BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Sportausfall aufgrund 2Gplus im MTV  +++     
     +++  Wanderung im Harzvorland am 11. Dezember 2021  +++     
Druckansicht öffnen
 

Landesmeisterschaften im Schwimmen in Hannover

17. 11. 2021

Landesmeisterschaften im Schwimmen in Hannover –

Amelie und Annina Tschäpe mit drei Vizemeistertiteln

 

Am zweiten Novemberwochenende fanden in Hannover die Landeskurzbahnmeisterschaften für die älteren Schwimmer statt.

469 Teilnehmer aus 78 Vereinen konnte die SGS Hannover als Ausrichter im Stadionbad begrüßen. Die Einhaltung strengster Corona-Regeln (2G, Abstandsregeln, Maskenpflicht in der gesamten Halle bis zum Start, keine Zuschauer, wenige Trainer) erforderten von allen Beteiligten ein hohes Maß an Disziplin.

Nicht nur deswegen war es eine besondere Veranstaltung, sondern auch wegen des internationalen Flairs: Mit Alaa Maso und Poul Zellmann waren zwei Olympia-Teilnehmer am Start, mit Angelina Köhler und Sven Schwarz zwei erfolgreiche Teilnehmer der Kurzbahn-EM in Kazan Anfang November.

Der neunzehnjährige Sven Schwarz wurde für seine beiden Bronzemedaillen geehrt, die er jeweils hinter dem Italiener Gregorio Paltrinieri und Olympiasieger Florian Wellbrock gewann. Sven Schwarz aus Hannover ist nach meiner Meinung vieler Fachleute neben Florian Wellbrock eine der größten Medaillenhoffnungen für den deutschen Schwimmsport in den kommenden Jahren und für die olympischen Spiele in Paris.  

Für den MTV Bad Gandersheim starteten bei dieser Veranstaltung Amelie und Annina Tschäpe, Judith Bickmeyer und Jan Niklas Ehgart.

Die beiden siebzehnjährigen Zwillingsschwestern konnten mit drei Vizemeisterschaften, einer Bronzemedaille und einem Vereinsrekord ein sehr gutes Ergebnis erzielen.

Annina holte über die 100m-Schmetterling am ersten Tag die erste Silbermedaille für den MTV in der Zeit von 1:12,17 Minuten. Über die 50m-Strecke in der gleichen Lage gewann sie am Folgetag noch die Bronzemedaille in 31,51 Sekunden.

Annina war mit den Platzierungen sehr zufrieden, hatte allerdings mit etwas besseren Zeiten gerechnet. Über die 50m-Freistil schwamm sie dann doch noch eine neue Bestzeit in 29,19 Sekunden (Platz sieben).

Ihre Schwester Amelie schwamm am ersten Tag über die 100m-Freistil eine tolle neue Bestzeit in 1:01,53 Minuten, was gleichzeitig neuen Vereinsrekord

und Platz vier bedeutete. Ihre Tante Katja Becker hatte den alten Rekord (1:02,30) im Jahr 1988 aufgestellt. Amelie schwamm am ersten Tag noch die 50m-Rücken in 34,17 Sekunden auf Platz acht. Ihr Start war leider nicht optimal, was sich schon in der Zwischenzeit bemerkbar machte.

 Am nächsten Tag macht sie es besser und konnte über die 100m-Rücken in 1:11,34 Minuten sehr knapp hinter Friederike Naujack (1:11,15) sogar recht überraschend die Silbermedaille gewinnen.

Die zweite Silbermedaille gewann Amelie über die 50m-Schmetterling in 30,84 Sekunden, womit sie ihre Bestzeit um eine Sekunde verbesserte.

Eine weitere neue Bestzeit kam über 50m-Freistil in 27,99 Sekunden dazu.

Dies bedeutete Platz vier, knapp hinter Meret Heise aus Göttingen (27,91)

und gleichzeitig eine Top-Sprintzeit.

Trainer und Vater Jens Tschäpe freute es ganz besonders, dass Amelie und Annina bei ihrem letzten Start in der Jugendwertung beide gemeinsam über die 50m-Schmetterling auf dem Podest standen.

Beide nahmen damit auch an jeder möglichen Landesmeisterschaft in der Jugend (10 bis 17 Jahre) teil.

Die gleichaltrige Judith Bickmeyer war ebenfalls bei vielen Landesmeisterschaften dabei und wollte unbedingt auch noch einmal starten.

Sie qualifizierte sich über 50m-Rücken und schwamm in 35,83 Sekunden auf Platz 11. Judith will in Zukunft weniger Wettkämpfe schwimmen und hatte mit den Landesmeisterschaften einen würdigen Abschluss.

Der 15 Jahre alte Jan Niklas Ehgart trat in seiner Spezialdisziplin, dem Brustschwimmen, über die beiden kurzen Distanzen an und konnte zwei sehr gute neue Bestzeiten schwimmen:

Über 50m am ersten Tag in 35,19 Sekunden auf Platz 13 und über die 100m am zweiten Tag in 1:19,13 Minuten auf Platz 9. Damit war Jan auch sehr zufrieden.

Trainer Jens Tschäpe war mit dem Gesamtergebnis der beiden Landesmeisterschaften in Hannover an den ersten beiden Novemberwochenenden sehr zufrieden: Sechs Medaillen, ein Vereinsrekord, 16 TOP 5-Platzierungen, viele neue Bestzeiten und noch Potential nach oben. Neun Teilnehmer starteten insgesamt für den MTV Bad Gandersheim, der damit in Hannover als relativ kleiner Verein gut vertreten war.

 

Bild zur Meldung: v.l. Amelie Tschäpe, Marit Reckmann, Annina Tschäpe

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

08. 12. 2021 - 19:30 Uhr

 

15. 12. 2021 - 19:30 Uhr

 
 
 
 

MTV Video

 

Wir sind GYMWELT!

LaGa

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

Hagen Apotheke

 

Keglerheim Jungesblut

Keglerheim Jungesblut

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!