BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
0 175-32 46 106
Drucken
 

Reha-Sport

Rehabilitationssport ist eine ergänzende Maßnahme nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX. Er wird primär von den Krankenkassen mit dem Ziel der „Hilfe zur Selbsthilfe“ zur Verfügung gestellt und über einen begrenzten Zeitraum bewilligt.

Die Kostenträger des Behindertensports können die Rentenversicherung, die Krankenkasse oder die Unfallversicherung sein. Die Dauer der Maßnahmen reichen von 6 Monaten bis zu 36 Monaten und sind mit der jeweiligen Indikation verknüpft. Die Verordnung muss durch einen Arzt ausgestellt werden. Die Durchführung wird in Gruppen, mit dafür speziell ausgebildeten Übungsleitern sichergestellt. Neben der Rehabilitation, soll der Übende motiviert werden, nach dem Ablauf der Leistung weitere Übungen in Eigenverantwortung durchzuführen.

 

Verordnet werden können als Erstverordnung durch einen zugelassenen Arzt:

  • 50 Übungseinheiten in 18 Monaten (Regelfall)
  • 120 Übungseinheiten in 36 Monaten (nur bei festgelegten bzw. chronischen Erkrankungen möglich)


Diese erfolgen meist zu festen Zeiten in geleiteten Übungsgruppen durch entsprechend qualifizierte Übungsleiter nach Punkt 14.1 und 14.2 der Rahmenvereinbarung. In der Regel ein- bis zweimal pro Woche (je nach Empfehlung) zu je 45-60 Minuten. ´

Sie können jedoch auch als Folgeleistung einer medizinischen Rehabilitation für die Dauer von sechs bis (in speziellen, begründeten Fällen) 24 Monaten z.B. durch die Rentenversicherung verordnet werden (Quelle: Wikipedia)

 

Haben Sie eine Verordnung bekommen? Sprechen Sie uns gerne hierzu hier an!


Aktuelle Meldungen

Corona: Land verlängert Einstellung des Sportbetriebs bis zum 31.12.2020

(30. 11. 2020)
Es gibt Neuigkeiten! Alle Informationen zum Sportbetrieb im MTV auf der Corona News Site, die ständig aktualisiert wird.

[Download]

Zuschüsse für Zusammenkünfte/Aufmerksamkeiten

(22. 11. 2020)

Zuschüsse für Weihnachtsfeiern oder Zusammenkünfte der Abteilungen/Gruppen sowie für Aufmerksamkeiten

 

Der Vorstand hat aufgrund des ständigen Trainingsausfall durch Corona auf seiner Sitzung am 11.11. beschlossen, Zuschüsse zu einer möglichen Weihnachtsfeier (alternativ auch sonstige Zusammenkünfte, Aufmerksamkeiten) für alle Gruppen/ Abteilungen zu gewähren. Es wird ein Zuschuss von bis zu 15,00€ pro teilnehmendem Erwachsenen und bis zu 10,00€ pro Kind gewährt. Als Erwachsener gilt hier jedes Mitglied ab einem Alter von 18 Jahren.

 

Die Abrechnung der Zuschüsse erfolgt bitte noch in 2020 im Nachgang gemäß Belege und Nachweis durch Name, Vorname und Unterschrift auf der Anwesenheitsliste / Ausgabenliste.

 

Corona bedingt kann der Zuschuss auch noch in 2021 abgerufen werden. Dann bitte dies aber im Haushaltsvoranschlag mit berücksichtigen. 

Update: Einstellung des Sportbetriebs wegen des Corona-Virus

(08. 05. 2020)
Update 08.05.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung jetzt in Stufenplan 1

 

Am 04.05., also noch vor der eigentlichen Verkündung durch die Kanzlerin,  hat die Landesregierung einen Lockerungsfahrplan für die kommenden Wochen vorgelegt. Danach sollen – abhängig vom Infektionsgeschehen – schrittweise viele Einschränkungen reduziert werden.

 

Für den MTV bedeutet das ab 11.05.

  1. Das Freilufttraining mit Sportgruppen darf ausschließlich auf Freiluftsportanlagen nach den Leitplanken des DOSB (siehe Dateianhang)  mit den Empfehlungen der Sportverbände durchgeführt werden (siehe Link)

  2. Das Training von Lauf-, Walking- und Nordic Walking-Gruppen bzw. Treffs darf außerhalb öffentlicher und privater Freiluftsportanlagen noch nicht stattfinden. Hier gilt weiterhin die Zwei-Personen-Regel“.

  3. Anwesenheitslisten als Nachweis führen.
     

Im Stufenplan 4 (Datum abhängig der Entwicklung, Juni) wird voraussichtlich der Indoor-Sport- und Schwimmbetrieb mit Restriktionen wieder zugelassen.

 

Update 03.05.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung in der Prüfung auf Wiederanlauf!

 

Seit nunmehr über sechs Wochen ruht der Übungs- und Wettkampfbetrieb auch im MTV und für uns alle sind diese Maßnahmen sehr schmerzlich! Wir befinden uns in einer Situation, für die es außer diverser Online-Mitmachangebote im Web es leider keine Patentlösungen gibt.

 
Von Seiten der Behörden liegen uns zurzeit keine verbindlichen Informationen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs vor, wenn auch die Zwischenbilanz der Ministerkonferenzen für Inneres und Sport Anlass zur Hoffnung gibt, dass der Sport, beginnend in kleinen Schritten wie Freiluftveranstaltungen, Sportabzeichen, Nordic Walking usw. in Kürze wieder anlaufen könnte.

 

Am 6. Mai soll es Entscheidungen für den Sport in der Corona-Krise geben. Dann werde es darum gehen, in welcher Art und Weise und unter welchen Bedingungen „bestimmte sportliche Betätigungen“ wieder möglich sein werden, so die Kanzlerin.

 

Es wird wohl zunächst gelten: Erst Übungsbetrieb, dann Wettkampfteilnahmen! Auch wird es relevant sein, ob es Individualsport oder Kontaktsport ist. Aus meiner Sicht werden wir den Wiederanlauf unseres Sportes noch eine sehr lange Zeit mit den schon bisher bekannten Regeln zu Abstand, Hygiene und Schutz von Risikogruppen leben und dabei weitere Empfehlungen und behördliche Auflagen in ungewohnter Weise akzeptieren müssen, als da z.B. möglich wären:
 

  • Obergrenzen für die Teilnehmerzahl,
  • kein offener Trainingsbetrieb
  • namentliche Erfassung aller Teilnehmer 
  • Nach Möglichkeit eigene Materialien nutzen
  • Kennzeichnen von Trinkflaschen
  • Umkleideräume und Duschen werden nicht genutzt
  • Kein Handeschütteln/Abklatschen
  • Trainer*innen im Nachwuchstraining halten Abstand,
  • - tragen einen Mundschutz und führen keine
  • - Bewegungskorrekturen/Hilfestellungen durch
  • Anreise zu Wettkämpfen erfolgt individuell, nicht in Fahrgemeinschaften

 
Im Anhang habe ich Euch die DOSB Leitplanken beigefügt, aus denen einige Empfehlungen nachgelesen werden können.
 
Über den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Landessportbünde sind die Fachverbände wie Schwimmen, Turnen usw. aufgefordert, konkrete Vorschläge zu einem angepassten Sporttreiben für den Zeitpunkt vorzulegen, ab dem die aktuellen Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie weiter gelockert werden. Hoffentlich wird es ab dem 6. Mai verbindliche Richtlinien geben, um weitere „Flickenteppiche unterschiedlicher Regelungen“  zu vermeiden.

 
Kurzfassung: Wann und mit welchen Auflagen Sport in unserem Verein wieder möglich ist, entnimmt der Vorstand ausschließlich den "Vorschriften der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 17. April 2020", welche laufend aktualisiert und über die Landrätin für uns als verbindlich erklärt werden. Facebook- oder sonstige Internetauszüge sind nicht regelungsgebend!

 

Wir sehen uns weiterhin in der Verantwortung, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zu vermeiden. Die Gesundheit unserer Mitglieder, Kursteilnehmer oder Sporttreibenden in Kooperationsangeboten hat absoluten Vorrang. Nur wenn es gelingt, mit Eurer Mithilfe die Pandemie unter Kontrolle zu bringen und zu halten, werden wir die gesundheitlichen, die sozialen und die wirtschaftlichen Folgen, unter Kontrolle bekommen.  Unser Vorsprung darf nicht durch einzelne Lockerungen oder gar Leichtsinnigkeit verspielt werden.
 
Wir bitten Euch in dieser extremen Situation daher noch um ein weiteres Verständnis.

 
Über die weitere Entwicklung halten wir Euch vom Vorstand auf dem Laufenden und hoffen den Sportbetrieb möglichst bald wieder gestatten zu dürfen. 
 
Klaus Dörries
- Vorsitzender - 


Update 20.04.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung nunmehr bis Sonntag, 03.Mai 2020

 

Der Vorstand wird die Wiederinbetriebnahme des Sportbetriebs rechtzeitig ankündigen. Von weiteren Verlängerungen ist jedoch auszugehen und zwar solange, bis auch Sport in den Schulen und in den Sportstudios wieder möglich sein wird. Bis dahin bitten wir alle Mitglieder noch um Geduld, sich an die Anordnungen des Landkreises Northeim zu halten und sich über die Medien laufend zu informieren.


13.03.2020
An alle Vereinsmitglieder im MTV Bad Gandersheim!

 

Einstellung des Sportbetriebs wegen des Corona-Virus

 

Der Vorstand des MTV Bad Gandersheim hat in seiner gestrigen Krisensitzung beschlossen, den Sportbetrieb ab Montag, 16. März 2020 bis zunächst Sonntag, 19. April 2020 vollständig und ohne Ausnahmen ruhen zu lassen. Davon betroffen ist sowohl der komplette Trainingsbetrieb als auch der Wettkampf-/Ligabetrieb. Dies gilt auch für die zur Zeit genutzten Außenstätten des MTV in Einbeck und Altgandersheim. Dieser Schritt erfolgt im Interesse der Gesundheit unserer Mitglieder sowie aller Bürgerinnen und Bürger. Weiterhin werden auch alle internen sowie externen Veranstaltungen, Sitzungen oder sonstige Aktivitäten ausgesetzt. Wir werden nach dem 19. April entscheiden ob, in welcher Form und wann diese wieder stattfinden werden.

 

Aus unserer Sicht ist hier nicht die Anzahl der jeweils anwesenden Personen entscheidend, sondern die grundsätzliche Durchmischung und ein nicht eingrenzbarer und nachvollziehbarer Personenkreis.

 

Wir sind uns bewusst, dass dies keine schönen Maßnahmen sind. Dennoch hoffen wir auf eine breite Zustimmung im Sinne des Gemeinwohls, der Solidarität mit den Schwachen und der Verantwortung des Vereins für Bad Gandersheim.

 

Bis dahin und passt bitte auf Euch auf.
 
Klaus Dörries
- Vorsitzender -
 

[Download]

[Fachverbände Infos]

Ersatz-Sportstättenplan ist aktiviert, bitte beachten!

(02. 01. 2020)

Aufgrund der Sperrung der Sporthalle 5 Gymnasium wurde ein Ersatz-Sportstättenplan aufgestellt der nach und nach fortgeschrieben wird. Bitte die Änderungen beachten!

[Ersatz-Sportstättenplan]

Achtung: Sporthalle 5 Gymnasium ab sofort geschlossen!

(24. 12. 2019)

Die Schulleitung des Roswitha-Gymnasium hat auch für uns sehr überraschend die sofortige Sperrung der Turnhalle 5, Gymnasium Bismarckstr. für alle Sporttreibenden verfügt.

Grund: Reinigungsmaßnahmen und Beginn der Bauarbeiten zur Modernisierung.

 

Die Sporthalle wird über einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung stehen, bei "gutem Verlauf“  wird bis Ende Sommerferien davon ausgegangen.

 

Die Räumung aller Gerätschaften, Materialien und Schränke hat bis 31.01.20 zu erfolgen.

 

Der Vorstand lädt daher alle Gymnastik- und Turnübungsleiterinnen  zu einer Dringlichkeitssitzung für Montag, 30.12.19 um 17h in die Geschäftsstelle ein um das weitere Vorgehen zu besprechen, denn auch wer nicht betroffen ist kann durch Umorganisation oder Zusammenlegung betroffen werden.

 

Um rege Teilnahme wird eindringlich gebeten.

 

Petra Sievers, komm. Vorstand Sport

Klaus Dörries, Vorsitzender

Foto zur Meldung: Achtung: Sporthalle 5 Gymnasium ab sofort geschlossen!
Foto: Achtung: Sporthalle 5 Gymnasium ab sofort geschlossen!

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

02. 12. 2020 - 19:30 Uhr
 
 
 
 

LaGaWir sind GYMWELT!

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!