (13,90 Punkte) und einem Bronzerang am Boden (13,70 Punkte) wurde der Medaillensatz dann noch komplett gemacht. 

Foto zur Meldung: Landesmeisterschaften der Altersklassen Turnerinnen
Foto: Landesmeisterschaften der Altersklassen Turnerinnen

Neue Abteilungsleiterin für die Frauengymnastik

(17.10.2016)

Mit Ablauf der 4-jährigen Amtszeit der Abteilungsleiterin für die Frauengymnastik im MTV wurden in diesem Jahr Neuwahlen durchgeführt. Die amtierende Abteilungsleiterin Angela Papenberg hatte nach 25Jahren aktiver Tätigkeit den Entschluss gefasst, ihr Amt zur Verfügung zu stellen. Die Entscheidung hatte sie damit begründet, sich etwas mehr um ihre Familie kümmern zu wollen. Angela Papenberg bleibt dem MTV aber trotzdem treu und zwar im Vorstand und als Übungsleiterin der Frauengymnastik II.

 

Der Vorstand spricht Angela für die geleistete Arbeit als Abteilungsleiterin seinen herzlichsten Dank aus.

 

Bei der Neuwahl unter Beteilung der Frauengymnastikgruppen, Fitnessgymnastik, Frauengymnastik I, II, III, IV, 50 Plus und Step Aerobic wurde Helga Reißig aus Bad Gandersheim einstimmig mit einer Enthaltung zur neuen Abteilungsleiterin der Frauengymnastik im MTV Bad Gandersheim gewählt. Sowohl der Vorstand als auch alle Anwesende gratulierten Helga sehr herzlich zu Ihrem neuen Amt (PSIEG).

Foto zur Meldung: Neue Abteilungsleiterin für die Frauengymnastik
Foto: Neue Abteilungsleiterin für die Frauengymnastik

2. Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen

(12.10.2016)

Beim 2. Kreisrundenwettkampf am 24.09.2016 in Einbeck konnte der MTV Bad Gandersheim diesmal aufgrund von Verletzungen, Terminüberschneidungen und mangels Kampfrichterinnen nur mit einer  kleinen Mannschaft und einem Einzelturner antreten.

In der 4. Kreisliga weiblich am Nachmittag wurden die Pflichtübungen der P1 – P5 geturnt. In dieser Klasse war für den MTV eine Mannschaft mit 3 Turnerinnen am Start. Bei ihrem erst 2. Wettkampf siegte Isabel Neunast mit 54,0 Punkten knapp vor ihrer Teamkollegin Sara Grundey mit 53,3 Punkten.  Isabel turnte insgesamt sehr ausgeglichen und leistete sich kaum ein Fehler. Sara erreichte mit 13,7 Punkten die höchste Wertung am Reck, leider war ihre Balkenübung nicht ganz so gut. Die dritte im Bunde war Kim Trümper, die ihren ersten Wettkampf turnte. Sie zeigte gute Leistungen am Reck und Sprung, leider unterliefen ihr am Boden und Balken noch einige Fehler. Da alle Einzelwertungen für die Mannschaft zählten fehlten den Bad Gandersheimerinnen am Ende 0,2 Punkte zum Sprung aufs Treppchen. Insgesamt waren an diesem Tag 47 Turnerinnen am Start.

 

Der deutlich jüngste Starter bei den männlichen Turnern war Finist Steiert mit 5 Jahren. Er turnte in der 6. Kreisliga männlich und erreichte einen tollen 3. Platz. Sein bestes Gerät war der Sprung bei dem er mit 13,6 Punkten die höchste Wertung in seiner Klasse erzielte. Insgesamt waren hier 6 Turner am Start.

Foto zur Meldung: 2. Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen
Foto: 2. Kreisrundenwettkampf der Turnerinnen

Mädels, wie die Zeit vergeht – 15jähriges Bestehen der Gymnastikgruppen

(11.10.2016)

Mädels, wie die Zeit vergeht – 15jähriges Bestehen der Gymnastikgruppen IV und 50plus im MTV Bad Gandersheim

 

„Mädels“, so nennt Übungsleiterin Rita Hagemann ihre nicht mehr ganz jungen Schützlinge in den Gymnastikstunden, die einmal wöchentlich in der altehrwürdigen Turnhalle der Grundschule an der Roswithastrasse abgehalten werden. Vor 15 Jahren fand sich eine Interessengruppe um Monika Kliesch und Ingrid Frei, die die nach Bad Gandersheim von Hannover zurückgekehrte, turnbegeisterte Rita Hagemann überzeugen konnte, als Übungsleiterin für eine Gymnastikgruppe 50plus zu agieren. Gesagt, getan. Alsbald waren viele über 50Jährige in den beliebten „Turnstunden“ anwesend, so dass eine weitere Altersteilung mit der Gruppe IV unternommen wurde. Aber die „Mädels“ können sich nicht nur im Einklang zu ausgewählter, passender Musik gymnastisch bewegen, nein sie können auch gemeinsam fantastisch feiern. Nach den Fünf- und Zehnjahresfeiern stand nun das 15Jährige an.

 

Nahezu 30 Beteiligte trafen sich zum Sektempfang, zu Kaffee und selbst bereiteten Kuchen, Torten, Herzhaftem und weiteren Getränken im BASTU im Vitalpark. Eifrige Helfer hatten die Tische feierlich eingedeckt und mit Blumenschmuck versehen. Nach der offiziellen Begrüßung durch Rita Hagemann gab sie auch einen mit launigen Worten vorgetragenen Abriss der verflossenen 15 Jahre in dieser Gemeinschaft. Aus dem MTV-Vorstand waren die Oberturn- u. Sportwarte Petra Sievers und Dr. Herbert Pfuhl zugegen, sowie die stellv. Vorsitzende Petra Siegmann. Ihr oblag es, die Grüße, Glückwünsche und den Dank des Vereins an die Übungsleiterin und ihren Mädels zu übermitteln. Als äußeres Zeichen der Anerkennung erhielt jede Anwesende eine in den MTV-Vereinsfarben gehaltene rotweiße, gebundene Rose sowie die gesamte Gruppe eine von einer Physiotherapeutin geleiteten Gymnastikstunde. Eine gelungene Überraschung, die liebend gern angenommen wurde. Auch die für alle MTV-Gymnastikgruppen zuständige Abteilungsleiterin Angela Papenberg gratulierte und übergab ein Geschenk. Eine Sprecherin der Gruppen überreichte an Rita Hagemann, und auch ihrem Mann, einen Präsentkorb als Dankeschön für ihre immer wieder kompetent gestalteten Übungseinheiten und ihr persönliches Engagement in allen Belangen der Gruppenbetreuung. Drei dicke Fotoalben, von Rita Hagemann angelegt, unterstützten bildlich die 15 Jahre zu den vielseitigen Gesprächen und Erinnerungen an den Tischen. Eine gemütliche, fröhliche Runde endete nach ca. 3 Stunden und man verabschiedete sich mit dem Gedanken, auch das 20Jährige nicht auszulassen.

 

Gern sind weitere, an der Gymnastik für 50plus und Ältere, Interessierte in den Übungsstunden immer donnerstags von 15-16 Uhr oder von 16-17 Uhr willkommen.

Foto zur Meldung: Mädels, wie die Zeit vergeht – 15jähriges Bestehen der Gymnastikgruppen
Foto: Mädels, wie die Zeit vergeht – 15jähriges Bestehen der Gymnastikgruppen

Danke Gudrun...

(23.09.2016)

Nach langer schwerer Krankheit ist Gudrun Sander am 19.09. ihrem Leiden erlegen.

 

Gudrun war seit 1961 Mitglied im MTV und seit 1997 Übungsleiterin Gymnastik III. Zuletzt wurde sie immer wieder von Heidi Norgall vertreten und wünschte sich innig, wieder in die Reihen der Übungsleiter eintreten zu dürfen. Ihre Krankheit hat dies jedoch nicht mehr zugelassen.

 

Der MTV Bad Gandersheim und alle, die mit Gudrun verbunden waren, werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt ihren Angehörigen.

(TBa)

Erfolge beim Oberharzer Nordic Aktiv Cup

(22.09.2016)

Erfolgreich haben unsere engagierten Walker Angela und Dietmar Möhle mit ihrer 5. Teilnahme am Oberharzer Nordic Aktiv Cup die Pokale in Gold nach Hause geholt!

Das abschließende Walking fand diesmal in St. Andreasberg bei freundlichem Wetter statt.

Gut gelaunt konnten im Ziel die Urkunden in Empfang genommen werden.

(Petra Siegmann)

Foto zur Meldung: Erfolge beim Oberharzer Nordic Aktiv Cup
Foto: Erfolge beim Oberharzer Nordic Aktiv Cup

MTV Wandergruppe radelte nach Gehrenrode

(19.09.2016)

MTV auf Radwegen am 17. September 2016

Pünktlich in der Früh starten wir ab der Passage am Vitalpark in Bad Gandersheim. Vorbei an der herrlichen Landschaft fahren wir mit dem Rad über den bekannten Skulpturenweg bis nach Gehrenrode mit seiner gedrehten Kirchturmspitze. Dort werden wir in der Kirche von Herrn Pastor Christian Tegtmeier empfangen. Nach einer umfassenden Einführung über den Ort und das Leben in Gehrenode erhalten wir noch einen Einblick über die Besonderheiten der Kirche, üben uns in Gesang und sind mit einem Reisegebet für die Rückfahrt gut gerüstet.


Zurück über Helmscherode und den welligen Gandersheim-Highway gibt es noch einen Abstecher in die Turner-Musik-Akademie in Altgandersheim. Zünftig gestärkt treten wir mit immerhin 5 Personen bei dem durchwachsenen Wetter die Rückfahrt nach Bad Gandersheim an.
(Petra Siegmann)

Bezirksmeisterschaften Turnen

(17.09.2016)

Im Herbst finden traditionsgemäß die Einzelwettbewerbe der Altersklassen (AK) Wettbewerbe statt. Das so genannte AK-Programm ist ein für den leistungsstarken Nachwuchs gedachter Wettbewerb, in dem die Jungen und Mädchen je nach Alter festgelegte Übungen präsentieren müssen.


Bei den Bezirksmeisterschaften der Mädchen waren insgesamt drei Bad Gandersheimerinnen am Start. In der Altersklasse 6 startete Marie Reuter, die erst seit kurzem in der Gruppe trainiert und dennoch schon einen guten Wettkampf zeigte. Mit einem ausgeglichenen Wettkampf erzielte sie einen sehr guten 5. Platz von 10 gestarteten Turnerinnen. Bereits ein Jahr älter ist Valeria Steiert, die in der AK7 ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht wurde und sich mit der höchsten Wertung an allen vier Geräten und letztlich mehr als 3 Punkten Vorsprung unangefochten den Bezirksmeistertitel gewann. Ihre Schwester Xenia Steiert startete in der AK9, wo bereits extrem schwere Übungen gefordert sind. Xenia leistete sich lediglich am Schwebebalken größere Fehler, turnte aber ansonsten im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen sehr guten Wettkampf. Letztlich bedeuteten 51,05 Punkte den siebten Platz. Wie ihre Schwester konnte sich auch Xenia direkt zu den Landesmeisterschaften in Buchholz in der Nordheide qualifizieren, womit sie auch sichtlich zufrieden war.


Erstmals für den MTV im AK-Bereich der Jungen am Start war Finist Steiert, der beim Power Pokal in der Altersklasse 6 und jünger am Start war. In der Überprüfung von 12 unterschiedlichen Leistungsvoraussetzungen aus dem Bereich Kraft und Beweglichkeit konnte sich Finist in einem sehr kleinen Starterfeld aus 3 Jungen einen guten zweiten Platz erturnen. Die meisten Punkte erzielte er an den Stationen „Stehen“ und „Kipphänge“ wo er 10 bzw. 9 Punkte erzielte.

 

 

 

Foto zur Meldung: Bezirksmeisterschaften Turnen
Foto: Bezirksmeisterschaften Turnen

Gymnastik-Damen I wandern am Oberharzer Wasserregal

(14.09.2016)

Die MTV Gymnastik-Damen I wandern am Oberharzer Wasserregal und haben ihre Männer im Gepäck. Das Wetter ist nieselig und die Überlegung, die Veranstaltung abzusagen besteht. 11 Personen entscheiden sich dann aber doch, am Sonntag den 4. September zum Polsterberg aufzubrechen. Von dort aus geht es durch das Huttal / Riefensbecker Tal zum Bärenbrucher Teich und vielen anderen Teichen, an Buntenbock entlang zum Innerstesprung. Man kann sich nur schwer vorstellen, daß diese kleine Quelle der Ursprung zu so einer Talsperre ist. Weiter geht es zum Hirschler Teich, Jägersbleeker Teich zum Polsterberger Hubhaus.

Da alle mit guter Wetterkleidung unterwegs waren, konnte uns das Wetter die Stimmung nicht verderben. Am Polsterberger Hubhaus angekommen, sind wir ca. 17 km gewandert. Hier haben wir uns dann mit Kaffee und Kuchen belohnt. Wie jedes Jahr haben Helga und Manfred Reißig die Tour grandios ausgearbeitet. Sie war trotz des durchschnittlichen Wetters wieder sehr schön und alle Teilnehmer freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Foto zur Meldung: Gymnastik-Damen I wandern am Oberharzer Wasserregal
Foto: Wandergruppe

Beeindruckender Auftritt der MTVer beim Sole-Waldschwimmbad Benefizlauf

(01.09.2016)

Ein repräsentativer Kreis des MTV Bad Gandersheim bereicherte am 19. August 2016 den Spendenlauf rund um die Solebad-Rettung.

Hoffentlich führt die Teilnahme der MTV Mitglieder am Benefizlauf zu einem positiven Ausgang für die Solebad-Erhaltung!

Das Foto dokumentiert nur eine Auswahl der teilgenommenen Vereinsmitglieder.

Lieben Gruß

Foto zur Meldung: Beeindruckender Auftritt der MTVer beim Sole-Waldschwimmbad Benefizlauf
Foto: Beeindruckender Auftritt der MTVer beim Sole-Waldschwimmbad Benefizlauf

Neue Wettkampfleinen für die Schwimmabteilung

(28.08.2016)

In der vergangenen Woche trafen sich Hans-Joachim Baade, Vorsitzender des Fördervereins Sole-Waldschwimmbad e.V. und Vertretern der hiesigen Volksbank, die Herren Dieter Brinkmann, Vorstandsmitglied und Mitglied der „Mehr Werte für Menschen"-Stiftung der Volksbank eG und Karsten Dielzer, Firmenkundenberater Volksbank Bad Gandersheim mit Rita Dörries, stellv. Vorsitzende des MTV Bad Gandersheim im Solewaldschwimmbad zum Trainingsabend der aktiven Schwimmer. Anlass waren die neuen Wellenkillerleinen, die mit finanzieller Unterstützung für den Wettkampfbetrieb angeschafft wurden. Die neuen Leinen haben eine spezielle Funktion. Die Teilnehmer würden beim Einsatz von normalen Trennleinen durch zu starken Wellengang, die sie beim wettkampfschwimmen produzieren, die Nachbarteilnehmer auf den anderen Bahnen durch zu viel Strömung die entsteht, behindern. Nach den Regeln der FINA (Federale Internationale Nation- Dachorganisation der Schwimmer) war diese Neuanschaffung nötig, da in Zukunft Wettkämpfe auch verstärkt in der Halle stattfinden sollen, um wetterunabhängig zu sein. Der MTV von 1862 stand vor einer enorm kostspieligen Investition und fand Unterstützung in den beiden Institutionen. Dafür bedankte sich Frau Dörries mit einer aktiven Trainingsgruppe, begleitet durch Trainer und Helfer mit einem dreifachen “Gut Nass“ und einem flüssigen Präsent, verziert mit einem Freundschaftswimpel des MTV`s. Danach konnten die Schwimmer an diesem Abend ihr Training unter Wettkampfbedingungen fortsetzen, was sie auch alle ausnutzten, denn für den normalen Trainingsbetrieb werden diese Leinen nicht eingesetzt.

Foto zur Meldung: Neue Wettkampfleinen für die Schwimmabteilung
Foto: Neue Wettkampfleinen für die Schwimmabteilung

Nordic Walker bauen gemeinsame Übungsstunden aus

(28.08.2016)

In vierter Wiederholung brach am 22. Juni die Walkingklasse vom MTV Bad Gandersheim nach Wolperode auf. Diesmal schlossen sich uns aber nicht nur die laufeifrigen Walkerinnen aus Sebexen an, sondern auch eine ansehnliche Division sportfreundlicher Walkingdamen und -herren aus Langelsheim stieß hinzu, um die bergige Wald- und Wiesentour zu meistern.
Genüsslich gestärkt und in bester Stimmung traten die insgesamt über 40 eingefleischten Walkerinnen und Walker den Rückweg in die beschauliche Roswithastadt an. 
Zurückgekehrt am Parkplatz hatte die Chefin des Langelsheimer Walking-Teams ein weiteres Highlight im Gepäck. Es wurde für jeden eine spritzige Erdbeerbowle mit frischen Erdbeeren gereicht. Absolut perfekt war das, das Treffen der Walking-Vereine entsprechend ausklingen zu lassen. Respekt, liebe Ute!
Den Abschluss gab es im Waldschlösschen. Am Ende waren sich alle einig, das wird nicht das einzige Treffen der Walking-Abteilungen von Langelsheim, Sebexen und Bad Gandersheim sein! Auf die bereits geäußerte Gegeneinladung nach Langelsheim freuen sich jetzt schon alle. Klasse, klasse war das jedenfalls… (PSIEG)

Foto zur Meldung: Nordic Walker bauen gemeinsame Übungsstunden aus
Foto: Nordic Walker bauen gemeinsame Übungsstunden aus

Nordic Walking Gruppe beim Kreis-Walking Tag des Turnkreises mit dabei!

(28.08.2016)

Am frühen Sonntagvormittag traf sich eine erlesene Elite-Walkingrunde vom MTV Bad Gandersheim in der Bierstadt Einbeck. 

Am Wander- und Walkingtag des Turnkreises Northeim-Einbeck wurden viele Walkingvereine des Landkreises Northeim ausgiebig vom Einbecker Werner Arnemann und seiner Frau begrüßt. 

Auf der Rasenfläche vor dem Vereinsheim lud die Fitnesstrainerin Anke zu einem Warm-Up Aerobic für alle ein, bevor das gemeinsame Walking gestartet wurde. 

Gewalkt wurde einen Waldlehrpfad entlang mit einigen Haarnadelkurven zumeist im schattigen und kühlen Wald. 

An einer Erfrischungsstation wurden nach 4 km Getränke gereicht, zudem sorgte eine frische Brise für die notwendige Abkühlung. 

Weiter ging es hoch hinaus auf die Einbecker Hube. Dort angekommen wurden wieder gesundes Obst und kühle Flüssigkeiten angeboten. 

Auf dem Rückweg teilte sich die Bad Gandersheimer Walkinggruppe. 

Eine Abordnung walkte die gesamte zur Verfügung gestellte Walkingtour, den Rest zog es auf kürzerer Strecke in die Stadt zurück.

Hinter dem Vereinsheim spielte eine Drei Mann Band Musik zum Mitschunkeln und  kulinarische Kleinigkeiten sorgten bei den Teilnehmern für zufriedene Gesichter (PSieg).

Foto zur Meldung: Nordic Walking Gruppe beim Kreis-Walking Tag des Turnkreises mit dabei!
Foto: Nordic Walking Gruppe beim Kreis-Walking Tag des Turnkreises mit dabei!

MTVer beim Nordic Cup in Wildemann

(28.08.2016)

Bereits zum wiederholten Mal nehmen Angela und Dietmar Möhle aus Bad Gandersheim an dem Oberharzer Nordic aktiv Cup teil. Der Cup findet in jährlicher Wiederholung in mehreren Harzorten statt. Nach den bereits absolvierten Veranstaltungen in Altenau und Oderbrück sind die weiteren Austragungsorte des Wettbewerbs am 17. Juli in Wildemann, am 7.August in Buntenbock und am 18. September in St. Andreasberg.

Es werden dabei Strecken mit unterschiedlichen Distanzen sowie Schwierigkeitsgraden angeboten, sodass jeder Teilnehmer nach seiner eigenen Fitness an den Start gehen kann. Die Kurzdistanz, die sogenannte Würzel -Tour, beträgt in Altenau z.B. 4,7 Kilometer und die Langdistanz, die Fels in der Brandung - Tour, 18,5 Kilometer, zwei andere Streckenlängen liegen im mittleren Bereich. Wenn die vorgegebene Sollzeit erreicht wird, erhalten die Walker am Ziel als Anerkennung der sportlichen Leistung eine Urkunde.

Angela und Dietmar betonen, dass sie immer gerne eine mittlere Etappe anstreben und der Ausdauersport an der gesunden Harzluft ihnen viel Freude und Wohlbefinden verleiht. Die gesunde Bewegung und das sich Messen können mit anderen Nordic Walkern macht Spaß und verleitet dazu, mitzumachen.

Zu gewinnen gibt es übrigens auch noch den Cup Pokal in Bronze, Silber oder Gold!

Bericht vom Walking Cup in Wildemann

Gut ausgelüftet und durchbewegt haben am 17.07. die sportlichen Nordic Walker Angela und Dietmar Möhle vom MTV Bad Gandersheim eine Strecke beim Nordic Cup absolviert.

Beim Nordic Walking waren 60 Teilnehmer in Wildemann am Start; es wurden 3 unterschiedliche Walkingstrecken mit 6,5 km, 9 km und 21 Kilometern angeboten.

 

Auch in der heimischen Walking Gruppe kommt es in der letzten Zeit vermehrt zu neuen Zuläufen, teilt Angela mit, worüber sich der MTV Bad Gandersheim natürlich riesig freut.

Das ist gleichzeitig ein Motivationsschub sowohl für die dauerhaft Teilnehmenden als auch für alle Neueinsteiger! Jeder, der auch nur mal reinschnuppern oder testen möchte, welche Strecken vom MTV Bad Gandersheim angeboten werden, ist jederzeit herzlich willkommen.

Bericht vom Walking Cup in Buntenbock

Am 7. August fand der nächste Lauf im Harz in Buntenbock statt. 

Zur Erinnerung: In einer vorher festgelegten Zeitspanne muss die ausgesuchte Etappe bewältigt werden.

Das Walking in Buntenbock ist nicht so steil wie die bisherigen Harztouren, sodass es für Anfänger optimal geeignet ist und alle gut mithalten können. 

An der vorletzten Strecke des Nordic Aktiv Cups haben Dietmar und ich uns wieder mit viel Vergnügen beteiligt. 

Die Silber-Medaille ist uns hiermit gewiss. 

Gemeinsam in einer Gruppe zu walken, regt Neueinsteiger an, mitzumachen und animiert auch diejenigen, die pausiert haben, wieder einzusteigen. 

 

Immer mittwochs geht es mit dem MTV Bad Gandersheim vom Kurhausparkplatz ab 18 Uhr ab ins Gelände (PSIEG)

 

Foto zur Meldung: MTVer beim Nordic Cup in Wildemann
Foto: MTVer beim Nordic Cup in Wildemann

Theaterfest: MTV Turnzwerge und der "Turntiger"

(19.08.2016)

Die MTV-Turnzwerge mit ihrer Übungsleiterin Nina Barke bekamen einen extra Auftritt auf der Theaterbühne im Rahmenprogramm des Theaterfestes zugesprochen und legten einen "tigerhaften Auftritt" hin.

 

"Rennen - Bälle - Tanzen - Höher" so hieß es bei der Aufführung des "Turntiger Tanzes"  der MTV Kleinsten und die Jüngsten bewiesen wirklich "Kraft, Geschmeidigkeit und Action".

 

Viele Mütter und Väter unter den begeisterten Zuschauern waren sichtlich stolz auf ihre Kinder und auf das, was Nina perfekt einstudiert hatte.

 

Das MTV Eltern-Kind Turnen erlebt durch Nina seit Monaten einen fantastischen Zulauf und alle Eltern dankten es ihr nicht nur an diesem schönen sonnigen Tag.

 

Foto zur Meldung: Theaterfest: MTV Turnzwerge und der "Turntiger"
Foto: Theaterfest: MTV Turnzwerge und der "Turntiger"

Landesjahrgangsmeisterschaften LSN Osnabrück

Vier Medaillen für MTV-Schwimmerinnen  

Der Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) e.V. hatte kürzlich zu den Landesjahrgangsmeisterschaften 2016 ins Nettebad nach Osnabrück eingeladen. Neben den beiden zwölfjährigen Geschwistern Amelie und Annina Tschäpe war auch die gleichaltrige Judith Bickmeyer sowie der zehnjährige Nachwuchsschwimmer Jan Niklas Ehgart.

Foto zur Meldung: Landesjahrgangsmeisterschaften LSN Osnabrück
Foto: Landesjahrgangsmeisterschaften LSN Osnabrück

Neue Wettkampfleinen für die Schwimmabteilung

In der vergangenen Woche trafen sich Hans-Joachim Baade, Vorsitzender des Fördervereins Sole-Waldschwimmbad e.V. und Vertretern der hiesigen Volksbank, die Herren Dieter Brinkmann, Vorstandsmitglied und Mitglied der „Mehr Werte für Menschen"-Stiftung der Volksbank eG und Karsten Dielzer, Firmenkundenberater Volksbank Bad Gandersheim mit Rita Dörries, stellv. Vorsitzende des MTV Bad Gandersheim im Solewaldschwimmbad zum Trainingsabend der aktiven Schwimmer.

 

Anlass waren die neuen Wellenkillerleinen, die mit finanzieller Unterstützung für den Wettkampfbetrieb angeschafft wurden. Die neuen Leinen haben eine spezielle Funktion. Die Teilnehmer würden beim Einsatz von normalen Trennleinen durch zu starken Wellengang, die sie beim wettkampfschwimmen produzieren, die Nachbarteilnehmer auf den anderen Bahnen durch zu viel Strömung die entsteht, behindern. Nach den Regeln der FINA (Federale Internationale Nation- Dachorganisation der Schwimmer) war diese Neuanschaffung nötig, da in Zukunft Wettkämpfe auch verstärkt in der Halle stattfinden sollen, um wetterunabhängig zu sein. Der MTV von 1862 stand vor einer enorm kostspieligen Investition und fand Unterstützung in den beiden Institutionen.

 

Dafür bedankte sich Frau Dörries mit einer aktiven Trainingsgruppe, begleitet durch Trainer und Helfer mit einem dreifachen “Gut Nass“ und einem flüssigen Präsent, verziert mit einem Freundschaftswimpel des MTV`s. Danach konnten die Schwimmer an diesem Abend ihr Training unter Wettkampfbedingungen fortsetzen, was sie auch alle ausnutzten, denn für den normalen Trainingsbetrieb werden diese Leinen nicht eingesetzt.

 

Foto zur Meldung: Neue Wettkampfleinen für die Schwimmabteilung
Foto: Neue Wettkampfleinen für die Schwimmabteilung

Nordic Walking Gruppe beim Kreis-Walking Tag des Turnkreises mit dabei!

Am frühen Sonntagvormittag traf sich eine erlesene Elite-Walkingrunde vom MTV Bad Gandersheim in der Bierstadt Einbeck. 

 

Am Wander- und Walkingtag des Turnkreises Northeim-Einbeck wurden viele Walkingvereine des Landkreises Northeim ausgiebig vom Einbecker Werner Arnemann und seiner Frau begrüßt. 

 

Auf der Rasenfläche vor dem Vereinsheim lud die Fitnesstrainerin Anke zu einem Warm-Up Aerobic für alle ein, bevor das gemeinsame Walking gestartet wurde. 

 

Gewalkt wurde einen Waldlehrpfad entlang mit einigen Haarnadelkurven zumeist im schattigen und kühlen Wald. 

 

An einer Erfrischungsstation wurden nach 4 km Getränke gereicht, zudem sorgte eine frische Brise für die notwendige Abkühlung. 

Weiter ging es hoch hinaus auf die Einbecker Hube. Dort angekommen wurden wieder gesundes Obst und kühle Flüssigkeiten angeboten. 

 

Auf dem Rückweg teilte sich die Bad Gandersheimer Walkinggruppe. 

 

Eine Abordnung walkte die gesamte zur Verfügung gestellte Walkingtour, den Rest zog es auf kürzerer Strecke in die Stadt zurück.

 

Hinter dem Vereinsheim spielte eine Drei Mann Band Musik zum Mitschunkeln und  kulinarische Kleinigkeiten sorgten bei den Teilnehmern für zufriedene Gesichter (PSieg).

Foto zur Meldung: Nordic Walking Gruppe beim Kreis-Walking Tag des Turnkreises mit dabei!
Foto: Nordic Walking Gruppe beim Kreis-Walking Tag des Turnkreises mit dabei!

Theaterfest: Starke Beteiligung des MTV Bad Gandersheim beim Theaterfest 2016

Bei herrlichstem Sonnenschein hat sich eine vortreffliche Gruppe an MTV-lern am Festspielbrunnen in den Morgenstunden eingefunden.

 

Alle bestens gelaunt mit vielen Seifenbläschen und den kostümierten trommelnden Schauspielern der Domfestspiele in unserer Mitte und im Rücken die Heckenbecker Bigband als zusätzliche musikalische Unterstützung zog der MTV Bad Gandersheim zusammen mit weiteren Vereinen durch die Kernstadt von Bad Gandersheim.

 

Bejubelt von Freunden, vielen Bekannten und Passanten ging es im Anschluß auf die Festspielbühne zum traditionellen Bühnenfegen.

 

Die Mitwirkung am Theaterfest war wieder eine gelungene Aktion.

 

Herzlichen Dank allen Teilnehmern, die den MTV an diesem Tag so zahlreich vertreten haben (PSIEG).

 

Foto zur Meldung: Theaterfest: Starke Beteiligung des MTV Bad Gandersheim beim Theaterfest 2016
Foto: Theaterfest: Starke Beteiligung des MTV Bad Gandersheim beim Theaterfest 2016

Nordic Walker bauen gemeinsame Übungsstunden aus

(22.07.2016)

In vierter Wiederholung brach am 22. Juni die Walkingklasse vom MTV Bad Gandersheim nach Wolperode auf. Diesmal schlossen sich uns aber nicht nur die laufeifrigen Walkerinnen aus Sebexen an, sondern auch eine ansehnliche Division sportfreundlicher Walkingdamen und -herren aus Langelsheim stieß hinzu, um die bergige Wald- und Wiesentour zu meistern.

Genüsslich gestärkt und in bester Stimmung traten die insgesamt über 40 eingefleischten Walkerinnen und Walker den Rückweg in die beschauliche Roswithastadt an. 

 

Zurückgekehrt am Parkplatz hatte die Chefin des Langelsheimer Walking-Teams ein weiteres Highlight im Gepäck. Es wurde für jeden eine spritzige Erdbeerbowle mit frischen Erdbeeren gereicht. Absolut perfekt war das, das Treffen der Walking-Vereine entsprechend ausklingen zu lassen. Respekt, liebe Ute!

Den Abschluss gab es im Waldschlösschen. Am Ende waren sich alle einig, das wird nicht das einzige Treffen der Walking-Abteilungen von Langelsheim, Sebexen und Bad Gandersheim sein! Auf die bereits geäußerte Gegeneinladung nach Langelsheim freuen sich jetzt schon alle. Klasse, klasse war das jedenfalls… (PSIEG)

 

Foto zur Meldung: Nordic Walker bauen gemeinsame Übungsstunden aus
Foto: Nordic Walker bauen gemeinsame Übungsstunden aus

Reservistenkameradschaft Bad Gandersheim spendet an MTV

Mit einer großzügigen Spendenankündigung überraschte die Reservistenkameradschaft Bad Gandersheim die Tage den MTV. 

HFw d.R. Oliver Dahlmann und Feldwebel d.R. Rolf Laue (v.l.n.r.), welche zusammen mit ihren Kameraden die Weihnachtsbäume jedes Jahr bei Wind und Wetter wieder von den Bürgern und Bürgerinnen der Stadt Bad Gandersheim einsammeln, ließen es sich nicht nehmen den Erlös dieses Jahr dem MTV für seine hervorragende ehrenamtliche Arbeit zukommen zu lassen und möchten damit auch die Nöte für fehlende finanzielle Mittel für Anschaffungen etwas lindern.

 

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder und vertritt die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten. 

 

Die Kameradschaft Bad Gandersheim stellt sich jedes Jahr in vielen Bereichen uneigennützig zur Verfügung, sei es z.B. um die unproblematische Entsorgung der Weihnachtsbäume.

 

Der Vorsitzende des MTV, Klaus Dörries, bedankte sich schon mal bei den beiden Kameraden und versprach auf der JHV am 09.04. dies würdig zu feiern und  "zu begießen".

Foto zur Meldung: Reservistenkameradschaft Bad Gandersheim spendet an MTV
Foto: Reservistenkameradschaft Bad Gandersheim spendet an MTV

Wechsel in der Abteilung Behindertensport

(23.12.2015)

Ein Wechsel in der Abteilungsleitung Behindertensport vollzog sich im Rahmen einer Weihnachtsfeier: Manfred Lüke, Gründer der Abteilung, gibt zum Jahresende sein Amt auf und sorgt mit der Wahl von Bettina Ahrens, Orxhausen, für einen reibungslosen Übergang. Bettina nahm die Wahl auch sofort an und versprach mit Hilfe von Manfred die erfolgreiche Arbeit ab 2016 auch weiter fortsetzen zu wollen.

 

Ebenfalls verabschiedet wurde Rebecca Eggeling als ÜLn, die sich beruflich und interessenmäßig anders orientieren möchte. Harald Koplin dankte aus Elternsicht stellvertretend für alle Eltern und Aktive ebenfalls den Beiden.

 

Der Vorsitzende Klaus Dörries dankte Manfred und Rebecca für ihre erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre mit einem Präsent und wünschte Bettina für ihren Start alles Gute.

Foto zur Meldung: Wechsel in der Abteilung Behindertensport
Foto: Wechsel in der Abteilung Behindertensport

Zufriedene Gesichter bei den Leistungsturnerinnen

(20.12.2015)

Sehr zufriedene Gesichter gab es bei den Leistungsturnerinnen auf deren Stand beim diesjährigen Weihnachtsmarkt. "Mit dem Besuch unseres Standes sind wir sehr zufrieden" , so Melanie Lohrberg, Chefin der Gruppe.

 

Im Vorfeld hatten sich auch die Eltern mit Kekse backen und Bastelarbeiten eingebracht und der "mobile Keksverkauf" durch die Jüngeren erwies sich als wirkungsvoller Verkaufsstil.

 

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei Ina, Elâ und Melli, sowie allen anderen fleißigen Helfern für die einzige MTV Repräsentanz am diesjährigen Weihnachtsmarkt.

 

Foto zur Meldung: Zufriedene Gesichter bei den Leistungsturnerinnen
Foto: Zufriedene Gesichter bei den Leistungsturnerinnen

150 Jahre MTV - Dank durch den Vorstand an alle Jubiläumshelfer

(12.12.2012)

Dez2012 - Zu einem HELFER-DANK hatte der Vorstand in die Weihnachtspagode des Weihnachtsmarktes eingeladen. Mit lobenden Worten, einem köstlichen Fingerfood-Imbiss, angerichtet vom "MTV-Wirt" Gebhard Jungesblut, kalt-heißen Getränken und viel Bildmaterial (Beamerprojektion) bedankte sich der stellv. Vorsitzende HP Kliesch für den Vorstand bei allen, die sich im Laufe des Jahres für die Jubiläumsfeierlichkeiten eingesetzt hatten. Der Festausschuss wurde offiziell aufgehoben und seiner Aufgaben entbunden. Trotz aufziehender Kälte im Zelt blieb man lange zusammen und erinnerte sich der über 20 Veranstaltungen und ihrer nachhaltigen, positiven Wirkung bei allen Beteiligten. Frohgelaunt verabschiedete man sich mit guten Wünschen für die Weihnachtstage und das neue Jahr und viele fragten sich: wann machen wir den nächsten Festball?

 

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

19.06.2019 - 19:30 Uhr
 
25.06.2019 - 18:00 Uhr
 
21.08.2019 - 19:30 Uhr
 
 
 
 

Wir sind GYMWELT!

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!