0 175-32 46 106
Drucken
 

Kreisfinale der Turnerinnen

14.03.2017

Am 18.und 19. Februar fand das Kreisfinale der Turnerinnen in Einbeck statt. Für den MTV Bad Gandersheim waren nach einigen Ausfällen immer noch 16 Turnerinnen am Start. Jüngste Starterin war Marie Reuter, die in der AK7 (Jahrgang 2010) an den Start ging. Sie hatte leider noch etwas größere Probleme mit der Übung am Schwebebalken, turnte an den drei anderen Geräten bereits ansprechende Übungen. In dieser Altersklasse waren nur zwei Turnerinnen, von denen Marie mit 44,06 Punkten Platz zwei belegte. Ebenfalls einen Wettkampf mit den Altersklasse-Übungen (wahlweise der Altersklassen 8 bis 10) turnten die beiden AK-Turnerinnen Xenia und Valeria Steiert (ausser Konkurrenz für die Qualifikation für den Bezirk), sowie Lilly Bartetzko. Xenia, die normalerweise die AK10 turnt, konnte einen sehr überzeugenden Wettkampf abliefern. Zwar turnte sie am Boden und am Stufenbarren noch die Übungen der Vorjahre, diese aber dafür in sehr sauberer Ausführung. Vor allem die Übung am Stufenbarren konnte Xenia sehr gut präsentieren, was letztlich 55,60 Punkte und den Sieg für sie in diesem Wettkampf bedeutete. Valeria turnte bereits an allen Geräten die AK8-Übungen, was auch ihrem Alter entspricht. Nur am Stufenbarren konnte sie die geforderte Langhangkippe noch nicht zeigen, Valeria erturnte sich mit 52,30 Punkten Platz drei. Lilly Bartetzko, die hier aus den Pflichtwettkämpfen wieder in das AK-Wettkampfprogramm einstieg, konnte vor allem am Boden und am Sprung mit guter Technik und Haltung überzeugen. Leider leistete sie sich am Schwebebalken und Stufenbarren zu viele Fehler, sodass sie sich am Ende mit 48,60 Punkten und Platz 5 begnügen musste.

In den Kür-Wettkämpfen der LK2 starteten Malin Heydenreich, Janika Junghans und Ann Chrisitin Großheim. Malin (Jahrgänge 2000/2001) konnte einen guten Wettkampf zeigen. Nur durch einen Sturz am Schwebebalken verlor sie die entscheidenden Punkte, wodurch sie am Ende leider mit Platz 4 zufrieden geben musste. Mit ihren erturnten 48,10 Punkten konnte sie aber dennoch sehr zufrieden sein. In den Jahrgängen 2004-2006 waren nur Ann Christin und Janika am Start. Janika turnte einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und konnte sich am Ende über 50,30 Punkte und den souveränen Sieg freuen. Von den gestarteten LK2-Tunrerinnen aller Jahrgänge war sie somit die jüngste und gleichzeitig die beste. Ebenfalls einen guten Wettkampf, nur mit einem Sturz am Schwebebalken zeigte Ann Christin. Mit 46,90 Punkten konnte sie aber auch eine gute Punktzahl verbuchen und sich über den verdienten zweiten Platz freuen. In der LK3, der etwas einfacheren Kür-Stufe waren Elâ Hagemann, Larissa Schoske und Celina Drücker am Start. In den Jahrgängen 88-99 lieferten sich Elâ und eine Einbecker Turnerin ein Kopf-am-Kopf Rennen, was Elâ am Ende trotz überzeigender Leistungen leider mit 0,25 Punkten Rückstand verlor und zweite wurde. Larissa turnte einen sehr soliden Wettkampf und belegte schließlich mit 45,75 Punkten Platz 3. In den Jahrgängen 2000-2003 konnte Celina ihre Möglichkeiten leider nicht ganz ausschöpfen. Vor allem am Schwebebalken leistete sie sich zu viele Fehler, sodass sie am Ende mit 41,65 Punkten Platz 9 belegt und somit leider nicht für das Bezirksfinale qualifiziert ist.

In den Pflichtwettkämpfen turnten in der P5 der Jahrgänge 2008/2009 Lily Reuter und Lina Scharbatke. Lily turnte am Boden und am Sprung gut mit den Besten mit, schaffte am Reck aber leider den Aufzug nicht, was sie wichtige Punkte kostete. Mit 51,55 Punkten bedeutete das den 5. Platz, wodurch Lily leider knapp an der Qualifikation zum Bezirk vorbeischrammte. Lina turnte nach nur wenigen Wochen Training ihren ersten Wettkampf. Nur am Schwebebalken merkte man ihr die fehlende Erfahrung an, an den anderen drei Geräten konnte sie bereits gut mit den anderen Starterinnen mithalten. Mit 44,70 Punkten belegte sie Platz 8. In der P6-8 der Jahrgänge 2005-2007 starteten Charlotte Plock-Girmann, Velina Barneva und Dana Harb. Charlotte turnte einen sehr überzeugenden Wettkampf und erturnte sich am Stufenbarren und am Boden jeweils die höchste Wertung. Mit 59,65 Punkten konnte sie sich über den souveränen Sieg in diesem Wettkampf freuen. Velina turnte eine sehr gute Bodenübung, konnte aber an den anderen drei Geräten nicht ganz überzeugen. Mit 53,60 Punkten belegte sie Platz 7. Dana konnte noch nicht an allen Geräten die geforderten Elemente zeigen. Am Boden erturnte sie sich mit 15,0 Punkten für ihre P6 aber eine sehr gute Punktzahl. Mit 48,30 Punkten belegte sie Platz 9.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kreisfinale der Turnerinnen

Fotoserien zu der Meldung


Kreisfinale der Turnerinnen 2017 (14.03.2017)

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

19.06.2019 - 19:30 Uhr
 
25.06.2019 - 18:00 Uhr
 
21.08.2019 - 19:30 Uhr
 
 
 
 

Wir sind GYMWELT!

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!