BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  25. 09. 2020 Trauer um Angela Papenberg  +++     
0 175-32 46 106
Drucken
 

Abteilung Behindertensport

Ich habe etwas gefunden, was ich liebe. Und ich gebe es niemals auf (Michael Phelps)

Abteilungsleiterin:

Bettina Ahrens
 

Tel.: 55 63 61 96

Stellv. Abteilungsleiterin und Übungsleiterin:

Hannelore Kükemück
 

Tel.: 0 53 82 - 589 60 99

 

Übungszeiten:
Donnerstag,  17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Klinik am See, Dehneweg

 

Inklusion im MTV!
Inklusion in unserem Verein bedeutet, die aktive, gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung an sportlichen Aktivitäten auf allen Ebenen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention. 

 

Wir möchten die Inklusion von Menschen mit Behinderung auf allen Ebenen unseres Sports mitgestalten und fördern.


Aktuelle Meldungen

Corona: Update Wiederanlauf nach Ende Sommerferien

(04. 09. 2020)
Es gibt Neuigkeiten! Alle Informationen zum Wiederanlauf des Sports im MTV auf der Corona News Site, die ständig aktualisiert wird.

Update: Einstellung des Sportbetriebs wegen des Corona-Virus

(08. 05. 2020)
Update 08.05.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung jetzt in Stufenplan 1

 

Am 04.05., also noch vor der eigentlichen Verkündung durch die Kanzlerin,  hat die Landesregierung einen Lockerungsfahrplan für die kommenden Wochen vorgelegt. Danach sollen – abhängig vom Infektionsgeschehen – schrittweise viele Einschränkungen reduziert werden.

 

Für den MTV bedeutet das ab 11.05.

  1. Das Freilufttraining mit Sportgruppen darf ausschließlich auf Freiluftsportanlagen nach den Leitplanken des DOSB (siehe Dateianhang)  mit den Empfehlungen der Sportverbände durchgeführt werden (siehe Link)

  2. Das Training von Lauf-, Walking- und Nordic Walking-Gruppen bzw. Treffs darf außerhalb öffentlicher und privater Freiluftsportanlagen noch nicht stattfinden. Hier gilt weiterhin die Zwei-Personen-Regel“.

  3. Anwesenheitslisten als Nachweis führen.
     

Im Stufenplan 4 (Datum abhängig der Entwicklung, Juni) wird voraussichtlich der Indoor-Sport- und Schwimmbetrieb mit Restriktionen wieder zugelassen.

 

Update 03.05.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung in der Prüfung auf Wiederanlauf!

 

Seit nunmehr über sechs Wochen ruht der Übungs- und Wettkampfbetrieb auch im MTV und für uns alle sind diese Maßnahmen sehr schmerzlich! Wir befinden uns in einer Situation, für die es außer diverser Online-Mitmachangebote im Web es leider keine Patentlösungen gibt.

 
Von Seiten der Behörden liegen uns zurzeit keine verbindlichen Informationen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs vor, wenn auch die Zwischenbilanz der Ministerkonferenzen für Inneres und Sport Anlass zur Hoffnung gibt, dass der Sport, beginnend in kleinen Schritten wie Freiluftveranstaltungen, Sportabzeichen, Nordic Walking usw. in Kürze wieder anlaufen könnte.

 

Am 6. Mai soll es Entscheidungen für den Sport in der Corona-Krise geben. Dann werde es darum gehen, in welcher Art und Weise und unter welchen Bedingungen „bestimmte sportliche Betätigungen“ wieder möglich sein werden, so die Kanzlerin.

 

Es wird wohl zunächst gelten: Erst Übungsbetrieb, dann Wettkampfteilnahmen! Auch wird es relevant sein, ob es Individualsport oder Kontaktsport ist. Aus meiner Sicht werden wir den Wiederanlauf unseres Sportes noch eine sehr lange Zeit mit den schon bisher bekannten Regeln zu Abstand, Hygiene und Schutz von Risikogruppen leben und dabei weitere Empfehlungen und behördliche Auflagen in ungewohnter Weise akzeptieren müssen, als da z.B. möglich wären:
 

  • Obergrenzen für die Teilnehmerzahl,
  • kein offener Trainingsbetrieb
  • namentliche Erfassung aller Teilnehmer 
  • Nach Möglichkeit eigene Materialien nutzen
  • Kennzeichnen von Trinkflaschen
  • Umkleideräume und Duschen werden nicht genutzt
  • Kein Handeschütteln/Abklatschen
  • Trainer*innen im Nachwuchstraining halten Abstand,
  • - tragen einen Mundschutz und führen keine
  • - Bewegungskorrekturen/Hilfestellungen durch
  • Anreise zu Wettkämpfen erfolgt individuell, nicht in Fahrgemeinschaften

 
Im Anhang habe ich Euch die DOSB Leitplanken beigefügt, aus denen einige Empfehlungen nachgelesen werden können.
 
Über den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Landessportbünde sind die Fachverbände wie Schwimmen, Turnen usw. aufgefordert, konkrete Vorschläge zu einem angepassten Sporttreiben für den Zeitpunkt vorzulegen, ab dem die aktuellen Einschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie weiter gelockert werden. Hoffentlich wird es ab dem 6. Mai verbindliche Richtlinien geben, um weitere „Flickenteppiche unterschiedlicher Regelungen“  zu vermeiden.

 
Kurzfassung: Wann und mit welchen Auflagen Sport in unserem Verein wieder möglich ist, entnimmt der Vorstand ausschließlich den "Vorschriften der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 17. April 2020", welche laufend aktualisiert und über die Landrätin für uns als verbindlich erklärt werden. Facebook- oder sonstige Internetauszüge sind nicht regelungsgebend!

 

Wir sehen uns weiterhin in der Verantwortung, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zu vermeiden. Die Gesundheit unserer Mitglieder, Kursteilnehmer oder Sporttreibenden in Kooperationsangeboten hat absoluten Vorrang. Nur wenn es gelingt, mit Eurer Mithilfe die Pandemie unter Kontrolle zu bringen und zu halten, werden wir die gesundheitlichen, die sozialen und die wirtschaftlichen Folgen, unter Kontrolle bekommen.  Unser Vorsprung darf nicht durch einzelne Lockerungen oder gar Leichtsinnigkeit verspielt werden.
 
Wir bitten Euch in dieser extremen Situation daher noch um ein weiteres Verständnis.

 
Über die weitere Entwicklung halten wir Euch vom Vorstand auf dem Laufenden und hoffen den Sportbetrieb möglichst bald wieder gestatten zu dürfen. 
 
Klaus Dörries
- Vorsitzender - 


Update 20.04.2020
Einstellung des Sportbetriebs aufgrund gesetzlicher Anordnung nunmehr bis Sonntag, 03.Mai 2020

 

Der Vorstand wird die Wiederinbetriebnahme des Sportbetriebs rechtzeitig ankündigen. Von weiteren Verlängerungen ist jedoch auszugehen und zwar solange, bis auch Sport in den Schulen und in den Sportstudios wieder möglich sein wird. Bis dahin bitten wir alle Mitglieder noch um Geduld, sich an die Anordnungen des Landkreises Northeim zu halten und sich über die Medien laufend zu informieren.


13.03.2020
An alle Vereinsmitglieder im MTV Bad Gandersheim!

 

Einstellung des Sportbetriebs wegen des Corona-Virus

 

Der Vorstand des MTV Bad Gandersheim hat in seiner gestrigen Krisensitzung beschlossen, den Sportbetrieb ab Montag, 16. März 2020 bis zunächst Sonntag, 19. April 2020 vollständig und ohne Ausnahmen ruhen zu lassen. Davon betroffen ist sowohl der komplette Trainingsbetrieb als auch der Wettkampf-/Ligabetrieb. Dies gilt auch für die zur Zeit genutzten Außenstätten des MTV in Einbeck und Altgandersheim. Dieser Schritt erfolgt im Interesse der Gesundheit unserer Mitglieder sowie aller Bürgerinnen und Bürger. Weiterhin werden auch alle internen sowie externen Veranstaltungen, Sitzungen oder sonstige Aktivitäten ausgesetzt. Wir werden nach dem 19. April entscheiden ob, in welcher Form und wann diese wieder stattfinden werden.

 

Aus unserer Sicht ist hier nicht die Anzahl der jeweils anwesenden Personen entscheidend, sondern die grundsätzliche Durchmischung und ein nicht eingrenzbarer und nachvollziehbarer Personenkreis.

 

Wir sind uns bewusst, dass dies keine schönen Maßnahmen sind. Dennoch hoffen wir auf eine breite Zustimmung im Sinne des Gemeinwohls, der Solidarität mit den Schwachen und der Verantwortung des Vereins für Bad Gandersheim.

 

Bis dahin und passt bitte auf Euch auf.
 
Klaus Dörries
- Vorsitzender -
 

[Download]

[Fachverbände Infos]

10 Jahre Behindertensport im MTV

(23. 07. 2019)

Auf erfolgreiche zehn Jahre kann die Abteilung Behindertensport im MTV diese Tage zurückblicken. Unter dem Projektnamen "„Sport macht Spaß und verbindet“ fand sich am 02.06.2009 eine Projektgruppe zum Aufbau einer Abteilung Behindertensport im MTV zusammen.

 

Thomas Rossmann (Vorsitzender), Manfred Lüke (designierter Abteilungsleiter), Hannelore Kükemück (Übungsleiterin) sowie Kai Schröder (Berater Behindertensportverband Nds.) hießen die damaligen maßgeblichen Initiatoren dieses Projektes und so wurde die Abteilung Behindertensport am 17.06.2009 auch dann offiziell gegründet.

 

Heute wird die Abteilung mit 13 Mitgliedern sehr erfolgreich und fürsorglich von Bettina Ahrens geleitet, die viele Stunden ehrenamtliche Arbeit hier für Aktivitäten investiert. Zusammen mit Hannelore und Udo Kükemück als Übungsleiter ist das Trio im MTV ein sehr lebhaftes und verlässliches Team.

 

Etliche Aktionen fanden bereits im Jubiläumsjahr statt: So wurde am 02.06. das Theaterfest im Rahmen der Gandersheimer Domfestspiele besucht, verbunden mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Festzelt der Domfestpiele. Mit dabei waren auch Familienangehörige und Freunde, die die Gruppe bei ihren Aktivitäten bereits seit vielen Jahren unterstützen und begleiten.

 

Auch bedankte sich die Abteilung im Rahmen eines gemeinsamen Eis essen am 18.07. bei der Familie Da Mucilli, Ristorante und Eiscafe, für Ihre großzügige Unterstützung, durch die dankenswerterweise noch weitere Aktionen folgen können.

Ende und Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird die immer sehr festlich und unterhaltsame Weihnachtsfeier sein, zu der auch die Ehemaligen und Förderer der Gruppe dann eingeladen sind.

 

Weitere Fotos siehe Fotogalerie.

Foto zur Meldung: 10 Jahre Behindertensport im MTV
Foto: Mitglieder und Ehemalige der Abteilung

Wechsel in der Abteilung Behindertensport

(23. 12. 2015)

Ein Wechsel in der Abteilungsleitung Behindertensport vollzog sich im Rahmen einer Weihnachtsfeier: Manfred Lüke, Gründer der Abteilung, gibt zum Jahresende sein Amt auf und sorgt mit der Wahl von Bettina Ahrens, Orxhausen, für einen reibungslosen Übergang. Bettina nahm die Wahl auch sofort an und versprach mit Hilfe von Manfred die erfolgreiche Arbeit ab 2016 auch weiter fortsetzen zu wollen.

 

Ebenfalls verabschiedet wurde Rebecca Eggeling als ÜLn, die sich beruflich und interessenmäßig anders orientieren möchte. Harald Koplin dankte aus Elternsicht stellvertretend für alle Eltern und Aktive ebenfalls den Beiden.

 

Der Vorsitzende Klaus Dörries dankte Manfred und Rebecca für ihre erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre mit einem Präsent und wünschte Bettina für ihren Start alles Gute.

Foto zur Meldung: Wechsel in der Abteilung Behindertensport
Foto: Wechsel in der Abteilung Behindertensport

Bundesverdienstkreuz für Hannelore Kükemück

Jan 2012 - Zum Jahresende wurden Vertreter unseres MTV mit einer besonderen Einladung durch den Herrn Landrat des Kreises Northeim überrrascht. Ein Auszug aus dem Einladungstext lautet:

>>>.... , der Herr Bundespräsident hat auf Vorschlag des Herrn Ministerpräsidenten am 21. November 2011 Frau Hannelore Kükemück aus Bad Gandersheim das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. ..., die Ordensübergabe findet am Samstag, dem 28. Januar 2012 .... im Kaisersaal statt. ....<<<

 

Wir sind hocherfreut, dass eine nicht nur im Behindertensport engagierte Frau unseres MTV diese außergewöhnliche Auszeichnung erfahren darf.

 

Hannelore, wir gratulieren Dir herzlich mit Respekt und Anerkennung und danken Dir für Deinen umfangreichen, ehrenamtlichen Einsatz in verschiedenen sozialen Bereichen und so auch in unserem MTV Bad Gandersheim.

Foto zur Meldung: Bundesverdienstkreuz für Hannelore Kükemück
Foto: Bundesverdienstkreuz für Hannelore Kükemück

Wie es begann...

Am 02. Juni 2009 war das erste Treffen zur Gründung einer Behinderten-Sportabteilung für Geistig Behinderte.

 

Es folgten in den nächsten Monaten mehrere Treffen mit dem Vorstand des MTV und zuständigen Mitarbeitern des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (Kai Schröder).

 

Bei den Treffen wurde über Beantragung der Abteilung, sowie über Übungsleiter mit Qualifikation und Kosten gesprochen. Weiterhin wurde über Schwimmbad und Hallenzeiten und deren Kosten nachgedacht.

 

Zum Jahresende 2009 konnten wir eine Schwimm- Gruppe Geistig-Behinderte von der Heilerziehungspflege-Schule aus Alfeld/Leine übernehmen. Seit Januar 2010 gehören der Schwimmabteilung 17 Schwimmer/innen an.

 

Geschwommen wird aufgrund der benötigten warmen Wassertemperatur jeden Donnerstag von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Klinik am See, Dehneweg, mit 12 Behinderten und jeweils 5 Wettkampfschwimmer schwimmen am Dienstag von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Sole-Hallenbad.

Übungsleiterin in der Klinik am See ist Hannelore Kükemück. Als Helfer steht Udo Kükemück zur Verfügung.

 

Die Gründung einer Turnabteilung mit Geistig Behinderten muss leider mangels Übungsleiter verschoben werden. Wir suchen hier dringend einen lizensierten Übungsleiter.

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

07. 10. 2020 - 19:30 Uhr
 
09. 11. 2020 - 16:00 Uhr
 
11. 11. 2020 - 18:30 Uhr
 
 
 
 

LaGaWir sind GYMWELT!

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!