0 175-32 46 106
Drucken
 

Abteilung Gesundheitssport

Vorschaubild

Pluspunkt_Sportpro

Abteilungsleiterin

Birgina Reinelt
 

Tel.: 0 53 82 - 28 42

   
stellv. Abteilungsleiterin

Susanne Wolter
 

Tel.: 0 53 82-42 57

 

Trainingszeiten

Wirbelsäulengymnastik
Freitags
19.00- 20.00 (Schulzentrum, Stettiner Str. 2)

 

Gesundheit ist ein Wunsch, der sich auf nahezu jeder Glückwunschkarte findet – erst Recht, wenn der Empfänger der Wünsche ein Jubiläum in der zweiten Lebenshälfte begeht.  Für die Gesunderhaltung ist körperliche Aktivität  ein wichtiger Faktor, denn regelmäßige Bewegung hält fit und steigert das Wohlbefinden, kann Risikofaktoren minimieren und sogar Krankheiten vorbeugen.

 

Mit unseren Gesundheitssportangeboten möchten wir Sie einladen, wie Sie aktiv einen Beitrag zu Ihrer Gesunderhaltung leisten können.  Unsere Angebote im Gesundheitssport zielen durch spezifische Angebote auf eine Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes, dabei kommen überwiegend standardisierte Gesundheitssportprogramme des DTB zum Einsatz, welche auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt und wissenschaftlich evaluiert wurden. Hier können Sie sich darauf verlassen, dass das jeweilige Programm beim Sporttreibenden auch die gewünschten Gesundheitseffekte bewirkt.

 

Gesundheitssport im Verein –macht Spaß und fördert Ihre Gesundheit

QUALITÄT wird deshalb bei uns groß geschrieben. Wir legen Wert auf gut ausgebildete Übungsleiter und Übungsleiterinnen.

 

Unsere Angebote

 

Pluspunkt Gesundheit DTB Siegel / Sport pro Gesundheit DOSB gültig bis
Sport bei Wirbelsäulenerkrankungen 31.12.2020

 

sind mit einem Prädikat ausgezeichnet für besonders qualifizierten Gesundheitssport. Nur Kurse, die von besonders qualifizierten Übungsleitern geleitet werden und die spezielle inhaltliche Qualitätskriterien erfüllen, haben die Chance dieses Siegel zu bekommen.

 

Hier finden Sie mehr zu


Aktuelle Meldungen

Corona: Wiederanlauf Sportbetrieb Stufe 2

(23. 05. 2020)

Gem. der Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 8. Mai 2020, ist der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen im Freien und in der Sporthalle zur Ausübung von kontaktlosem Sport zulässig.

 

Stufe 1 meint dabei die Organisation des Vereinssports  auf öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie im Freien unter Berücksichtigung der jeweiligen Personenregel.

 

Stufe 2 beschreibt einen ersten Schritt der Öffnung des Hallensports. Dieser wird noch nicht in gewohntem Umfang und mit denselben Inhalten wie in Zeiten vor der Corona-Pandemie stattfinden können, dennoch kann hier bereits ein Sportangebot in veränderter Organisationsform und mit inhaltlichen Anpassungen begonnen werden.

 

Ob und unter welchen Voraussetzungen Sport in den Hallen des Landkreises oder der Stadt Bad Gandersheim wieder aufgenommen werden kann, ist von der Genehmigung des Trägers abhängig. Sobald diese dem Vorstand vorliegt, kann der Übungs- und Trainingsbetrieb in der Halle wieder aufgenommen werden, sofern der verantwortliche Übungsleiter dem Vorstand nachweislich anzeigt, den Sport ausschließlich nach den Vorgaben des MTV (Organisationshilfe) und den seines Fachverbandes (NTB, LSN etc.) durchzuführen.

 

Der Verein hat für den Wiederanlauf eine Organisationshilfe verabschiedet, um den Start bestmöglich gelingen zu lassen. Alle Mitglieder sind aufgefordert sich an die in diesem Dokument verfassten Regeln und Empfehlungen zu halten.

 

Die Abteilungs- und Übungsleiter sind durch dieses Dokument darüber hinaus in der Pflicht sich bei ihren Fachverbänden nach weiteren, hier sportartspezifischen Regelungen zu erkunden und diese gemäß der Vorgabe des Fachverbands umzusetzen.

 

Ohne Anerkenntnis dieser Regelungen, Anmeldung beim sowie Genehmigung durch den Vorstand darf der Sport im MTV nicht eigenständig  aufgenommen werden.

 

Alle Informationen zum Wiederanlauf des Sports im MTV auf der Corona News Site, die ständig aktualisiert wird.

Foto zur Meldung: Corona: Wiederanlauf Sportbetrieb Stufe 2
Foto: Corona: Wiederanlauf Sportbetrieb Stufe 2

Update: Einstellung des Sportbetriebs wegen des Corona-Virus

(08. 05. 2020)
Update 08.05.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung jetzt in Stufenplan 1

 

Am 04.05., also noch vor der eigentlichen Verkündung durch die Kanzlerin,  hat die Landesregierung einen Lockerungsfahrplan für die kommenden Wochen vorgelegt. Danach sollen – abhängig vom Infektionsgeschehen – schrittweise viele Einschränkungen reduziert werden.

 

Für den MTV bedeutet das ab 11.05.

  1. Das Freilufttraining mit Sportgruppen darf ausschließlich auf Freiluftsportanlagen nach den Leitplanken des DOSB (siehe Dateianhang)  mit den Empfehlungen der Sportverbände durchgeführt werden (siehe Link)

  2. Das Training von Lauf-, Walking- und Nordic Walking-Gruppen bzw. Treffs darf außerhalb öffentlicher und privater Freiluftsportanlagen noch nicht stattfinden. Hier gilt weiterhin die Zwei-Personen-Regel“.

  3. Anwesenheitslisten als Nachweis führen.
     

Im Stufenplan 4 (Datum abhängig der Entwicklung, Juni) wird voraussichtlich der Indoor-Sport- und Schwimmbetrieb mit Restriktionen wieder zugelassen.

 

Update 03.05.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung in der Prüfung auf Wiederanlauf!

 

Seit nunmehr über sechs Wochen ruht der Übungs- und Wettkampfbetrieb auch im MTV und für uns alle sind diese Maßnahmen sehr schmerzlich! Wir befinden uns in einer Situation, für die es außer diverser Online-Mitmachangebote im Web es leider keine Patentlösungen gibt.

 
Von Seiten der Behörden liegen uns zurzeit keine verbindlichen Informationen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs vor, wenn auch die Zwischenbilanz der Ministerkonferenzen für Inneres und Sport Anlass zur Hoffnung gibt, dass der Sport, beginnend in kleinen Schritten wie Freiluftveranstaltungen, Sportabzeichen, Nordic Walking usw. in Kürze wieder anlaufen könnte.

 

Am 6. Mai soll es Entscheidungen für den Sport in der Corona-Krise geben. Dann werde es darum gehen, in welcher Art und Weise und unter welchen Bedingungen „bestimmte sportliche Betätigungen“ wieder möglich sein werden, so die Kanzlerin.

 

Es wird wohl zunächst gelten: Erst Übungsbetrieb, dann Wettkampfteilnahmen! Auch wird es relevant sein, ob es Individualsport oder Kontaktsport ist. Aus meiner Sicht werden wir den Wiederanlauf unseres Sportes noch eine sehr lange Zeit mit den schon bisher bekannten Regeln zu Abstand, Hygiene und Schutz von Risikogruppen leben und dabei weitere Empfehlungen und behördliche Auflagen in ungewohnter Weise akzeptieren müssen, als da z.B. möglich wären:
 

  • Obergrenzen für die Teilnehmerzahl,
  • kein offener Trainingsbetrieb
  • namentliche Erfassung aller Teilnehmer 
  • Nach Möglichkeit eigene Materialien nutzen
  • Kennzeichnen von Trinkflaschen
  • Umkleideräume und Duschen werden nicht genutzt
  • Kein Handeschütteln/Abklatschen
  • Trainer*innen im Nachwuchstraining halten Abstand,
  • - tragen einen Mundschutz und führen keine
  • - Bewegungskorrekturen/Hilfestellungen durch
  • Anreise zu Wettkämpfen erfolgt individuell, nicht in Fahrgemeinschaften

 
Im Anhang habe ich Euch die DOSB Leitplanken beigefügt, aus denen einige Empfehlungen nachgelesen werden können.
 
Über den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Landessportbünde sind die Fachverbände wie Schwimmen, Turnen usw. aufgefordert, konkrete Vorschläge zu einem angepassten Sporttreiben für den Zeitpunkt vorzulegen, ab dem die aktuellen Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie weiter gelockert werden. Hoffentlich wird es ab dem 6. Mai verbindliche Richtlinien geben, um weitere „Flickenteppiche unterschiedlicher Regelungen“  zu vermeiden.

 
Kurzfassung: Wann und mit welchen Auflagen Sport in unserem Verein wieder möglich ist, entnimmt der Vorstand ausschließlich den "Vorschriften der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 17. April 2020", welche laufend aktualisiert und über die Landrätin für uns als verbindlich erklärt werden. Facebook- oder sonstige Internetauszüge sind nicht regelungsgebend!

 

Wir sehen uns weiterhin in der Verantwortung, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zu vermeiden. Die Gesundheit unserer Mitglieder, Kursteilnehmer oder Sporttreibenden in Kooperationsangeboten hat absoluten Vorrang. Nur wenn es gelingt, mit Eurer Mithilfe die Pandemie unter Kontrolle zu bringen und zu halten, werden wir die gesundheitlichen, die sozialen und die wirtschaftlichen Folgen, unter Kontrolle bekommen.  Unser Vorsprung darf nicht durch einzelne Lockerungen oder gar Leichtsinnigkeit verspielt werden.
 
Wir bitten Euch in dieser extremen Situation daher noch um ein weiteres Verständnis.

 
Über die weitere Entwicklung halten wir Euch vom Vorstand auf dem Laufenden und hoffen den Sportbetrieb möglichst bald wieder gestatten zu dürfen. 
 
Klaus Dörries
- Vorsitzender - 


Update 20.04.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung nunmehr bis Sonntag, 03.Mai 2020

 

Der Vorstand wird die Wiederinbetriebnahme des Sportbetriebs rechtzeitig ankündigen. Von weiteren Verlängerungen ist jedoch auszugehen und zwar solange, bis auch Sport in den Schulen und in den Sportstudios wieder möglich sein wird. Bis dahin bitten wir alle Mitglieder noch um Geduld, sich an die Anordnungen des Landkreises Northeim zu halten und sich über die Medien laufend zu informieren.


13.03.2020
An alle Vereinsmitglieder im MTV Bad Gandersheim!

 

Einstellung des Sportbetriebs wegen des Corona-Virus

 

Der Vorstand des MTV Bad Gandersheim hat in seiner gestrigen Krisensitzung beschlossen, den Sportbetrieb ab Montag, 16. März 2020 bis zunächst Sonntag, 19. April 2020 vollständig und ohne Ausnahmen ruhen zu lassen. Davon betroffen ist sowohl der komplette Trainingsbetrieb als auch der Wettkampf-/Ligabetrieb. Dies gilt auch für die zur Zeit genutzten Außenstätten des MTV in Einbeck und Altgandersheim. Dieser Schritt erfolgt im Interesse der Gesundheit unserer Mitglieder sowie aller Bürgerinnen und Bürger. Weiterhin werden auch alle internen sowie externen Veranstaltungen, Sitzungen oder sonstige Aktivitäten ausgesetzt. Wir werden nach dem 19. April entscheiden ob, in welcher Form und wann diese wieder stattfinden werden.

 

Aus unserer Sicht ist hier nicht die Anzahl der jeweils anwesenden Personen entscheidend, sondern die grundsätzliche Durchmischung und ein nicht eingrenzbarer und nachvollziehbarer Personenkreis.

 

Wir sind uns bewusst, dass dies keine schönen Maßnahmen sind. Dennoch hoffen wir auf eine breite Zustimmung im Sinne des Gemeinwohls, der Solidarität mit den Schwachen und der Verantwortung des Vereins für Bad Gandersheim.

 

Bis dahin und passt bitte auf Euch auf.
 
Klaus Dörries
- Vorsitzender -
 

[Download]

[Fachverbände Infos]

Ersatz-Sportstättenplan ist aktiviert, bitte beachten!

(02. 01. 2020)

Aufgrund der Sperrung der Sporthalle 5 Gymnasium wurde ein Ersatz-Sportstättenplan aufgestellt der nach und nach fortgeschrieben wird. Bitte die Änderungen beachten!

[Ersatz-Sportstättenplan]

Achtung: Sporthalle 5 Gymnasium ab sofort geschlossen!

(24. 12. 2019)

Die Schulleitung des Roswitha-Gymnasium hat auch für uns sehr überraschend die sofortige Sperrung der Turnhalle 5, Gymnasium Bismarckstr. für alle Sporttreibenden verfügt.

Grund: Reinigungsmaßnahmen und Beginn der Bauarbeiten zur Modernisierung.

 

Die Sporthalle wird über einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung stehen, bei "gutem Verlauf“  wird bis Ende Sommerferien davon ausgegangen.

 

Die Räumung aller Gerätschaften, Materialien und Schränke hat bis 31.01.20 zu erfolgen.

 

Der Vorstand lädt daher alle Gymnastik- und Turnübungsleiterinnen  zu einer Dringlichkeitssitzung für Montag, 30.12.19 um 17h in die Geschäftsstelle ein um das weitere Vorgehen zu besprechen, denn auch wer nicht betroffen ist kann durch Umorganisation oder Zusammenlegung betroffen werden.

 

Um rege Teilnahme wird eindringlich gebeten.

 

Petra Sievers, komm. Vorstand Sport

Klaus Dörries, Vorsitzender

Foto zur Meldung: Achtung: Sporthalle 5 Gymnasium ab sofort geschlossen!
Foto: Achtung: Sporthalle 5 Gymnasium ab sofort geschlossen!

25 Jahre Gesundheitssport im MTV

(16. 07. 2019)

"25 Jahre Gesundheitssport" hieß es am 05.07.19 und so wurde dementsprechend auch ordentlich auf der Terrasse der Familie Reinelt gefeiert, denn Britta Dörries, Vorstand Finanzen im MTV, konnte dieser Veranstaltung 200,00 EUR überreichen aus einer Fördermaßnahme der BKK24 und des LSB.

 

Bei Akkordeon Musik, gutem Wetter, Essen und Trinken wurde ausgelassen beisammen gesessen und sich noch einmal der Anfänge erinnert, denn etliche Gründungsmitglieder sind heute noch aktiv dabei.

 

So wurde unter Birgina Reinelt der erste Kurs "Präventive Wirbelsäulengymnastik"  in Zusammenarbeit mit der AOK Northeim am 14.01.1994 gestartet, viele weitere Kurse folgten bis dann im Januar 1995 die Gründung der Abteilung erfolgte.

 

Neben Gesundheitssport (nur noch vereinzelt kommen heute Teilnehmer mit einer ärztlichen Verordnung) wird heute überwiegend Ganzkörpergymnastik betrieben, aber auch das ist ja gesund.

 

 

[Download]

Foto zur Meldung: 25 Jahre Gesundheitssport im MTV
Foto: 25 Jahre Gesundheitssport im MTV

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

10. 06. 2020 - 19:30 Uhr
 
01. 07. 2020 - 19:30 Uhr
 
05. 07. 2020 - 10:00 Uhr
 
 
 
 

LaGaWir sind GYMWELT!

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!