BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Einladung zur 160. Mitgliederversammlung (JHV)  +++     
     +++  MTV-Schwimmerinnen bei den NDM in Hannover  +++     
Druckansicht öffnen
 

1863 - 1887

1863, 28.06. 1. Stiftungsfest mit Fahnenweihe (erste, noch existente Tuchfahne mit dem gekrönten, goldenen G, dem alten Stadtwappen, und der Jahreszahl 1863. Die Fahne musste 1986 wegen drohenden Zerfalls restauriert werden, wurde abgesteppt und in Folie verschweißt).

Die Meyer’sche Gastwirthschaft (der spätere „Prinz Wilhelm“) wird zum Vereinslokal erkoren und es werden monatliche Versammlungen abgehalten. Man trifft sich z.B. im Dezember zu einer gemütlichen Sitzung.

1863, 04.10. Es erfolgt ein Abturnen auf dem Schützenplatz.

Es gibt zu diesem Zeitpunkt bereits 1984 Turnvereine.

1864 Turnvereine aus Bodenburg, Einbeck, Greene, Grund, Lautenthal, Seesen, Wildemann und Wolfenbüttel sind zu Gast beim 2. Stiftungsfest.

1865 Der MTV ist Ausrichter des 2. Bezirksturnfestes mit Teilnehmern aus 14 Vereinen. Die Turner verfassen eine Petition an die Landesversammlung, das Turnen an den Volksschulen einzuführen.

1866, 27.01. Aufruf im Wochenblatt des Kreises Gandersheim zur Generalversammlung mit einer 4-Punkte Tagesordnung. - „Sämtliche Turner wollen sich zur gedachten Versammlung präcise einfinden. Behuf Abnahme der Rechnung über das Bezirksturnfest ersuchen wir das löbliche Comité sich zu obiger Versammlung ebenfalls einfinden zu wollen.“

1866, 24.02. Wochenblatt des Kreises Gandersheim:

„Männer-Turnverein zu Gandersheim – Am nächsten Sonntage, als am 25. d. Mts. Nachmittags 3 Uhr, findet eine Versammlung der Turner-Feuerwehr in der Meyer’schen Gastwirthschaft statt“.

In Folge der Errichtung der Turnerfeuerwehr allmählicher Rückgang des gesamten Turnbetriebes.

Preußen kämpft gegen Österreich und erringt Siege bei Königgrätz und Langensalza. (Bei Langensalza wurde das mit Österreich verbündete Königreich Hannover geschlagen).

1870/71 Deutsch-französischer Krieg.

1871 Mit der Gründung des Deutschen Kaiserreiches wird das Herzogtum Braunschweig ein Bundesstaat des neuen Reichsgebildes.

1872, 17.07. Wiederbelebung des Turnens und erste Sitzung des Vorstandes nach dem Krieg. Gründung einer Kegelriege und Mietung der Kegelbahn in der Peek’schen Gastwirthschaft (Hagenschänke).

Die Turner Nobel und Biel nehmen an der Vorturnerschulung in Braunschweig teil.

Wegen der ungünstigen Verkehrs- und Industrielage verliert Gandersheim an Einwohnern (1873: 2432). Die Weltwirtschaftskrise beendet die Konjunktur der „Gründerjahre“ in Deutschland.

1874 Der MTV bezieht die Brinkmann’sche Scheune auf dem Steinweg als Turnlokal und muss 30 Mark Jahresmiete entrichten.

Das Trockenschwimmen wird als Lehrmethode anerkannt.

1875 Brinkmann wird 1. Vorsitzender. Für das Fernbleiben vom Turnen, von Versammlungen oder für Zuspätkommen werden Strafgelder festgesetzt (5 bzw. 10 Pfennig).

Das Turnen wird in den Berliner Mädchenschulen eingeführt. – 1878 wird in Gandersheim das Herzog Ludolfsbad gegründet.

1880 Der Monatsbeitrag wird von 30 auf 40 Pfennig erhöht, um bei Turnunfällen mit folgender Arbeitsunfähigkeit den verunfallten Turnern eine wöchentliche Unterstützung von 3 Mark zahlen zu können.

1882 Da der MTV eine Unfallversicherung abschließt, werden die Vereinsbeiträge wieder auf 30 Pfennig abgesenkt. Die Versammlungen finden ausschließlich im „Prinz Wilhelm“ statt.

Wegen zu geringer Beteiligung wird das Singen der Sängerriege eingestellt.

1883 Erstmalige Erwähnung einer Himmelfahrtsturnfahrt, die zum Clusberg führte.

Am Sedantag (02.09., Sieg bei Sedan gegen Frankreich, 1871) MTV-Sedan-Ball im „Prinzen“.

1884 Es werden Mitgliederkarten eingeführt und es wird eine Fahnenkasse gegründet.

1885 Vorsitzender Mehrmann (seine Amtsvorgänger nach Brinkmann waren Probst und Bohnsack) verkündet einen Mitgliederbestand von 51 Turnern, die sich aus 28 Turnern, 10 Mitturnern und 13 passiven Turnfreunden zusammensetzen. Werbung von Mitgliedern durch Zeitungsaufruf an die Gandersheimer Bürger wird veranlasst.

Es wird der Ankauf einer Turnhalle beschlossen, die man durch Geldspenden finanzieren will. Zu diesem Zweck werden 2500 Bittbriefe an andere Vereine (eine damals übliche Praxis) versendet. Mangels nicht ausreichender Zuwendungen wird der Beschluss nicht ausgeführt.

Der Buchdruckereibesitzer Robert Hertel (Herausgeber des Wochenblattes des Kreises Gandersheim) wird das 1. Ehrenmitglied im MTV.

1886 Der MTV hat 99 Mitglieder. Mit Bedauern wird festgestellt, dass die Protokolle der ersten Jahre nicht mehr aufzufinden sind.

Im Deutschen Reich gründet sich der Deutsche Schwimmverband. Der Braunschweiger Landtag hat Prinz Albrecht von Preußen zu seinem Herzog gewählt.

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

19. 05. 2022 - 18:15 Uhr bis 20:00 Uhr

 

01. 06. 2022 - 19:30 Uhr bis 22:30 Uhr

 

29. 06. 2022 - 19:30 Uhr bis 22:30 Uhr

 
 
 
 

 

Wir sind GYMWELT!

LaGa

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

Hagen Apotheke

 

Keglerheim Jungesblut

Keglerheim Jungesblut

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!