Drucken
 

Bezirks- und Landesfinals der Turnerinnen

23.04.2018

Anfang April fand das Bezirksfinale der Turnerinnen in Oker statt. Nach dem Ausfall zweier qualifizierter Turnerinnen war der MTV Bad Gandersheim mit sieben Starterinnen vertreten. Alle Starterinnen in den Pflichtstufen debütierten auf Bezirksebene und hatten noch sehr mit ihren Nerven zu kämpfen. Obwohl leider nur hintere Plätze belegt wurden, ist es dennoch eine wertvolle Erfahrung für die jungen Turnerinnen. Im Wettkampf der Pflichtstufe P5 war Jaane Scharbatke als Nachrückerin noch in den Wettkampf gerutscht. Am Sprung (13,20 Punkte) und am Boden (13,53 Punkte) konnte sie sehr gute Übungen präsentieren. Leider leistete sie sich am Schwebebalken gleich mehrere Stürze, die sie in einem hochklassigen Starterfeld weit zurückwarfen. Letztlich bedeuteten 47,03 Punkte Platz 38. Ähnlich lief es leider in dem Wettkampf der Pflichtstufe P6, wo sich mit Sophie Krenauer und Johanna Bökenhauer gleich zwei Mädchen qualifiziert hatten. Beide konnten sehr schöne Übungen am Boden präsentieren. Johanna schaffte leider den Handstand-Sprung auf den 90cm hohen Mattenberg, den sie eigentlich sehr gut beherrscht, nicht. Sophie leistete sich ähnlich wie Jaane gleich mehrere Stürze am Schwebebalken. Somit reichte es am Ende leider nur für die Plätze 32 und 33. Auch bei Chanty Osmanaji in der P6-8 lief es nicht wirklich rund. Zwei sehr guten Geräten folgten leider mehrere ärgerliche Fehler an den anderen beiden Geräten. 54,60 Punkte und Platz 36 lagen letztlich leider weit unter ihrem eigentlichen Leistungsvermögen.

In den Kürwettkämpfen konnten sich die Gandersheimerinnen erfreulicherweise besser präsentieren. Im Kürwettkampf der LK3 der 18- bis 29-jährigen ging Elâ Hagemann an den Start. Da sie durch berufliche Veränderungen nur noch einmal die Woche trainieren kann, konnte sie mit dem Verlauf des Wettkampfes durchaus zufrieden sein. Ein sehr ausgeglichener Wettkampf und 47,05 Punkte bedeuteten am Ende einen erfreulichen 10. Platz. In der nächsthöheren Kürform, der LK2, war Malin Heydenreich im Wettkampf der 16- und 17-jährigen am Start. Sie konnte die sehr gute Vorleistung aus dem Kreisfinale zwar nicht ganz bestätigen, aber mit 45,02 Punkten und Platz 9 konnte sie am Ende durchaus zufrieden sein. Die beste Platzierung konnte in der LK2 der 11- bis 13-jährigen Janika Junghans erzielen. Vor allem am Sprung konnte Janika trotz einer langwierigen Knieverletzung eine sehr gute Leistung erzielen. Hier erturnte sie sich 12,45 Punkte und den Vizebezirksmeistertitel an diesem Gerät. Alles in allem erturnte sie sich hervorragende 48,50 Punkte und einen guten sechsten Platz. Hiermit konnte sie sogar die Qualifikationsleistung für das Landesfinale in Bad Iburg erreichen.

Beim zwei Wochen später stattfindenden Landesfinale konnte Janika ihre guten Vorleistungen trotz der langen Anreise bestätigen. Am Stufenbarren turnte sie als eine der wenigen in ihrer Altersklasse erstmals ein Flugelement und beendete dies auch sicher im Hang. Dadurch erzielte sie hier sehr gute 11,45 Punkte, was ein sehr guter Einstand in den Wettkampf war. Ihre beste Leistung präsentierte sie erneut am Sprung, wo sie für einen sehr exakt ausgeführten Überschlag mit Drehungen 13,20 Punkte erzielte. Dies war auch auf Landesebene die zweitbeste Wertung an diesem Gerät. Insgesamt 46,95 Punkte bedeuteten am Ende einen geteilten achten Platz, womit eine MTV-Starterin bereits zum zweiten Mal eine Top Ten-Platzierung auf Landesebene erringen konnte.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bezirks- und Landesfinals der Turnerinnen

Fotoserien zu der Meldung


Bezirk-und Landeswettkämpfe Frühjahr 2018 (23.04.2018)

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

24.10.2018 - 19:30 Uhr
 
04.11.2018 - 09:30 Uhr
 
11.11.2018
 
 
 
 

Wir sind GYMWELT!

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!