BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Herbstliche Wanderung im Ith  +++     
     +++  20 Jahre Gymnastik 50plus  +++     
Druckansicht öffnen
 

60. Herzog-Ludolf-Schwimmfest: MTV-Mädchen dominieren die Staffelwettbewerbe

26. 12. 2016

Die Schwimmabteilung des MTV Bad Gandersheim e. V. hatte kürzlich zum 60. Herzog-Ludolf-Schwimmfest ins wiedereröffnete Bad Gandersheimer Hallenbad eingeladen. Zum zweiten Mal wurde dieser Traditionswettkampf als Sprintmeeting ausgetragen. Viele Vereine nutzten diesen Wettkampf, um noch Pflichtzeiten für die noch folgenden Meisterschaften erreichen zu können. So konnte MTV-Abteilungsleiterin Andrea Last zu Beginn des Schwimmfestes 141 Aktive im heimischen Hallenbad begrüßen. Mit 29 aktiven Schwimmern stellte der ausrichtende MTV Bad Gandersheim den größten Kader vor den Wasserfreunden Northeim (23) und dem MTV Seesen von 1862 e.V. (20).

 

Kindgerechter Wettbewerb mit guten Ergebnissen

Begonnen wurde mit einem kindgerechten Wettkampf für die Jahrgänge 2009 und 2010. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 42,59 Sekunden belegte der sechsjährige MTV-Nachwuchsschwimmer Lasse Albert über 25 Meter Freistil hinter Leo Labensky, TSV Rhüden, einen hervorragenden zweiten Platz. Ebenfalls zwei zweite Plätze konnten für den siebenjährigen Schüler Jakob Ehgart notiert werden. Sowohl über 25 Meter Freistil als auch über 25 Meter Brust musste er sich mit zwei neuen persönlichen Bestzeiten lediglich Marvin Priebe von den Wasserfreunden Northeim geschlagen geben.

Auch der MTV-Nachwuchs weiblich wusste zu überzeugen. Die siebenjährige Franziska Billeb errang in neuer persönlicher Bestzeit von 32,52 Sekunden über 25 Meter Freistil den zweiten Platz. Hinter Ida Madita Lohne, Wasserfreunde Northeim, erkämpfte sich die sechsjährige MTV-Nachwuchsathletin Leni Strohalm in 53,82 Sekunden ebenfalls einen hervorragenden zweiten Platz.

 

Doppelter MTV-Dreifacherfolg

Im zweiten Wettkampfabschnitt waren dann die Athleten der Jahrgänge 2008 und älter gefordert.

Besonders die MTV-Mädchen zeigten sich in bestechender Form. Im Jahrgang 2004 belegten Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer sowohl über 50 Meter Schmetterling als auch über 50 Meter Freistil die Plätze eins bis drei. Siegreich war die zwölfjährige Amelie Tschäpe zudem in neuer persönlicher Bestzeit von 1:16,40 Minuten über 50 Meter Lagen ebenso wie über 50 Meter Rücken. Ihre Schwester Annina belegte über 50 Meter Rücken den zweiten Platz, konnte sich aber über 50 Meter Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 40,18 Sekunden den Sieg sichern. Für Judith Bickmeyer endete der Wettkampf über 50 Meter Rücken in 39,99 Sekunden mit dem vierten Platz.

 

Doppelter Staffelerfolg

Gemeinsam mit ihrer Vereinskameradin Nora Bohnsack sicherte sich das MTV-Trio Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer in 2:31,50 Minuten den Sieg in der 4 x 50 Meter Lagenstaffel vor dem Quartett vom SV Münden/Reinhardshagen. Neben Goldmedaille und Urkunde konnten sie auch den vom Geschäftsmann Christian Anders gestifteten „Luhmühle-Pokal“ entgegennehmen. Die zwölfjährige Nora Bohnsack schwamm mit neuer persönlicher Bestzeit von 45,04 Sekunden über 50 Meter Brust auf Platz drei. Über 50 Meter Rücken belegte sie den zehnten Platz, über 50 Meter Freistil Platz elf.

In der 4 x 50 Meter Freistilstaffel trat das erfolgreiche MTV-Trio Amelie Tschäpe, Annina Tschäpe und Judith Bickmeyer mit Vereinskameradin Jule Ackenhausen an. Diese hatte bis dahin in neuer persönlicher Bestzeit von 36,91 Sekunden über 50 Meter Freistil Platz vier belegt. Den Wettkampf über 50 Meter Rücken schloss sie als Sechste ab. In 2:15,68 Minuten verweis das MTV-Quartett in der 4 x 50 Meter Freistilstaffel die Teams vom MTV Seesen von 1862 e. V. (2:42,80 Minuten) sowie vom SV Münden/Reinhardshagen (2:48,03 Minuten) auf die Plätze. Als Lohn konnten die jungen MTV-Athletinnen den von Egon Bröseke gestifteten Wandelpokal entgegennehmen.

 

weitere Erfolge für die MTV-Mädchen

Im Jahrgang 1998 und älter konnte Katja Becker mit zwei Saisonbestzeiten über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil ebenfalls den ersten Platz erringen. Eine makellose Bilanz präsentierte die 14-jährige Schülerin Jessica Hoffmann. In 38,59 Sekunden war sie über 50 Meter Schmetterling siegreich. Zwei neue persönliche Bestzeiten über 100 Meter Lagen und 50 Meter Freistil verschafften ihr im Jahrgang 2002 ebenfalls erste Plätze. Die achtjährige Clara-Emilia Erdner erzielte drei neue persönliche Bestzeiten. Diese bedeuteten für sie Platz sechs über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil und Platz sieben über 50 Meter Brust. Ihre Schwester Anna-Lisa erzielte im Jahrgang 2001 zwei neue persönliche Bestzeiten über 100 Meter Lagen (sechster Platz) und 50 Meter Freistil (achter Platz). Den Wettkampf über 50 Meter Brust schloss sie in 46,53 Sekunden als Fünfte ab. Drei neue persönliche Bestzeiten wurden auch für die elfjährige MTV-Nachwuchsschwimmerin Malina Mittwoch notiert. Ihre Zeit von 54,81 Sekunden brachte sie über 50 Meter Rücken auf Platz drei. Die Wettkämpfe über 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil schloss sie als Sechste bzw. Siebte ab. Zwei neue persönliche Bestzeiten verhalfen der 13-jährigen MTV-Athletin Lilly Probst zu Platz vier über 50 Meter Brust und Platz sechs über 50 Meter Freistil. Eine Zeit von 1:05,75 Minuten bedeutete für die achtjährige MTV-Schwimmerin Luca-Pauline Schaffert eine neue persönliche Bestzeit und Platz drei über 50 Meter Rücken. Über 50 Meter Freistil und 50 Meter Brust belegte sie die Plätze fünf und sechs.

 

Erfolgreiche MTV-Herren

Einen souveränen Sieg errang Jens Tschäpe im Jahrgang 1998 und älter in rekordverdächtigen 27,41 Sekunden über 50 Meter Freistil. Eine makellose Bilanz kann auch der 16-jährige Adriano Signore vorweisen. Über 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Lagen, 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil war er jeweils mit neuer persönlicher Bestzeit siegreich. Ähnlich erfolgreich agierte der 15-jährige Schüler Marvin Mittwoch. In 34,62 Sekunden entschied er die 50 Meter Schmetterling im Jahrgang 2001 für sich. Zwei neue Bestzeiten führten ihn zum Sieg über 100 Meter Lagen und 50 Meter Freistil. Auch über 50 Meter Rücken erzielte er in 36,78 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit, musste sich aber denkbar knapp Lasse Lehmann, S.C. Hellas Einbeck, (36,24 Sekunden) geschlagen geben. Einen überzeugenden Wettkampf absolvierte ebenso der elfjährige Tim Städler. Zwei neue persönliche Bestzeiten sicherten ihm Platz eins über 50 Meter Brust und Platz zwei über 50 Meter Freistil. Der zehnjährige MTV-Schwimmer Jan Niklas Ehgart siegte in 50,60 Sekunden über 50 Meter Brust. Über 50 Meter Freistil wurde er in 45,47 Sekunden Vierter. Zwei zweite Plätze wurden für den 16-jährigen MTV-Schwimmer Lucas Mennecke über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil notiert, wobei er mit 40,75 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit über 50 Meter Rücken erreichte. Zweimal Platz drei über 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil bei einer neuen persönlichen Bestzeit, so lautete das Ergebnis des achtjährigen MTV-Nachwuchsschwimmers Nico Neugebauer. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 31,85 Sekunden erzielte der 15-jährige Schüler Lukas Barnowski ebenfalls einen dritten Platz über 50 Meter Freistil. Zwei neue persönliche Bestzeiten langten beim 15-jährigen Schüler Tom Hendrik Becker zu Platz drei über 50 Meter Rücken und Platz fünf über 50 Meter Freistil. Mit zwei neuen persönlichen Bestzeiten errang der 13-jährige MTV-Athlet Felix Gottlob jeweils den vierten Platz über 100 Meter Lagen und 50 Meter Rücken. Über 50 Meter Freistil wurde er in 40,38 Sekunden Fünfter.

Insgesamt erzielten die 29 MTV-Athleten 43 neue persönliche Bestzeiten.

 

Bürgermeisterin begrüßte

Unter den zahlreichen Gästen des Schwimmfestes waren auch Bürgermeisterin Franziska Schwarz, die ein Grußwort der Stadt Bad Gandersheim an die Teilnehmer richtete, der Vorsitzende des Kreisfachverbandes Schwimmen Northeim / Einbeck Egon Bröseke, sowie der Vorsitzende des MTV Bad Gandersheim Klaus Dörries und seine Vertreterinnen Rita Dörries und Petra Siegmann.

 

Ein besonderer Dank der MTV-Schwimmabteilung galt den Bistro-Pächtern im Bad Gandersheimer Hallenbad. Durch ihre kooperative Haltung war es kurzfristig möglich, die eigentlich geschlossenen Bistroräumlichkeiten für die Kampfrichtersitzungen und die zahlreichen Besucher des Schwimmfestes zugänglich zu machen

Insgesamt hatten dem ausrichtenden MTV Bad Gandersheim zehn Vereine aus dem Landesschwimmverband Niedersachsen für dieses eintägige Einladungsschwimmfest 418 Einzel- und 8 Staffelmeldungen abgegeben.

(Fotos / Text: Stefan Mittwoch)

 

Bild zur Meldung: Aus den Händen des MTV-Vorsitzenden Klaus Dörries (rechts) erhielt das erfolgreiche MTV-Quartett den „Luhmühle-Pokal“ für den Staffelsieg über 4 x 50 Meter Lagen weiblich. Vorne links, die zweitplatzierte Staffel vom SV Münden/Reinhardshagen.

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

03. 11. 2021 - 19:30 Uhr

 

27. 11. 2021 - 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

 

27. 11. 2021 - 17:00 Uhr

 
 
 
 

MTV Video

 

Wir sind GYMWELT!

LaGa

 

 

Partner

 

Hagen Apotheke Jens Tschäpe

Hagen Apotheke

 

Keglerheim Jungesblut

Keglerheim Jungesblut

 

Bei AMAZON bestellen und den MTV Bad Gandersheim unterstützen!